Arbeitssicherheit | 19.01.2022

INAIL fördert Maschinen-Kauf

Das nationale Unfallinstitut INAIL fördert auch heuer wieder den Ankauf von neuen landwirtschaftlichen ­Maschinen und Traktoren. Das Ziel der Förderung „Bando ISI 2021“ ist, die Gesundheits- und Sicherheits­bedingungen in der Landwirtschaft zu erhöhen.

Ein neuer Transporter ist nur förderfähig, wenn ein alter eingetauscht oder verschrottet wird.

Ein neuer Transporter ist nur förderfähig, wenn ein alter eingetauscht oder verschrottet wird.

Durch die Förderung soll die Nachhaltigkeit und die Gesamtleistung der Betriebe verbessert ­werden, indem die Schadstoffemissionen reduziert werden und der Lärmpegel sowie das Unfallrisiko für die Arbeitskräfte verringert wird. 

Zwei Förderschienen

Für die Südtiroler Landwirtschaftsbetriebe stehen insgesamt 1.275.703 Euro zur Verfügung, welche wiederum auf folgende zwei Schienen aufgeteilt sind: In der ersten Schiene stehen für landwirtschaftliche Betriebe 835.546 Euro zur Verfügung, in der zweiten Schiene sind für Junglandwirte 440.157 Euro vorgesehen. Da die Geldmittel begrenzt sind, bekommen jene Antragsteller den Zuschlag, welche beim sogenannten „Click Day“ am schnellsten sind.

Beitragshöhe

Die Beitragsuntergrenze beläuft sich auf 1000 Euro, die Beitragsobergrenze auf 60.000 Euro. Die zuschussfähigen Kosten (ohne MwSt.) werden anhand des Kostenvoranschlages berechnet, anerkannt werden maximal 80 Prozent der geltenden Preisliste. Der Förderbeitrag beläuft sich auf 40 Prozent für die Schiene eins (für landwirtschaftliche Betriebe) und auf 50 Prozent für die Schiene zwei (Junglandwirte).

Traktor nur bei Eintausch oder Verschrottung

Förderungswürdig ist ausschließlich der Ankauf neuer land- oder forstwirtschaftlicher Maschinen und Traktoren, welche den geltenden Bestimmungen (CE-konform) entsprechen. Die anzukaufenden Traktoren und Maschinen müssen eine Mindestpunktezahl erreichen, was von Fall zu Fall überprüft werden muss. 

Jeder Antragsteller hat die Möglichkeit, um maximal zwei Geräte anzusuchen (Traktor und landwirtschaftliche Maschine oder zwei landwirtschaftliche Maschinen). Jedes Gerät muss dabei eigenständig die geforderte Mindestpunktezahl von 120 erreichen. 

Neu ist in diesem Jahr, dass der Ankauf eines Traktors, eines Transporters oder eines zweiachsigen Mähgeräts nur gefördert wird, wenn gleichzeitig ein alter Traktor, Transporter oder ein altes zweiachsiges Mähgerät eingetauscht (Markteinführung zwischen 1. Jänner 1996 und 31. Dezember 2009) oder verschrottet wird (bei Markteinführung vor 1996). Weiters dürften unter anderem Hebebühnen, Sprüher, Mähmaschinen, Mulcher und Hoftracs förderfähig sein. Selbstverständlich hilft der Südtiroler Bauernbund auch heuer wieder seinen Mitgliedern durch Beratung und beim Online-Ausfüllen der Projekte. 

Weitere Details zur Förderung werden zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht, voraussichtlich in der „Südtiroler Landwirt“-Ausgabe vom 18. März 2022, da die Termine und Fälligkeiten zur Förderung von Seiten des INAIL noch nicht veröffentlicht wurden.

Bildschirmfoto 2022-01-19 um 15.55.52

Webinar geplant

Voraussichtlich wird auch ein Webinar angeboten, wo sich interessierte Landwirte alle Informationen zu dieser Förderung einholen können. Der Termin wird noch mitgeteilt und wird voraussichtlich Ende März bzw. Anfang April festgesetzt werden. Der genaue Termin hängt von den Terminen der INAIL-Förderung ab.