News Archiv

Südtiroler Landwirt


Hier finden Sie alle News bis zu einem Jahr zurück.
Um ältere News zu finden, können Sie die Webseiten-Suche verwenden.



Juni 2017

22.06.2017

Ein Mehrwert für alle!

Soziale Landwirtschaft steht für einen neuen Weg, den Bäuerinnen und Bauern in Zukunft beschreiten. Sie bietet eine große Chance – für die Landwirtschaft und für die Gesellschaft allgemein.

22.06.2017

Wohnen leistbar machen

Es scheint ein Dilemma: Leistbares Wohnen in Südtirol möglich zu machen und gleichzeitig landwirtschaftliches Grün zu sparen. Ganz wird es nicht zu lösen sein, aber laut Bauernbund gibt es viele mögliche Schritte in diese Richtung.

22.06.2017

Innovation als Antwort

Mechanische Unterstockpflege, Schutznetze, neue Ausbringungsmethoden für den Pflanzenschutz oder die Frostabwehr, das sind nur einige der Themen, die dem Publikum beim 28. Tag der Technik im Weinbau ­geboten wurden. Das Interesse war entsprechend.

22.06.2017

Mehr Qualität, mehr Wertschöpfung

Zuerst die Fusion, jetzt der Neubau: Schritt für Schritt geht die Kellerei Bozen konsequent ihren Weg. Im Interview erzählen Aufsichtsratsmitglied Martin Tabloner und Önologe Stephan Filippi von qualitativem Wachstum, Kostenoptimierung und der großen Herausforderung beim Umzug.

22.06.2017

Der Käse verrät die Milch

So manche Käsefehler lassen sich auf das Ausgangsmaterial – die Rohmilch – zurückführen. Wo genau die ­Ursachen liegen und wie der internationale Wissensstand dazu ist, war kürzlich Thema einer Tagung in der Fachschule Salern.

08.06.2017

Heiße Diskussion über Raumordnung

Der Wertausgleich, die Gemeindekommission für Raum und Landschaft, die Planungsinstrumente und die Baumöglichkeiten am Hof waren Themen, die bei der Klausurtagung des Bauernbundes zur Landesraumordnung diskutiert wurden. Fest steht: Es gibt Verbesserungsbedarf.

08.06.2017

Innovatives für den Weinbau

Der Tag der Technik im Weinbau findet heuer am 15. Juni am Versuchszentrum Laimburg statt. Schwerpunktthema ist heuer „Netze im Weinbau: Hagel-, Insekten- und Abdriftschutz“.

08.06.2017

Besseres Grundfutter ist das Ziel

Das Grundfutter nimmt in der Viehwirtschaft eine zentrale Rolle ein, eine gute Qualität wirkt sich direkt auf das Befinden und die Gesundheit der Tiere und zudem auf die Produktqualität aus. Doch auch die Wirtschaftlichkeit am Betrieb hängt vom Grundfutter ab.

08.06.2017

Jagd, Wild, Forstwege neu geregelt

Abschusspläne, Wildfütterung oder Fahren auf Forstwegen … Das sind nur einige Punkte der Durchführungsverordnungen, die nach einem Beschluss der Landesregierung kürzlich in Kraft getreten sind.

08.06.2017

Leben am Land attraktiv machen

Für einen attraktiven und lebenswerten ländlichen Raum sind funktionierende Basisdienste unerlässlich. Ein Dienst ist dabei von besonderer Bedeutung, hieß es heute auf der dritten Tagung der Plattform Land auf Schloss Prösels: das Breitband.





Mai 2017

25.05.2017

Uni Bozen will Südtirols Bauern nützen

Der Südtiroler Bauernbund hat hohe Erwartungen, und die Freie Universität Bozen freut sich über diese Anregungen aus den Reihen der Bauern. Das ergab ein erster Austausch mit dem neuen Universitätsrektor Paolo Lugli.

25.05.2017

Neue Steuer für Grundeigentümer?

Das Baurecht ist Teil des Eigentumsrechtes. Das derzeit geplante Landesgesetz für Raum und Landschaft könnte genau dieses Recht verletzen – vor allem mit dem vorgesehenen „Wertausgleich“. Darauf verweist der Südtiroler Bauernbund auf Basis zweier Rechtsgutachten.

25.05.2017

Griechische Delegation in Südtirol

Eine Delegation mehrerer landwirtschaftlicher Genossenschaften aus Griechenland informierte sich Mitte Mai im Rahmen einer Studienreise über das Südtiroler Genossenschaftswesen.

25.05.2017

Verbesserte Investitionsförderung

Ab sofort gelten die neuen Beitragskriterien des Landes Südtirol für Investitionen in landwirtschaftlichen Betrieben. Lesen Sie hier, was neu ist und für wen sie gelten. 

25.05.2017

Auf der Suche nach neuen Nischen

Sieben Betriebe an drei Tagen haben die Teilnehmer der diesjährigen Bauernbund-Innovationsreise besucht. Das Fazit: Vor allem die Haltung von Mastgeflügel und der Anbau von Hanf könnten interessant sein – wenn es auch einige Schwierigkeiten zu überwinden gilt.

11.05.2017

Mit blauem Auge davongekommen

Angst und bange war vielen Bergbauern im vergangenen Jahr: Sinkende Milchpreise und Überproduktion gingen Hand in Hand und trübten die Aussichten. Insgesamt aber hat die Südtiroler Milchwirtschaft die Krise einmal mehr gut überstanden.

11.05.2017

Spätfröste mit Folgen

Zuerst frühsommerliche Temperaturen, dann das böse Erwachen: Die Spätfrostnächte nach Ostern haben ­Südtirols Landwirtschaft einen herben Dämpfer versetzt. Besonders der Weinbau kann sich an kein ähnliches Szenario erinnern.

11.05.2017

Erfolg für bäuerliche Lieferanten

Öffentliche Einrichtungen müssen Einkäufe landwirtschaftlicher Produkte bis zu maximal 10.000 Euro nicht mehr über das digitale Vergabeportal abwickeln. Dieses Ergebnis hat der Bauernbund in Rom erreicht und hofft auf weitere, effektive Schritte zu weniger Bürokratie.

11.05.2017

Technik im steilen Gelände

Nach dem Jahr 2011 ist Südtirol heuer zum zweiten Mal Austragungsort für den Internationalen Grünland- und Viehwirtschaftstag. Am 20. Mai laden der BRING, der Maschinenring und die ÖAG zu einem Fachtag der Grünlandtechnik und der Futterbereitung im Berggebiet nach Rodeneck ein.

11.05.2017

Innovation (be)greifbar machen

iele haben am Hof den Mut und das Bedürfnis, neue Wege zu gehen. Sie betreten Neuland, sind erfinderisch und sehen darin eine Chance, den eigenen Betrieb auch in Zukunft erfolgreich bewirtschaften zu können. Wie aber kommt man von der Idee zum marktreifen Produkt?





April 2017

27.04.2017

Starke Position für europäische Berggebiete

Sie wollen eine starke Berglandwirtschaft in der Europäischen Union sichern – die Bauernverbände aus den europäischen Bergregionen. In einem Positionspapier fordern sie hauptsächlich: Agrarbudget sichern, 2-Säulen-Modell weiterführen, Verwaltung vereinfachen.

27.04.2017

Verhalten-optimistischer Ausblick

Das Geschäftsklima in der Südtiroler Landwirtschaft bleibt auf gutem Niveau. Dies geht aus dem Wirtschaftsbarometer des Instituts für Wirtschaftsforschung der Handelskammer Bozen (WIFO) hervor. Am besten ist die Stimmung demnach bei den Weinbauern.

27.04.2017

„Nachverhandeln ist immer legitim“

Kreditzinsen sind derzeit so niedrig wie nie zuvor. Kreditnehmer mit höheren Zinssätzen aus älteren Verträgen fragen sich: Zahlt es sich aus, bei der Hausbank nachzuverhandeln? „Ja!“, sagt Bauernbund-Finanzierungsberater Josef Fauster im Interview, „aber nur, wenn man vorher seine Hausaufgaben macht.“

27.04.2017

Die Tiergesundheitsprämie 2017

Wer heuer um die Tiergesundheitsprämie ansuchen möchte, muss dies vor Almauftrieb und spätestens bis 17. Juli beim zuständigen Landesamt tun. Wichtig ist auch: Damit die Tiere prämienberechtigt sind, muss der Almverantwortliche die Tierbewegungen auf die Almen melden.

27.04.2017

Damit Kälber gesund aufwachsen

Damit Kälber schnell zu leistungsfähigen Kühen werden, sind ein gesundes Aufwachsen und eine bedarfsgerechte Fütterung notwendig. Oft kommt es jedoch zu hohen Ausfallquoten durch Atemwegs- und Durchfallerkrankungen. Gründe dafür sind Fehler bei Hygiene und Haltung.

14.04.2017

Vom Wandel in der Landwirtschaft

Die ersten Traktoren, die Erschließung der Höfe oder die Spezialisierung: Bäuerinnen und Bauern schildern den Wandel der Südtiroler Landwirtschaft im vergangenen Jahrhundert. Ihre Erinnerungen sind nun in einem Film und ab 20. April unter www.zeitzeugen.it gesammelt.

14.04.2017

Brücken zur Hilfe bauen

Ob es ein Brand, ein Todesfall oder eine schwere Krankheit ist: Wenn Menschen unverschuldet in Not geraten, ist der Bäuerliche Notstandsfonds (BNF) zur Stelle. Vor zwei Wochen blickte der BNF bei Raffeiners Orchideenwelt in Gargazon auf ein ereignis- und spendenreiches Jahr zurück.

14.04.2017

Gesetze mitgestalten statt erdulden

Die Confagricoltura soll wieder mehr zu sagen haben in der italienischen Politik. Dieses ehrgeizige Ziel verfolgt der am 30. März zum neuen Präsidenten gewählte Massimiliano Giansanti. Der Südtiroler Bauernbund spielt dabei eine wichtige Rolle, erklärt Giansanti dem „Südtiroler Landwirt“ im Exklusivinterview.

14.04.2017

Münchner oder Südtiroler Modell?

Die Ausweisung von Baugrund bedeutet einen Wertzuwachs. Ein Teil davon soll in Zukunft an die öffentliche Hand abgetreten werden. So wollen es einige Seiten und verweisen als Vorbild auch auf Deutschland. Ein Blick dorthin widerlegt diese Behauptung, wie der folgende Artikel am Beispiel „Münchner Modell“ aufzeigt.

14.04.2017

Biene oder Hummel

Wenn Apfelblüten nicht fremdbestäubt werden, bringen sie kaum Früchte hervor. Deshalb sind Bestäubungs­insekten für den intensiven Obstbau lebensnotwendig. In ganz besonderem Maße aber die Honigbiene. Dieser Beitrag erklärt, warum.





März 2017

30.03.2017

Die neue Laimburg

Die Reorganisation des Versuchszentrums Laimburg ist vollzogen und die neuen Organisations-bereiche sind aktiv. Lesen Sie hier, was sich geändert hat und wie das Versuchszentrum der Landwirtschaft und dem Lebensmittelsektor in Südtirol dienen soll.

30.03.2017

Fennberg statt Toskana

Das Leben hält manchmal Überraschungen bereit. Die muss man am Schopf packen: Alexandra Schweiggl hat das beherzt getan und übernahm gemeinsam mit ihrem Freund Peter den Hof Unternberg am Fennberg. Eine gute Entscheidung!

16.03.2017

Keinen Punkt, sondern Doppelpunkt ...

Zusammenhalt und Selbstbewusstsein zelebrierten Südtirols Bäuerinnen beim diesjährigen Landesbäuerinnentag im Auditorium J. Haydn in Bozen wieder. Viel Anerkennung gab es am vergangenen Sonntag aber nicht nur dafür.

16.03.2017

„Tollen Jugendverein gut weiterführen“

Seit zwei Wochen stehen sie an der Spitze der Südtiroler Bauernjugend: Der „Südtiroler Landwirt“ hat mit Landesobmann Wilhelm Haller und Landesleiterin Angelika Springeth über ihre Wahl und die Pläne für die kommenden zwei Jahre gesprochen.

16.03.2017

Heumilch als zusätzliches Standbein

Vor einem Jahr wurde die Heumilch von der EU als eine garantiert traditionelle Spezialität geschützt. Auch die Südtiroler Milchwirtschaft hat das Potenzial der Heumilch längst erkannt.

16.03.2017

Dreifacher Ärger für die Imker

Wettermäßig war das Honigjahr schwierig, am Ende aber versöhnlich. Die großen Schwierigkeiten liegen auf anderen Ebenen – bei Pflanzenschutz, Bär und Zettelkram.

16.03.2017

Nur bestes Saatgut auf die Wiese

Eine neue Liste der empfohlenen Sorten und Qualitätssaatgutmischungen für den Südtiroler Futterbau liegt vor. Aktualisiert hat sie das Versuchszentrum Laimburg in Zusammenarbeit mit den anderen Partnern der Fachgruppe Grünlandwirtschaft der BRING-Expertenplattform.

02.03.2017

Bei Agrarreform zählt jede Meinung

Auch wenn es noch einige Jahre dauert – an der Gemeinsamen EU-Agrarpolitik (GAP) ab dem Jahr 2020 wird schon jetzt gearbeitet. Die Arbeiten erfolgen aber nicht nur im fernen Brüssel und Straßburg, jeder Einzelne ist aufgerufen, seine Meinung beizutragen.

02.03.2017

Mehr Überwachung, weniger Panik

Ob Kirschessigfliege oder neue Schädlinge und Krankheiten: Panik ist ein schlechter Ratgeber. Dagegen hilft nur Information. Daher wird der Beratungsring für Obst- und Weinbau das Monitoring in mehreren Bereichen ausbauen, wie vergangene Woche auf der Beratungsring-Generalversammlung in Nals deutlich wurde.

02.03.2017

Gut versichert ins Landwirtschaftsjahr

Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren: Bald schon können sich Südtirols Bauern für das Landwirtschaftsjahr 2017 gegen Hagel, Frost und andere Schäden in der Landwirtschaft versichern. Aller Voraussicht nach geht die Kampagne von 13. März bis 30. April. Lesen Sie hier die Details.

02.03.2017

Anliegen der Bauern ernst nehmen

Der Apfel ist für junge Leute nicht sexy genug. Das muss sich ändern, sagt Siegfried Rinner. Im Interview zeigt der Direktor des Südtiroler Bauernbundes noch andere Herausforderungen für Südtirols Obstwirtschaft auf. Er hat aber auch Lösungen anzubieten.





Februar 2017

25.02.2017

Südtirols Landschaft für unsere Kinder erhalten

Wie die knappe Ressource Landschaft im Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen der Landwirtschaft und jenen der Bevölkerung sowie anderer Wirtschaftszweige künftig gestaltet werden soll, war Thema bei der diesjährigen Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes.

21.02.2017

Selbstbewusst, aber auch selbstkritisch

Bauern dürfen sich nicht in die Rolle des Opfers begeben, sondern die Zukunft unserer Landschaft aktiv mitgestalten, sagt Thomas Aichner. Der Präsident des IDM Südtirol wird bei der 70. Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes am 25. Februar auch verraten, wie das gelingen kann.

16.02.2017

Mehr Bienenschutz im Obstbau

Südtirols Bauern wissen um die Bedeutung der Bienen für den Obstbau. Zum besseren Schutz der wertvollen Bestäuber ergreift die Obstwirtschaft jetzt weitere Maßnahmen. Die Grundlage dafür lieferte das Bienen-Monitoring Apistox der Laimburg, das nun abgeschlossen wurde.

16.02.2017

Vorreiter in Sachen Innovation

Häufig geht es für Betriebsbesichtigungen mit Fachleuten ins benachbarte Ausland – kürzlich war es umgekehrt: Eine Delegation der Landwirtschaftskammer Österreich informierte sich beim Südtiroler Bauernbund über dessen Innovationsschalter und stattete innovativen Betrieben einen Besuch ab.

16.02.2017

Wolfsfreies Land ist das Ziel

Wenn es um den Wolf geht, ist die Meinung der Landwirtschaft klar: Südtirol muss ein wolfsfreies Gebiet bleiben, alles andere wäre eine Gefahr – nicht nur – für die heimische Almwirtschaft. Das haben Bauernvertreter aus Ulten und vom Deutschnonsberg vergangene Woche im Landtag bekräftigt.

02.02.2017

Nicht Ende, sondern Anfang der Diskussion …

Herausforderungen durch klimabedingt neue Krankheiten und Schädlinge, Südtirols Weg der Lagenabgrenzung und Robotik für den Präzisionsweinbau: Die diesjährige Weinbautagung in Eppan ließ tief ins Glas der Zukunft schauen.

02.02.2017

Wer im Glashaus sitzt …

Die Gewerkschaft AGB-CGIL will die „Voucher“-Gutscheine abschaffen. Mit diesem Vorstoß hat sie in den letzten Wochen viel Staub aufgewirbelt. Gleichzeitig wurde aber auch bekannt, dass diese Gewerkschaft selbst für 750.000 Euro jährlich jene Wertgutscheine verwendet, die sie selbst verteufelt.

02.02.2017

Klima verändert Anforderungen

Gut Beobachten, Prognosemodelle weiterentwickeln und Regulierungsstrategien anpassen, lautet das Rezept von Michael Maixner im Umgang mit klimabedingt neuen Schadorganismen. Aber besonders eines legte er dem Publikum der diesjährigen Weinbautagung ans Herz: Keine Panik!

02.02.2017

Regionalität immer wichtiger

Konsumenten fragen immer stärker nach Produkten aus der Region. Dieser Trend birgt viel Potenzial für Direktvermarkter, die ihrerseits bei der Fachmesse Agridirect von 18. bis 20. Februar hilfreiche Maschinen, individuelle Beratung und neueste Informationen finden.

02.02.2017

Das war die Leserreise nach Namibia

Die Gruppe der zweiten „Südtiroler-Landwirt“-Leserreise ist gut aus Namibia zurückgekehrt. In einem Internet-Blog können Interessierte die Erlebnisse der Gruppe auch jetzt noch nachverfolgen.





Januar 2017

19.01.2017

Raumordnung bleibt ein heißes Thema

Das wohl wichtigste Gesetzesvorhaben des vergangenen Jahres – ein neues Landesgesetz für Raum und Landschaft – wird den Südtiroler Bauernbund auch 2017 beschäftigen. Wie die ­weiteren Schwerpunkte für das neue Jahr aussehen, berichtet Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler im Gespräch zum Jahresauftakt.

19.01.2017

Bio-Zuversicht mit Vorbehalt

Bio-Äpfel aus Südtirol haben Zukunft. Allerdings wachsen auch auf diesem Markt die Bäume nicht in den Himmel. Dies ist eine der zentralen Botschaften von der 64. Obstbautagung vergangene Woche in Meran. Insgesamt wissen Südtirols Obstbauern: Sie stehen vor vielen Herausforderungen.

19.01.2017

Vieles spricht für Weidehaltung

Wenn die Voraussetzungen passen, dann kann die Weidehaltung in der Viehwirtschaft für alle Vorteile ­bringen – für die Tiere ebenso wie für den Tierhalter und das Ansehen bei der Gesellschaft. So lautete das ­Fazit der zehnten Berglandwirtschaftstagung vergangene Woche in Brixen.

19.01.2017

Auffrischungskurse online absolvieren

Auffrischungskurse für die Verwendung von Arbeitsgeräten sind seit einigen Wochen auch online möglich. Warum der Online-Traktorkurs von den Bäuerinnen und Bauern so gut angenommen wird – und warum der ersehnte Terminaufschub noch nicht in Kraft ist ...

19.01.2017

Rückblick auf gutes Kovieh-Jahr

Das Jahr 2016 war ein gutes Vermarktungsjahr für das Viehvermarktungskonsortium Kovieh. Die Anzahl der vermarkteten Tiere sank zwar im Vergleich zu 2015, es gab aber fast überall Preissteigerungen.

17.01.2017

Aushändigung des Modells CU innerhalb 31. März

Der Termin für die Aushändigung des Modells CU an die Arbeitnehmer ist heuer der 31. März.





Dezember 2016

22.12.2016

Gott kommt ganz leise

Was ist das Besondere an Weihnachten? Warum bewegt uns die Geschichte von Gott, der als kleines Kind in die Welt kam, jedes Jahr aufs Neue? Pater Peter Unterhofer, der Dekan von Lana, hat sich für unsere Leser Gedanken dazu gemacht.

22.12.2016

„Wir sind Berater, keine Missionare“

Seit Anfang September arbeitet Irene Holzmann als Beraterin für biologische Landwirtschaft beim Beratungsring für die Berglandwirtschaft BRING. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich mit ihr über ihren Aufgabenbereich sowie die Chancen und Schwierigkeiten für Bio im Berggebiet unterhalten.

22.12.2016

Positiver Abgang

Die Regierung Renzi ist Geschichte. In den letzten Wochen hat sich noch einiges für die Landwirtschaft bewegt – vor allem dank des Abgeordneten Manfred Schullian und des Senators Hans Berger. Der „Südtiroler Landwirt“ fasst hier und auf den Folgeseiten die Ergebnisse zusammen.

22.12.2016

So war das Bauern-Jahr 2016

Trotz weitgehend guter Ernte blicken Südtirols Bauern auf ein Jahr 2016 mit etlichen Schwierigkeiten zurück. Warum das so ist, erklärten die Obmänner der sechs Bauernbund-Bezirke dem „Südtiroler Landwirt“. Auch auf politischer Ebene gab es eine wahre Themenfülle.

09.12.2016

Noch mehr Flexibilität gefragt

Der Apfelmarkt ist hart umkämpft. Entsprechend hoch sind die Herausforderungen, die auf Bauern und Vermarkter zukommen. VOG und VI.P geben sich aber kämpferisch: Mit Top-Qualität und neuen Sorten will man sich abheben und der Konkurrenz trotzen.

09.12.2016

Gute Vorschläge: Jetzt umsetzen!

50 Maßnahmen umfasst der Katalog von Landesrat Arnold Schuler für die Berglandwirtschaft. Der Bauernbund begrüßt die Vorschläge und bringt weitere Anregungen ein.

09.12.2016

Neue Almwirtschaftsförderung

Von 1. Jänner bis 28. Februar jeden Jahres können Landwirtschaftsbetriebe beim Land um Förderung der Almwirtschaft ansuchen. Die neuen Kriterien hat die Landesregierung am 22. November beschlossen und damit neuen EU-Vorgaben angepasst.

09.12.2016

Neue Nischen für eine alte Kultur

Wie hoch hinaus kann der Südtiroler Weinbau? Dieser Frage ging man beim Weinbauseminar des Absolventenvereins Landwirtschaftlicher Schulen (ALS) nach. In der Podiumsdiskussion wurde bald klar, dass die Frage anders lautet. Nämlich, wie hoch hinaus will er überhaupt …

09.12.2016

Arbeitszeit als Kostenfaktor im Stall

Milchviehhaltung ist ein sehr arbeitsintensiver Betriebszweig. Dadurch ist das Produkt Milch erheblich durch die entstehenden Arbeitskosten belastet. Silvia Steinmayer und Martin Nock haben im Rahmen ihrer Master-­Arbeiten an der Freien Universität Bozen nach Verbesserungsmöglichkeiten gesucht.





November 2016

24.11.2016

Zu 100 Prozent aus Südtirol

Von der Mutterpflanze bis zum blühenden Weihnachtsstern in Südtirol produziert, deshalb kurze Transportwege und besonders lang blühend: Das ist der „Stearn“, der Weihnachtsstern aus Südtirol.

24.11.2016

Eine Bühne für Gemeinschaftsgüter

Nur eingefleischte Kenner haben schon mal von Gemeinnutzungsgütern oder bürgerlichen Nutzungsrechten gehört. Nun hat der Südtiroler Bauernbund ein Buch dazu herausgegeben und dieses wesentliche Element ländlicher Rechtskultur in Südtirol erklärt.

24.11.2016

Schwierige Vermarktungssaison

Der VOG zog Mitte November Bilanz über eine schwierige Saison 2015/16. Bei der Jahresvollversammlung wurde auch der Verwaltungsrat gewählt und erweitert.

24.11.2016

Lesenswertes fürs ganze Jahr

Der Tiroler Bauernkalender ist kürzlich erschienen. Die Themen sind wieder breit gefächert: von der Frage, ob Frei.Wild-Sänger Philipp Burger bald Bauer wird, über den Schwerpunkt „Nachhaltiger Tourismus“ und über innovative Betriebe bis hin zu Lesegeschichten, Rezepten, Nachschlagwerk und vielem mehr.

11.11.2016

Tragende Säule der Milchwirtschaft

Mit vielen Wegbegleitern feierte der Sennereiverband Südtirol am 7. November im Hotel Stiegl in Bozen seinen 70. Geburtstag. Sowohl Ort als auch Termin der Feier waren bewusst gewählt: Am selben Tag des Jahres 1946 wurde genau dort der Grundstein für den Verband gelegt.

10.11.2016

Mutige junge Bauern

Eine neue Idee und viel Mut können das eigene Leben schon mal auf den Kopf stellen. Bei einer Fachtagung der Südtiroler Bauernjugend informierten sich rund 200 Teilnehmer über Trends und Innovation. Fünf Bauern erzählten aus der Praxis.

10.11.2016

Kein Geld für gute Idee

Bauern sollen zu zusätzlichen Naturschutz-Leistungen nicht gezwungen, sondern mittels Vertragsnaturschutz für klar definierte Zusatzleistungen bezahlt werden. Dies fordert der Landesbauernrat. Umwelt-Landesrat Richard Theiner sagte kürzlich dazu: „Ja, aber …“

10.11.2016

Bergbauern brauchen Rückhalt von allen

Sehr selten sind sich die Abgeordneten im Südtiroler Landtag so einig wie bei der öffentlichen ­Debatte am vergangenen Dienstag: Die Berglandwirtschaft in Südtirol muss erhalten bleiben. Bei der Frage nach dem „Wie“ gingen die Meinungen auseinander ... 

10.11.2016

INAIL fördert nun Maschinen-Kauf

Das nationale Unfallinstitut INAIL fördert seit Kurzem auch den Ankauf von neuen landwirtschaftlichen Maschinen. Das Ziel der Förderung: die Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen zu erhöhen und die betriebliche Leistung zu verbessern.

10.11.2016

Pflichttermin für Apfel-Insider

Alle zwei Jahre im November trifft sich in der Messe Bozen alles, was in der Welt des Apfels Rang und Namen hat. Die weltweit wichtigste Apfelfachmesse Interpoma findet heuer vom 24. bis 26. November bereits zum zehnten Mal statt.





Oktober 2016

27.10.2016

Die Sehnsucht

Urlaub auf dem Bauernhof ist ein Sehnsuchtsprodukt. Wie das für die Gäste erlebbar gemacht werden kann, war Thema bei der 16. UaB-Tagung im neu gestalteten Konferenzzentrum der Messe Bozen.

27.10.2016

Ein Potential für Südtirol

Vor gut einem Jahr ging eine Flüchtlingswelle durch unser Land. Manche sind geblieben, haben um Asyl angesucht und eine Unterkunft erhalten. Was sich viele dieser Männer am meisten wünschen, ist eine Arbeit. So mancher hat sie in der Landwirtschaft gefunden …

27.10.2016

Klarheit bei GVE-Berechnung

Nun wissen die Bauern endlich, wie sie ihre Großvieheinheiten für die EU- und Landesförderungen berechnen können. Die Landesverwaltung stellt die von der EU-Kommission genehmigten Umrechnungstabellen im „Südtiroler Landwirt“ vor.

27.10.2016

Die neue „Voucher“-Meldung

Beschäftigen Landwirtschaftsbetriebe Arbeitnehmer mit Wertgutscheinen – den sogenannten Vouchern –, müssen sie seit 24. Oktober eine zusätzliche Meldung an das Arbeitsinspektorat machen.

27.10.2016

Die Angst vor dem Wolf geht um

Ein Unheil kommt selten allein: Südtirols Bergbauern hatten sich fast schon daran gewöhnt, dass Braunbären in den Wäldern vor ihrer Haustür herumstreifen, da mehren sich die Zeichen dafür, dass dies bald auch auf Wolfsrudel zutreffen könnte. Die Angst ist groß, doch ist sie auch berechtigt ...?

13.10.2016

Der Dialog geht in die zweite Runde

Die Aktion „Dein Südtiroler Bauer“ stärkt den Dialog mit der Bevölkerung. Nach der Auftaktkampagne im Frühjahr wird sie nun fortgeführt. Dazu gekommen sind auch vier weitere Bäuerinnen und Bauern. Sie zeigen den Südtirolern, was die Landwirtschaft alles für sie leistet.

13.10.2016

„Auf Augenhöhe miteinander reden“

Erstmals übernimmt ein Vertreter des Südtiroler Bauernbundes die Führung des Südtiroler Wirtschaftsrings (swr-ea). Neo-Präsident Leo Tiefenthaler über die Notwendigkeit von Netzwerken, die Kunst, verschiedene Interessen zu vereinen, und die Bedeutung des ländlichen Raumes.

13.10.2016

Schwerer Start in Förderungsperiode

Viele Landwirte fragen sich seit Monaten, wann die Flächen- und Tierprämien des Jahres 2015 vollständig ausbezahlt werden. Noch immer warten einige Betriebsleiter auf diese Prämien, während viele erst Teilzahlungen erhalten haben. Die von der Landesverwaltung versprochenen Verbesserungen lassen weiter auf sich warten.

13.10.2016

Mehr aus guter Milch herausholen!

Nicht nur wegen der derzeitigen europäischen Milchkrise benötigt die heimische Berglandwirtschaft Produktions- und Einkommensperspektiven für die Zukunft. Spezial- und Premiummilchkonzepte wären für die Südtiroler Berglandwirtschaft ein möglicher Weg.

13.10.2016

Was kostet ein Bau?

Für landwirtschaftliche Betriebe stellt sich vor der effektiven Bauplanung meist die Kostenfrage. So früh wie möglich sollte das Investitionsvolumen einigermaßen abgeschätzt und mit der finanziellen Situation abgeglichen werden.





September 2016

30.09.2016

Wer lernen will, nimmt viel mit

Putzen, wiegen, messen und wieder putzen: Die Arbeit eines Praktikanten in einer Kellerei klingt nicht besonders abwechslungsreich. Anna Gallonetto, Schülerin an der Fachschule Laimburg, lernt in der Kellerei Franz Haas dennoch viel.

30.09.2016

Das größte Weiterbildungsangebot ist da!

Anfang Oktober erhalten alle Bauernbund-Mitglieder die neue gemeinsame Broschüre der Bauernbund-Weiterbildungsgenossenschaft und der Beratungsringe für Berglandwirtschaft sowie Obst- und Weinbau.

30.09.2016

„Konnte viel am Hof umsetzen“

Voll des Lobes für die Seminare und Lehrgänge der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft ist Daniel Mairvongrosspeinten aus Aufhofen/Bruneck. Der Jungbauer muss es wissen: Er und seine Frau Kathrin haben in den letzten Jahren beinahe zwei Dutzend Weiterbildungsveranstaltungen besucht.

30.09.2016

„Regio-Day“: Bauer trifft Konsument

Aufmerksamkeit für Wert und Vielfalt regionaler Lebensmittel schaffen und den Kontakt zwischen Produzenten und Konsumenten stärken, ist das Ziel des ersten „Regio-Day“ am 1. Oktober. Das Besondere daran: Der „Regio-Day“ findet in vier Ländern gleichzeitig statt und geht von der „Basis“ aus.

30.09.2016

Gülle unter Strom: Mehr Achtsamkeit gefordert

Einen Moment nicht aufgepasst, und schon ist es passiert: Beim Ausbringen von Gülle in der Nähe von Stromleitungen kann viel schiefgehen. Es ist nicht nur gefährlich, sondern kann auch teuer werden. So geschehen im Pustertal. Der „Südtiroler Landwirt“ hat mit Experten darüber gesprochen.

30.09.2016

Wichtige Vorkehrungen treffen

Vom 15. November bis zum 15. April gilt in Südtirol eine Winterausrüstungspflicht. Dafür müssen Fahrzeuglenker frühzeitig alle nötigen Vorkehrungen treffen.

20.09.2016

In den Startlöchern

Mit dem neuen Wein und den Kastanien beginnt die Törggelesaison. Der „Südtiroler Landwirt“ wollte wissen, wie sich Buschenschänke auf diese intensive Zeit vorbereiten, und hat Familie Tauferer am Ebnicherhof in Oberbozen besucht.

15.09.2016

Bildungsnetzwerk mit Mehrwert

Der Aufschrei war groß: Vor zweieinhalb Jahren verschob die neue Landesregierung die Zuständigkeit für die land- und hauswirtschaftlichen Fachschulen ins Bildungsressort. „Die Entscheidung war richtig!“, sagt Landesrat Philipp Achammer im Rückblick.

15.09.2016

Kirschessigfliege: Es bleibt schwierig

Sie hat dem heimischen Beeren- und Steinobstbau in diesem Sommer herbe Verluste beschert: die Kirschessigfliege (Drosophila suzukii). Die Forschung ringt um Lösungsansätze, den Schädling in Griff zu bekommen. Die Weinbauern zittern.

15.09.2016

Durchforsten lohnt sich

Warum sich die Waldpflege für Waldbesitzer auch finanziell lohnt, hat Stefan Schwingshackl von der Forststation Sand in Taufers anhand von drei gepflegten Waldflächen in Mühlwald in einer Rentabilitätsberechnung errechnet.

13.09.2016

Wenn Väter Elternurlaub nehmen

Die Landesregierung will die Väter stärker in die Kindererziehung einbeziehen. Sie unterstützt deshalb jene Familien, in denen der Vater den Elternurlaub nimmt, mit einem zusätzlichen Familiengeld.

05.09.2016

„Lebensmittel sind sicher“

Für Andreas Hensel, Präsident des deutschen Bundesinstitutes für Risikobewertung, kommt der Sortenzüchtung in Zukunft eine große Bedeutung zu. Die Lebensmittel sind „so sicher wie nie zuvor“, sagte er dem „Südtiroler Landwirt“ am Rande einer Pressekonferenz. 

05.09.2016

Europathemen gemeinsam angehen

Milchmarkt, Großraubwild und die europäische Agrarpolitik nach 2020: Zu diesen Themen berieten sich zahlreiche Vertreter von Bauernverbänden aus dem Alpenraum bei der heurigen Europawanderung des Südtiroler Bauernbundes – und wollen dabei enger zusammenarbeiten.

05.09.2016

Hohe Auszeichnung für Georg Stillebacher

Am Hochunserfrauentag wurde dem Präsidenten des Bezirks Vinschgau der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund in Innsbruck die Verdienstmedaille des Landes Tirol verliehen.

05.09.2016

Fragebogen mit Mehrwert

In den Sommermonaten haben die Südtiroler Milchhöfe ihren Mitgliedern einen ausführlichen Fragebogen zugeschickt. Sennereiverband-Direktorin Annemarie Kaser und Universitätsprofessor Matthias Gauly sind völlig überzeugt: Der Aufwand für Bauern und Genossenschaften macht sich bezahlt.

05.09.2016

Klare Regeln für Glasfaser auf Privatgrund

Werden Datenleitungen auf Privatgrund verlegt, tauchen Fragen nach Rechtstitel, Entschädigung und korrekter Information der Eigentümer auf. Der Bauernbund schlägt ein Rahmenabkommen vor. Doch das Land bremst ...





August 2016

04.08.2016

Anwälte der bäuerlichen Familien

Vor zweieinhalb Jahren wurde der Südtiroler Landtag gewählt. Zeit für eine Bilanz. Maria Hochgruber Kuenzer, Albert Wurzer und Josef Noggler erzählen über ihre Arbeit, ihre Erfolge und darüber, was sie unter Nachhaltigkeit verstehen.

04.08.2016

„Produktion muss beschränkt werden“

Weil in Europa zu viel Milch produziert wird, rutscht der Preis in den Keller. EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann erklärt im Interview, wieso die Milchmenge reduziert werden muss und welche zentrale Rolle dabei den Genossenschaften zukommt.

04.08.2016

Landschaft ist (k)ein Allgemeingut

Die bäuerlichen Abgeordneten Albert Wurzer und Josef Noggler haben ein Thema aufgegriffen, das dem Südtiroler Bauernbund schon lange unter den Nägeln brennt: Es geht um mehr Respekt und Wertschätzung vor bäuerlichem Eigentum.

04.08.2016

Damit die Ernte sicher ist

Um einen sicheren Ablauf der Ernte zu gewährleisten, empfiehlt die Stabstelle Arbeitssicherheit des Südtiroler Bauernbundes, besonders auf die Arbeitssicherheit zu achten.

04.08.2016

Der Bauer als Brauer?

Die Produktion und der Verkauf von bäuerlich gebrautem Bier stellen eine potenzielle Erwerbsmöglichkeit für Landwirte dar. Jedoch müssen mehrere Faktoren berücksichtigt werden, um wirtschaftlich erfolgreich zu sein. Der Bauernbund hat dazu kürzlich einen Workshop organisiert.





Juli 2016

21.07.2016

Zahlen, Fakten und die wichtigsten Themen

Er liefert Informationen über den aktuellen Stand der Dinge und ist ein wichtiges Lenkungsinstrument: Der neue Agrar- und Forstbericht 2015 hält nicht nur Rückschau, sondern gewährt auch Einblick in die künftigen Herausforderungen der Südtiroler Landwirtschaftspolitik.

21.07.2016

Mehr für die (Berg-)Landwirtschaft

Berglandwirtschaft und Junglandwirte können aufatmen: Die Fördergelder fließen wieder und zwar stärker als in vergangenen Jahren: Heuer wurden laut Landesrat Arnold Schuler bereits 22 Millionen Euro ausbezahlt.





Juni 2016

23.06.2016

Endlich Arbeit!

Bauer Hannes Viehweider hat den Asylbewerber Hossan Diluar angestellt. Bürokratisch war es gar nicht so schwierig. Vor allem aber ist wichtig: Beide sind mit dem Arbeitsverhältnis zufrieden.

23.06.2016

Zentren stärken, Grünflächen entlasten

Südtirols künftige Raum- und Landschaftsplanung soll bestehende Bauflächen intelligent nutzen, statt unnötig Grünflächen verbrauchen. Dass es dazu einen langen Atem braucht, zeigte vor zwei Wochen die Tagung „Raum+“ in Marling.

23.06.2016

Neuen Erwerbszweigen auf der Spur

Welches Potential in neuen Erwerbszweigen für die Südtiroler Landwirtschaft steckt, haben knapp 50 Studierende der Freien Universität Bozen untersucht. Zwei der vier Projekte erhielten dafür den SBB-Preis, den der Bauernbund jährlich an der Universität vergibt.

23.06.2016

„Politik ist kein Wunschkonzert“

Zur Hälfte ihrer Amtsperiode ziehen alle Mitglieder der Landesregierung eine erste Zwischenbilanz – passend zur Fußball-EM unter dem Schlagwort „#halbzeit“. Den Anfang machte am vergangenen Montag Landesrat ­Arnold Schuler. Sein Fazit: Viele Erfolge sind nachweisbar, aber oft schwer zu vermitteln.

23.06.2016

Tag der Technik im Obstbau

Am Mittwoch, 13. Juli beginnt um 8.30 Uhr der Tag der Technik im Obstbau. Am Ladstätterhof, Gutsbetrieb der Laimburg in Meran, werden technische Neuheiten präsentiert. Schwerpunktthema ist „Besserer Pflanzenschutz und weniger Abdrift“.

09.06.2016

Neue Rebflächen für Südtirol

Insgesamt 54 Hektar: So viel Rebflächen hat Südtirol aus der staatlichen Zuweisung für Neupflanzungen erhalten. Lesen Sie hier die Details.

09.06.2016

Gesicherte Qualität auf der Alm

Der Almsommer naht und viele Bauern haben geplant, einen Teil oder alle ihre Milchkühe oder Milchziegen auf eine Alm zu bringen. Wer die dort erzeugte Milch verarbeitet und diese Produkte nicht nur für den Eigengebrauch verwendet, muss sich auch mit Themen wie Hygiene und Qualitätssicherung beschäftigen.

09.06.2016

Alles bio, oder was?

Vergangene Woche startete Landesrat Arnold Schuler ein Experiment: einen ­„Zukunftsdialog“ mit Medien, Bauernvertretern und Wissenschaftlern.

09.06.2016

Stimmung bei Bauern bleibt geteilt

Das Wirtschaftsforschungsinstitut WIFO hat in Zusammenarbeit mit dem Bauernbund wie jedes Jahr die Stimmung unter Südtirols Landwirten erhoben. Die Rückmeldungen ergeben ein wechselhaftes Bild – mit einer leichten Besserung in der Obstwirtschaft, aber wachsenden Sorgen um den Milchpreis.





Mai 2016

26.05.2016

Betriebsprämien bald bei den Bauern

Die Zitterpartie nimmt ein gutes Ende: Die Landeszahlstelle kann die EU-Betriebsprämien bis spätestens 30. Juni an die Bauern überweisen. Zusätzlich verspricht LR Arnold Schuler: Die Ausgleichzulage, Umweltprämien usw. werden danach schnellstmöglich folgen.

26.05.2016

„Zusammenarbeit wird funktionieren“

Einen großen Fisch hat der Südtiroler Bauernbund an Land gezogen. Kürzlich wurde mit dem Einkaufsportal Hogast eine Vereinbarung für die exklusive Lieferung von „Roter Hahn“-Qualitätsprodukten abgeschlossen. Ein Gespräch über die Chancen dieses Vertrages.

26.05.2016

Landwirtschaft im Sozialomnibus

Das vom Südtiroler Landtag am 13. Mai verabschiedetete Sammelgesetz ändert in einem Aufschlag rund 20 Gesetze ab. Darunter sind auch einige für die Landwirtschaft wichtige Bestimmungen. Die wichtigste Meldung: Die Frage der Nebentätigkeiten für Landwirte im Landesdienst ist gelöst.

12.05.2016

Förderung für UaB neu geregelt

Die Landesregierung hat vor Kurzem die neuen Förderrichtlinien für Urlaub auf dem Bauernhof (UaB) genehmigt. Darin enthalten sind starke Impulse für die Sanierung und Qualitätsverbesserung bestehender Strukturen.

12.05.2016

„Den Konsumenten unsere Leistungen zeigen“

Zum dritten Mal findet heuer der Bauernhof-Sonntag des Südtiroler Bauernbundes statt: Am 22. Mai öffnen die Höfe ihre Tore. Es ist eine gute Gelegenheit, den Menschen die Leistungen und die Bedeutung der Landwirtschaft näherzubringen. Denn das ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft.

12.05.2016

Blick voraus mit Sorgenfalten

Ein Rekord-Auszahlungspreis für die Milchbauern, eine stabile Milchmenge trotz Milchquoten-Aus und gleichbleibend hohe Qualität bei den Produkten: Trotz dieser Erfolgsmeldungen war die Stimmung bei der Versammlung des Sennereiverbandes eher getrübt. Die Aussichten sind ziemlich düster.

12.05.2016

Mehrwert für die Landwirtschaft

Die Landwirtschaft profitiert vom Beihilfenrecht der Europäischen Union. Das wurde bei einer Tagung an der Eurac in Bozen deutlich. Es braucht aber auch Rechtssicherheit und Klarheit über die Anwendung.

12.05.2016

Auf Zeitpunkt und Höhe achten

Optimale Grundfutterqualitäten sind Grundvoraussetzung für gesunde und leistungsfähige Tiere. Besonders beim ersten Aufwuchs ist der richtige Schnittzeitpunkt von hoher Wichtigkeit. Zu langes Warten kann bereits zu hohen Qualitätseinbußen führen.





April 2016

28.04.2016

„Leistungen der Bauern sichtbarer machen“

Blaue Farbtupfer sorgten in den vergangenen Tagen für Rätselraten. Nun wird das Geheimnis um ihre Botschaft gelüftet: Es ist der Auftakt für die neue Basiskommunikation.

28.04.2016

Vergelt's Gott an BNF und alle Helfer

Als Maria Wolfsgruber aus dem Haus ging, war noch alles in Ordnung. Als sie zurückkam, stand das Wohnhaus des Kindlerhofes in Hofern/Kiens in Flammen. Was ihr in dieser Situation besonders geholfen hat, schilderte sie bei der Vollversammlung des BNF.

28.04.2016

Landesbauernrat für die Anbaufreiheit

Der Landesbauernrat hat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Rekurs gegen die Malser Pflanzenschutz-Verordnung zu unterstützen. Es geht um die Anbaufreiheit der Bauern, betont der Landesbauernrat.

28.04.2016

Spitzenjahr für Viehvermarktung

Knapp 44.000 Tiere – und damit so viele wie noch nie zuvor – wurden im vergangenen Jahr bei den Versteigerungen des Viehvermarktungskonsortiums Kovieh verkauft. Grund genug für zufriedene Gesichter beim Kovieh.

28.04.2016

Feuerbrand bleibt aktuelles Thema

Südtirols Obstbauern sind zuletzt vom Feuerbrand weitgehend verschont geblieben. Zu verdanken haben sie dies zum Teil dem Wetter, zum Teil auch ihrer eigenen Konsequenz. Dennoch gilt es vor allem während und nach der Blüte wachsam zu sein.

14.04.2016

Am Anfang waren sie nur eine Handvoll ...

Der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Auf der Vollversammlung am Sitz der Aspiag in Bozen blickten die Trägerorganisationen vergangene Woche auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurück.

14.04.2016

Alle Gemeindethemen auf den Tisch

Dem Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler ihre Anliegen vorbringen: Das konnten die bäuerlichen Bürgermeister und Gemeindereferenten vor zwei Wochen im Bauernbund-Sitz in Bozen.

14.04.2016

Schulterschluss für Milchbauern

Ein Jahr ist seit dem Aus der Milchquotenregelung vergangen – und in ganz Europa stöhnen die Milchbauern unter einem akuten Preisverfall. Auf der Suche nach Lösungen haben sich kürzlich politische Vertreter aus Bayern, Österreich und Südtirol getroffen – und haben ein klares Ziel vor Augen.

14.04.2016

Pflanzenschutz-Kosten im Griff

Was der Pflanzenschutz im Weinbau wirklich kostet und wie sich die Kosten aufteilen, wird häufig falsch interpretiert. Hier liefert der Beratungsring für Obst- und Weinbau die Fakten.

14.04.2016

Stall bauen für Mutterkühe

Als extensive Haltungsform stößt die Mutterkuhhaltung auf zunehmendes Interesse bei vielen Landwirten. Wer Mutterkühe halten will, sieht sich aber bald mit einer Reihe von baulichen Anforderungen konfrontiert.





März 2016

31.03.2016

Gut informiert zum Flughafen-Referendum

Am 12. Juni entscheiden die Südtirolerinnen und Südtiroler darüber, ob das Land Südtirol den Flughafen Bozen in Zukunft finanziell unterstützen soll oder nicht. Der Landesbauernrat hat kürzlich beschlossen, in dieser Frage neutral zu bleiben.

31.03.2016

Gülle in Natura 2000: Ein notwendiger Kompromiss

Es ist aus Sicht der Bauern ein Kompromiss: Der Beschluss der Landesregierung zur Ausbringung von Mist, Gülle und Jauche im Natura-2000-Gebiet. Soviel ist den Ortsobmännern der betroffenen Gemeinden klar. Trotzdem bleiben Fragezeichen.

31.03.2016

„Feinschmecker“ unter sich

Wer im Schankbetrieb auch eigene Produkte zum Kauf anbietet, kommt bei den Gästen gut an. Das wurde einmal mehr bei der Jahresversammlung der Roter Hahn-Schankbetriebe beim Föhrner in Glaning deutlich.

31.03.2016

Helfen und Hilfe annehmen

Bei der diesjährigen Landesversammlung der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund entdeckten die bäuerlichen Senioren den Wert des Helfens neu und konnten dabei auf viel Begeisterung zurückblicken.

31.03.2016

Die Kraft des Gesprächs

Die Gefühle in Worte fassen: Vielen Menschen fällt das schwerer, als man meinen möchte. 32 Lebensberaterinnen und ein Lebensberater helfen Bäuerinnen und Bauern in Südtirol ehrenamtlich, Lebenskrisen zu bewältigen. Eine von ihnen erzählt von ihren Erfahrungen.

18.03.2016

Flughafen-Volksbefragung: Landesbauernrat bleibt neutral

Der Landesbauernrat im Südtiroler Bauernbund wird sich in Bezug auf die Flughafen-Volksbefragung neutral verhalten. Zudem wurde heute vereinbart, die Mitglieder in den nächsten Wochen nochmals objektiv und ausführlich zu informieren und aufzurufen, zur Abstimmung zu gehen.

17.03.2016

35 Jahre gelebte bäuerliche Werte

Mit einem festlichen Gottesdienst, einer Fahnensegnung und einer Festschrift zelebrierte die Südtiroler Bäuerinnenorganisation am Sonntag in Brixen ihren 35sten Geburtstag. Eine Demonstration geballten Selbstbewusstseins und lebendiger Gemeinschaft.

17.03.2016

Neuer Rekord für Südtirols UaB

Mit fast 2,4 Mio. Übernachtungen erlebte der Urlaub auf dem Bauernhof sein bisher erfolgreichstes Jahr. Der Winter wird zusehends zum wichtigen Standbein.

17.03.2016

Neue Stufe erreicht

Nach drei Jahren Aufbauarbeit hat der BRING eine neue Entwicklungsstufe erreicht: Praktisch alle Fachbereiche sind mit Beratern abgedeckt, die Mitgliederzahl ist auf über 600 gestiegen. Entsprechend gut war die Stimmung bei der Jahreshauptversammlung.

17.03.2016

Nur passendes Saatgut verwenden

Jährlich erstellt das Versuchszentrum Laimburg in Zusammenarbeit mit dem BRING – Beratungsring Berglandwirtschaft – die Saatgutmischungen mit den entsprechenden Sortenempfehlungen für das Grünland. Hier die aktuelle Übersicht für das anstehende Futterjahr.

03.03.2016

„Mehr Mut zur Vielfalt“

Für Lebensmittel-Trendforscherin Hanni Rützler hat die Direktvermarktung in Südtirol großes Potential. Erfolgreich werden besonders jene Direktvermarkter sein, die auf neue Produkte setzen. Wichtig dabei: Sie müssen die Eigenheit einer Region wiederspiegeln.

03.03.2016

Gut gerüstet für den Klimawandel

Wer auf den Klimawandel gut vorbereitet ist, muss sich keine Sorgen machen. Und auch auf den gesellschaftlichen „Klimawandel“ kennt Südtirols Landwirtschaft die richtigen Antworten. Welche das sind, war zentrales Thema auf der Bauernbund-Landesversammlung.

03.03.2016

Wahl bestätigt digitalen Kurs

Manuel Santer bleibt Obmann des Südtiroler Beratungsringes für Obst- und Weinbau. Am Donnerstag vergangener Woche wurde er mit überwältigender Mehrheit im Amt bestätigt. Damit setzt der Beratungsring weiterhin auf einen Ausbau der digitalen Dienstleistungen.

03.03.2016

Fakten zur Wirtschaftlichkeit des Südtiroler Obstbaus

Niedrige Auszahlungspreise bei steigenden Produktionskosten drücken auf das Betriebsergebnis vieler Obstbauern. Es gibt aber große Unterschiede zwischen einzelnen Betrieben, wie die Buchführungsauswertung der vergangenen Jahre zeigt.

03.03.2016

Im Zeichen der zwei Marienkäfer

Nach Überarbeitung der Unternehmensstrategie zeigt sich die Erzeugerorganisation VI.P nun mit neuer Marke und neuem Erscheinungsbild. Zwei Marienkäfer kennzeichnen ab sofort den Vinschgauer Apfel.





Februar 2016

18.02.2016

Neue Messe für Direktvermarktung

Bäuerliche Selbstvermarkter treffen mit ihren Qualitätsprodukten den Nerv der Zeit. Jetzt erhalten sie eine eigens auf sie zugeschnittene Messe: Agridirect – die Messe für bäuerliche Direktvermarktung am Ausstellungsgelände der Messe Bozen. 

18.02.2016

Es kommen heiße Zeiten auf uns zu

Der Klimawandel verändert die Landwirtschaft entscheidend, sagt Prof. Jürg Fuhrer vom Schweizer Forschungszentrum Agroscope. Wie sie davon profitieren kann, verrät er auf der Bauernbund-Landesversammlung am Samstag, 27. Februar.

18.02.2016

Chancen zur Zusammenarbeit nutzen

Eine landesweite Erhebung auf 132 Bauernhöfen zeigt, dass bei der überbetrieblichen Zusammenarbeit noch Potential besteht, vor allem in der Grünlandbewirtschaftung. Studenten der Freien Universität Bozen haben sich eingehend mit dem Thema beschäftigt.

18.02.2016

Betriebe für Praktikanten gesucht!

Die Organisatoren sind überzeugt: Das ist eine Chance für beide Seiten! Die Rede ist von einem Gemeinschaftsprojekt des Südtiroler Bauernbundes und des Forum Prävention. Sie suchen landwirtschaftliche Betriebe, die Jugendliche zu einem Sommerpraktikum einladen.

18.02.2016

Wie Netze gegen die Fliege wirken

Ein landwirtschaftlicher Betrieb untersucht gemeinsam mit dem Versuchszentrum Laimburg in einem Forschungsprojekt, inwiefern Insektennetze vor der Kirschessigfliege schützen können. Begleitet wird das Projekt vom Bauernbund-Innovationsschalter.

04.02.2016

Bauernbund plant Zukunft

Wie entwickelt sich die Landwirtschaft und wie wirkt sich das auf die Verbandsarbeit und unsere Dienst-leistungen aus? Landesbauernrat, Geschäftsleitung und Mitarbeiter des Südtiroler Bauernbundes haben sich im Rahmen des Projekts „Strategie 2020“ intensiv mit diesen Fragen beschäftigt.

04.02.2016

Klares Profil für kleines Weinland Südtirol

Wenn der Südtiroler Wein am Weltmarkt auftritt, dann muss er das einheitlich tun. Wie man das Wirrwarr um verschiedene Herkunftsbezeichnungen entflechten kann und welche Märkte zunehmend wichtig werden, war Thema auf der Weinbautagung in Eppan.

04.02.2016

Klares „Ja“ zum ländlichen Raum

Die „intelligente Flächennutzung“ ist das Jahresthema 2016 der Plattform Land. Das hat sie vergangene Woche auf ihrer Mitgliederversammlung beschlossen. Dabei kann sie auch auf eine starke Unterstützung aus der Landesregierung zählen.

04.02.2016

Vieles neu im Sozialbereich

Mit dem Stabilitätsgesetz 2016 hat der Staat auch im Sozialbereich viele Neuerungen eingeführt. Die Bauernbund-Sozialberatung fasst sie für den „Südtiroler Landwirt“ zusammen.

02.02.2016

Tiroler Versicherung

Versicherung für den Landwirt





Januar 2016

21.01.2016

„Werden auch künftig nicht stehen bleiben“

2016 hat sich Landesobmann Leo Tiefenthaler einiges vorgenommen. Welche Themen anstehen, erklärt er im traditionellen Neujahrsgespräch mit dem „Südtiroler Landwirt“ … und hat dabei auch eine klare Antwort für die Bauernbund-Kritiker parat.

21.01.2016

Tierwohl zahlt sich aus

Nur Tiere, die gesund sind und sich wohlfühlen, können die erwarteten Leistungen erzielen. Investitionen in eine tiergerechte Haltung sind darum auch wirtschaftlich sinnvoll. Dem Thema Tierwohl war die diesjährige neunte Berglandwirtschaftstagung des BRING im Forum Brixen gewidmet.

21.01.2016

Asiatischer Markt im Visier

Da die etablierten Kernmärkte besonders in der westlichen Welt stagnieren, geraten neue Märkte zunehmend in den Fokus der heimischen Obstwirtschaft. Besonders interessant sind Asien und der Nahe Osten, aber auch die Staaten Nordafrikas. Auf der Obstbautagung in Meran wurden diese Märkte analysiert.

21.01.2016

Einige Neuerungen für Arbeitgeber

Das italienische Stabilitätsgesetz wirkt sich unter anderem auch auf landwirtschaftliche Betriebe aus, die Arbeiter beschäftigen. Die SBB-Abteilung Arbeit/Löhne hat folgenden Überblick zusammengestellt.

21.01.2016

„Südtiroler Landwirt“ druckt nun garantiert nachhaltig

Der „Südtiroler Landwirt“ druckt ab nun auf PEFC-zertifiziertem Papier. Aber nicht nur das: Auf Anfrage des „Südtiroler Landwirt“ hat Athesia Druck sogar sein gesamtes Zeitungspapier auf diese Zertifizierung für Produkte aus nachhaltig gewonnenem Holz umgestellt.

18.01.2016

Positive Signale im Steuerbereich

Zahlreiche positive Auswirkungen für die Landwirtschaft: Das bringt das am 28. Dezember in Rom verabschiedete Stabilitätsgesetz im Steuerbereich. Die SBB-Steuerberatung fasst die Neuerungen zusammen.





Dezember 2015

17.12.2015

Die leere Krippe

Zu keinem Anlass gibt es so viele Geschichten wie zum Weihnachtsfest. Die Autorin Waltraud Holzner – gebürtig aus Wien und wohnhaft in Lana – hat uns folgende Geschichte zur Verfügung gestellt. Eine Geschichte von einem Bauernhof – mit einem überraschenden Ende ...

17.12.2015

Ein ungewöhnlich gutes Jahr

Zufriedenheit mit Ernte und Vermarktung, einige Baustellen bei den Förderungen, steigender Druck von Medien und Gesellschaft sowie wenig Vertrauen bei der Politik: Die beiden Bauernbund-Obmannstellvertreter Bernhard Burger und Viktor Peintner ziehen Bilanz.

17.12.2015

Frech sein zahlt sich aus …

Um die heutige Jugend zu erreichen, lässt sich der Schweizer Bauernverband einiges einfallen. Was genau, erklärte Vizedirektor Urs Schneider bei der Pustertaler SBB-Bezirksversammlung.

17.12.2015

Organspender retten Leben

Organe spenden: Für viele in Südtirol ist das noch immer ein Tabu. Um das zu ändern, hat Gesundheitslandesrätin Martha Stocker die Kampagne „Spende Leben“ gestartet. Zwei Mediziner – Manfred Brandstätter und Alfred Königsrainer – erzählen, warum sie die Kampagne unterstützen.

17.12.2015

Standort Bozen hat sich bewährt

Zum zweiten Mal fand die traditionelle Weihnachtskalbinnen-Versteigerung des Viehvermarktungskonsortiums Kovieh am Mittwoch vergangener Woche in Bozen statt. Vor allem die Metzgerbetriebe der Umgebung zeigten reges Interesse an den heimischen Qualitätstieren.

03.12.2015

Hinhören

www.blauer-schurz.it: Wer diese Adresse in seinem Browser aufruft, hat seit Anfang November auf dem Blog „Blauer Schurz“ die Möglichkeit, über die Südtiroler Landwirtschaft zu diskutieren. Doch wie macht man das eigentlich? Und worauf kommt es beim Bloggen an?

03.12.2015

Neue Kriterien für Hoferschließung

Die Landesregierung hat neue Förderungskriterien für Hofzufahrten und sonstige Primärinfrastrukturen im Berggebiet beschlossen. Lesen Sie im folgenden Artikel, wie die Beitragsvergabe nun geregelt ist und wie der Südtiroler Bauernbund das neue Regelwerk bewertet.

03.12.2015

40 Jahre Versuchszentrum Laimburg

Bei einem Festsymposium in der Aula Magna in Auer wurde das 40-jährige Bestehen des Land- und Forstwirtschaftlichen Versuchszentrums Laimburg gefeiert. Dabei hielt man Rückschau auf das Erreichte und Ausblick auf die neuen Herausforderungen.

03.12.2015

Regional und artgemäß produzieren

Die Bäuerinnen und die Bauern sind selbst die Hauptakteure für ein positives Image der Landwirtschaft. Die Themen Tierhaltung und Tiergesundheit – also die Themen der folgenden Seiten – spielen dabei auch in unseren Breiten eine zentrale Rolle.

03.12.2015

Genossenschaften erwarten ein gutes Jahr 2016

Das Geschäftsklima in der Landwirtschaft hat heuer einen Tiefpunkt erreicht, vor allem aufgrund der niedrigen Verkaufspreise in der Obstwirtschaft. Für 2016 erwarten aber neun von zehn Genossenschaften wieder ein positives Jahr.





November 2015

19.11.2015

Wie das Wetter, so die Stimmung

Strahlender Sonnenschein ist eigentlich kein besonders günstiges Messe-Wetter. Dass dennoch fast 40.000 Besucher die diesjährige Agrialp besucht haben, zeugt vom großen Interesse am Thema der Messe – und von der guten Stimmung in der Landwirtschaft.

19.11.2015

Memorandum für ländlichen Raum

Den ländlichen Raum als Wohn-, Arbeits- und Freizeitraum attraktiv zu halten, ist das Ziel der „Plattform Land“. Kürzlich hat die „Plattform Land“ ein Memorandum mit konkreten Maßnahmen und Empfehlungen verabschiedet und auf der Fachmesse Agrialp in der Messe Bozen erstmals vorgestellt.

19.11.2015

„Pflanzenschutz gehört dazu“

Landwirte müssen ihre Lebensmittel vor Schädlingen und Krankheiten schützen. Wie den Bauern diese Herausforderung gelingt, ohne dabei die gesellschaftlichen Erwartungen aus dem Blick zu verlieren, erörterten Fachleute bei einer Podiumsdiskussion auf der Agrialp an der Messe Bozen.

19.11.2015

Endlich Bauen!

Wer bauen will, muss jede Menge Vorarbeit leisten: Planen, Finanzierung abklären, auf die Bauerlaubnis warten … Dann kann es endlich losgehen! Hier steht, was nun zu tun ist.

06.11.2015

Viele Gründe für „Made in Südtirol“

Was spricht dafür, beim Einkauf und in der Küche auf Lebensmittel aus Südtirol zu setzen? Mit dieser Frage hat sich am heutigen Freitag die erste Diskussionsrunde auf der Bauernbund-Aktionsbühne der Agrialp beschäftigt. Die Liste der Antworten ist lang.

05.11.2015

Vorgerechnet

Wenn ein Betrieb ein Darlehen braucht, wird die Bank zum Geschäftspartner. Wie gut seine Kreditkonditionen sind, hängt nicht allein von der Bank ab: Mit einem professionellen Auftritt können die Antragsteller ordentlich punkten!

05.11.2015

Gewinn für Forschung und Region

Klimawandel, Energiebedarf, ländlicher Raum: Alles Herausforderungen für Südtirols Landwirtschaft und ­Gesellschaft. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen der Südtiroler Bauernbund und die EURAC nach Lösungen suchen.

05.11.2015

EU-Gelder in zwei Schritten

Bis Jahresende werden die ausstehenden EU-Prämien des Jahres 2014 ausbezahlt, jene für das Jahr 2015 folgen nächstes Jahr. Die Gründe für die Verzögerung erklärt Landesrat Arnold Schuler im „Südtiroler Landwirt“.

05.11.2015

Ab Jänner gilt neue Pflanzregelung

Wer im Jahr 2016 plant, neue Rebanlagen zu errichten oder eine so genannte Wiederbepflanzung vorzunehmen, sollte sich mit der neuen Rechtslage vertraut machen. Denn zum Jahreswechsel tritt die Pflanzregelung der neuen Weinmarktordnung in Kraft.

05.11.2015

Gute Qualität auch im Lager sichern

Welche Auswirkungen der Erntezeitpunkt und innovative Lagertechnologien auf die Obstqualität haben – darüber haben sich rund 70 Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei der diesjährigen Lagerungstagung am Versuchszentrum Laimburg informiert.

03.11.2015

Eure Agrialp-Schnappschüsse sind gefragt!

Der „Südtiroler Landwirt“ startet wieder eine Instagram-Aktion: Nach dem Erfolg von #bauernarbeitsuedtirol geht es ab Freitag um #meineagrialp.





Oktober 2015

30.10.2015

Mitmachen beim Agrialp-Suchspiel!

Wer fleißig „Südtiroler Landwirt“ liest, kann sich ein trendiges Geschenk verdienen – abzuholen zwischen 6. und 9. November beim Bauernbund-Stand auf der Agrialp.

23.10.2015

Gelebte Werte

Mit eigenen Händen Butter schlagen, Tiere füttern, Brotlaibe formen: Das alles bietet „Schule am Bauernhof“. Wie sie Werte bildet und nachhaltige Lernergebnisse bringt, war Thema einer Initiative der Südtiroler Bäuerinnen zum Welttag der Landfrauen.

23.10.2015

Wo ein Wille, dort Qualitätsfleisch

Ja! Es ist möglich, Südtiroler Fleisch auf die Teller der heimischen Restaurants und öffentlichen Ausspeisungen zu bringen. Allerdings müssen es alle Beteiligten wollen: vom Bauern bis zum Konsumenten. Zu diesem Schluss kamen die Teilnehmer einer Informationsveranstaltung in Brixen.

23.10.2015

Warnung vor der Abzocke!

Bäuerliche Familien sind offensichtlich dankbare Opfer. Noch immer fallen viele von ihnen auf die Tricks mit Telefonverträgen und Haustürgeschäften herein. Der „Südtiroler Landwirt“ erklärt, wie sie funktionieren und wie man sich davor schützt.

23.10.2015

Heimische Kellereien einsame Spitze

Die Fachzeitschrift „Weinwirtschaft“ veröffentlicht alljährlich Leistungstests von Kellereigenossenschaften, für die sie deren Weine verkostet und vergleicht. Beim Vergleich der italienischen Kellereien schnitten die Südtiroler Genossenschaften wieder beeindruckend ab.

08.10.2015

Mitmachen beim Agrialp-Suchspiel!

Wer fleißig „Südtiroler Landwirt“ liest, kann sich ein trendiges Geschenk verdienen – abzuholen zwischen 6. und 9. November beim Bauernbund-Stand auf der Agrialp.

08.10.2015

Die Grundlage

Der Lebensmittelsektor gehört zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen im Land. Bäuerliche Produkte schaffen dafür die Basis. Wie Synergien künftig besser genutzt werden könnten, war vergangene Woche Thema auf einem Lebensmittelsymposium in Bozen.

08.10.2015

Zuerwerb gezielt unterstützen

Die Zukunftsangst der bäuerlichen Betriebe mit Zu- und Nebenerwerb wächst. Das ergab die Bauernbund-Mitgliederbefragung im heurigen Jänner. Nun hat der Landesbauernrat Vorschläge erarbeitet, wie man gegensteuern kann.

08.10.2015

Zuschuss für Zusatzrente sichern

Das Bauernbund-Patronat erinnert die jungen Bergbauern: Schaffen Sie rechtzeitig die Voraussetzungen für den Zuschuss zur Zusatzrente 2016! Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.





September 2015

24.09.2015

Fruchtbar

Drei landwirtschaftliche Bildungs- und Beratungseinrichtungen gehen gemeinsame Wege: Die SBB-Weiterbildungsgenossenschaft, der BRING und der Beratungsring für Obst- und Weinbau geben erstmals zusammen eine Weiterbildungsbroschüre heraus.

24.09.2015

Neue EU-Waldstrategie stärkt Forstwirtschaft

Den Forstsektor in seiner gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und ökologischen Rolle stärken und den Rohstoff Holz in den Vordergrund stellen: Das ist Ziel der neuen EU-Forststrategie. Nachhaltigkeit lautet das Gebot der Stunde.

24.09.2015

Frauen. Land. Politik.

„30 Prozent Frauenanteil ist unser Ziel!“: So lautete die Forderung der Landfrauenverbände und Bäuerinnen­organisationen beim 6-Länder-Treffen in Wien.

24.09.2015

Immer mehr Äpfel veredelt

Schwierige äußere Rahmenbedingungen und ein ungewöhnlicher Marktverlauf – dennoch blickt der Obstverarbeitungsbetrieb VOG Products auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2014/15 zurück.

24.09.2015

E-Werk-Bau nach klaren Regeln

Eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Südtiroler Bauernbund (SBB) und dem Südtiroler Energieverband (SEV) regelt die Nutzung von Grundstücken für die Errichtung von Wasserkraftwerken. Das Abkommen soll -Genehmigungsverfahren beschleunigen und vor allem Streitfällen vorbeugen.

11.09.2015

Flüchtlingsfrage in Herkunftsländern lösen

Der Kongolese Albert Mashika ist seit heurigem Frühjahr Generaldirektor der Caritas Afrika. Mit dem „Südtiroler Landwirt“ sprach er kürzlich über Afrikas und Südtirols Bauern, über die Ernährungssicherheit und den Umgang mit Flüchtlingen.

09.09.2015

Die Gülle-Diskussion

Das Naturschutzgesetz und spätere Beschlüsse der Landesregierung bringen etliche Bauern in Natura-2000-Gebieten in Bedrängnis: Sie können dort kaum mehr Gülle ausbringen. Nach langem Ringen soll nun endlich ein Kompromiss gefunden werden.

09.09.2015

Mehr Spielraum bei Klärgruben

Bei der Tarifberechnung für den Klärgruben-Entsorgungsdienst hat die Landesregierung den Gemeinden einen neuen Gestaltungsspielraum eingeräumt. Einige wichtige Forderungen des Bauernbundes hat sie in ihrem Beschluss vom Dienstag aber nicht berücksichtigt.

09.09.2015

70 Jahre erfolgreiche Apfelwirtschaft

Der Verband der Südtiroler Obstgenossenschaften (VOG) zog kürzlich Bilanz über sein 70-jähriges Bestehen. Die Zukunft weiter sichern will man mit Qualitätsdenken, neuen Märkten und Innovation.

09.09.2015

Wie wertvoller Boden verschwindet

Jährlich werden in der EU rund 970 Millionen Tonnen Boden durch Regenfälle abgeschwemmt, schätzt das EU-Forschungszentrum JRC in einer aktuellen Studie. Besonders stark betroffen sind die Mittelmeerländer und weite Teile des Alpenraums.

01.09.2015

Verständnis für Landwirtschaft wiedergewinnen

Im Sommer lädt der SBB Bauernvertreter und Agrarpolitiker aus verschiedenen europäischen Regionen zur „Europawanderung“ ein. Auf der Vallming-Alm am Rosskopf wurde heuer über den Erhalt des ländlichen Raumes, die Milchwirtschaft, die Bürokratie und eine bessere Kommunikation mit den Konsumenten diskutiert.





August 2015

27.08.2015

Gut gestartet

Europa erwartet wieder eine überdurchschnittliche Apfelernte. Mit den entsprechenden Schwierigkeiten für die Vermarktung. Warum es in der kommenden Saison aber trotzdem einfacher werden könnte, war Thema bei der Prognosfruit in Meran.

27.08.2015

Damit auch nach der Ernte alles passt

Wie sich Erntezeitpunkt und die Verwendung innovativer Lagertechnologien auf die Qualität der Früchte während der Lagerung auswirken: Darüber haben sich Anfang August die rund 70 Teilnehmer bei der Lagerungstagung des Versuchszentrums Laimburg informiert.

27.08.2015

Vorreiter in der Vernetzung

Die Schulstandorte beibehalten und deren Positionierung als landwirtschaftliche Kompetenzzentren: Das sind die beiden zentralen Wünsche der Vertreter der Landwirtschaft an die Fachschulen, die kürzlich bei einem Netzwerktreffen geäußert wurden.

25.08.2015

Frisches Geld für Stall und Stadel

Mit der Genehmigung des Entwicklungsprogrammes für den ländlichen Raum hat das Land Südtirol eine neue Förderung für Investitionen landwirtschaftlicher Betriebe eingeführt. Diese läuft bis zum Jahr 2020 und betrifft Gebäude zur Haltung von Milchvieh, also Ställe und Stadel.

06.08.2015

Mit Broschüre zur Arbeitssicherheit

Endlich eine Erleichterung im Bereich Arbeitssicherheit: Wenn ihre Arbeitnehmer wenig Einsatzzeit haben und einfachen Tätigkeiten nachgehen, können diese eine verkürzte Ausbildung zur Arbeitssicherheit absolvieren. Wichtigstes Hilfsmittel ist eine beim Bauernbund erhältliche Broschüre.

06.08.2015

Menschen gewinnt man mit Ideen

Für Vereine wird es immer schwieriger, Ehrenamtliche zu finden. Die Vereinskultur ist der Schlüssel, um neue Mitglieder und Funktionäre für einen Verein gewinnen zu können.

06.08.2015

Gefahr liegt im Tun, nicht im Essen

Viele Menschen haben Angst vor zu viel Chemie in heimischen Lebensmitteln. Die größten gesundheitlichen Risiken liegen aber in unseren Essensgewohnheiten, sagte kürzlich Laimburg-Direktor Michael Oberhuber.

04.08.2015

Surfen für alle

Eine flächendeckende Versorgung des Landes mit schnellem und kostengünstigem Internet und eine bessere Kleinkindbetreuung waren Thema eines Austausches zwischen Landesbauernrat und Landesrätin Waltraud Deeg.





Juli 2015

23.07.2015

Erntehelfer richtig anstellen

In der Erntezeit stehen viele Betriebsinhaber unter großem Zeitdruck. Viele Betriebe sind auf Erntehelfer angewiesen. Sie werden so zu Arbeitgebern und übernehmen als solche die Verantwortung. Eine gute Vorbereitung kann vor Problemen schützen.

23.07.2015

Vorausgedacht

Viel wird über die Bedeutung der Bergbauern für Südtirols Land(wirt)schaft geredet. Jetzt folgen auch Taten: Ein neuer Aktionsplan für Forschung und Ausbildung in Berglandwirtschaft und Lebensmittelwissenschaften soll ihre Zukunft sichern.

23.07.2015

Wo Energie noch Zukunft hat

Es steckt noch Potenzial im Energiesektor. Das zeigte die Bauernbund-Initiative „Zukunft Energie“. Der Sektor ist zwar eine Herausforderung, aber es gibt vielversprechende neue Technologien und Modelle. Lesen Sie hier, welche davon für die Landwirtscahft interessant sein können.

23.07.2015

Förderungen im Überblick

Es ging turbulent zu im vergangenen Jahr: Viele Bereiche der Investitionsförderungen wurden überarbeitet. Um allen Lesern einen Überblick über den neuesten Stand der einzelnen Förderungen zu geben, startet der „Südtiroler Landwirt“ nun eine Artikelserie.

23.07.2015

Wenn es am Rebholz krankt

Verschiedene Holzkrankheiten machen den Weinbauern im Land seit Jahren zu schaffen. Wie man sie bekämpfen oder ob man sie gar verhindern kann, war ein Schwerpunkt-Thema bei der diesjährigen Weinbautagung in Eppan.





Juni 2015

25.06.2015

Ordnung schaffen

Die Landesregierung will die Raumordnung neu regeln. Nicht mit allen Plänen können die Bauern zufrieden sein.

25.06.2015

Überraschend viel Übereinstimmung

Zwei Umfragen liefern die Daten für einen interessanten Vergleich: Wie schätzt die Südtiroler Bevölkerung unsere Landwirtschaft, und wie sehen sich die Bauern selbst? Zu einem großen Teil stimmen Selbst- und Fremdbild überein, in einigen Punkten aber gehen die Meinungen deutlich auseinander.

25.06.2015

Gut durch den Almsommer

Wie gut sind verschiedene Milchkuhrassen für die Alpung geeignet und wie notwendig ist Ergänzungsfütterung? Das war die zentrale Frage einer Masterarbeit an der BOKU Wien, die gemeinsam mit dem Sennereiverband Südtirol entstand. Hier die wichtigsten Ergebnisse.

25.06.2015

Gut überlegt investieren

Wer baut, sollte sich nicht übernehmen. Die Bauernbund-Betriebsberatung erklärt: Wie man nicht nur den Bau am Hof gut plant, sondern auch dessen Finanzierung.

15.06.2015

Rezepte heißen Zusammenarbeit und Innovation

Die Globalisierung, der demographische Wandel und die sinkenden öffentlichen Haushalte: Der ländliche Raum steht vor großen und vielfältigen Herausforderungen. Wie man darauf am besten reagiert, war am Samstag in Tramin Thema bei der ersten Tagung der Plattform Land zum Thema „Netzwerke im ländlichen Raum“.

11.06.2015

So geht es mit Förderungen weiter

Jungbauern, Viehbesatz, Tiergesundheits- und Milchkuhprämie, Milchtransportkosten, Beregnungsanlagen: Es git eine Reihe von Fragen, wie es mit diversen Förderungen weiter geht. Martin Pazeller, Abteilungsleiter Landwirtschaft, brachte den Landesbauerrat auf den aktuellen Stand. An einigen Stellen wird sicher nachgebessert.

11.06.2015

Ringen ums Wasser

Bis Ende Juni will die Landesregierung einen Teil des Gewässerschutzplanes beschließen. Eine zentrale Forderung des SBB: Es darf nie dazu kommen, dass die Landwirtschaft den Stromkonzessionären Wasser abkaufen muss. Auch nicht bei Wasserknappheit.

11.06.2015

Geteilte Stimmung unter den Bauern

Die Stimmung unter den Südtiroler Landwirten ist geteilt. Während in der Wein- und in der Milchwirtschaft die Bauern für 2015 ein ähnlich gutes Ergebnis wie im letzten Jahr erhoffen, haben sich die Erwartungen in der Obstwirtschaft deutlich verschlechtert.

11.06.2015

Am Ziel: Betriebsprämie für Almen

Der Weg zur Förderung der Weidewirtschaft war wie ein schwerer Aufstieg auf eine Alm: steinig für Behörden und Grundbesitzer. Zumindest bringt er mehr Geld in die Almwirtschaft.

11.06.2015

Geräteträger für den Steilhang

Der Steillagenweinbau prägt Südtirols Kulturlandschaft. Besonders der Terrassenweinbau schafft auf schwierigem Gelände oft erst die Voraussetzungen, um Weinbau wirtschaftlich betreiben zu können. Beim Tag der Technik im Weinbau (17. Juni) stehen Steilhang-Geräte im Mittelpunkt.





Mai 2015

28.05.2015

Gute Arbeit

Zum dritten Mal nach 2005 und 2010 hat der Südtiroler Bauernbund seine Mitglieder zu ihrer Sicht zu Dienst- und Verbandsleistungen des SBB befragt. Die Ergebnisse liegen jetzt vor – und dienen als Wegweiser für die kommenden Jahre.

28.05.2015

Aufgaben für den ländlichen Raum gemeinsam schultern

Vergabegesetz, ländliches Wegenetz, Datenautobahn: Bei der Aussprache zwischen Gemeindenverband und Bauernbund ging es vergangene Woche um viele Berührungspunkte im ländlichen Raum.

28.05.2015

Alles begann mit einem Wutbrief

„Liebe Verbraucher, heute habe ich dermaßen die Schnauze voll“, schreibt Landwirt Willi Schillings aus Nordrhein-Westfalen am 18. Jänner an 80 Millionen Verbraucher. Er spricht damit das aus, was viele Bauern denken und tritt eine Lawine los ...

28.05.2015

Startschuss für Übergangsfrist

Im Zuge der Neueinstufung, Klassifizierung und Verpackung von Pflanzenschutzmitteln ist am kommenden Montag ein wichtiger Stichtag: Ab 1. Juni gilt eine Übergangsfrist, während der die Hersteller nur noch Mittel mit dem neuen Etikett an die Wiederverkäufer ausliefern dürfen.

28.05.2015

Mitmachen bei #bauernarbeitsuedtirol

Anderen zeigen, wie sie arbeiten: Damit haben unsere Bäuerinnen und Bauern gewiss kein Problem. Der „Südtiroler Landwirt“ startet eine Kampagne auf der Plattform Instagram – und lädt alle zum Mitmachen ein.

14.05.2015

Nachzubessern

Zwei-Hektar-Grenze, Viehbesatz und Jungbauern: Mit diesen drei Themen sind Bauernbund bzw. Bauernjugend bei Landesrat Arnold Schuler vorstellig geworden. Dieser sendet zu allen Punkten positive Signale, ist zumindest in einem Punkt aber auch irritiert.

14.05.2015

Geballte bäuerliche Kraft gesichert

Der Ausgang der Gemeinderatswahlen ist aus bäuerlicher Sicht sehr erfreulich: 1908 Mandate gab es zu vergeben, weit über 400 davon konnten wie 2010 wiederum bäuerliche Kandidaten gewinnen. Das entspricht einem knappen Viertel aller Mandate.

14.05.2015

„Will mir treu bleiben“

Franziska Bauer ist Bäuerin. Als Unternehmerin ist sie eine der Frauen, die der Beirat zur Förderung des weiblichen Unternehmertums der Handelskammer Bozen in seinem Projekt „Porträts Frau in der Wirtschaft“ mehr Sichtbarkeit geben will.

14.05.2015

Der Käfer, der aus Japan kam

Nach dem Maiswurzelbohrer, der Kastaniengallwespe und der Kirschessigfliege bedroht ein weiterer, kürzlich nach Europa eingeschleppter Schädling die landwirtschaftlichen Kulturen. Es handelt sich um den ursprünglich aus Japan stammenden Japankäfer.

14.05.2015

AlpWater: Leben im Gebirgsbach

Gebirgswasser spielt in unserer Trinkwasserversorgung eine tragende Rolle. Der Klimawandel verändert das Ökosystem Gebirgsbach aber zunehmend. Das Projekt AlpWaters der EURAC erforscht diese Veränderungen um Schlüsse auf künftige Entwicklungen zu ziehen.





April 2015

29.04.2015

Gesegneter Einsatz

Freiwillige Arbeitseinsätze sind eine sehr aktive Form der Hilfe. Christen können darin einen Akt der Nächstenliebe sehen. Dass sie dafür den ganz persönlichen Segen des Papstes erhalten, das hätte wohl niemand zu hoffen gewagt. Am wenigsten Koordinatorin Monika Thaler

29.04.2015

Die Wahl

Am 10. Mai werden die Gemeinderäte gewählt. Der „Südtiroler Landwirt“ hat die Spitzen der bäuerlichen Organisationen nach den Hauptthemen befragt. Ihre Überzeugung: Nur eine starke bäuerliche Vertretung kann die Interessen der Landwirtschaft voranbringen.

29.04.2015

Jungen eine Chance geben

Ein Sommerpraktikum als wichtige Lebenserfahrung für Jugendliche: So könnte man ein neues Projekt von Forum Prävention und Südtiroler Bauernbund nennen. Sie suchen nun interessierte Landwirtschaftsbetriebe.

29.04.2015

Glaubwürdige Bauernmärkte

Südtirols Bauernmärkte leben vom Vertrauen der Kunden. Die Produkte müssen vom eigenen Bauernhof stammen. Um das noch transparenter zu garantieren, streben die Bauernmärkte nun einheitliche Zugangskriterien und Kontrollen an.

29.04.2015

Jede Tierbewegung erfassen

Sommer 2015: Alle auf eine Alm aufgetriebenen Tiere müssen in ein neues Almregister eingetragen werden. Notwendig wurde diese Maßnahme, weil ab heuer jede Tierbewegung auch in der elektronischen Viehdatenbank erfasst werden muss.

16.04.2015

Energie: erneuerbar und bürgernah

Südtirols Energielandschaft durchlebt eine Zäsur. Nach SEL-Skandal und Stromhochzeit SEL – Etschwerke muss sich auch der Südtiroler Energieverband neu orientieren. Das wurde bei der Jahresvollversammlung klar.

16.04.2015

Klare Regeln schaffen Vertrauen

Seit kurzem gelten die neuen Landesrichtlinien zum Pflanzenschutz. Neben dem zusätzlichen Schutz der Bevölkerung bedeuten sie auch Chancen für die Bauern selbst. Klare Regeln stärken das Vertrauen in die Landwirtschaft und in die bäuerlichen Produkte, hieß es vergangene Woche in Terlan.

16.04.2015

Lichtblicke in dunklen Momenten

Nur wer Kraft hat, kann auch Kraft geben: Das tun 35 ehrenamtlich tätige Berater/-innen der Lebensberatung für die bäuerliche Familie der Bäuerinnenorganisation. Sie werden dabei vom Supervisor Wilfried Mairösl begleitet. Er berichtet von seinen Erfahrungen.

16.04.2015

Checkliste für Neueinsteiger

Beeren, Steinobst, Gemüse, Kräuter usw.: Sonderkulturen stehen derzeit hoch im Kurs. Um mit diesem neuen Betriebszweig Erfolg zu haben, sollten vorab wichtige Voraussetzungen geprüft werden. Folgende Checkliste hilft dabei.

02.04.2015

Selbstbewusst

Die ProWein lockt jedes Jahr Tausende von Ausstellern und Besuchern nach Düsseldorf. Südtirols Weinproduzenten dürfen da natürlich nicht fehlen. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich unter ihnen umgehört und erfahren, was diese Fachmesse zu bieten hat.

02.04.2015

Mit dem SBB ins Vergabeportal

Wer künftig öffentliche Aufträge erhalten will, wird um das neue elektronische Vergabesystem der Provinz Bozen kaum herumkommen. Daher bietet der Bauernbund künftig eine neue Dienstleistung und Kurse zur Eintragung in das Portal an.

02.04.2015

Ehrenamt im Fokus der Senioren

„Ehrenamt – Freude geben, Freude erfahren“ war das Motto der 26. Landesversammlung der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund am vergangenen Samstag in Nals. Dabei wurden die Landesführung neu gewählt und der Wert des Ehrenamts hervorgehoben.

02.04.2015

Eine Feuerwehr zweiten Grades

Der Bäuerliche Notstandsfonds (BNF) hat in den 25 Jahren seines Bestehens rund 17 Millionen Euro an Spenden gesammelt und an bedürftige Familien weitergegeben. Was hinter dem Erfolg des BNF steckt, wurde bei der Vollversammlung am Montag deutlich.





März 2015

27.03.2015

Das Holz im Herzen tragen

Die Holz-Zertifizierungsorganisation PEFC Italia traf sich heuer am Bauernbund-Sitz in Bozen zu ihrer Jahresversammlung. Mit einem deutlichen Appell: Zertifizierte Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Stempel auf einem Formular – sie muss eine Herzensangelegenheit sein!

26.03.2015

Neue Wege - große Chancen!

Immer mehr Betriebe stellen um, vor allem im Berggebiet. Sie setzen vermehrt auf den Anbau von Beeren- und Steinobst, den Gemüse- und Kräuteranbau und seit wenigen Jahren wieder auf Getreide.

19.03.2015

Ohne Quote

Mit Ende März ist das wohl prägendste Steuerungsinstrument der EU-Landwirtschaft endgültig Geschichte: die Milchquote. Vertreter von sieben Alpenländern haben EU-Agrarkommissar Phil Hogan in Straßburg klar gemacht, welche Schritte sie sich nun erwarten. 

19.03.2015

UaB weiter hoch im Kurs

Der Urlaub auf dem Bauernhof steht bei den Urlaubern nach wie vor hoch im Kurs: 2014 stiegen die Übernachtungen auf knapp 2,3 Millionen. Das zeigt: Der Qualitätsgedanke macht sich bezahlt.

19.03.2015

Mehr Macht dem Gemeinderat!

Gemeindenverbandspräsident Andreas Schatzer spricht im „Südtiroler Landwirt“ darüber, wie man Gemeinderäte aufwerten und Gemeinderatskandidaten motivieren kann, wo Konflikte mit den Bauern vorprogrammiert sind und was ein guter Bauernkandidat ist.

19.03.2015

Ein schwieriges Futterjahr

Das Futterjahr 2014 war von einer außergewöhnlichen Witterung geprägt. Auffallend dabei waren der nasse und warme Jahresbeginn sowie die niederen Temperaturen und häufigen Niederschläge im Sommer.

16.03.2015

Unser Brauchtum lebt

Vergangenen Sonntag hatte Südtirols bäuerliche Jugend das Wort: Traditionen und Bräuche standen im Mittelpunkt einer bewegenden Versammlung mit einem rührenden Abschied und neuen Obmann.

05.03.2015

Wir müssen reden!

Die Anliegen der bäuerlichen Familien und die Ansprüche der Gesellschaft in Einklang bringen: Wie ist dieser Spagat zu schaffen? Dieser Frage ist der Südtiroler Bauernbund bei der Landesversammlung im Bozner Waltherhaus auf den Grund gegangen.

05.03.2015

Die Wunsch-Sorte der Zukunft

Was ist Cis-Genetik und kann sie den modernen Apfelanbau revolutionieren? Der „Südtiroler Landwirt“ hat Cesare Gessler, Wissenschaftler und emeritierter Dozent an der ETH Zürich, am Rande des Interpoma-Kongresses getroffen und dazu befragt.

05.03.2015

Kreditschub der Handelskammer

Wenn Landwirtschaftsbetriebe auf einen Landesbeitrag warten, kann ein günstiger Überbrückungskredit oft helfen, die Investition schneller anzugehen. Genau zu diesem Zweck hat die Handelskammer Bozen zusammen mit CreditAgri einen Gegengarantiefonds von einer Million Euro ins Leben gerufen.

05.03.2015

Werte tragen und geben Halt

Was erfüllt unser Leben? Dieser Frage ging Pater Olaf Wurm bei der Bezirksversammlung der Bozner Bäuerinnen nach. Der „Südtiroler Landwirt“ fasst seine zehn Werte für ein gelingendes Leben zusammen.

05.03.2015

Beratungszukunft immer digitaler

Auf ein intensives Arbeitsjahr blickt der Beratungsring für Obst- und Weinbau zurück: Wetter, Krankheiten und Schädlinge gehörten dazu ebenso wie die neuen Abstandsregelungen. In der Mitgliederbetreuung setzt er voll auf digitale Medien. Rückschläge halten ihn nicht davon ab.

02.03.2015

Das beste Futter!

Bereits im Frühjahr sind Pflegemaßnahmen an Wiesen und Weiden notwendig, die sich im Sommer auf die Ernte und die Futterqualität auswirken.





Februar 2015

19.02.2015

Zahlen und Fakten: Das Südtiroler Weinbaujahr 2014

Der Südtiroler Weinbau ist im Wandel. Wie sich die derzeitige Situation darstellt und welchen Überlegungen sich die Südtiroler Weinwirtschaft stellen sollte, beleuchtete Landtagsabgeordneter Albert Wurzer bei der diesjährigen Weinbautagung.

19.02.2015

Fokus Bildung

Die acht Fachschulen für Landwirtschaft sowie Hauswirtschaft und Ernährung bieten eine berufliche Ausbildung in zahlreichen Fachrichtungen. Mit der Berufsmatura eröffnen sich jetzt aber ganz neue Möglichkeiten.

19.02.2015

„Den Trend zur Regionalität nutzen“

Österreichs Land- und Forstwirtschaftsminister Andrä Rupprechter will den heimischen Konsum fördern und die Bedeutung der Landwirtschaft wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. Rupprechter ist Hauptredner bei der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes am Samstag, 28. Februar in Bozen.

12.02.2015

Fördertopf teilweise wieder offen

Investitionen in landwirtschaftliche Unternehmen sowie Verarbeitung und Vermarktung landwirtschaftlicher Erzeugnisse: In diesen Bereichen können die Bauern wieder Förderansuchen stellen.

07.02.2015

Produktionsfaktor „guter Ruf“

Der Südtiroler Bauernbund will eine Basiskommunikation für die gesamte Südtiroler Landwirtschaft aufbauen. Sie soll die Leistungen und Anliegen der Landwirtschaft besser vermitteln.

05.02.2015

Neu berechnet

Laut neuer EU-Agrarpolitik erhalten in den kommenden sechs Jahren alle landwirtschaftlichen Betriebe – ausgenommen Forstwirtschaft – die sogenannte Betriebsprämie. Aber Achtung: Nur wer heuer darum ansucht, bekommt sie auch tatsächlich.

05.02.2015

Wiesenfutter gewinnt an Bedeutung

Die Schwierigkeiten bei der Futterernte im letzten Sommer zeigten eindrucksvoll, wie wichtig qualitativ hochwertiges Futter in ausreichender Menge für die heimische Berglandwirtschaft ist. Dem Grundfutter war die heurige achte Südtiroler Berglandwirtschaftstagung gewidmet.

05.02.2015

„Südtirol muss grüner werden.“

Noch einmal mit einem blauen Auge davongekommen ist Südtirols Weinwirtschaft im Jahr 2014: Trotz der schlechten Ausgangsbedingungen kristallisiert sich ein guter Jahrgang heraus. Wie erfolgreiches Weinmarketing funktioniert, war Thema bei der Weinbautagung.

05.02.2015

Ein zufriedenstellendes Jahr

Die Kovieh-Vermarktung im Jahr 2014 war zufriedenstellend. Die Anzahl der vermarkteten Tiere konnte um 685 Stück gesteigert werden. Preiseinbußen waren bei den Rindern zu verbuchen, während bei den Kälbern die Preise stabil blieben.

05.02.2015

Mit Gästen arbeiten – das ist meins!

Anna und Sepp Jocher führen den Frötscherhof in Mellaun/St. Andrä. In den vier Ferienwohnungen bewirten sie ganzjährig Gäste. Die wissen ihre Gastfreundschaft und das runde Programm am Hof zu schätzen. Der viele Einsatz lohnt sich also …





Januar 2015

22.01.2015

Im neuen Jahr geht es zur Sache

Nach den Debatten und Reformen wird es 2015 konkret. SBB-Landesobmann Leo Tiefenthaler hat mit dem „Südtiroler Landwirt“ über die Zukunft der Landesförderung, die neuen Regeln beim Pflanzenschutz, das Ende der Milchquoten und die Gemeinderatswahlen gesprochen.

22.01.2015

Downhill nur mit klaren Spielregeln

Mit dem Rad möglichst schnell bergab: Kein Gesetz regelt in Südtirol diese Randsportart. Nach einer Aussprache mit dem Verband der Seilbahnunternehmer strebt der Bauernbund nun eine Vereinbarung an.

22.01.2015

„Ihr seid mit die Besten in Europa“

Das abgelaufene Jahr war ein schwieriges Jahr für Südtirols Obstwirtschaft. Das spiegelt sich auch in der Vermarktung wider. Wie darauf reagiert werden kann, diskutierten Fachleute bei der diesjährigen Obstbautagung im Meraner Kursaal.

22.01.2015

Vieles neu im Sozialbereich

Verschiedene Gewerkschaften, Verbände und Vereinigungen hatten großen Widerstand geleistet. Dennoch wurde das Stabilitätsgesetz 2015 kurz vor Weihnachten verabschiedet. Es enthält auch eine Reihe von Neuerungen im Sozialbereich.





Dezember 2014

18.12.2014

Unterm Strich steht ein Plus

Nachdem es mit den Geldern für die Landwirtschaft im Landeshaushalt über mehrere Jahre hinweg langsam nach unten ging, zeigt der Haushalt für 2015 ein anderes Bild: Wir werfen einen Blick auf die verfügbaren Landwirtschafts-Gelder im kommenden Jahr.

18.12.2014

Die Krippe im Koffer – die Heimat im Herzen

Während der Option zogen Südtiroler Familien in eine ungewisse Zukunft. Was uns diese Schicksale in der Fremde über Gottes Weihnachtsbotschaft verstehen lehrt, veranschaulicht eine Geschichte von Joseph Zoderer.

18.12.2014

Ein Weggefährte verlässt uns …

Am Dienstag, 9. Dezember ist der Unterlandler SBB-Bezirksobmann Georg Jageregger verstorben (*12. Mai 1958). In einem ganz persönlichen Brief nimmt Landesobmann Leo Tiefenthaler Abschied von seinem Weggefährten.

18.12.2014

Safran, Trüffel, Bier und Nüsse

In das Piemont führte die zweite Bauernbund-Innovationsreise. Die Teilnehmer kamen vor allem mit einer Erkenntnis zurück: Auch auf kleinen Flächen ist erfolgreiche Landwirtschaft möglich.

16.12.2014

Allergene richtig kennzeichnen

Wenn Produkte Allergene enthalten, so muss dies ab sofort auch bei Lose-Verkauf (z.B. am Bauernmarkt) und bei Verabreichung von Speisen und Getränken (Frühstück, Verpflegung und Schanktätigkeiten) gekennzeichnet werden. Die neue Regelung ist am 13. Dezember in Kraft getreten.

04.12.2014

Kammer der Tierärzte gegen Neukonzept

Bedenken am von Landesrat Arnold Schuler vorgestellten System der freien Tierarztwahl äußert die Südtiroler Tierärtzekammer in einer Stellungnahme.

04.12.2014

Droht Patronaten langsames Aus?

Renzi missbraucht die Patronatsfinanzierung, um seine Ausgaben zu decken. Treffen will er die widerspenstigen Gewerkschaften. Er trifft aber die Bürger, denen er den kostenlosen Zugang zu vielen Sozialleistungen verwehrt.

04.12.2014

Zukunft liegt nicht in Osteuropa

Dass der internationale Apfelmarkt in Bewegung ist, ist im Apfelland Südtirol längst bekannt. Beim Interpoma-Kongress im Kongresszentrum der Messe Bozen gingen namhafte Experten der Frage nach, worauf sich die Vermarkter vorbereiten müssen.

04.12.2014

Forschen für die Südtiroler Betriebe

Der deutsche Agrarwissenschaftler Matthias Gauly lehrt seit Herbst das Fach Nutztierzucht und -haltung an der Universität Bozen. Mit dem „Südtiroler Landwirt“ hat er über seine Forschungspläne und die Stärken der kleinen Viehwirtschaftsbetriebe in Südtirol gesprochen.

04.12.2014

Wie das Leben früher war…

Kaum etwas hat sich so sehr verändert wie das Leben und Arbeiten auf den Bauernhöfen. Wie es dort vor Jahrzehnten zuging, ob früher wirklich alles besser war und wie es heute ist, erzählt ein Film der Seniorenvereinigung im SBB.

04.12.2014

Schuler schlägt die freie Tierarzt-Wahl vor

Geht es nach Landesrat Arnold Schuler, können Bauern ihren Tierarzt schon bald frei wählen. Damit stellt er die tierärztliche Betreuung in Südtirol auf gänzlich neue Beine. Im „Südtiroler Landwirt“ stellt Schuler sein Neukonzept vor.





November 2014

20.11.2014

Raus aus der Schockstarre

Laut Autonomiestatut hat Südtirol bei der Jagd primäre Gesetzgebungszuständigkeit. Doch seit Jahren höhlt das Verfassungsgericht diese Zuständigkeit immer weiter aus. Eine hochkarätige Gruppe hat kürzlich in Bozen nach einem Ausweg gesucht.

20.11.2014

Mit Schafwolle düngen

Schafwolle ist ein wertvoller Rohstoff. Trotzdem muss sie in Südtirol oft entsorgt werden. Ein Bauer fand mit Hilfe des SBB-Innovationsschalters eine Lösung für dieses Problem. Nun werden andere Bauern gesucht, die ihre Schafwolle auch zu Dünger verarbeiten lassen wollen.

20.11.2014

Viele Änderungen für die Bauern

Am 17. Oktober hat der Südtiroler Landtag ein Omnibus-Gesetz zu verschiedenen Bereichen verabschiedet. Was sich darin für die Landwirtschaft ändert, fasst der „Südtiroler Landwirt“ hier zusammen.

20.11.2014

Europas Berggebiete stärken

Die „Euromontana“ ist eine europäische Organisation, die sich für das Berggebiet einsetzt. In Bilbao trafen sich kürzlich die beteiligten Organisationen, um über Strategien zur Stärkung des Berggebietes zu diskutieren.

14.11.2014

Brasilien für Schnellentscheider

Die Anmeldung geht in die letzte Runde: Noch bis Donnerstag, 27. November können sich alle Interessierten zur Leserreise des „Südtiroler Landwirt“ anmelden. Nach dem Programm steht nun auch der Preis fest.

06.11.2014

Neuer Tiroler Bauernkalender erschienen

Wenn die Ernte eingefahren ist und die Tage kürzer werden, bekommen die Südtiroler Bauernfamilien jedes Jahr neuen Lesestoff: Der Tiroler Bauernkalender 2015 wird demnächst an alle Bauernbund-Mitglieder verteilt.

06.11.2014

Flexibler Kollektivvertrag

Nach langen Verhandlungen haben die Sozialpartner am 22. Oktober den neuen gesamtstaatlichen Kollektivvertrag für landwirtschaftliche Arbeiter und Gartenbauarbeiter erneuert. Er bringt höhere Entlohnungen, aber auch mehr Flexibilität für die Betriebe. Das wiederum sichert die Wettbewerbsfähigkeit.

06.11.2014

Messe erwartet Super-Interpoma

Mit der Fachmesse „Interpoma“ und dem Kongress „Der Apfel in der Welt“ wird Bozen alle zwei Jahre zum weltweiten Apfelzentrum. Heuer erwartet sich die Messe Bozen noch einmal mehr Besucher, denen sich erstmals mehr als 400 Aussteller präsentieren. Kurz gesagt: Es soll die Interpoma der Superlative werden.





Oktober 2014

31.10.2014

Bauernfamilien spielen Schlüsselrolle

Sie sichern nicht nur die Ernährung der Weltbevölkerung. Auch bei anderen globalen Zukunftsthemen läuft ohne die bäuerlichen Familienbetriebe wenig. Zu diesem Schluss kam eine internationale Tagung an der EURAC in Bozen.

30.10.2014

„Gebt ihnen Rechtssicherheit!“

Vergangene Woche erlebte der Südtiroler Landtag eine Premiere: Erstmals trat mit Gerd Sonnleitner ein UNO-Sonderbotschafter im unserem Landesparlament auf. Dank des Internationalen Jahres für bäuerliche Familienbetriebe stand die Landwirtschaft im Mittelpunkt.

27.10.2014

Sonderthema: Tierhaltung und Tiergesundheit (Fr., 05.12.2014)

Artgerechte Haltung, Versorgung und Pflege haben bei Südtirols Bauern und Bäuerinnen oberstes Gebot. Die Tiere sichern schließlich das Einkommen der Bauern und liefern Lebensmittel für alle Menschen.

26.10.2014

Sonderthema „Bauen“ am 20.11.2015

Bauern bauen und sanieren ihr eigenes Wohnhaus, Wohnungen für die Kinder und Ferienwohnungen für die Gäste.

23.10.2014

Roter Hahn, das ganze Jahr

Urlaub auf dem Bauernhof auch in Winterhalbjahr attraktiv machen, lautet die Devise der Marke „Roter Hahn“. Wie Bäuerinnen und Bauern ihren Betrieb dafür rüsten können, erfuhren sie bei der diesjährigen UaB-Tagung.

23.10.2014

Neue Rekordsumme versichert

Südtirols Bauern haben heuer so viel versichert wie noch nie: Der versicherte Wert erreichte fast 500 Millionen Euro. Das überraschte selbst die Experten vom Hagelschutzkonsortium, denn immerhin nimmt parallel ja auch der Schutz durch Hagelnetze weiter zu.

23.10.2014

Ausgleich für Nässeschäden beschlossen

Weil der viele Regen im Sommer vor allem auf höher gelegenen Wiesen Mahd und Heutrocknung unmöglich gemacht hat, hat die Landesregierung vergangene Woche einen Ausgleich der Schäden für die Bauern ­beschlossen.

23.10.2014

Freier Handel steht über allem

Die EU will sich mit den USA und Kanada alsbald über den freien Handel einigen. Befürworter erwarten dringend notwendiges Wirtschaftswachstum. Kritiker warnen vor der endgültig neo-liberalen Wende. Was aber bedeutet Freihandel aus der Sicht der Südtiroler Landwirtschaft?

22.10.2014

Über Umwege zur Bannzone

Das nächste Kapitel zur Bannzone rund um die Glurnser Stadtmauern ist geschrieben: Die Landesregierung hat einen 100 Meter breiten Streifen rund um die Stadtmauern unter indirekten Denkmalschutz gestellt.

09.10.2014

„Plattform Land“ vereint Kräfte

Abwanderung zu verhindern und eine intelligente Flächennutzung zu forcieren, sind die Ziele der „Plattform Land“, die kürzlich aus der Taufe gehoben wurde (siehe eigenen Bericht "Bauernbund schafft den Schulterschluss"). Südtiroler Bauernbund und Gemeindenverband knüpfen dafür ein starkes Netzwerk.

09.10.2014

Über 2400 Paar helfende Hände

Die Solidarität mit den Bergbauern scheint keine Grenzen zu kennen. 2014 ist es dem Verein Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA) gelungen, die Zahl der Helfer weiter zu steigern. Aber auch immer mehr bäuerliche Familien brauchen Hilfe, hieß es bei der Erntedankfeier in Sarnthein.

09.10.2014

„Bring dein Herz zum Singen“

Er ist einer der renommiertesten Referenten im deutschen Sprachraum und Bestsellerautor. Am 21. Oktober gibt Robert Betz auf der „14. Fachtagung Urlaub auf dem Bauernhof“ Tipps für das Glücklichsein. Den Lesern des „Südtiroler Landwirt“ gibt er schon vorab einen Einblick in seine Ideenwelt.

09.10.2014

Das Kreuz mit dem Kraut

In Europa sind ungefähr 30 verschiedene Kreuzkrautarten bekannt. Sie alle weisen einen mehr oder weniger hohen Gehalt an Giftstoffen auf, welche die Leber von Nutztieren dauerhaft schädigen. Letzthin wurden in Südtirol drei Arten beobachtet.

09.10.2014

Nachhaltige Holznutzung stärken

Die EU-Gremien arbeiten rund drei Jahre an einer neuen Strategie für die Wälder und den forstbasierten Sektor. Im kommenden Frühjahr soll das EU-Parlament darüber entscheiden – der folgende Beitrag bietet einen Überblick zum aktuellen Stand der Diskussion.

07.10.2014

Keine GIS für Stadel und Almhütten

Landwirtschaftlich zweckgebundene Betriebsgebäude unterliegen nicht der GIS. Die Landesregierung hat nun klargestellt: Diese Bauwerke sind auch von der Gebäudekatastermeldung befreit, sofern sie unter der Kategorie F/10 erfasst sind.





September 2014

25.09.2014

Herz am Hof

Frauen und besonders Bäuerinnen in ihrer tragenden Rolle für die Gesellschaft wahrnehmen und fördern, lautet die Forderung des diesjährigen Sechsländertreffens der Landfrauen und Bäuerinnen. Eine gemeinsame Resolution dazu wird nun bei der EU deponiert.

25.09.2014

Bauen wird wieder gefördert

Es ist wieder möglich, um Wohnhausförderung anzusuchen – allerdings zu anderen Bedingungen (s. S. 20). Landesrat Arnold Schuler und Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler über die neue Förderung, die nötigen Kürzungen und die stärkere Differenzierung zwischen Berg und Tal.

25.09.2014

Kein Brett vor dem Kopf

Den Blick über den Gartenzaun wagen und mit Weitsicht und Neugierde zukünftigen Herausforderungen begegnen – unter diesem Motto präsentiert sich die neue Weiterbildungsbroschüre der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft. Sie wird den Bauernbund-Mitgliedern in den kommenden Tagen zugesandt.

25.09.2014

Leserreise nach Brasilien

Ein heißer Tipp für Reisefreudige: Erstmals bieten der „Südtiroler Landwirt“ und die SBB-Weiterbildung eine exklusive Leserreise an. Sie führt im Februar 2015 für 14 Tage nach Brasilien – mit einer tollen Mischung aus Landwirtschaft, Natur, Kultur und Sehenswürdigkeiten.

11.09.2014

Trüber Sommer

In den vergangenen Jahren ist es wegen längerer Trockenperioden immer wieder zu Futterausfällen gekommen. Heuer macht der viele Regen den Bergbauern zu schaffen. Der Landesbauernrat hat sich deshalb zusammen mit Landesrat Arnold Schuler mit Hilfsmaßnahmen und möglichen Problemen mit den Förderungen beschäftigt.

11.09.2014

Erst denken, dann bauen

Wenn sich Bauherren in der Anfangsphase eines Bauprojektes in Geduld üben und viele Gedanken machen, erhalten sie sich den Spielraum für wichtige Entscheidungen. Das empfiehlt die SBB-Betriebsberatung in einer demnächst erscheinenden Broschüre. Der „Südtiroler Landwirt“ veröffentlicht folgenden Auszug schon vorab.

11.09.2014

Entschädigung für Trinkwasserschutzgebiete einfordern

Eigentümern von land- und forstwirtschaftlichen Grundstücken, die als Trinkwasserschutzgebiet ausgewiesen sind, steht eine jährliche Entschädigung für die Bewirtschaftungseinschränkungen zu.

11.09.2014

Zugang zu Bildungsstätten sichern

Um die jungen Familien in entlegenen Weilern und Tälern zu unterstützen und den Zugang zu Bildungsstätten zu gewährleisten, sind die derzeitigen Schülertransport-Kriterien zu überarbeiten.





August 2014

29.08.2014

Sonderthema „Wald und Holz“ am 25. September

Südtirol besteht zur Hälfte aus Wald. Die gesamte Waldfläche verteilt sich auf 21.000 Waldeigentümer.

28.08.2014

Gut gerüstet in ein schwieriges Vermarktungsjahr

Die diesjährige Apfelernte steht an. Der „Südtiroler Landwirt“ hat bei den Vermarktungsorganisationen angefragt: Was erwarten sich VI.P und VOG von der neuen Saison, und wie wird sich der europäische Markt in diesem Jahr präsentieren?

28.08.2014

Leben und leben lassen

Wo Arbeit Teil des Familienlebens ist, kann die Familie auch Teil der Arbeit sein. In dieser Überzeugung liegen viele Chancen, aber auch Herausforderungen. Das kam bei der Tagung „Miteinander auf dem Hof“ der Südtiroler Bäuerinnenorganisation zur Sprache.

28.08.2014

Großer Wunsch nach bäuerlicher Welt

Uli Rubner ist eine der wichtigsten Persönlichkeiten in der Südtiroler Tourismusbranche. Der „Südtiroler Landwirt“ hat mit der SMG-Präsidentin unter anderem über Bäuerinnen und Bauern als Tourismusbotschafter und Nischenprodukte als „Geschichtenerzähler“ gesprochen.

28.08.2014

Guter Ruf und hohe Erwartungen

Südtirols Bäuerinnen und Bauern genießen in der Gesellschaft weiterhin ein hohes Ansehen. Das hat eine repräsentative Befragung ergeben. Weniger positiv sehen junge Befragte und Stadtbewohner die Landwirtschaft. Auch die Erwartungen der Bevölkerung an die Landwirtschaft sind gestiegen.





Juli 2014

31.07.2014

Gute Nachrichten aus Rom

Der Forderungskatalog, den der Südtiroler Bauernbund im vorigen Jahr den Südtiroler Parlamentariern mitgegeben hat, ist zuletzt immer weiter angewachsen. Nach zähen Verhandlungen gab es für einige Vereinfachungsvorschläge nun endlich grünes Licht.

31.07.2014

Profil der Fachschulen schärfen

Der Bauernbund, die Bäuerinnenorganisation, die Bauernjugend und die Gärtnervereinigung haben kürzlich den Landesräten Schuler und Achammer ein gemeinsames Positionspapier zur zukünftigen Ausrichtung der Landesabteilung für land-, forst und hauswirtschaftliche Berufsbildung überreicht.

31.07.2014

Technik-Interesse ungebrochen

Das Interesse an der Mechanisierung im Apfelanbau und das Angebot an Maschinen ist ungebrochen groß. Jüngster Beweis: der Tag der Technik im Obstbau. Erstmals fand diese beliebte Veranstaltung Mitte Juli in Sinich bei Meran statt.

31.07.2014

Prüfen woher der Apfel kommt

Sind Äpfel und Milchprodukte aus Süd- und Nordtirol wirklich so unvergleichlich wie die Werbung es immer vorgibt? Mit dieser Frage haben sich die Partner des Projektes „OriginAlp“ in den vergangenen Jahren intensiv beschäftigt. Jetzt gibt es die ersten Antworten darauf.

28.07.2014

Gut vorbereitet in die Obsternte

Vor der Obsternte empfehlen die Abteilung Arbeitsberatung/Löhne sowie die Stabsstelle Arbeitssicherheit im Südtiroler Bauernbund, die wichtigsten Punkte in den Bereichen Arbeitsrecht und Arbeitssicherheit zu kontrollieren.

17.07.2014

Meilenstein für den Pflanzenschutz

Den großen historischen Moment zu zitieren, wäre zu hoch gegriffen. Dennoch: Mit seinen neuen Landesrichtlinien und dem Bio-Abkommen zum Pflanzenschutz setzt die heimische Landwirtschaft zweifelsohne neue Standards.

17.07.2014

Seit 25 Jahren an der Seite der älteren Menschen

Mit dem Ziel, die Situation der Bauernrentner zu verbessern, wurde vor 25 Jahren die „Vereinigung der Bauernrentner“ gegründet. Heute beschäftigt sich die „Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund“ mit gesellschaftlichen Themen und ist Interessenvertreterin der bäuerlichen wie auch der nicht-bäuerlichen Senioren.

17.07.2014

Für ein leichteres Nebeneinander

Immer mehr Obstanlagen grenzen an biologisch bewirtschaftete Anlagen. Um das Nebeneinander von Obst- und Biobauern zu erleichtern, haben der Bauernbund und die Obst- und Bioverbände kürzlich ein Abkommen mit Maßnahmen gegen die Abdrift von Pflanzenschutzmitteln geschlossen.

17.07.2014

Eine Mitgliedschaft, die sich auszahlt

Wer Geld von einer Bank leiht, braucht nicht nur einen Bürgen, sondern sollte auch wissen, ob sich die Investition überhaupt lohnt. CreditAgri Italia hilft dabei, wie Nikolaus Lantschner aus Aldein erlebt hat. Er berichtet von seinen Erfahrungen.

17.07.2014

Gut beraten in die Rindermast

Dass die Produktion von einheimischem Fleisch im Aufwind ist, zeigt die Tatsache, dass es in Südtirol immer mehr Qualitätsfleisch-Programme gibt. Was es bislang nicht gab, ist eine zentrale beratende Anlaufstelle für alle Bauern, die in die Rindermast einsteigen wollen. Das soll sich nun ändern.





Juni 2014

20.06.2014

Die Liste

In den letzten Wochen hat der Südtiroler Bauernbund Landeshauptmann Arno Kompatscher sowie jeder Landesrätin und jedem Landesrat einen Antrittsbesuch abgestattet und die Anliegen der bäuerlichen Familien präsentiert. Das Interesse und die Stimmung waren gut.

19.06.2014

Malser Weg lässt viele Fragen offen

In der Gemeinde Mals sollen die Bürger über ein Verbot von Spritzmitteln entscheiden. Allerdings mehren sich die Zweifel an der Rechtmäßigkeit eines solchen Entscheides. Der Bauernbund spricht sich klar gegen ein Verbot aus und wundert sich über so manches Vorgehen in Mals.

19.06.2014

Treffpunkt der Obstbauern

An die 200 Maschinen und Geräte werden beim diesjährigen Tag der Technik im Obstbau vorgestellt. Erstmals findet er am Ladstätterhof des Gutsbetriebes Laimburg in Meran/Sinich statt und bietet als Sonderschau Maschinen zur Pflege des Baumstreifens.

13.06.2014

Katastrophen sind ausgeblieben

Zum ersten Mal hat Landesrat Arnold Schuler am Freitag vergangener Woche den Agrar- und Forstbericht für das vorhergehende Jahr vorgestellt. Sein Fazit: 2013 war ein gutes Jahr – ohne große klimatische Katastrophen, aber mit einigen beeindruckenden Zahlen.

05.06.2014

Hilfe für Meki

Ein Schulungs- und Beratungszentrum soll Bauernfamilien in Äthiopien helfen, besser Landwirtschaft zu betreiben. Breite Unterstützung kommt aus Südtirol. Auch der Südtiroler Bauernbund ist beteiligt, und übernimmt internationale Verantwortung. 

05.06.2014

Südtirols Bauern bleiben auch in Krisenzeiten optimistisch

Die Stimmung der Südtiroler Landwirte ist positiv. Die meisten sind mit dem Landwirtschaftsjahr 2012/13 zufrieden und blicken auch zuversichtlich nach vorn. Allerdings verringern steigende Produktionskosten oft die Gewinnspannen.

05.06.2014

Banger Blick nach Brüssel

Mit der Zusammensetzung des neuen EU-Parlaments wird das bisherige Modell der Europäischen Agrarpolitik wohl stärker unter Druck geraten. Das vermutet der wieder gewählte Südtiroler EU-Parlamentarier Herbert Dorfmann.

05.06.2014

Radfahrer und Mountainbiker willkommen

Immer mehr UaB-Betriebe in Südtirol haben die Radfahrer als wertvolle Urlaubsgäste erkannt und möchten für diese Zielgruppe noch attraktiver sein. Roter Hahn und die BikeHotels Südtirol bieten die Möglichkeit, sich auf den bikenden Gast zu spezialisieren und als Bikebauernhöfe aufzuscheinen.

05.06.2014

Mit Südtiroler Milch gewinnen

Seit 1. Juni läuft ein neues Gewinnspiel der Südtiroler Milchwirtschaft. Der Sennereiverband und die Marke „Roter Hahn“ ziehen dabei an einem Strang. Die Gemeinschaftsaktion steht ganz im Zeichen des „Internationalen Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe“.





Mai 2014

22.05.2014

Nun sind die Funktionäre gefordert

Mit der GIS nehmen die Zuständigkeiten der Gemeinden zu, also auch die Verantwortung der bäuerlichen Gemeinderäte und Ortsobmänner. Um sie für diese Aufgabe zu rüsten, hat sie der Südtiroler Bauernbund zu einer Informationstagung nach Terlan geladen.

22.05.2014

Gute Wahl

Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler mahnt eindringlich: Die Wahl des Europäischen Parlaments ist für alle Südtiroler äußerst wichtig. Besonders in der Landwirtschaft sollte dies allen klar sein. Das zeigt ein Blick zurück und nach vorne.

22.05.2014

Förderung für die Tiergesundheit

Bis spätestens Dienstag, 15. Juli, können Bauern um Beihilfe zur Förderung der Tiergesundheit ansuchen. Abzugeben sind die Anträge beim Landesamt für Viehzucht in Bozen oder bei den Bezirksämtern für Landwirtschaft. Der „Südtiroler Landwirt“ erklärt, welche Kriterien dabei gelten.

22.05.2014

Direkt vom Bauern: gut, echt, besonders und sicher

Was sucht der Kunde auf dem Bauernmarkt oder im Hofladen? Ist es Sicherheit, der persönliche Kontakt, das regionale, saisonale Angebot? Der „Südtiroler Landwirt“ hat nach Antworten auf diese Frage gesucht. Und gefunden!

20.05.2014

Willkommen auf unseren Höfen!

Was macht ein Südtiroler Bauer eigentlich den ganzen Tag über? Was braucht er, damit er und seine Familie überleben können? Diese und viele andere Fragen werden sieben bäuerliche Familien am Sonntag beim zweiten Bauernhof-Sonntag beantworten.

08.05.2014

Zugesperrt

Gute und weniger erfreuliche Nachrichten gab es bei der Vollversammlung des Sennereiverbandes Südtirol: Der Auszahlungspreis für die Südtiroler Milchbauern stieg 2013 auf 52,23 Cent. Die Zahl der Milchlieferanten ist aber weiter rückläufig.

08.05.2014

Der Griff in den EU-Fördertopf

Es geht um viel Geld für Südtirols Bauern: Landesrat Arnold Schuler verhandelt derzeit in Rom über die künftige Verteilung von EU-Geldern.

08.05.2014

Neue Regeln zum Pflanzenschutz

Südtiroler Bauern, die Pflanzenschutzmittel verwenden, müssen sich seit 13. Februar an neue Richtlinien, den „Nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln“ halten. Einige Details sind noch mit eigenen Landesleitlinien zu klären.

08.05.2014

Gefährlicher Schädling im Maisfeld

Seit fünf Jahren treibt der Maiswurzelbohrer auch in Südtirol sein Unwesen. Was die Bauern gegen diesen gefährlichen Schädling tun können und welche Rolle die Fruchtfolge dabei spielt, zeigen der Pflanzenschutzdienst des Landes und das Versuchszentrum Laimburg auf.

02.05.2014

Kampf gegen SISTRI gewonnen

Erleichterung für Betriebe mit maximal zehn Mitarbeitern: Sie sind künftig vom Abfallwirtschaftssystem SISTRI befreit. In der Landwirtschaft gehen die Erleichterungen sogar noch weiter. Die Beharrlichkeit des Südtiroler Bauernbundes hat sich also ausgezahlt.





April 2014

30.04.2014

2. Bauernhof-Sonntag am 25.05.2014

Der Erlebnistag am Bauernhof! Endlich gibt’s Antworten auf all deine Fragen, Einblicke in das Leben und Arbeiten am Bauernhof, Hofführungen, Verkostungen bäuerlicher Qualitätsprodukte, Kinderprogramm, Unterhaltung und so manches mehr …

23.04.2014

Neue Steuer

Erstmals regelt Südtirol die Gemeindeimmobiliensteuer (GIS) mit eigenem Landesgesetz. Der „Südtiroler Landwirt“ berichtet über die ersten Reaktionen der Bauernvertreter und darüber, wie sich die GIS im Bereich Landwirtschaft auswirkt.

23.04.2014

Auf zum Maschinenring-Forsttag

Am Samstag, 10. Mai ist es wieder so weit: Der zweite Maschinenring-Forsttag geht am Ritten über die Bühne. Mit Informationen rund um den Wald und die Waldbewirtschaftung.

23.04.2014

Was wir täglich so zu uns nehmen ...

Wer schon seit Jahrzehnten zu unseren Lesern gehört, dem ist sein Name bekannt: Jahrzehntelang hat sich der Pusterer Georg Unterpertinger mit der Tierernährung befasst. Jetzt – im stolzen Alter von 90 Jahren – legt er ein Programm vor, in dem es um die menschliche Ernährung geht.

23.04.2014

Ringen um die Mauer

Auf verschiedenen Rechtswegen will Glurns den Apfel- und Kirschenanbau rund um seine Stadtmauern unterbinden. Dieses Bemühen hat die Landesregierung kürzlich zurückgewiesen.

18.04.2014

Herausforderungen gemeinsam angehen

Zum traditionellen Drei-Länder-Treffen hat der Südtiroler Bauernbund die Bauernverbände von Tirol und Bayern nach Völs eingeladen. Diskutiert wurde u. a. über die Tierhaltung, die Auswirkungen der EU-Agrarreform und den Schutz landwirtschaftlicher Nutzflächen.

10.04.2014

Alter ist für alle eine Bereicherung

Die 25. Landesversammlung der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund fand am Samstag, 29. März, im Haus der Vereine in Nals statt. Unter dem Motto „Mit der Zeit gehen – Veränderungen im Alter annehmen“ ging es um eine positive Herangehensweise an das Älterwerden.

10.04.2014

Die Rebe im Klimachaos

Er ist fühlbar, aber auch messbar: Der Klimawandel macht auch vor Südtirol nicht Halt. Mit deutlichen Auswirkungen für Weinbau und Kellerwirtschaft. Kann man dieser Entwicklung etwas entgegenhalten? Der „Südtiroler Landwirt” hat sich umgehört.

10.04.2014

Kleiner Schritt gegen Feuerbrand

In der Zeit der Apfelblüte schwebt über den Südtiroler Obstwiesen immer auch ein Damoklesschwert namens Feuerbrand. Auf der intensiven Suche nach einer möglichen Lösung nutzt die internationale Forschung alle verfügbaren Methoden – auch die Gentechnik.





März 2014

28.03.2014

Treffsicher

Wenn Familien unverschuldet in Not geraten, ist der Bäuerliche Notstandsfonds zur Stelle. Im letzten Jahr konnte er 101 Familien helfen, hieß es kürzlich bei der Vollversammlung in St. Pauls. Über 3000 Spender und verschiedene Spendenaktionen haben die Hilfe ermöglicht.

27.03.2014

Geschichte am Leib

Die Tracht sagt immens viel über ihren Träger: Sie wird zum lebendigen Kulturgut und unterscheidet sich grundsätzlich von der Trachtenmode. Christoph Gasser vom Stadtmuseum Klausen hat sich Gedanken darüber gemacht, was Tracht tragen in der heutigen Zeit bedeutet.

27.03.2014

Die neuen Chancen der Schulen

Paul Mair ist seit Januar 2014 geschäftsführender Direktor der Abteilung 22 (Land-, forst- und hauswirtschaftliche Berufsbildung). Im Interview mit dem „Südtiroler Landwirt“ spricht er über Zukunft und Chancen der Fachschulen im Bildungsressort.

27.03.2014

Bagatelleingriffe neu geregelt

Immer wieder hat der Südtiroler Bauernbund gefordert, die Regelung der Bagatelleingriffe auszudehnen und in einigen Punkten abzuändern. Das hat der Landeshauptmann im Februar nun getan. Hier ein Überblick über die Änderungen.

27.03.2014

Unbezahlbare Mitarbeiter

Drei Jahre lang untersuchten das EURAC-Institut für Alpine Umwelt und die Universität Innsbruck das Leben in Südtirols Böden. Die erfreulichen Ergebnisse der Studie namens „SoilDiv“: Den Südtiroler Böden geht es gut! Prof. Erwin Meyer über Details und Schlussfolgerungen für Südtirols Landwirtschaft.

27.03.2014

Kein Ostern ohne diese Versteigerung

Der Höhepunkt des Kovieh-Versteigerungsjahres ging am Dienstag in St. Lorenzen über die Bühne: Bei der Osterochsen-Versteigerung wechselten 15 Gsieser Almochsen ihre Besitzer. Ein weiteres Prachtstück brachte 9443,50 Euro für die Südtiroler Krebshilfe.

14.03.2014

Die Kraft der bäuerlichen Familien

Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2014 zum „Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“ erklärt. Landesbäuerin Hiltraud Erschbamer erklärt im Interview, wie und warum sich die Südtiroler Bäuerinnenorganisation beteiligt.

13.03.2014

Perspektiven bitte!

Erst die Kürzungen im Landeshaushalt, dann der Antragsstopp für Förderungen, schließlich soll noch die Immobiliensteuer für UaB angehoben werden: Die bäuerlichen Familien werden gleich mehrfach zur Kasse gebeten, kritisiert der Südtiroler Bauernbund. 

13.03.2014

Erfolg beginnt auf der Wiese

Erstmals können Südtirols Bergbauern am Beginn eines neuen Grünland-Jahres auf die Unterstützung des neuen Beratungsrings Berglandwirtschaft BRING zählen. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich mit dem Futterbau-Experten des BRING, Thomas Prünster, unterhalten.

13.03.2014

Versicherung im März abschließen

Über einige richtungsweisende Neuerungen bei der heurigen Versicherungskampagne informiert das Hagelschutzkonsortium. Besonders wichtig ist der Endtermin: Die Versicherungen müssen spätestens bis 31. März abgeschlossen sein.

13.03.2014

Wetter fordert die Bauern heraus

Am Dienstag, 25. Februar, haben Obmann Manuel Santer und Ring-Koordinator Robert Wiedmer bei der 53. Generalversammlung des Beratungsrings für Obst- und Weinbau im Vereinshaus von Nals Bilanz über die Tätigkeiten gezogen und die Schwerpunkte für die Zukunft vorgestellt.

04.03.2014

Mit Leidenschaft fürs Ehrenamt und die Landwirtschaft

Südtirols bäuerliche Jugend glaubt an die Landwirtschaft, daran, dass sie „überall eine Zukunft hat – und seien die Wiesen noch so steil“. Das war der Tenor der Mitgliederversammlung der Südtiroler Bauernjugend am Sonntag, 2. März im Waltherhaus in Bozen.





Februar 2014

27.02.2014

Der Appell

Welchen besonderen Wert die landwirtschaftlichen Familienbetriebe für Südtirols Lebensmittelversorgung, Wertschöpfung und Landschaft haben, wurde bei der diesjährigen Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes klar.

27.02.2014

Vieles neu an den Fachschulen

Südtirols Fachschulen für Land- und Hauswirtschaft und Ernährung werden im kommenden Schuljahr ihr Angebot um den Bereich Agrotourismus erweitern. Erstmals wird es auch die Möglichkeit geben, das maturaführende Jahr zu absolvieren.

27.02.2014

Gemeinsam für einen guten Ruf

Der Südtiroler Obstbau ist eine Erfolgsgeschichte. Pflanzenschutz, die Monokultur Apfel oder Hagelnetze stehen aber immer wieder im Kreuzfeuer der Kritik. Bauernbund und Obstverbände wollen nun besser kommunizieren, wie Obstbauern arbeiten und was sie leisten.

13.02.2014

Es braucht eine starke Marke

Südtirols Weinwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, sowohl im Anbau als auch auf dem Absatzmarkt. Das wurde bei der diesjährigen Weinbautagung des Absolventenvereins Landwirtschaftlicher Schulen (ALS) in Eppan deutlich. Aufgezeigt wurden aber auch entsprechende Lösungsansätze.

13.02.2014

Landwirtschaft ist ein Arbeitsfaktor

Beim Thema Beschäftigung verkauft sich die Landwirtschaft meist unter ihrem Wert. Ob im Haupt- oder Nebenerwerb, als Saison- oder fix angestellte Arbeitskraft: In Summe bringen sich 83.000 Personen pro Jahr aktiv als Arbeitskraft in der Landwirtschaft ein, das entspricht 8,3 Mio. Arbeitstagen.

13.02.2014

Das Brombeer-Potenzial

Brombeeren gedeihen vom arktischen Polarkreis bis zu den Tropen. Derzeit in Südtirol noch kaum angebaut, hat diese Beere doch großes Potential und könnte bestehende Nischenkulturen ergänzen. Vorgestellt wurden diese Inhalte kürzlich auf einer Tagung des ESF-Projekts NiKuPas.

13.02.2014

Gewählt

Der bisherige Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes ist auch der künftige. Auf der Klausurtagung in Terlan wurde Leo Tiefenthaler mit großer Mehrheit wiedergewählt. Die einzige Änderung in der Landesführung gab es beim Ladinervertreter.

05.02.2014

Zeigen, was sie leisten

Mit einem „Internationalen Jahr“ würdigt die UNO heuer die – meist unterschätzten – Leistungen der bäuerlichen Familienbetriebe in der Welt. Der Südtiroler Bauernbund und die bäuerlichen Organisationen haben kürzlich gemeinsam mit verschiedenen Partnern ihr reichhaltiges Programm zum Thema vorgestellt.





Januar 2014

30.01.2014

Brief vom Luis

Dass der Landwirtschaft ihre Begeisterung und ihr Zusammenhalt erhalten bleibt: Das hofft Luis Durnwalder nach dem Ende seiner Politik-Ära. Lesen Sie hier seinen „Brief an die Bäuerinnen und Bauern“.

30.01.2014

Die neuen Bauernbund-Funktionäre

Nach den abgeschlossenen Wahlen auf Orts- und Bezirksebene bringt der „Südtiroler Landwirt“ eine Liste aller Mitglieder der Bezirksbauernräte sowie der Ortsobmänner und deren Stellvertreter.

30.01.2014

Übung für Körper, Geist und Seele ...

Yoga ist ein Megatrend, der boomt – auch in Südtirol. Der „Südtiroler Landwirt“ hat mit Yogalehrer Sieghard Gostner über das Phänomen gesprochen und widerlegt das Vorurteil, dass Yoga bedeutet, sich mit dem großen Zeh hinter dem Ohr zu kratzen ...

25.01.2014

Landwirtschaft ist Kern der Marke Südtirol

Mit einer kleinen Segensfeier hat der Südtiroler Bauernbund die erweiterten Büroräume an seinem Hauptsitz in Bozen eröffnet. Direktor Siegfried Rinner forderte mehr unternehmerische Freiheit und gegenseitiges Verständnis.

22.01.2014

Etappensieg: Kurs für bestimmte Arbeitsmittel verschoben

Die verpflichtende, spezifische Ausbildung für bestimmte Arbeitsmittel tritt erst im März 2015 – und somit zwei Jahre später als geplant – in Kraft. Der Südtiroler Bauernbund wertet dies als Erfolg der Parlamentarier Hans Berger und Manfred Schullian in Rom.

16.01.2014

Bühne frei

Landesrat für Land- und Forstwirtschaft zu werden, ist für Arnold Schuler wie ein Ritterschlag. Wie der Obstbauer aus Plaus seine neue Aufgabe angehen will und wie er zu einigen heißen Eisen steht, hat er dem „Südtiroler Landwirt“ im Exklusivinterview erklärt …

16.01.2014

Bauernbund hat 2014 einiges vor

Mit Beginn des neuen Jahres ist in Südtirol auch eine neue politische Ära gestartet. Obmann Leo Tiefenthaler spricht im traditionellen „Südtiroler Landwirt“ Interview über die neue Landesregierung, die zähen Verhandlungen mit Rom, das UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe und die SBB-Wahlen.

16.01.2014

Jeder von uns ist gefordert

Den guten Ruf des Südtiroler Obstbaus und der Südtiroler Äpfel zu erhalten, heißt die Herausforderung der Zukunft: Die 61. Obstbautagung des Absolventenvereins Landwirtschaftlicher Schulen stand ganz im Zeichen des Reputationsmanagements.

16.01.2014

Arbeitssicherheit verbessern, Förderung beantragen

Wer in Verbesserungen der Gesundheits- und Sicherheitsbedingungen am Arbeitsplatz investiert, kann um eine Förderung ansuchen. Für Südtirol stehen über zwei Millionen Euro zur Verfügung. Beim Online-Gesuch zählt die Schnelligkeit. Auch heuer bietet der Bauernbund Hilfe an.

16.01.2014

Wichtige Stütze für die Bergbauern

Nach seiner Gründung im April 2013 hat der Beratungsring für die Berglandwirtschaft BRING im Herbst seine Beratungstätigkeit aufgenommen. Eine erste Bilanz wurde auf der SBB-Aktionsbühne im Rahmen der Agrialp gezogen.





Dezember 2013

19.12.2013

Ruhiges Fest

Innezuhalten statt zu rennen und die Begegnung mit Jesus zuzulassen, heißt, zu sich selber finden. Dann erst kann es in uns „Weihnachten“, Licht, werden. Und dieses Licht tragen wir in die Welt hinaus.

19.12.2013

Jahresbilanz 2013 ist wechselhaft

Ein wechselvolles Landwirtschaftsjahr geht zu Ende. In einer Umfrage hat sich der „Südtiroler Landwirt“ bei den Obmännern der sechs Bauernbund-Bezirke erkundigt, wie die Ernte in den einzelnen Sektoren verlaufen ist und wo die jeweiligen Schwerpunkte ihrer Arbeit lagen.

19.12.2013

Das Unbehagen der Konsortien

Seit dem tragischen Zugunglück in der Latschander sind die Verantwortlichen im Bonifizierungskonsortium Vinschgau, aber auch in anderen Südtiroler Konsortien verunsichert. Der „Südtiroler Landwirt“ hat nachgefragt, worin die Verantwortung liegt und wie man das Risiko minimieren kann.

19.12.2013

So viel darf die Pacht kosten

Landwirtschaftlicher Kulturgrund ist knapp und die Pachtpreise in Obstbaugebiet entwickeln sich vielerorts deutlich nach oben. Hohe Pachtzinse schmälern jedoch die Gewinne und sollten deshalb genau kalkuliert werden.

19.12.2013

EU-Förderungen im Übergangsjahr

Die ländlichen Entwicklungsprogramme starten 2015 mit neuen Regeln. Die bisherigen Programme werden ein Jahr weitergeführt. Ansuchen sind ab Jänner möglich.

06.12.2013

Jobs vor Ort

Das Thema der Abwanderung wurde bislang aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchtet. Eine AFI-Studie zeigt nun: Die ländliche Entwicklung steht und fällt mit der Verfügbarkeit an erreichbaren Arbeitsplätzen.

06.12.2013

Bioregion braucht eine breite Basis

In der Frage über die Zukunft der Landwirtschaft im Obervinschgau taucht immer wieder der Vorschlag einer Bioregion auf. Auf einer Infoveranstaltung des Bauernbundes in Prad wurde klar: Eine Bioregion ist nicht allein Sache der Landwirtschaft, sondern muss von allen mitgetragen werden.

06.12.2013

Land erfasst Obstbauflächen neu

Die Neuerhebung der Weinbauflächen ist bereits im Jahr 2012 erfolgt, nun folgt die Neuerhebung der Südtiroler Obstbau- und Grünlandflächen. Rund 7000 Obstbaubetriebe erhalten in den nächsten Tagen ein Schreiben der Landesabteilung Landwirtschaft, mit dem es ihnen erklärt wird, was sie nun tun müssen.

06.12.2013

Zweite Regiokorn-Ernte eingebracht

58 Landwirte haben im zweiten Regiokorn-Jahr auf 82 Hektar knapp 350 Tonnen Wintergetreide von ausgesprochen guter Qualität erzeugt.

06.12.2013

Jede Situation getrennt beurteilen

Seit etwas mehr als einem halben Jahr gibt es den Beratungsring für die Berglandwirtschaft – kurz BRING genannt. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich mit Josef Gräber, einem der bereits aktiven Berater des BRING, über seine Beweggründe und seine Arbeit unterhalten.





November 2013

21.11.2013

Aus unserer Hand

Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation hat eine neue Marke: „Südtiroler Bäuerinnen. Aus unserer Hand.“ Damit vereinen die Bäuerinnen ihre Dienstleistungen unter einem einzigen, gut sichtbaren Dach und geben ihren Kunden ein starkes Versprechen.

21.11.2013

Intensive Forschung geht weiter

Die Apfeltriebsucht – besser bekannt als Besenwuchs – ist ein ernstes Problem und wird intensiv erforscht. Wie der Stand der Forschung ist und wie es weitergeht, darüber informierten sich Anfang November in Marling rund 300 Landwirte.

21.11.2013

Bausysteme – ein Vergleich

Je nach Standort haben sich im Laufe der Geschichte verschiedenste Bauarten entwickelt. Heute gibt es eine Vielzahl an Bausystemen zur Auswahl. Ein Überblick soll bei der Entscheidung helfen.

21.11.2013

Strom und Gas zum Vorzugspreis

Der Südtiroler Wirtschaftsring und die SEL haben kürzlich exklusiv zwei für Südtirols Wirtschaft vorteilhafte Rahmenverträge unterzeichnet und somit die langjährige Partnerschaft erneuert. Die Verträge gelten auch für die Südtiroler Landwirtschaft.

21.11.2013

Agrialp übertrifft alle Erwartungen

Vier Tage lang drehte sich in der Messe Bozen alles um die Landwirtschaft. Über 40.000 Besucher – und somit so viele wie niemals zuvor – informierten sich bei 406 Ausstellern aus dem In- und Ausland über Marktneuheiten und – passend zum diesjährigen Motto – über die „Vielfalt am Land“.

07.11.2013

Winter-Wünsche

Er kommt nicht nur zur Sommerszeit, nein auch im Winter, wenn es schneit. Wie beim Erfolgsmodell Urlaub auf dem Bauernhof das Potential im Winter noch besser ausgeschöpft und dem Gast Bräuche und Traditionen ehrlich vermitteln werden können, erfuhren UaB-Betreiber bei ihrer Fachtagung.

07.11.2013

Bäuerliche Vertretung gesichert

Eine Analyse, wie die politische Landschaft in Südtirol nach der Landtagswahl aussieht und was das für die bäuerliche und ländliche Bevölkerung bedeutet.

07.11.2013

Neue Verpackung für wenig Eier

„Ei sucht Verpackung“ lautete der Aufruf zum insgesamt siebten Open Innovation Ideenwettbewerb. Ein Landwirtschaftsbetrieb am Ritten hat ihn bei seiner Suche nach einer neuen Verpackung für zwei oder drei Eier genutzt. Betreut wurde das Projekt vom SBB und dem Landesverband der Handwerker gemeinsam.

07.11.2013

Auf den Nachbarn schauen

Immer öfter haben die Viehbauern im oberen Vinschgau Obstbauern als Nachbarn. Nicht immer läuft diese neue Nachbarschaft problemlos, in erster Linie wegen des Themas Abdrift. Bei einem Lokalaugenschein kamen die Beteiligten einer Lösung näher.

07.11.2013

Kampagne „Spar’s dir!“

Steigende Produktionskosten machen kleinstrukturierten Landwirtschaftsbetrieben zunehmend zu schaffen. Mit der Kampagne „Spar’s dir!“ sollen versteckte Kosten aufgezeigt und ein Bewusstsein für Einsparmöglichkeiten geschaffen werden.





Oktober 2013

24.10.2013

Am Scheideweg

Für Südtirols Landwirtschaft werden die Wahlen am Sonntag zum politischen Prüfstein: Einige Zugpferde verlassen die landespolitische Bühne. Das Abschneiden des neuen Viererteams wird zeigen, wie stark die bäuerliche Gemeinschaft in Südtirol ist.

24.10.2013

Digitale Medien bewusst konsumieren

Digitale Medien sind technische Instrumente, die wir nutzen können, um Kommunikation über Entfernungen auditiv und visuell zu ermöglichen. Was Sie im Umgang damit beachten sollten.

24.10.2013

Wild und Wald in Einklang bringen

Die Ausgewogenheit zwischen Wildbestand und Waldzustand soll das Ziel der Südtiroler Jagd sein. Hauptproblem bleibt der Rotwildbestand, vor allem im Vinschgau. Dies ergab das Treffen Forst – Jagd – Landwirtschaft Ende September in der Forstschule Latemar.

24.10.2013

Erntemeldung erst Mitte November

Für gehörige Verwirrung unter den Obstbauern hat ein Schreiben der Landeszahlstelle gesorgt. Es geht um die Meldung der Durschnitts-Erntemenge der vergangenen fünf Jahre zur Berechnung der Hagelversicherungsprämien samt Beiträgen. Seit Montag ist klar: Der Termin wurde auf 15. November verschoben.

24.10.2013

Negativ-Rekordjahr geht zu Ende

Die jüngsten Unwetter – verbunden mit dem verfrühten Wintereinbruch – sind der hoffentlich letzte Akt eines äußerst schwierigen Jahres für Südtirols Obstbau: Die Versicherungen zahlen Rekordschäden aus! Aber auch Schorf und Besenwuchs bereiteten den Bauern Sorgen.

10.10.2013

Weiter nach oben

Was für ein Jahr: Erstmals haben heuer über 2200 Freiwillige einen Arbeitseinsatz auf einem Südtiroler Bergbauernhof geleistet. Erfreulich: Die Zahl der Helfer unter 30 Jahren ist um zehn Prozent angestiegen. Dies ist die erfreuliche Bilanz des VFA.  

10.10.2013

Beim Wald in Generationen denken

Nach 35 Jahren als Landesrat für Forstwirtschaft tritt Luis Durnwalder nach den Landtagswahlen ab. Für den „Südtiroler Landwirt“ wirft er einen Blick auf den Zustand des Waldes und der Forstwirtschaft in Südtirol.

10.10.2013

Bäuerliche Handarbeit trifft auf edles Design

Eine alte Tradition wiederbeleben und bäuerlichen Familien einen weiteren Zuerwerb ermöglichen, will der Bauernbund mit dem „Bäuerlichen Handwerk“. Für die besondere Qualität und Einzigartigkeit sorgt die Marke „Roter Hahn“.

10.10.2013

„Mein Politstil ist der Kompromiss“

Laute Töne sind nicht ihr Ding, auch wenn sie öffentlichkeitswirksamer wären. Kurz vor ihrem Abschied aus der Politik blickt Regionalratspräsidentin Rosa Zelger Thaler mit dem „Südtiroler Landwirt“ zurück.

02.10.2013

Neuer Lehrberuf: Pferdefachfrau/mann

Mit dem im Herbst beginnenden Schuljahr ist es erstmals möglich Lehrlinge im Pferdebereich auszubilden. Es handelt sich dabei um einen traditionellen Lehrberuf, der neu eingeführt wurde. Die Rahmenbedingungen für die praktische Umsetzung wurden nach langer Vorbereitung in diesem Sommer endgültig geschaffen.





September 2013

26.09.2013

Besenwuchs-Befall beängstigend

Der Besenwuchs (oder Apfeltriebsucht) nimmt im Untervinschgau, besonders aber im Meraner Raum, beängstigende Ausmaße an. In einigen Obstanlagen sind allein heuer teilweise bis zu 15 Prozent der Bäume vom Bakterium befallen. Vergangene Woche hat es dazu in Schenna ein Treffen gegeben.

26.09.2013

Wegweisend

Wegweisend in die Zukunft – unter diesem Motto präsentiert sich die neue Weiterbildungsbroschüre der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft. Sie wird den Mitgliedern des Südtiroler Bauernbundes in den kommenden Tagen zugesandt.

26.09.2013

Ost und West in Oberschwaben

Vertreter der Bauernverbände und Landwirtschaftskammern des Alpenbogens trafen sich heuer in Baden-Württemberg zum Gedankenaustausch und zur Abstimmung ihrer Interessen innerhalb der EU.

26.09.2013

Kein Platz für „Geiz ist geil“

Andere Länder, gleiche Entwicklung: Auch in Österreich ist ein Strukturwandel bei den milcherzeugenden Betrieben festzustellen. Das wurde auf der österreichischen Milchwirtschaftlichen Tagung in Brixen deutlich.

26.09.2013

Kirschessigfliege derzeit nicht kritisch

Ein breit angelegtes Monitoring soll die Kirschessigfliege in Südtirol überwachen. Die Situation im Weinbau ist derzeit zwar nicht besorgniserregend, wird aber genau beobachtet.

12.09.2013

„Es geht um euch selbst“

Bei den Wahlen geht es nicht um die Kandidaten, sondern um die Bauern selbst, sagte SBB-Direktor Siegfried Rinner beim bäuerlichen Stammtisch in Algund. Die Themen des Bezirks: Bergbauernhöfe, Großraubwild, Besenwuchs und Wasser.

12.09.2013

„Ihr müsst es so wollen!“

Sechs bäuerliche Stammtische organisiert der SBB, damit die Funktionäre der bäuerlichen Organisationen in allen Bezirken die vier vom SBB unterstützten Landtagskandidaten kennen lernen können. Den Auftakt machte der Vinschgau in Prad.

12.09.2013

Quote ade

Nachdem die gemeinsame EU-Agrarpolitik so gut wie in trockenen Tüchern ist, geht es jetzt in Sachen Milch ans Eingemachte. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich umgehört, wie sich die EU und Südtirol auf das Ende der Milchquotenregelung im Jahr 2015 vorbereiten.

12.09.2013

Vom heiligen Feuer des Bauernstandes

Wenn die Landwirtschaft in der Politik etwas erreichen will, braucht sie dort eigene Leute. Das gilt in der Schweiz wie in Südtirol, sagt Markus Ritter, Präsident des Schweizer Bauernverbandes, im „Südtiroler-Landwirt“-Gespräch.

12.09.2013

Mit Riesenschritten in die bäuerliche Zukunft

Der Familienbetrieb war jahrzehntelang Leitbild in der Landwirtschaft. Seit einiger Zeit aber verändern sich die landwirtschaftlichen Unternehmen. Bei einer Tagung in Stuttgart wurde nun diskutiert, wie sich bäuerliche Familien den neuen Herausforderungen stellen können.

12.09.2013

Blumige Aussichten

Energie sparen, Pflanzenschutzmittel reduzieren: Um das zu erreichen, forschen zwei führende Südtiroler Gärtnereibetriebe an neuen Zierpflanzenzüchtungen. Begleitet hat das gemeinsame Forschungsprojekt der Innovationsschalter des Südtiroler Bauernbundes.





August 2013

29.08.2013

Gut gewetzt

Vom 6. bis 8. September lädt die Südtiroler Bauernjugend nach Toblach zur Europameisterschaft im Handmähen ein. Neben einem spannenden Wettbewerb unter sechs Ländern erwartet die Besucher auch ein länderübergreifendes Fest unter Freunden. 

29.08.2013

Äpfel für die klassischen Exportmärkte

Die Europäische Union erwartet insgesamt eine durchschnittliche Apfelernte. Für Südtirol zeichnet sich eine ähnliche Tendenz ab. Was Südtirols Vermarkter sich von der diesjährigen Ernte und der neuen Verkaufssaison erwarten.

29.08.2013

Milch wird neu verteilt

Die Einzugsgebiete der Milchhöfe in Südtirol werden neu geregelt. Und der sogenannte kleine Milchpool soll noch in diesem Jahr entstehen. Diese Neuerungen hat der Sennereiverband Südtirol auf einer Pressekonferenz im Haus der Tierzucht der Öffentlichkeit vorgestellt.

29.08.2013

Die neuen Pakete zu Wirtschaft und Arbeitsmarkt

Mit den Dekreten „lavoro“ und „del fare“ hat die Regierung vor der Sommerpause umfangreiche Bestimmungen durchs Parlament geboxt. Der folgende Artikel soll ein wenig Licht ins Dickicht der Neuerungen für die Landwirtschaft bringen.

29.08.2013

Das ist im nächsten Landtag zu tun …

Sie sind die „Speerspitze“ des Bauernbundes: Christian Gruber, Albert Wurzer, Maria Hochgruber Kuenzer und Josef Noggler sollen in den nächsten fünf Jahren die bäuerlichen Anliegen im Landtag vertreten. Der „Südtiroler Landwirt“ hat nachgefragt, welche Aufgaben sie sehen und wie sie diese bewältigen wollen.

01.08.2013

Jugend Perspektiven geben

Die Jugend spielt eine Schlüsselrolle wenn es um die Zukunft der Landwirtschaft geht. Jungbäuerinnen und Jungbauern wollen die Zukunft aktiv mitgestalten. Im Interview erzählt Christian Gruber, der jüngste vom Bauernbund unterstützte Kandidat für die Landtagswahlen, was die Politik dafür tun kann.

01.08.2013

Multitalent mit Hang zur Praxis

Als ehemaligen Bürgermeister von Mals und amtierenden Landtagsabgeordneten kennt man ihn im ganzen Land. Dass Josef Noggler auch mit Leib und Seele Bauer ist, weiß fast niemand. Viele hat es verwundert, dass ihn der SBB bei den Landtagswahlen im Herbst untersützt. Der „Südtiroler Landwirt“ hat ihn besucht.

01.08.2013

Mit Bodenhaftung und Weitsicht

Sie ist Mutter, Bäuerin und Politikerin. Traditionalistin und Vordenkerin. Verfechterin der Familie und eines neuen Selbstbewusstseins für Frauen. Maria Hochgruber Kuenzer ist eine emanzipierte Frau. Sie kandidiert im Herbst wieder für den Landtag.

01.08.2013

Die Marschroute

Maria, Christian, Josef und Albert: Das sollen künftig die Namen der wichtigsten bäuerlichen Ansprechpartner im Landtag sein. Am Mittwoch haben die Kandidaten, die der Bauernbund bei den Wahlen unterstützt, das gemeinsame Arbeitsprogramm unterzeichnet.

01.08.2013

Neue Erwerbsmöglichkeiten am Hof

Kinderbetreuung, Betreutes Wohnen für Senioren und Schule auf dem Bauernhof – das alles umfasst der Begriff „Soziale Landwirtschaft“. Die Bäuerinnenorganisation diskutierte kürzlich in einer Pressekonferenz die sozialen Dienstleistungen in der Landwirtschaft.

01.08.2013

Die Kuh ist kein Klimakiller

Karl von Koerber, Experte für nachhaltige Ernährung an der TU München, referierte vor einigen Wochen auf dem think more about-Kongress. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich mit ihm unterhalten.

01.08.2013

Tipps zur Autoversicherung

Bei Autoversicherungen schwanken die Angebote unterschiedlicher Agenturen beträchtlich. Aber ist die günstigste Variante auch die beste? Der Experte der Bauernbund-Versicherungsberatung verrät, worauf man beim Abschluss einer Autoversicherung besonders achten sollte.

01.08.2013

Hagel auf riesiger Fläche

Am Montag letzter Woche gingen zwischen oberem Vinschgau und Salurner Klause teils verheerende Hagelschauer nieder. Am stärksten betroffen ist das Gebiet um Neumarkt, Auer und Montan im Südtiroler Unterland.





Juli 2013

19.07.2013

Ein Bauer aus Freude und Berufung

Albert Wurzer prägte als Ressortdirektor und Mitglied zahlreicher Kommissionen über viele Jahre die Südtiroler Landwirtschaft mit. Im Herbst bewirbt er sich um einen Sitz im Südtiroler Landtag. Das Porträt eines Unermüdlichen.

19.07.2013

Ein Wirtschaftsstratege mit Herz

Jung, dynamisch und arbeitstüchtig – so präsentiert sich Christian Gruber. Der 32-jährige Obermaiser stellt sich im Herbst als jüngster vom Bauernbund unterstützter Kandidat den Landtagswahlen. Das Profil eines Wirtschaftsstrategen, der sich die Konzepte der Landwirtschaft zum Vorbild für die Arbeit in der Politik nimmt.

19.07.2013

Kovieh-Halbjahresbilanz ist positiv

Das Südtiroler Viehvermarktungskonsortium Kovieh kann für die erste Jahreshälfte 2013 eine positive Bilanz aufweisen. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2012 ist die Anzahl an vermarkteten Tieren deutlich gestiegen und die Preise waren insgesamt ebenfalls höher.

19.07.2013

Zusatzrente: Hilfe für Bergbauern

Bei der Finanzierung der Zusatzrente greift die Region Bergbauern künftig unter die Arme: 500 Euro jährlich gibt es, wenn bauernversicherte Viehbauern die Voraussetzungen erfüllen und auch selbst zumindest das Gleiche einzahlen.

19.07.2013

Raumordnung: Vieles einfacher

2012 hat der Südtiroler Bauernbund das Jahresthema Flächensicherung aufgegriffen. Dieser Schutz des landwirtschaftlichen Grüns ist nun auch im Raumordnungsgesetz verankert. Das Gesetz bringt einige Vereinfachungen.

19.07.2013

Der Gipfel

Es ist ein kleines Stück Agrargeschichte: Erstmals trafen sich in Bozen die Präsidenten der nationalen Bauernverbände Italiens, Deutschlands, Österreichs und der Schweiz zu einem Agrar-Gipfel. Mit einem Positionspapier machen sie Druck auf Brüssel.





Juni 2013

21.06.2013

Von seinen Prinzipien ist er nie abgerückt

Am 30. Mai ist der Ehrenobmann des Südtiroler Bauernbundes, Josef Ladurner „Gasteiger“ verstorben. Ohne selbst ein politisches Amt zu bekleiden, hatte er den Bund 23 Jahre lang gleichsam aus dem Hintergrund und mit diplomatischem Gespür gelenkt.

13.06.2013

Jugend hat Freude am Bauer-Sein

2012 war ein Durchschnittsjahr: So fasste Landeshauptmann Luis Durnwalder am Donnerstag vergangener Woche den Inhalt des neuen Agrar- und Forstberichtes zusammen. Besonders erfreulich sei der anhaltende Aufwärtstrend beim bäuerlichen Nachwuchs und bei den Junglandwirten.

13.06.2013

IMU-Aufschub gilt nicht für alle

Italiens Regierung hat die Zahlung der ersten IMU-Rate vorerst auf Eis gelegt. Allerdings nicht für alle Immobilien: In bestimmten Fällen ist eine Akontozahlung der IMU am 17. Juni weiterhin notwendig.