News Archiv

Bauernbund


Hier finden Sie alle News bis zu einem Jahr zurück.
Um ältere News zu finden, können Sie die Webseiten-Suche verwenden.



November 2020

27.11.2020

Tiroler Bauernkalender: Der Neue ist da!

Der Bauernkalender 2021 ist kürzlich erschienen, gefüllt mit Beiträgen, Interviews und Porträts rund um landwirtschaftliche Produkte und Betriebe sowie besondere Persönlichkeiten.

26.11.2020

Mehr Regionalität ist möglich

Zukünftig soll es mehr lokale, saisonale und biologische Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung geben, waren sich die Teilnehmer einer Online-Tagung zur „Nachhaltigkeit in der Gemeinschaftsverpflegung“ einig. Klar wurde aber auch, dass dies gar nicht so einfach ist.

23.11.2020

Abtei: Wolf reißt Schafe in Hofnähe

Drei Schafe und zwei Lämmer wurden kürzlich Opfer einer mutmaßlichen Wolfsattacke in der Ortschaft Val in der Gemeinde Abtei. Viele Bauern sind nun beunruhigt, denn die Wolfsrisse ereigneten sich nur 200 Meter von Höfen entfernt.

18.11.2020

Plattform Land: Gemeinsam Verantwortung übernehmen

Mit den zunehmenden Beschränkungen häufen sich auch die – nachvollziehbaren – Stellungnahmen von Interessengruppen. Die Plattform Land ruft dazu auf, die Bedingungen für Homeoffice und Homeschooling zu verbessern und, soweit möglich, die Präsenz in den Schulen und der Kinderbetreuung zuzulassen.

17.11.2020

SBB: „Bitte lassen Sie sich testen“

Von Freitag bis Sonntag werden in allen Gemeinden Südtirols Antigen-Schnelltests durchgeführt, um das Infektionsgeschehen zu bremsen. Der Südtiroler Bauernbund ruft seine Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger auf, sich testen zu lassen. Nur gemeinsam kann das Virus eingedämmt und ein großer Schritt in Richtung Normalität gemacht werden.

13.11.2020

Corona-Bestimmungen werden weiter verschärft

Die Corona-Schutzmaßnahmen werden weiter verschärft. Am 14. November treten strengere Regeln in Kraft. Die land- und forstwirtschaftliche Tätigkeit ist aber weiter erlaubt. Die SBB-Büros sind für den Parteienverkehr geschlossen.

11.11.2020

Online-Ausweg statt Bauernmarkt

Da die Bauernmarkt-Betreiber ihre Stände zusperren mussten, vertreiben sie ihre Produkte nun über alternative Wege. Hier eine Übersicht.

11.11.2020

Mitarbeiter auch ohne Parteienverkehr erreichen

Der Zutritt zu den SBB-Bezirksbüros und zum Hauptsitz in Bozen ist für Mitglieder zumindest vom 14. bis 28. November nicht möglich. So sind die MItarbeiterinnen und Mitarbeiter trotzdem für die Mitglieder erreichbar.

05.11.2020

Plattform Land: Innen entwickeln, draußen sparen

Die Innenentwicklung der Dörfer fördern, um weniger Flächen zu verbrauchen, damit will sich die Plattform Land im nächsten Jahr stärker beschäftigen. Auf der Mitgliederversammlung wurden weiters vier laufende Projekte besprochen.





Oktober 2020

30.10.2020

Mit Rücksicht die zweite Welle eindämmen

Jetzt gilt es, sich an die geltenden Regeln zur Eindämmung der zweiten Corona-Infektionswelle zu halten. Das unterstreicht Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler im Editorial zur aktuellen Ausgabe des "Südtiroler Landwirt".

26.10.2020

Gewinnspiel startet

Mit einem Online-Gewinnspiel richtet der Südtiroler Bauernbund die Aufmerksamkeit der Bevölkerung auf die Landwirtschaft. Zu gewinnen gibt es 80 Rucksäcke – hergestellt aus einem besonderen Material.

21.10.2020

„Bauernhof-Urlaub wird von Megatrends profitieren“

Neo-Ökologie, Regionalisierung, Sicherheit, New Work, Digitalisierung und Resonanz: Von den globalen Megatrends wird der Urlaub auf dem Bauernhof profitieren, hieß es auf der 20. Fachtagung für den UaB in der Messe Bozen. Was aus Krisen gelernt werden kann, war ebenfalls Thema der Fachtagung.

17.10.2020

„Corona hat gezeigt, wie wichtig die heimische Landwirtschaft ist“

Die Möglichkeit, mit den Bäuerinnen und Bauern in Kontakt zu treten und direkt bei ihnen einzukaufen, haben wieder zahlreiche Konsumentinnen und Konsumenten genutzt. Die Bedeutung der heimischen Landwirtschaft habe sich gerade heuer gezeigt, hieß es auf der Eröffnung des 20. Erntedankfestes.

15.10.2020

Testreihe gut abgeschlossen

Die Testreihe für Erntehelfer ist erfolgreich abgeschlossen. Der Südtiroler Bauernbund blickt dank der guten Zusammenarbeit mit der Landesverwaltung, dem Südtiroler Sanitätsbetrieb, dem Weißem und dem ­Roten Kreuz auf eine erfolgreiche, aber vor allem sichere Erntezeit 2020 zurück.

01.10.2020

Bäuerlich punktet in Gemeinden

Vieles ändert sich, aber eines nicht: Die starke bäuerliche Vertretung in den Südtiroler Gemeindestuben bleibt. Ein knappes Viertel aller Mandate ist bäuerlich besetzt. Dieses Gewicht gilt es nun bei den Verhandlungen um die Gemeindeausschüsse, in die Waagschale zu legen. von ulrich hllrigl, vizedirektor des sdtiroler bauernbundes





September 2020

24.09.2020

Bauernbund gewinnt Südtiroler Mobilitätspreis 2020

Wenn schon mobil, dann nachhaltig: Das Projekt „Gemeinsam nachhaltig mobil“ des Südtiroler Bauernbundes hat den Südtiroler Mobilitätspreis 2020 gewonnen.

24.09.2020

„Viele positive Reaktionen“

Mit Plakaten und Broschüren machen Almbewirtschafter auf die Probleme durch den Wolf aufmerksam. Auch Sandra Graber von der Medalgeshütte im Gadertal machte bei der Sensibilisierungsaktion mit. Im Interview erzählt die Almwirtin von ihren Erfahrungen im Umgang mit Wanderern zum Thema Wolf.

18.09.2020

„Heimvorteil“ für Konsumenten

Der Südtiroler Bauernbund macht im Rahmen der Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ auf die Vorteile des Einkaufs heimischer bäuerlicher Produkte aufmerksam. An der Kampagne beteiligen sich auch ­­Direktvermarkter auf Bauernmärkten.

14.09.2020

Plattform Land befürwortet konkrete Finanzzusagen für Co-Working-Räume

Diese Woche wird im Südtiroler Landtag ein Antrag der Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner zur finanziellen Förderung der Co-Working-Räume behandelt. Die Plattform Land unterstützt den Antrag zur konkreten Unterstützung des Co-Working im ländlichen Raum und ruft alle Abgeordneten auf, dem Antrag zuzustimmen und die Umsetzung mit konkreten Finanzzusagen zu unterstützen.

02.09.2020

Jetzt zählt bäuerliche Geschlossenheit

Am 20. und 21. September – also in gut zwei Wochen – geht es in fast allen Südtiroler Gemeinden ums Ganze: Wie stark bäuerliche Anliegen in den kommenden Jahren auf Gemeindeebene umgesetzt werden können, hängt ganz wesentlich von den Bäuerinnen und Bauern ab.

02.09.2020

Vorbilder für die Landwirtschaft

Der Raiffeisen-Jungbergbauernpreis wird jährlich an eine junge Bergbauernfamilie in Südtirol verliehen, die ­ihren Hof vorbildlich bewirtschaftet. Dieses Jahr geht er an Fabian Egger und seine Familie vom Mesnerhof in Laurein.





August 2020

25.08.2020

Eigenverwaltungen haben eigenen Landesverband

Es war ein langgehegter Wunsch, der nun endlich in Erfüllung gegangen ist. Die Südtiroler Eigenverwaltungen haben sich zu einem eigenen Landesverband zusammengeschlossen, der die Tätigkeiten der Eigenverwaltungen koordiniert und ihre Interessen vertritt. Erster Obmann ist Oswald Angerer.

11.08.2020

„Weide oder Wolf“ braucht breite Allianz

Die Ausbreitung des Großraubwildes – und im speziellen des Wolfes – im Alpenraum war ein bestimmendes Thema bei der Europawanderung, zu der der Südtiroler und der Tiroler Bauernbund am 8. August eingeladen hatten. Die Wanderung führte heuer in die Grenzregion rund um den Reschenpass.





Juli 2020

24.07.2020

Sanierung: neue Beratungstermine

Ab sofort können sich Bäuerinnen und Bauern wieder für die Bauernhaus-Sanierungsberatung anmelden. Nach Beratungsgesprächen im Oktober erhalten die Bauersleute ein Beratungsprotokoll mit konzeptionellen Überlegungen zur Sanierung ihres Bauernhauses.

23.07.2020

„Hintern hoch, Zähne auseinander!“

Wer sich mit der Frage beschäftigt, wie man als Bauer mit der Gesellschaft in Kontakt tritt, kommt an „Bauer Willi“ nicht vorbei. Der „Südtiroler Landwirt“ hat mit ihm über gute Argumente, die richtige Taktik und die bäuerliche Vertretung in der Gemeinde gesprochen. 

23.07.2020

„So hat das keine Zukunft mehr“

Sieben ihrer 17 Brillenschafe hat Bäuerin Hedwig Obwexer aus St. Magdalena in Villnöß in den vergangenen Wochen durch Wolfrisse verloren. Nun gibt die Bäuerin die Zucht der seltenen Schafrasse auf.

23.07.2020

Wahlen 2020: Engagement gefragt!

Jetzt ist es fix! Die Gemeinderatswahlen finden am 20. und 21. September 2020 statt. Die Kandidatenlisten der verschiedenen Parteien müssen vom 8. bis 11. August in den Gemeindestuben hinterlegt werden.

09.07.2020

„AgriJobs“: Ernte steht vor der Tür!

Bald beginnt die Erntezeit im Obstbau und auch im Weinbau und somit einer der wichtigsten Abschnitte im Arbeitsjahr vieler Landwirte. Wen Gedanken über die Arbeitskräfte beschäftigen, findet in der Plattform ­„AgriJobs“ die perfekte Möglichkeit, um die benötigten Mitarbeiter schnellstmöglich zu finden.

09.07.2020

Almwirtschaft gemeinsam schützen

In einer Vereinbarung haben Bauernbund und Landwirtschaftsressort die weitere gemeinsame Vorgehens­weise in Sachen Wolfsmanagement definiert und eine Reihe von konkreten Maßnahmen für das Jahr 2020 ­festgelegt.





Juni 2020

19.06.2020

NaveS feiert 1.000. Mitglied

Allen Grund zur Freude hat die Nahversorgungsgenossenschaft NaveS: Kürzlich konnte das tausendste Mitglied feierlich willkommen geheißen werden. Zudem wird in Kürze das zehnte Geschäft eröffnet, hieß es auf der Vollversammlung der Genossenschaft.

19.06.2020

Parteienverkehr im SBB

Der freie Zutritt für Mitglieder und Besucher zu den Büros des Bauernbunds ist seit Montag 22. Juni wieder möglich. Erwünscht und empfohlen wird trotzdem eine Terminvereinbarung, um Menschenansammlungen zu vermeiden. Personen mit Terminvereinbarung haben weiterhin Vorrang, bei unangekündigtem Erscheinen kann es zu Wartezeiten kommen.

18.06.2020

Plattform Land blickt auf erfolgreiches Jahr

Vier Projekte, davon drei neue, zwei Mitgliederversammlungen und jeweils eine Tagung zum generationenübergreifenden Wohnen sowie zu den Ansprüchen der Jugend an das Leben auf dem Land: Die Plattform Land hat auf ihrer Mitgliederversammlung ein positives Fazit gezogen und auf eine umfangreiche Tätigkeit zurückgeblickt. Neuer und alter Präsident ist Andreas Schatzer, sein Stellvertreter ist Leo Tiefenthaler.

11.06.2020

Sommerstundenplan in SBB-Büros

Auch in diesem Jahr gilt beim Südtiroler Bauernbund in der heißen Jahreszeit der Sommerstundenplan.

11.06.2020

Mitglieder stellen sehr gutes Zeugnis aus

Alle fünf Jahre befragt der Bauernbund seine Mitglieder zu Qualität und Umfang seiner Verbandsarbeit und seiner Dienstleistungen. Die Ergebnisse sind sehr gut ausgefallen und geben auch diesmal Anlass, Maßnahmen zu treffen.

08.06.2020

Coronavirus: die häufigsten Fragen und Antworten

Fast täglich gibt es Neuerungen, die für Bäuerinnen und Bauern von Interesse sind. Hier haben wir die häufigsten Fragen der Mitglieder und dazu die Antworten der Fachleute im SBB zusammengefasst. Die Liste der Fragen und Antworten wird laufend ergänzt.





Mai 2020

28.05.2020

„Dein Südtiroler Bauer“ sucht Hofreporter

Der Südtiroler Bauernbund sucht für die Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ Obst- und Weinbetriebe, die im Sommer oder Herbst einen jungen Mitarbeiter oder Praktikant beschäftigen, der nicht aus der ­Landwirtschaft kommt.

28.05.2020

Erleichterungen für Arbeiter

Kommen sie nun oder kommen sie nicht? Diese Frage haben sich in den letzten Wochen wohl viele Bäuerinnen und Bauern gestellt, die vorwiegend Arbeiter aus Osteuropa einstellen. Für sie gibt es gute Nachrichten.

27.05.2020

Stiftung Steinkeller vergibt Förderbeitrag 2020 an Schrof-Hof

Prägende Beispiele bäuerlicher Baukultur zu erhalten ist das Ziel der „Dr. Viktoria Steinkeller“-Stiftung. Der Stiftungsbeitrag 2020 für die mustergültige Sanierung eines historischen Bauernhofes geht an Familie Fink vom Schrof-Hof in Siffian, Ritten.

25.05.2020

Almbewirtschaftung: Grenzübergang ist möglich

Die Frage, ob eine Fahrt zu Almen in Österreich möglich ist, hat in den letzten Tagen heimische Viehhalter beschäftigt. Auf Nachfrage des Südtiroler Bauernbundes ist nun klar: Inhaber und Mitarbeiter von landwirtschaftlichen Betrieben, die in Österreich Almen bewirtschaften, dürfen relativ problemlos über die Grenze fahren. Allerdings gibt es eine Einschränkung.

19.05.2020

„Müssen lokale Kreisläufe stärken“

Die Südtiroler Krankenhäuser werden auch weiterhin mit Milch und Milchprodukten aus anderen Regionen beliefert. Das sorgt nicht nur bei den Milchhöfen, sondern auch bei den Milchbauern und beim Südtiroler Bauernbund für viel Ärger. Der SBB fordert schon seit langem eine Anpassung der Ausschreibungen.

15.05.2020

Einkommensausfälle ausgleichen

Am kommenden Dienstag wird die Landesregierung – laut Informationen aus dem Ressort von Landesrat Arnold Schuler – die Kriterien für die „Covid-19-Förderung für die Landwirtschaft“ genehmigen. Wer danach darum ansuchen kann und welches nach aktuellem Stand die Voraussetzungen sind, erklären wir hier.

14.05.2020

Südtirols Almwirtschaft in (Wolfs-)Gefahr

Bald beginnt die Almsaison. Und für Bäuerinnen und Bauern wieder die Ungewissheit: Sind die Tiere sicher? Oder geht der Wolf um? Die Risse nehmen dramatisch zu. Zwar gibt es Entschädigung, Ersatz ist das keiner. Kann Herdenschutz eine Lösung sein?

14.05.2020

Schutz für Agrargemeinschaften

Der Südtiroler Bauernbund hat mit den Versicherungen ITAS und AXA XL eine Versicherungspolizze für die ­Agrargemeinschaften (Alminteressentschaften, Bodenverbesserungskonsortien, Nachbarschaften, Eigenverwaltungen, Fraktionen und andere Körperschaften) abgeschlossen. Die Polizze gilt seit 1. Juni 2020.

14.05.2020

Regeln für den Südtiroler Weg

Am Donnerstag vergangener Woche hat der Südtiroler Landtag das Landesgesetz für die „Phase zwei“ in der Corona-Krise genehmigt und damit den Neustart der Betriebe ermöglicht. Diese „Phase zwei“ ist aber weiterhin mit strengen Regeln und Sicherheitsmaßnahmen verbunden.

08.05.2020

Südtiroler Bauernbund begrüßt den Neustart

Der Südtiroler Bauernbund bewertet das neue Landesgesetz positiv, das einen Neustart der Betriebe und mehr Bewegungsfreiheit ermöglicht. Vor allem die Weinwirtschaft und der Zu- und Nebenerwerb werden von den gelockerten Bestimmungen profitieren. Gleichzeitig ruft der SBB dazu auf, die Hygienemaßnahmen genauestens zu befolgen.

04.05.2020

Eigenerklärung immer mitnehmen

Auch für Südtirol gelten die Bestimmungen des jüngsten Dekretes, das der italienische Ministerpräsident Giuseppe Conte unterzeichnet hat. Wichtig ist vor allem, immer die aktuelle Eigenerklärung mitzuführen - die jeweils aktuelle Version gibt es immer hier zum Download.





April 2020

30.04.2020

Unerschöpflich: Wildkräuter-Küche

Vitamin-, mineralstoffreich und entsprechend gesund sind viele Wildpflanzen, die wir in Garten, Wald und Wiese sammeln könn(t)en. Mit einigen Grundkenntnissen, wie Kräuterexpertin Alexia Zöggeler im Interview mit dem „Südtiroler Landwirt“ sagt. Und noch mehr Experimentierfreude.

29.04.2020

Vorbereiten auf die „Phase zwei“

Langsam bekommt Italien und auch Südtirol den epidemiologischen Notstand in den Griff. Die Zahlen der Neuerkrankungen an Covid-19 gehen zurück. Auch der Bauernbund bereitet sich auf die vielzitierte „Phase zwei“ vor. 

28.04.2020

Es geht lockerer weiter

Ab 4. Mai werden die Beschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens weiter gelockert. Damit wird die sogenannte „Phase 2“ eingeläutet. In Südtirol gehen die Lockerungen weiter als im restlichen Staatsgebiet, eine zusätzliche Aufhebung von Beschränkungen ist derzeit in Diskussion, aber zum jetzigen Zeitpunkt (Dienstag, 28. April) noch unsicher. Klar sind hingegen einige Lockerungen, die auch die Landwirtschaft betreffen.

23.04.2020

Weiter Fotos und Videos einsenden!

Der Südtiroler Bauernbund sammelt aktuelle Fotos und Videos von den Arbeiten der Bäuerinnen und Bauern und postet sie auf den sozialen Netzwerken. Wegen des Erfolgs der Aktion wird der Aufruf verlängert: Bitte alle mitmachen und Fotos sowie Videos einsenden.

16.04.2020

AgriJobs: unkompliziert, schnell und zuverlässig

Die Corona-Krise hat den Arbeitsmarkt für die Südtiroler Landwirtschaft durcheinandergewirbelt. Das wird noch längere Zeit so bleiben. Der Bauernbund hat sich sofort um Antworten bemüht, die neue zweisprachige Arbeitsvermittlungsplattform AgriJobs.it ist eine davon.

15.04.2020

Welche wirtschaftlichen Tätigkeiten wieder zulässig sind

Die Ausübung von wirtschaftlichen Tätigkeiten ist nach wie vor nur eingeschränkt möglich – voraussichtlich bis zum 3. Mai. Hier ein Überblick über die Tätigkeiten, die erlaubt sind.

14.04.2020

Waldarbeit wieder möglich

Landwirtschaftliche Unternehmer können ab 14. April wieder Wald- und Forstarbeiten vornehmen.

14.04.2020

Coronavirus – Neue Bestimmungen

Seit heute gelten neue Bestimmungen. Landwirtschaftliche Arbeiten sind weiterhin möglich, Wald- und Holzarbeiten sind für landwirtschaftliche Unternehmer wieder möglich! Die Büros des Südtiroler Bauernbundes bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Die Mitarbeiter sind aber nach vor über Telefon und E-Mail erreichbar.

13.04.2020

Neuer Kommunikationskanal für Finanzierungsberatung

Der Südtiroler Bauernbund bietet seit Jahren schon eine Finanzierungsberatung an. Nun wurde das Angebot erweitert – und wird den Mitgliedern kostenlos angeboten.

09.04.2020

Krise ist Chance für den ländlichen Raum

In der aktuellen Coronakrise sieht die Plattform Land auch Chancen für den ländlichen Raum. Das Bewusstsein für lokale Kreisläufe und für funktionierende Basisdienste, wie Gesundheitsvorsorge, Pflege, Nahversorgung oder schnelles Internet, steigt in dieser Zeit deutlich. Nun sind weitere konkrete Unterstützungen notwendig.

08.04.2020

Warnung vor INPS-Falschnachrichten

Die aktuelle Sondersituation sorgt bei vielen Bürgern für Unsicherheit. Dies nutzen leider auch Betrüger aus. Aktuell werden vermehrt falsche E-Mails und SMS im Namen des NISF/INPS versendet.

03.04.2020

Covid-19: Beschränkungen bis 13. April verlängert

Mit Dekret des Ministerpräsidenten vom 1. April sowie der Dringlichkeitsmaßnahme des Landeshauptmanns Nr. 16/2020 vom 2. April wurden die erlassenen dringenden Maßnahmen zur Vorbeugung und Bewältigung des epidemiologischen Notstandes bis zum 13. April 2020 verlängert.

02.04.2020

Broschüre: Die ersten Maßnahmen

Mit einer Notstandsverordnung mit dem Titel „Cura Italia“ – veröffentlicht am 17. März – versucht die Regierung in Rom, die Folgen der Corona-Krise möglichst gut abzufedern. Der Bauernbund hat die wichtigsten Maßnahmen in einer Broschüre zusammengefasst.

02.04.2020

Konkrete Hilfe für Mitglieder

Der Südtiroler Bauernbund hat sich einiges einfallen lassen, um die bäuerlichen Familien im Land in diesen Wochen zu unterstützen – von kostenlosen Beratungen über reduzierte Mitgliedsbeiträge bis hin zu einem neuen Job-Vermittlungsportal, das bald online gehen soll.

02.04.2020

„Heimisches Holz verwenden!“

Eine ordentliche Holzbringungsprämie, mehr heimisches Holz am Bau und in den Heizwerken, Maßnahmen gegen Wildschäden und mehr Öffentlichkeitsarbeit, das nimmt sich der neu gewählte Arbeitskreis Wald, Holz und Almen vor.

01.04.2020

Zusammenarbeit mit Universität Verona

Eine enge Zusammenarbeit in agrarrechtlichen Fragen haben kürzlich der Südtiroler Bauernbund und das rechtswissenschaftliche Institut der Universität Verona vereinbart.





März 2020

31.03.2020

Neue Job-Vermittlungsplattform Agrijobs.it startet im April

Der Südtiroler Bauernbund startet die Job-Vermittlungsplattform Agrijobs.it für landwirtschaftliche Saisonarbeiter. Für interessierte Bauern wird die Plattform über das bewährte Portal „mein SBB“ erreichbar sein.

27.03.2020

NAVES sucht Direktvermarkter

Die Nahversorgungsgenossenschaft NAVES bietet einen zusätzlichen Absatzkanal. Gesucht werden bäuerliche Direktvermarkter, die ihre Waren liefern - besonders Frischeprodukte sind gefragt.

25.03.2020

Online-Verkaufskanäle nutzen!

Not macht bekanntlich erfinderisch. Da der Verkauf über klassische Vertriebskanäle letzthin stark zurückgegangen ist, gewinnt der Online-Handel an Bedeutung. Derzeit gibt es mehrere auch für bäuerliche Direktvermarkter interessante neue Angebote. Eines davon ist die Plattform www.suedtirolliefert.com. Die Teilnahme ist kostenlos.

24.03.2020

Die Coronakrise trifft auch die Landwirtschaft

Die Landwirtschaft ist von der Coronakrise betroffen, wenn auch in unterschiedlichem Ausmaß. Während es in einigen Sektoren bisher kaum Auswirkungen gegeben hat, droht in anderen Bereichen ein katastrophales Jahr. Ein Dank richtet der Bauernbund an alle, die derzeit die Lebensmittelversorgung Tag für Tag sicherstellen.

20.03.2020

Corona-Fakten für Landwirte

„Was derzeit möglich ist ... und was nicht“

20.03.2020

„Südtiroler Landwirt“ auch online lesen

Aufgrund der Corona-Krise kann es zurzeit bei der Postzustellung zu Verzögerungen kommen. Daher zur Erinnerung: Bauernbund-Mitglieder können den „Südtiroler Landwirt“ auch online lesen. Wir erklären, wie das geht.

20.03.2020

Alle müssen sich jetzt an die Regeln halten!

Jetzt ist es Zeit, Solidarität und Hausverstand zu zeigen und sich an die geltenden Regeln zur Eindämmung des Coronavirus zu halten. Das unterstreicht Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler im Editorial zur aktuellen Ausgabe des "Südtiroler Landwirt".

19.03.2020

Alperia: Aufschub bei Strom- und Gasrechnungen

Alperia Smart Services hat entschieden, Betrieben mit Rechtssitz in Südtirol einen Zahlungsaufschub von drei Monaten für die Strom- und Gasrechnung zu gewähren. Dies gilt auch für Landwirtschaftsbetriebe.

19.03.2020

Sanierungsberatung individuell

Seit Jahrhunderten prägen Bauernhöfe die Landschaft Südtirols. Mit einer neuen Initiative sollen bäuerliche Familien unterstützt werden, die ihre erhaltenswerten Bauernhöfe jetzt sanieren möchten, um darin zeitgemäß zu wohnen.

19.03.2020

Mountainbike-Fonds: Jetzt ansuchen!

Ab sofort werden wieder Ansuchen um eine Unterstützung aus dem Mountainbike-Fonds für das Jahr 2021 entgegengenommen.

19.03.2020

Leben und Arbeiten im Corona-Notstand

Das Coronavirus hat das öffentliche Leben in Südtirol weitgehend stillgelegt. Die Bäuerinnen und Bauern können weiter ihrer Arbeit nachgehen, müssen sich dabei aber auch an die strengen Vorgaben halten.

19.03.2020

Themen für Abschlussarbeiten

Der Bauernbund unterstützt Studierende, die ein landwirtschaftliches Thema zum Inhalt ihrer Bachelor- oder Masterarbeit haben, nach Möglichkeit.

18.03.2020

Was das Dekret „Cura Italia“ für die Landwirtschaft bedeutet

Am Montag, den 16. März, hat der Ministerrat das Dekret „Cura Italia“ erlassen. Im Dekret sind auch verschiedene Unterstützungsmaßnahmen für landwirtschaftlichen Arbeitgeber enthalten. Zudem bringt das Dekret Neuerungen im Sozial- und Steuerbereich.

17.03.2020

Mut machen, Foto schicken!

Der Südtiroler Bauernbund sammelt und postet aktuelle Fotos und Videos von den Arbeiten der Bauern auf den sozialen Netzwerken. Die Aktion soll Optimismus verbreiten und die Leistungen der Südtiroler Bauern gerade in Zeiten wie diesen unterstreichen. Bitte alle mitmachen und Fotos sowie Videos einsenden.

13.03.2020

Banken unterstützen Familien und Unternehmen

Um Familien und Unternehmen zu unterstützen, haben heute die Südtiroler Sparkasse, die Südtiroler Volksbank und die Raiffeisenkassen Südtirols verschiedene Maßnahmen beschlossen.

13.03.2020

„Tun alles, um die Bevölkerung weiter zu versorgen“

Damit die Lebensmittelversorgung der Bevölkerung auch in Zeiten der Coronakrise gesichert ist, leistet auch die Südtiroler Agrarwirtschaft ihren Beitrag. „In allen Sektoren tut man das Möglichste, um die Sicherheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu garantieren und die Produktion aufrecht zu erhalten“, erklärt Leo Tiefenthaler, Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes.

11.03.2020

Wichtige Informationen für unsere Mitglieder - Stand: 18. März

Landwirtschaftliche Arbeiten können weiterhin durchgeführt werden, auch außerhalb der Gemeinde. Die Eigenerklärung muss immer mitgeführt werden, auch wenn man das Gemeindegebiet nicht verlässt. Von den Geschäftsschließungen sind Geschäfte, die landwirtschaftliche Betriebsmittel verkaufen, nicht betroffen.

06.03.2020

Bauernbund: „Sind weiterhin für Mitglieder da!“

Das staatliche Dekret zum Coronavirus hat keine Auswirkungen auf die Dienstleistungen des Südtiroler Bauernbundes. Alle Dienstleistungen werden weiterhin regulär angeboten.

05.03.2020

Beim Wasser geht’s um die Existenz

Nur noch wenige Wochen bleiben Zeit, um Stellungnahmen zum Entwurf für den neuen Gewässerschutzplan des Landes abzu­geben. Schon jetzt zeichnet sich ab, dass es vor allem aus der Landwirtschaft viele kritische Rückmeldungen geben wird.





Februar 2020

28.02.2020

Anerkennung für besondere Menschen

Sie bewirtschaften trotz schwieriger Bedingungen ihre Höfe mustergültig, stellen hochwertige Lebensmittel her, pflegen dabei die Kulturlandschaft und sind noch ehrenamtlich aktiv: Drei Bergbauernfamilien sind die Bergbauernpreis-Träger 2020 des Südtiroler Bauernbundes. Der Preis wird von den Raiffeisenkassen Südtirols gestiftet.

27.02.2020

Absage Landesversammlung: SBB reagiert auf Kritik

Nach reiflicher Überlegung und sorgfältigem Abwägen von Für und Wider hat sich der Südtiroler Bauernbund zur Absage der Landesversammlung aufgrund des Corona-Virus entschlossen. Auf kritische Rückmeldungen aus der Landesregierung reagiert Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler mit Verwunderung.

20.02.2020

„Nach Erwartungen richten“

Der „Südtiroler Landwirt“ hat den Präsidenten des Österreichischen Bauernbundes, Georg Strasser, über den Klimaschutz, die Rolle der Konsumenten und den Zugang zu EU-Handelsabkommen befragt. Am kommenden Samstag ist er Gastredner bei der Bauernbund-Landesversammlung in Bozen. ACHTUNG: Die Landesversammlung findet trotz der Notverordnung zum Corona-Virus statt. Sollte sie abgesagt werden, wird dies rechtzeitig bekanntgegeben.

08.02.2020

„Werden uns weiter zu Wort melden“

Die Landesraumordnung, die Wasserversorgung und das Großraubwild: Auf der Klausurtagung des Südtiroler Bauernbundes (SBB) heute (Samstag) in Terlan hat SBB-Landesobmann Leo Tiefenthaler die Arbeitsschwerpunkte des heurigen Jahres vorgestellt. Ein vorrangiges Ziel ist auch ein gutes bäuerliches Abschneiden bei den Gemeinderatswahlen im Mai.

03.02.2020

Plattform Land für Co-Working-Räume

Diese Woche wird im Südtiroler Landtag ein Antrag der Landtagsabgeordneten Jasmin Ladurner zu den Co-Working-Räumen behandelt. Die Plattform Land unterstützt den Antrag zur Förderung des Co-Working im ländlichen Raum, da dadurch besonders jungen Menschen neue Chancen geboten werden.





Januar 2020

28.01.2020

Schwieriges Jahr in Berg und Tal

Der Flughafen, der Druck von Konsumenten und Märkten auf die Landwirtschaft und die Gemeinderatswahl sind Themen, die die Unterlandler Bäuerinnen und Bauern beschäftigen. Klar wurde bei der Bauernbund-Bezirksversammlung in Tramin auch, dass es Zusammenhalt braucht.

27.01.2020

Viele Fragen bleiben offen

Das abgelaufene Jahr war nicht immer leicht, das neue Jahr ist – auch abseits der Gemeinderatswahlen – voller Herausforderungen. Wie diese zu meistern sind und welche Fragen noch zu klären sind, war Thema bei der Jahreshauptversammlung des Bauernbund-Bezirks Vinschgau in Schlanders.

23.01.2020

„Ziel ist, jeden Hof zu erhalten“

Landesobmann Leo Tiefenthaler über die Stimmung in der Landwirtschaft, den Biomarkt, die neuen EU- und Landesförderungen sowie die Maximalforderung nach einem wolfsfreien Südtirol.

17.01.2020

Bauern brauchen mehr Sicherheit!

Mit Rekorden kann die 85. Internationale Grüne Woche in Berlin in diesem Jahr aufwarten: Erstmals nehmen mehr als 1800 Aussteller aus rund 70 Ländern daran teil. Auch Südtirol ist darunter. Gestern Abend (16. Jänner) wurde sie offiziell eröffnet.

08.01.2020

„Grundeigentümer in Entscheidungen rechtzeitig einbinden“

Große Infrastrukturprojekte, der Wolf und die Flächennutzung für Freizeitaktivitäten: Die Herausforderungen für die Bäuerinnen und Bauern im SBB-Bezirk Bozen waren im letzten Jahr groß. Daran wird sich auch heuer nichts ändern, wurde auf der Bezirksversammlung in Terlan klar.





Dezember 2019

18.12.2019

Wunsch nach eigenem Verband

Ein eigener Verband im Zuge der Anpassungen am Landesgesetz für die Eigenverwaltungen – das ist der Wunsch des Arbeitskreises Bürgerliche Nutzungsrechte.

18.12.2019

Getrübte Stimmung mit Lichtblicken

Ein Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr ist ein Fixpunkt in unserer letzten Ausgabe vor Weihnachten. Heuer haben wir uns bei den sechs Bauernbund-Bezirksobmännern umgehört, wie das Landwirtschaftsjahr bei ihnen verlaufen ist.

17.12.2019

Erhalt von Bauernhäusern prämiert

Alte wertvolle Bauernhäuser zu erhalten, ist das Ziel vom ITAS-Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und des Bauernbundes. Der ITAS-Preis 2019 ging an die Familie Franz Rastner vom Kochhof in Lüsen. Den Anerkennungspreis der ITAS-Agenten hat die Familie Baur vom Trackledererhof in Villanders erhalten.

13.12.2019

Auszeichnung für Erhalt historischer Bauernhäuser

Alte wertvolle Bauernhäuser zu erhalten, ist das erklärte Ziel von ITAS-Versicherungsverein auf Gegenseitigkeit und des Südtiroler Bauernbundes. Mit dem ITAS-Preis werden Bäuerinnen und Bauern für die mustergültige energetische Sanierung ihrer Höfe ausgezeichnet. Der ITAS-Preis 2019 ging an die Familie Franz Rastner vom Kochhof in Lüsen. Den Anerkennungspreis der ITAS-Agenten hat die Familie Baur vom Trackledererhof in Villanders erhalten.

09.12.2019

Was Jugendliche wollen

Was junge Menschen bewegt, in den Dörfern zu bleiben, wollten der Südtiroler Jugendring und die Plattform Land wissen. In Workshops in vier verschiedenen Gemeinden haben Jugendliche ihre Ideen und Anliegen vorgebracht. Nun wurden die mit Spannung erwarteten Ergebnisse vorgestellt. Ein Thema ist bei allen Abenden besonders intensiv diskutiert worden.

04.12.2019

360 Jahre Arbeit für Mitglieder

Bei der Mitarbeitertagung des Südtiroler Bauernbundes in Girlan gab es Urkunden für 19 langjährige Mitarbeiter – und erfreuliche Neuerungen für alle.

04.12.2019

850 Direktvermarkter bis 2030

Der Südtiroler Bauernbund geht in die Offensive – in die Direktvermarkter-Offensive. Bis zum Jahr 2030 sollen 850 Direktvermarkter bäuerliche Produkte anbauen, veredeln und vermarkten, lautet das ambitionierte Ziel.

04.12.2019

SBB bewerten und mitgestalten

Zum vierten Mal fragt der Bauernbund seine Mitglieder, wie zufrieden sie mit ihrem Verband sind. Wer den Fragebogen erhält und ausfüllt, hilft mit, den Bauernbund als Dienstleister und Interessenvertreter weiter zu verbessern.

04.12.2019

ALPJOBS: Jugendliche für die Zukunft fit machen

Welche Kompetenzen Jugendliche und junge Erwachsene in abgelegenen Gebieten zukünftig für den Arbeitsmarkt benötigen, war Inhalt des EU-Projekts ALPJOBS. Im Gründer- und Innovationszentrum BASIS in Schlanders wurde das Projekt kürzlich abgeschlossen und Bilanz gezogen.

04.12.2019

Nachhaltigkeit ist Chance

Die Neuausrichtung der Förderpolitik, die Gemeinderatswahlen und die Ökologisierung der Landwirtschaft: Die Herausforderungen der nächsten Jahre standen im Mittelpunkt der SBB-Bezirksversammlung Eisacktal. Für einen vollen Saal sorgte ein weiteres Thema: der Wolf.

03.12.2019

850 Direktvermarkter bis 2030

Der Südtiroler Bauernbund geht in die Offensive – in die Direktvermarkter-Offensive. Bis zum Jahr 2030 sollen 850 Direktvermarkter bäuerliche Produkte anbauen, veredeln und vermarkten, lautet das ambitionierte Ziel. Dafür bietet der Südtiroler Bauernbund mit der Direktvermarkter-Offensive ein umfassendes Angebot an, das von der Ausbildung bis zur Produktentwicklung reicht. Die Logistik soll deutlich verbessert werden.





November 2019

21.11.2019

Gülle: Ausbringungsverbot mit Ausnahmen

Die anhaltenden Schneefälle in höheren Lagen bringen viele Bauern in Schwierigkeiten, die noch im Monat November Wirtschaftsdünger ausbringen möchten. Ab 1. Dezember ist dies bekanntlich verboten – es sind jedoch Ausnahmen möglich.

21.11.2019

„Endlich Schluss mit Untergriffen!“

Die Voraussetzungen und die Kontrollen für den Urlaub auf dem Bauernhof sollen verschärft werden. Gleichzeitig fordert Bauernbund-Direktor Siegfried Rinner ein Ende der Vorwürfe und Unterstellungen gegen den Urlaub auf dem Bauernhof.

20.11.2019

2020 geht es „um die Wurst“

Mehrere Ehrungen und ein Ausblick auf kommende Herausforderungen – das waren die Schwerpunkte des Bäuerinnen- und Bauerntages am Dienstagabend in der Kellerei Meran Burggräfler.

11.11.2019

Neue EU-Agrarpolitik: Südtirol zuversichtlich

Eine neue Kompetenzaufteilung zwischen EU und Mitgliedsstaaten, eine gerechtere Betriebsprämie und eine einfachere Verwaltung: Mit vielen Vorschlägen für eine neue EU-Agrarpolitik können Südtirols Bauern zufrieden sein. Es gibt aber auch Risiken, wurde bei einer Diskussionsrunde deutlich.

08.11.2019

Auf dem Weg zur Energieautonomie

Autonomie und Südtirol – da denkt man in erster Linie an Politik. Aber Südtirol – und damit auch seine Landwirtschaft – hat sich längst auch in einem anderen Bereich auf den Weg gemacht, autonom zu werden: der Energie. Wie das gehen soll, war heute (Freitag) Thema bei einer Diskussio auf der Bauernbund-Aktionsbühne bei der Agrialp.

07.11.2019

Landwirtschaft steht stark unter Druck

Bauernvertreter aus Südtirol, Tirol und Bayern trafen sich kürzlich in Flintsbach bei Rosenheim zum traditionellen Drei-Länder-Treffen. Dabei wurde kritisiert, dass die Landwirtschaft immer stärker unter Druck gerät – durch den Wolf, die Entwicklung auf den Märkten und immer neue Auflagen der Politik.





Oktober 2019

29.10.2019

Agrialp mit Schwerpunkt Direktvermarktung

Leidenschaft, Qualität und Regionalität stehen im Mittelpunkt der dritten Auflage der Agridirect, die von Donnerstag, 7. bis Sonntag, 10. November gemeinsam mit der Agrialp stattfindet, der wichtigsten alpenländischen Landwirtschaftsschau der Region.

21.10.2019

Plattform Land: Nachhaltigkeit ist Jahresthema 2020

Den Erhalt der Attraktivität des ländlichen Raumes hat die Plattform Land, einem Zusammenschluss von Wirtschafts- und Sozialorganisationen, als Ziel. Auf der Herbst-Mitgliederversammlung wurde Bilanz über laufende Projekte gezogen und neue Projekte vorgestellt. Der hds ist neues Mitglied.

14.10.2019

BIO*BEEF-Produkte im einheitlichen Look

Mit einem Ideenwettbewerb suchte die Genossenschaft Bioregio nach einer einheitlichen Gestaltung ihrer Produkte. Aus 33 eingereichten Ideen wurden nun die Gewinner gekürt.

14.10.2019

Bauern und Konsumenten feiern gemeinsam Erntedank

Die ganze Vielfalt der heimischen Landwirtschaft präsentierten Direktvermarkter, bäuerliche Handwerker und verschiedene landwirtschaftliche Organisationen beim Erntedankfest auf dem Waltherplatz in Bozen. Festlicher Höhepunkt war die Segnung der Früchte als Dank nach oben für eine gute Ernte.

02.10.2019

Gäste kommen mit Shuttle-Bus

Südtirols Gäste können seit Anfang Oktober noch komfortabler mit öffentlichen Verkehrsmitteln anreisen. Ein flächendeckender Anschluss-Shuttle bringt sie vom Zug- oder Busbahnhof zum Urlaubsquartier.





September 2019

26.09.2019

Digitales Lernen – ein Gebot der Stunde

Der Tradition verpflichtet und gleichzeitig offen für Neues sein – dies ist seit jeher der Anspruch der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft. Einen Schwerpunkt im neuen Weiterbildungsprogramm 2019/20 bilden die digitalen Lerninhalte.

26.09.2019

Erfolgreiche Aktion

2500 Kochboxen mit frischem Obst und Gemüse haben Bäuerinnen und Bauern am letzten Samstag an die Konsumenten verteilt. Die Aktion der Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ fand großen Anklang.

23.09.2019

2500 „Kochboxen“ verteilt

Bäuerinnen und Bauern haben rund 2500 Produktboxen mit erntefrischem Obst und Gemüse an die Konsumenten verteilt. Die Aktion des Südtiroler Bauernbundes in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Bauernjugend und der Südtiroler Bäuerinnenorganisation fand zeitgleich in sieben Südtiroler Ortschaften statt.

05.09.2019

Kinigerhof ist „Schankbetrieb des Jahres“ 2019

Der Hofschank Kinigerhof in Sexten ist der „Bäuerliche Schankbetrieb des Jahres“ 2019. Mit typischen bäuerlichen Gerichten, einer großen Zahl an hofeigenen Produkten und der besonderen Gastfreundschaft hat die Familie Stabinger die Jury überzeugt.

05.09.2019

Hirte nach Wolfsrissen: „Es ist grausam“

19 tote Schafe und Lämmer hat Hirte Josef Altstätter seit Mitte Juli auf der Stierbergalm oberhalb Kastelbell gefunden. Der Hirte geht von Wolfsrissen aus, zumal er einen Wolf durchs Fernglas beobachten konnte.

04.09.2019

Ziel ist gute Absicherung für alle

Wer einer Agrargemeinschaft, Interessentschaft, Konsortium oder Ähnlichem vorsteht, lebt mit der ständigen Angst, dass etwas passieren könnte. Weil es nämlich keine umfassende Haftpflichtversicherung für solche Gemeinschaften gibt, haftet in der Regel der Vorsitzende mit seinem Privatvermögen. Das soll sich nun ändern.





August 2019

07.08.2019

Landwirtschaft wird noch grüner werden

Die europäische Agrarpolitik, internationale Handelsabkommen, der Klimawandel und die Almwirtschaft waren nur einige der Themen, die Vertreter verschiedener Bauernverbände und der Agrarpolitik auf der traditionellen Europawanderung heuer in der Almenregion Gitschberg Jochtal besprochen haben.

01.08.2019

UaB: Noch stärker an Landwirtschaft binden

Wer künftig Urlaub auf dem Bauernhof anbieten möchte, soll neuen Kriterien unterliegen: Das hat der Landesbauernrat bei seiner letzten Sitzung einstimmig gutgeheißen. Nun gehen die Änderungsvorschläge des Bauernbundes an die Landesregierung.





Juli 2019

23.07.2019

Landesbauernrat solidarisch mit Luis Durnwalder

Auf seiner Juli-Sitzung hat sich der Landesbauernrat mit dem Sonderfonds-Urteil beschäftigt und sich mit Altlandeshauptmann Luis Durnwalder solidarisch gezeigt. Auch ein solches Urteil schmälere nicht die Verdienste für das Land in den letzten über 40 Jahren.

17.07.2019

Für die Almen, gegen den Wolf!

Um auf die Gefahren durch den Wolf für die Almwirtschaft aufmerksam zu machen, hat der Südtiroler Bauernbund Plakate und eine Broschüre gestaltet. Damit will man für die Wolfsproblematik sensibilisieren.





Juni 2019

28.06.2019

„Da kommen einem die Tränen“

Zwölf Schafe wurden vergangene Woche auf der Penser Joch Alm gerissen, darunter auch ein Schaf, das mit zwei Lämmern trächtig war. In einem Video des Südtiroler Bauernbundes erzählt der betroffene Bauer Stefan Mathá von dem traurigen Fund.

20.06.2019

Gebäude versichern, und zwar richtig!

Sie besitzen ein Gebäude? Dann sollten Sie auf jeden Fall gegen Feuer- und Unwetterschäden versichert sein. Die Bauernbund-Versicherungsberatung erklärt, was Sie dabei unbedingt beachten sollen.

08.06.2019

„Der Wolf hat hier keinen Platz!“

Mehr als 1500 Bäuerinnen und Bauern machten heute in Sterzing gegen den Wolf mobil. Mit Plakaten und Glocken ausgerüstet, forderten sie bei der Großkundgebung des Südtiroler Bauernbundes lautstark den Schutz der Berg- und Almwirtschaft und ein „wolffreies Südtirol“.

06.06.2019

Landesbauernrat in Klausur

Was sind die Arbeitsschwerpunkte des Südtiroler Bauernbundes in den nächsten Jahren? Auf einer Klausur­tagung hat der Landesbauernrat die großen Herausforderungen definiert: Berglandwirtschaft, Zu- und Nebenerwerb, Wasserversorgung und Pflanzenschutz.

06.06.2019

Protestzug gegen den Wolf

Der Südtiroler Bauernbund ruft zu einer großen Protestkundgebung gegen den Wolf auf. Sie findet am morgigen Samstag, dem 8. Juni, in Sterzing statt.





Mai 2019

30.05.2019

Neue Formen des Wohnens nötig

Auch Südtirol wird nicht vom demografischen Wandel verschont bleiben. Um besonders den ländlichen Raum dennoch attraktiv zu halten sowie älteren Menschen ein würdiges Altern im eigenen Dorf zu ermöglichen, wird es neue Modelle des Wohnens und Zusammenlebens brauchen, war die Botschaft auf der Jahrestagung der Plattform Land.

27.05.2019

„Gehen gegen den Wolf auf die Straße“

Um auf die prekäre Situation der Weidetierhalter aufmerksam zu machen, wird es am Samstag, 8. Juni, ab 10 Uhr eine Protestkundgebung in Sterzing geben. Organisiert wird der Protest auf der Straße vom Südtiroler Bauernbund und den örtlichen SBB-Ortsgruppen.

23.05.2019

Steiniger Weg zu wolffreiem Land

Die Almsaison steht vor der Tür – und viele Bauern sind wegen des Wolfes verunsichert. Im Gespräch mit dem „Südtiroler Landwirt“ erklären Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler und Direktor Siegfried Rinner, wie der Bauernbund sich für sie einsetzt.

22.05.2019

Nahversorgung im Dorf lassen

Im siebten Jahr ihres Bestehens hat die Nahversorgungsgenossenschaft Südtirol NaveS, die den Erhalt der Dorfläden zum Ziel hat, gleich zwei Mal Grund zum Feiern: den siebten Dorfladen und erstmals eine Bilanz mit einem kleinen Gewinn.

16.05.2019

Mehr regionale Lebensmittel auf den Teller

Mehr regionale Lebensmittel in öffentlichen Küchen und in der Gastronomie, ist das erklärte Ziel des Südtiroler und des Tiroler Bauernbundes. Bei der jährlichen gemeinsamen Sitzung in Kaltern ging es aber auch um den Wolf und die Freizeitnutzung.

11.05.2019

Ein leuchtendes Zeichen gegen den Wolf

Fünfzig Bauernbund-Ortsgruppen haben sich einer europaweiten Initiative angeschlossen und gestern (Freitag) Abend ein Mahnfeuer entzündet. Damit machten sie auf die Gefahren für die traditionelle Alm- und Weidewirtschaft durch den Wolf aufmerksam.

09.05.2019

Herdenschutz: Bauern zahlen

Für Herdenschutz, heißt es, bekommen Bauern reichlich Unterstützung. Die Realität ist aber eine andere, wie eine Berechnung der Ortsgruppe Villanders zeigt.

09.05.2019

Mahnfeuer gegen den Wolf

Bauernbund-Ortsgruppen beteiligen sich auch dieses Jahr wieder an einer europaweiten Initiative von Schäfern und Tierhaltern, die mit Mahnfeuern auf die Gefahren durch den Wolf für die traditionelle Weidewirtschaft aufmerksam macht. Nicht nur in Südtirol, wie erst der Fall vom vergangenen Wochenende in Mauls beweist, wird der Wolf zu einem immer größeren Problem.

07.05.2019

„Politik muss Lösungen finden“

Nach der Wolfsattacke in Mauls mit 11 toten Schafen fordert der Südtiroler Bauernbund politische Lösungen für den Umgang mit dem Wolf. „Die Risse in Mauls zeigen auf bestürzende Weise, wohin die Entwicklung geht, wenn wir keine Maßnahmen gegen die Verbreitung der Wölfe setzen“, sagte Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler.





April 2019

26.04.2019

Wartungsarbeiten - www.sbb.it

Wartungsarbeiten - www.sbb.it und Online-Dienste

24.04.2019

Gut haftpflichtversichert?

Jeder landwirtschaftliche Betrieb sollte eine Betriebs-Haftpflichtversicherung haben. Davon ist der Südtiroler Bauernbund nicht erst nach der viel zitierten Kuh-Attacke in Tirol überzeugt. Lesen Sie hier, worauf Sie beim Abschluss einer solchen Versicherung achten sollten.

11.04.2019

Ein Mann mit Handschlag

Viele Jahre war Viktor Peintner eines der prägenden Gesichter im Bauernbund – und das wohl kantigste dazu. Im Februar hat er sich – fast zur Gänze – aus dem Ehrenamt zurückgezogen. Mit dem „Südtiroler Landwirt“ blickt er auf 45 Jahre mit vielen Höhen und Tiefen zurück.

09.04.2019

MTB-Fonds: Neue Projekte einreichen

Die Errichtung von Weiderosten und die Verlegung von Wasserrinnen sind die ersten Projekte, die durch den Mountainbike-Fonds gefördert werden. Auch für das Jahr 2019 können wieder Projekte eingereicht werden.

05.04.2019

„Wir brauchen mutige Politiker“

Die Bevölkerung im Wipptal ist sehr besorgt. Das wurde bei dem Informationsabend zum Wolf, organisiert von den Bauernbund-Ortsgruppen des Wipptales, im Vereinshaus in Stilfes klar. Rund 400 Bürger und Bauern machten ihrem Ärger Luft. Sie forderten ein entschiedenes Vorgehen gegen die Wölfe zum Schutz der Bevölkerung und des Weideviehs.





März 2019

29.03.2019

Plattform Land: Zusammenleben der Generationen als Jahresthema

Der demografische Wandel macht auch vor Südtirol nicht Halt. Daher wird sich die Plattform Land heuer besonders mit dem Zusammenleben der Generationen im ländlichen Raum auseinandersetzen. Auf der Mitgliederversammlung wurden zudem Vereinfachungsvorschläge beschlossen.

28.03.2019

Nach Kuh-Attacke: Aufklären statt zusperren

Das Innsbrucker „Kuh-Urteil“ hatte auch Südtirol verunsichert. Ziel soll es aber nicht sein, Almwege zu sperren. Vielmehr will man die Wegehalter und Grundbesitzer absichern, vor allem aber die Wanderer und Freizeitsportler an ihre Eigenverantwortung erinnern, hieß es bei einem von LR Arnold Schuler einberufenen Treffen.





Februar 2019

28.02.2019

Wir brauchen Europa, Europa braucht uns!

Mit einem klaren Bekenntnis zur Europäischen Union wartete der Südtiroler Bauernbund bei der Landesversammlung auf. Es wurde aber auch die Einheit der Bauern beschworen. Und Viktor Peintner für seine Verdienste um die Südtiroler Landwirtschaft ausgezeichnet.

23.02.2019

Wir brauchen Europa, Europa braucht uns!

Mit einem klaren Bekenntnis zur Europäischen Union wartete heute (23. Februar) der Südtiroler Bauernbund im Waltherhaus von Bozen auf. Es wurde aber auch die Einheit innerhalb der Bauern beschworen. Und Viktor Peintner für seine Verdienste um die Südtiroler Landwirtschaft ausgezeichnet.

23.02.2019

Bergbauernpreis: Drei Familien ausgezeichnet

Auf der Bauernbund-Landesversammlung wurden wieder drei Bergbauernfamilien für die mustergültige Führung ihrer Höfe, für die Pflege der einmaligen Südtiroler Kulturlandschaft und für den Einsatz für die Allgemeinheit mit dem Bergbauernpreis ausgezeichnet. Gestiftet wird der Preis von den Raiffeisenkassen Südtirols.

14.02.2019

„Kleine Betriebe stärker fördern“

Joachim Rukwied ist Präsident des Deutschen Bauernverbandes (DBV) und des europäischen Bauernverbandes COPA. Am 23. Februar ist er als Gastredner bei der Bauernbund-Landesversammlung zu hören.

09.02.2019

Leo Tiefenthaler bleibt Landesobmann

Leo Tiefenthaler ist der neue, alte Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes. Er wurde auf der Klausurtagung in Terlan mit überwältigender Mehrheit wiedergewählt. Die Stellvertreter sind Bernhard Burger und Daniel Gasser. Programmatisch will sich der SBB besonders mit dem Landesraumordnungsgesetz, dem Schutz bäuerlichen Eigentums und dem Großraubwild beschäftigen.

07.02.2019

Bauernbund unterstützt Studierende

Der Südtiroler Bauernbund bietet Studierenden, die Bachelor- oder Masterarbeiten zu spezifischen landwirtschaftlichen Themen verfassen, fachliche und finanzielle Unterstützung an.





Januar 2019

29.01.2019

„Aus 5 mach 1“

Die ehemals fünf Bauernbund-Ortsgruppen am Ritten haben sich im Zuge der Bauernbund-Neuwahlen zu einer einzigen Ortsgruppe – der Ortsgruppe Ritten – zusammengeschlossen. Die nun fünftgrößte SBB-Ortsgruppe landesweit will zukünftig gemeinsam die Interessen der knapp 500 Mitglieder vertreten.

17.01.2019

Frischer Wind in den Ortsgruppen

Auf Ortsebene sind die Bauernbund-Wahlen abgeschlossen. Viele Mitglieder fragen sich, wer ihre Vertreter vor Ort sind: Der „Südtiroler Landwirt“ gibt mit einer Liste aller Ortsobmänner und deren Stellvertreter die Antwort. Es fällt auf: Vielerorts hat es Neuerungen gegeben.

16.01.2019

Unterland setzt auf Beständigkeit

Der alte und neue Bezirksobmann des Südtiroler Bauernbundes Unterland heißt Reinhard Dissertori. Neben den Wahlen war die Bezirksversammlung in Neumarkt geprägt von einem schwierigen Landwirtschaftsjahr 2018 und einer Superwahlphase, die noch kein Ende hat.

09.01.2019

„Herausforderungen werden nicht weniger“

Auf seiner letzten Bezirksversammlung hat Bezirksobmann Karl Framba Rückblick auf die geleistete Arbeit gegeben und auf die Herausforderungen der Zukunft hingewiesen. Ein Schwerpunkt wird der Schutz des bäuerlichen Eigentums bleiben. Auf der Versammlung in Terlan wurde auch der neue Bezirksbauernrat gewählt.





Dezember 2018

20.12.2018

Schöne Erfolge und neue Gegner

Auf ein Jahr mit vielen guten Momenten blicken die beiden Bauernbund-Landesobmann-Stellvertreter Bernhard Burger und Viktor Peintner zurück. Das Jahr 2018 brachte der Landwirtschaft aber auch neue Herausforderungen – und zwar in allen Bereichen.

20.12.2018

„mein SBB“: digital.einfach.gut

Eine neue Online-Plattform will den Bauernbund-Mitgliedern seit dem 2. Jänner die Büroarbeit grundlegend erleichtern: Auf „www.mein.sbb.it“ können sie viele Dienste einfach, schnell und kostenlos auf allen Endgeräten nutzen. Erstmals gibt es auch eine direkte digitale Kommunikation zwischen Bauernbund und Mitglied.

12.12.2018

Anerkennung für Erhalt historischer Bauernhäuser

Alte Bauernhäuser vor dem Abriss zu bewahren, ist das Ziel der Initiative „Bauern[h]auszeichnung“. Mit den beiden Wettbewerben „Ideenwerkstatt PLANEN“ und „ITAS-Preis“ sollen Bauherren wie Architekten ermutigt werden, alte wertvolle Bauernhäuser zu sanieren und sie so zu erhalten.

07.12.2018

"Einsatz hat sich gelohnt"

Sowohl verbandspolitisch als auch mit Produktion und Vermarktung können die Bauern im Pustertal mit dem heurigen Jahr zufrieden sein. Klar wurde auf der traditionellen Bezirks-Jahreshauptversammlung des Südtiroler Bauernbundes aber auch, dass die Herausforderungen zunehmen.

05.12.2018

Das Vinschger Paradoxon

Lange hatte es der Vinschgau wirtschaftlich schwer. Heute hat er den Anschluss geschafft, wirtschaftlich und in Punkto Lebensqualität. Und doch wandern viele junge, qualifizierte Leute ab, hieß es auf einer Tagung der Plattform Land in Schlanders.

03.12.2018

„Nutzt Waldschäden bitte nicht aus!“

Nach den Windwurfschäden in Südtirols Wäldern fürchten die SBB-Ortsobmänner, dass Handel und Industrie die Situation ausnutzen und fordern sie auf, die Waldbesitzer nicht im Stich zu lassen. Wie es weitergehen soll, berieten die Ortsobmänner kürzlich im Bauernbund-Hauptsitz in Bozen.





November 2018

22.11.2018

Auf zur wichtigsten Wahl!

Alle fünf Jahre werden die Ortsbauernräte und in der Folge die Funktionärsgremien auf Bezirks- und Landesebene neu bestellt. Für den Bauernbund geht es um eine starke flächendeckende Vertretung im ganzen Land. Am 2. Dezember fällt mit der Wahl der Ortsbauernräte der Startschuss.

12.11.2018

Rekordernte zum 10. Geburtstag

Pünktlich zum 10-jährigen Bestehen der Initiative „Kurtatscher Olivenöl“ wurde heuer die Rekordmenge von 5320 kg einheimischer Oliven in der Kellerei Kurtatsch angeliefert. Damit hatten die knapp 170 „Olivenbauern“ gleich zweifachen Grund zum Feiern.

07.11.2018

Windwurfschäden: Hand in Hand arbeiten

Nach den enormen Schäden, die der Wind Anfang vergangener Woche angerichtet hat, geht es es nun um die Frage, wie man den betroffenen Waldbesitzern möglichst rasch helfen kann.





Oktober 2018

30.10.2018

Große Trauer und Dankbarkeit

Die heftigen Sturm- und Regenfälle hinterlassen Spuren: Tiefe Trauer herrscht nach dem tödlichen Unfall des Bauernbund-Ortsobmannes Giovanni Costa. Gleichzeitig dankt Landesobmann Leo Tiefenthaler allen Einsatzkräften und Helfern für den funktionierenden Zivilschutz.

23.10.2018

Bauern im Landtag stark vertreten

Drei der Bauernbund-Kandidaten haben es bei den Landtagswahlen unter die zehn Bestgewählten auf der ­SVP-Liste gebracht. Ein Erfolg, der garantiert, dass die Landwirtschaft auch in den nächsten Jahren mitreden wird.

16.10.2018

Urlaub auf dem Bauernhof: weiter auf Qualität setzen

Beeindruckende Zahlen hat der Südtiroler Bauernbund zum 20-jährigen Bestehen der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ heute auf der Fachtagung für den Urlaub auf dem Bauernhof in der Messe Bozen präsentiert. Um erfolgreich zu bleiben, will der SBB weiter auf Qualität setzen.

13.10.2018

Bauern und Konsumenten feiern gemeinsam Erntedank

Regionale Lebensmittel werden immer beliebter. Das bestätigte der große Andrang beim traditionellen Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes auf dem Waltherplatz in Bozen. Festlicher Höhepunkt war die Segnung der Früchte.

11.10.2018

Ländlicher Raum muss auch nach der Wahl im Fokus bleiben

„Perspektiven für die alternde Gesellschaft im ländlichen Raum“ ist das Jahresthema 2019 der Plattform Land. Besonders vor dem Hintergrund des demografischen Wandels müssen der zukünftige Landtag und die Landesregierung gezielte Maßnahmen für die Senioren setzen.

10.10.2018

„Wollen keine zerstückelten Tiere auf der Alm“

Über 50 Schafe und Ziegen fielen heuer Wolfsangriffen im Umkreis der Seiser Alm zum Opfer. Bei der Plattkofelalm kam es kürzlich sogar zu einer Wolfsattacke am helllichten Tag und im Beisein einer Hirtin. Beim Almabtrieb in Völs protestierten Bauern daher gegen die unkontrollierte Ausbreitung des Raubtieres.

09.10.2018

Wolfsangriff neben Hirtin: „Politik muss handeln“

Der Wolfsangriff bei der Plattkofelalm sorgt beim Südtiroler Bauernbund für große Beunruhigung. Erstmals gab es einen Angriff am helllichten Tag und nur wenige Meter von einem Menschen entfernt.

05.10.2018

Nalserbacherkeller ist „Schankbetrieb des Jahres“ 2018

Eine tolle Bauernküche, die große Zahl an hofeigenen Produkten, besondere Eigenbauweine und die herzliche Gastfreundschaft haben die Jury überzeugt. Der Buschenschank Nalserbacherkeller in Nals ist der „Bäuerliche Schankbetrieb des Jahres“ 2018.

05.10.2018

Plattform Land: Glurns ist Vorbild

Wohnungen mit Parkplatz suchte man innerhalb der Glurnser Stadtmauern fast vergeblich. Für Gärten war kein Platz, auch nicht für altengerechtes Wohnen mit Aufzug. Deshalb wollte kaum jemand in das Städtchen. Heute ist es schick, innerhalb der Stadtmauern zu leben. Ein Grund dafür ist das Leerstandsmanagement, wurde beim „Tag der Innenentwicklung“ deutlich.

03.10.2018

Große Chance für Produzenten

Der Südtiroler Bauernbund freut sich über die Initiative der Landesregierung: Sie will regionalen und nachhaltig angebauten Lebensmitteln den Rücken stärken. Der Bauernbund hat auch klare Ideen, mit denen er zum Erfolg beitragen will.





September 2018

27.09.2018

Überzeugende Bilanz

Ganze 185 Maßnahmen hatte der Bauernbund mit seinen Landtagskandidaten zu Beginn der Legislaturperiode auf der Aufgabenliste. Rund 60 Prozent der gesetzten Ziele konnten sie auch umsetzen.

14.09.2018

Garantierte Herkunft

Wer lokale Lebensmittel sucht, wird in der neuen „Roter Hahn“-Broschüre „Qualitätsprodukte vom Bauern“ fündig. Sie listet die Produkte heimischer ­Direktvermarkter. Erstmals werden auch Nudeln und Kren angeboten.

13.09.2018

Mahnfeuer gegen den Wolf

Wenn am Abend des 15. September Schäfer und Tierhalter in ganz Europa Mahnfeuer gegen den Wolf ­entzünden, dann wollen sie damit die politischen Entscheidungsträger zur Umkehr bewegen. Auch mehrere Bauernbund-Ortsgruppen machen mit.

13.09.2018

Wenn Zahlen von Veränderung erzählen

Das Landesinstitut für Statistik ASTAT hat kürzlich eine Zeitreihe der Landwirtschaft veröffentlicht. Hinter den Zahlen stecken verbergen sich die tiefgreifenden Veränderungen einer fast 100-jährigen Bauerngeschichte in Südtirol. 

13.09.2018

Für die Landwirtschaft werben

Die Kommunikationsinitiative „Dein Südtiroler Bauer“ bringt der Gesellschaft die heimische Landwirtschaft näher. Zu diesem Zweck hat der Bauernbund eine neue Serie von Plakaten, Anzeigen und Videos gestaltet.

05.09.2018

„Ich war kurz vor dem Aus“

Jeden Abend versucht Michaela Prister, ihre Schafherde einzupferchen und vor Wolfsangriffen zu schützen. Trotz ihrer Bemühungen hat die engagierte Hirtin von der Schlernalm bislang zehn Schafe und Lämmer durch Wolfsrisse verloren. In einem Video macht die Hirtin deutlich, warum jeder Riss eine emotionale Belastung für sie ist.

04.09.2018

Flughafen: Sicherheit ausbauen, aber nicht Flugbetrieb

SBB-Obmann und Wirtschaftsring-Präsident Leo Tiefenthaler stellt klar: Am Flughafen Bozen soll die Sicherheit, nicht der Flugbetrieb ausgebaut werden. Ein TV-interview habe seine Äußerungen missverständlich wiedergegeben. Der Rücktritt von SBB-Ortsobmann Helmuth Alessandrini sei nicht notwendig gewesen.





August 2018

31.08.2018

Generalplan für die Bewässerung

Eigentlich ist Südtirol mit Wasser gesegnet. Lange Trockenzeiten setzten der Landwirtschaft trotzdem zu. Wie sehr das heuer der Fall war, bestätigt eine Umfrage des Bauernbundes unter seinen Ortsgruppen. Sie zeigt aber auch: Zumindest gebietsweise könnte man einiges dagegen tun.

31.08.2018

Anerkennung für Grundbesitzer

Ein neuer Fonds soll bäuerliche Grundeigentümer in Gebieten mit stark frequentierten Mountainbike-Strecken unterstützen – als Wertschätzung für den zur Verfügung gestellten Grund. Bauernbund-Ortsgruppen können ab Herbst „Projekte zu Gunsten der Landwirtschaft“ einreichen.

06.08.2018

Bauern gegenüber Handelsketten stärken

Europas Bauern sind gegenüber den Handelsketten oft in einer schwachen Verhandlungsposition. Was man dagegen tun kann, war eines der Themen bei der traditionellen Europawanderung heuer am Vigljoch, an der Bauernvertreter aus dem deutschsprachigen Alpenraum teilgenommen haben.

03.08.2018

Bauernbund-Büros geschlossen

Alle Büros des Südtiroler Bauernbundes bleiben von Mo., 13., bis Fr., 17. August, wegen der traditionellen Sommerpause geschlossen.

03.08.2018

„Hingucker“ an Wiesen, Feldern und Wegen

Sie werden Wanderern, Radfahrern und Spaziergängern gleich ins Auge fallen: Blaue Infosäulen – Lockpfosten genannt – stehen seit kurzem neben ausgesuchten Kulturflächen. Dort weisen die Lockpfosten auf die Tätigkeit der Bauern hin.

02.08.2018

50 Maßnahmen für 5 Jahre

Ambitioniert und umfassend: Die bäuerlichen Kandidaten und die bäuerlichen Organisationen haben konkrete Vorstellungen, was Landwirtschaft und ländlicher Raum in den nächsten fünf Jahren vom Südtiroler Landtag brauchen. Das Programm haben sie am Mittwoch vorgestellt. 





Juli 2018

23.07.2018

„Wollen alle gleich vertreten“

Sie sind bei der SBB-Basiswahl als Sieger hervorgegangen: Maria Hochgruber Kuenzer, Josef Noggler, Franz Locher und Joachim Reinalter sind die bäuerlichen Kandidaten bei den Landtagswahlen im Oktober. In dieser und kommenden Ausgabe stellen sie ihre Bilanz und Anliegen vor.





Juni 2018

25.06.2018

„Nur mehr tote Tiere suchen“

45 Schafe hat Wernhard Holzner vergangenen Sommer auf der Kirchbergalm in St. Gertraud verloren, den überwiegenden Teil durch Wölfe. „Das letzte Jahr war eine Katastrophe“, sagt der Ultner Hirte im vierten Wolf-Video des Bauernbundes, „anstatt Schafe zu hüten, haben wir nur mehr tote Tiere gesucht.“

22.06.2018

Drohneneinsatz und alternativer Pflanzenschutz

Sechzehn Bewerber und Bewerberinnen haben sich in diesem Jahr an der Fachoberschule für Landwirtschaft in Auer um das begehrte Seppl-Lamprecht-Stipendium beworben. Sechs von ihnen wurden schlussendlich im Rahmen der Schulschlussfeier für besondere Leistungen ausgezeichnet.

21.06.2018

BBT-Zulaufstrecke: Viele offene Fragen

Die Vorgehensweise bei der Suche nach Deponieflächen für die Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel (BBT) in Vahrn sorgt bei den betroffenen Grundeigentümern weiter für Unmut. Bei einem Treffen haben sie ihren Ärger über die vielen noch offenen Fragen zum Ausdruck gebracht.

21.06.2018

PEC-Mails: Wer nicht kontrolliert, riskiert

Immer öfters werden den Bäuerinnen und Bauern Mails an das zertifizierte E-Mail-Postfach (PEC) gesendet. Viele aber ignorieren die Mails, was gravierende Folgen haben kann. Der SBB rät, mindestens einmal in der Woche das PEC-Postfach zu kontrollieren.

19.06.2018

„Total überzogenes Urteil“

Weil sie zwischen 2010 und 2014 Murmeltier, Dachs und Co. per Dekret zum Abschuss freigegeben hatten, müssen Alt-Landeshauptmann Luis Durnwalder und Ex-Amtsdirektor Heinrich Erhard Schadenersatz zahlen. Für den Südtiroler Bauernbund ist das Urteil total überzogen, unverständlich und absolut weltfremd.

15.06.2018

Villanderer Alm: Bauern sorgen sich vor Wölfen

Mit der von Wölfen ausgehenden Gefahr für die Almbeweidung beschäftigten sich kürzlich die Bauern aus Villanders. Bei einem Lokalaugenschein auf der Villanderer Alm diskutierten sie mit Experten, Politikern und Behörden über Wölfe und Herdenschutz. Fazit: Patentrezept für den Herdenschutz gibt es nicht.

08.06.2018

Hohe Auszeichnung für SBB-Weiterbildung

Die Bauernbund-Weiterbildungsgenossenschaft hat den Staatspreis Unternehmensqualität 2018 in der Kategorie „Kleine Unternehmen“ gewonnen. Ausschlaggebend war die hohe Qualitätsorientierung im Betrieb. Die Auszeichnung wurde in Wien vergeben.

05.06.2018

„Herdenschutz geht nur ohne Wolf“

Bei der „Wolfsabwehr“ wollen der Südtiroler und der Tiroler Bauernbund enger zusammenarbeiten. Das wurde auf dem traditionellen Jahrestreffen der beiden Bauernverbände in Pfons (Tirol) vereinbart. Daneben waren die Raumordnung und der Verkehr wichtige Themen.

04.06.2018

„Kein gutes Gefühl“

Der Almsommer beginnt bald. Doch bei Michael Tirler, Hirte auf der Seiser Alm, ist die Sorge vor Wölfen groß, wie er in einem Video des Bauernbundes schildert. Das aktuelle Video ist das dritte einer Serie, in der Landwirte ihre Erfahrungen mit dem Wolf schildern.

01.06.2018

Schnelles Internet für alle

Anlässlich der Tagung „Breitband und Digitalisierung“ im NOI Techpark fordert der Südtiroler Bauernbund zum wiederholten Mal, flächendeckend schnelle Internetverbindungen bereitzustellen – und zwar bis auf den letzten Hof.





Mai 2018

28.05.2018

Tausende Besucher beim Bauernhof-Sonntag

Tausende Besucher haben die 4. Ausgabe des Bauernhof-Sonntags genutzt, um hinter die Kulissen eines Bauernhofes zu blicken und die Landwirtschaft aus der Nähe kennenzulernen. Besonders gefragt waren die Hof- und Wiesenführungen.

23.05.2018

Landwirtschaft von ihrer besten Seite zeigen

Den Bauern über die Schultern schauen können Interessierte beim 4. Bauernhof-Sonntag am 27. Mai. Er ist eine gute Gelegenheit, zu zeigen, was bäuerliche Familien leisten und so Vorurteilen zu begegnen. Heuer präsentiert sich der Bauernhof-Sonntag im neuen Kleid. 

14.05.2018

Innovation: Bauern und Handwerker Hand in Hand

Der lvh - Wirtschaftsverband Handwerk und Dienstleister und der Südtiroler Bauernbund wollen bei neuen Themen wie „Open Innovation“ und Crowdfunding enger zusammenarbeiten. Eine entsprechende Rahmenvereinbarung wurde nun unterzeichnet. Im Mittelpunkt steht die Lebensmittelproduktion.

09.05.2018

Wiesen: „Extremer und bestürzender Einzelfall“

Der Fall der 19 toten Kühe in einem Stall in Wiesen hat auch beim Südtiroler Bauernbund und Südtirols Tierzuchtverbänden für Bestürzung gesorgt: „Es handelt sich um einen äußerst extremen Einzelfall, der uns ergreift und traurig macht“, unterstreicht Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler.

02.05.2018

„Wollen ein wolffreies Südtirol“

Der Südtiroler Bauernbund hat auf einer Informationsveranstaltung in Terlan zum Wolf erneut ein wolfs- und bärenfreies Südtirol gefordert. Das Großraubwild und die traditionelle Almwirtschaft seien nämlich nicht miteinander vereinbar.





April 2018

24.04.2018

Videos zum Wolf – Teil 2

Die Südtiroler sensibel für die Gefahr des Wolfes für die Almwirtschaft machen: Das will der Südtiroler Bauernbund mit mehreren Kurzvideos. Im zweiten Video berichten Thomas und Irmgard Rottensteiner vom Flachenhof in Pemmern bei Klobenstein von ihren Erfahrungen.

04.04.2018

Wirtschaftlichkeit variiert stark

Die Wirtschaftlichkeit der Südtiroler Bauernbetriebe ist von großer Bedeutung, damit diese langfristig überleben können. Große Unterschiede bei der Wirtschaftlichkeit und zwischen Neben- und Vollerwerb haben Studierende des Bachelor-Fachs „Landwirtschaftliche Betriebswirtschaft“ an der Freien Universität Bozen festgestellt.





März 2018

28.03.2018

Ostereier: Auf die Herkunft achten

In diesen Tagen gehen wieder Hunderttausende Eier über die Ladentische. Der Südtiroler Bauernbund appelliert an die Konsumenten, im Geschäft zu Eiern von heimischen Betrieben zu greifen. Eine besondere Qualitätsgarantie gibt die Marke „Roter Hahn“.

27.03.2018

„Qualität ist unsere große Stärke“

Das Großraubwild, die zukünftige europäische Agrarpolitik und die Bürokratie sind einige der Themen, die die Bauern im Pustertal derzeit beschäftigen. Neben einem zuversichtlichen Ausblick gab es auf dem großen bäuerlichen Informationstag in Bruneck aber auch nachdenkliche Stimmen.

22.03.2018

Versorgung sichern, Wasser sparen

Wasser wird zu einem immer kostbareren Gut. Das gilt besonders auch in der Landwirtschaft, wo ohne Wasser keine Produktion möglich ist. Eine der ganz großen Aufgaben der Landwirtschaft ist es deshalb, die Wasserversorgung zu sichern – und gleichzeitig Wasser durch eine effiziente und rationale Nutzung zu sparen.

22.03.2018

„Müssen besser sein als die anderen“

Die Landwirtschaft im Eisacktal steht im Vergleich zu anderen Berggebieten gut da. Dennoch müssen sich die bäuerlichen Betriebe weiterentwickeln, denn die Herausforderungen nehmen zu, hieß es auf der Bezirksversammlung des Südtiroler Bauernbundes in Vahrn.

02.03.2018

"Trends als Chance sehen und nutzen"

Die Herausforderungen für den Südtiroler Bauernbund und die Landwirtschaft insgesamt standen im Mittelpunkt des Bauern- und Bäuerinnentages des SBB-Bezirks Burggrafenamt in Marling. Dabei zeigte sich, dass die Landwirtschaft insgesamt gut für die Zukunft gerüstet ist. Ausbaufähig sei die überbetriebliche Zusammenarbeit.

01.03.2018

Dem Bauernstand die Zukunft sichern

Um Nachhaltigkeit nicht nur im Sinne von Ressourcen- und Umweltschutz ging es bei der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes. Mindestens gleich wichtig muss die Wirtschaftlichkeit der bäuerlichen Betriebe sein. Auch das ist nachhaltig, war man sich einig. 





Februar 2018

24.02.2018

Herausforderung „Nachhaltigkeit“ gestalten

Um Nachhaltigkeit nicht nur im Sinne von Ressourcen- und Umweltschutz ging es bei der Landeversammlung des Südtiroler Bauernbundes im Waltherhaus in Bozen. Mindestens gleich wichtig muss der wirtschaftliche Erfolg der bäuerlichen Betriebe und Familien sein. Auch das ist Nachhaltigkeit, war man sich einig.

24.02.2018

Anerkennung für besondere Leistungen

Auf der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes wurden wieder drei Bergbauernfamilien für die mustergültige Führung ihrer Höfe, die Pflege der einmaligen Kulturlandschaft und für den Einsatz für die Allgemeinheit mit dem Bergbauernpreis ausgezeichnet. Der Preis wird von den Raiffeisenkassen Südtirols gestiftet.

22.02.2018

„Klare Kante gegen Unwahrheiten!“

Südtirols Landwirtschaft ist viel nachhaltiger als früher. Das sollte sie auch offensiv zeigen, sagt Herbert Dorfmann. Der EU-Abgeordnete ist Hauptredner auf der Bauernbund-Landesversammlung am 24. Februar. Durch die zukünftige EU-Agrarpolitik dürfte sich für Südtirols Landwirtschaft nicht allzu viel ändern.

15.02.2018

„Klare Kante gegen Unwahrheiten!“

Südtirols Landwirtschaft ist viel nachhaltiger als früher. Das sollte sie auch offensiv zeigen, sagt Herbert Dorfmann. Der EU-Abgeordnete ist Hauptredner auf der Bauernbund-Landesversammlung am 24. Februar. Durch die zukünftige EU-Agrarpolitik dürfte sich für Südtirols Landwirtschaft nicht allzu viel ändern.

15.02.2018

Unser Quartett für den Landtag

Die Mitglieder haben entschieden: Maria Hochgruber Kuenzer, Josef Noggler, Franz Locher und Joachim Reinalter werden bei den Landtagswahlen unterstützt. Der Landesbauernrat zieht eine sehr positive Bilanz zur ersten Basiswahl.

10.02.2018

„Wir akzeptieren nicht alles“

Es waren vor allem die aktuellen Themen wie das bäuerliches Eigentum, das Großraubwild und das Höfe- bzw. Landesraumordnungsgesetz, die bei der Diskussionsrunde auf der Bauernbund-Klausurtagung zur Sprache kamen.

05.02.2018

"Zählen auf eure Geschlossenheit"

Einen Rückblick auf das Landwirtschaftsjahr, einen Ausblick auf kommende Herausforderungen und die Auszeichnung eines neuen Erbhofes: Das waren die Höhepunkte der heutigen Jahreshauptversammlung des Bauernbund-Bezirks Vinschgau in Schlanders.

05.02.2018

Landwirtschaft muss sich rechnen

Die Nachhaltigkeit, mehr Dialog mit der Gesellschaft, die Sicherung des bäuerlichen Einkommens und die Nutzung von neuen Erwerbsmöglichkeiten, sind die Herausforderungen der Berglandwirtschaft in den nächsten Jahren. Auf der Bezirksversammlung des Südtiroler Bauernbundes in Wiesen wurde Kritik an immer mehr Bürokratie laut.





Januar 2018

31.01.2018

Vorschläge für Abschlussarbeiten

Der Südtiroler Bauernbund bietet Studierenden fachliche und finanzielle Unterstützung an, wenn sie Bachelor- oder Masterarbeiten zu spezifischen landwirtschaftlichen Themen verfassen.

30.01.2018

Soziale Landwirtschaft: OK zu Gesetzentwurf

Soziale Angebote an die Allgemeinheit, Entwicklungs- und Zuerwerbsperspektiven für die Bauernhöfe - das alles ist Teil der Idee "Soziale Landwirtschaft". Die Landesregierung hat nun einen Gesetzentwurf dazu genehmigt. Der Bauernbund hofft, dass der Entwurf nun rasch vom Landtag genehmigt wird.

29.01.2018

"Mit neuem Sitz sind alle zufrieden"

Im Anschluss an die Jahresversammlung des Bauernbund-Bezirks Bozen wurde das neue Bezirksbüro offiziell seiner Bestimmung übergeben. Nun verfügt auch der mitgliederstärkste Bauernbund-Bezirk über einen zeitgemäßen Sitz - zur Zufriedenheit der Mitglieder und der Mitarbeiter.

27.01.2018

Landwirtschaft ist Botschafterin Südtirols

Südtirols Bauern produzieren nicht nur qualitativ hochwertige Lebensmitteln und tragen damit zur Ernährungssicherheit bei, sondern sind auch Botschafter für Südtirol im Ausland. So hieß es heute (Samstag) auf der Jahresversammlung des Bauernbund-Bezirks Bozen in Terlan.

19.01.2018

Gut analysiert und prämiert

Studierende des Bachelors Agrarwissenschaften und Umweltmanagement an der Freien Universität Bozen haben ihre Gruppenarbeiten zum Thema "Betriebswirtschaftliche Analyse ausgewählter Südtiroler Bauernhöfe" präsentiert. Für sie ging es um den Gewinn des SBB-Preises 2018, der in diesem Jahr zum siebten Mal vergeben wurde.

18.01.2018

„Lassen uns von Zurufen nicht beeinflussen“

2018 wird für den Südtiroler Bauernbund ein Jahr mit großen Herausforderungen. Obmann Leo Tiefenthaler über das Superwahljahr 2018, wieso er auf eine Verabschiedung des Raumordnungsgesetzes hofft und Polemiken sowie Panikmache fehl am Platz sind.

16.01.2018

Kleber picken, Fotos schicken

Mit den Aufklebern „Dein Südtiroler Bauer“ auf dem Traktor werben Landwirte für ihre Rolle als Lebensmittelproduzenten. Jetzt können sie noch mehr tun: Denn der Bauernbund sucht Fotos für Facebook!





Dezember 2017

21.12.2017

Weihnachtsferien - Büros bleiben geschlossen

Von Mittwoch, 27. Dezember bis Jahresende bleiben die Büros des Südtiroler Bauernbundes in der Zentrale und in den Bezirken geschlossen.

21.12.2017

Wetter und andere Kapriolen

Auf ein in jeder Hinsicht außergewöhnliches Jahr blicken die Südtiroler Bauern am Jahresende zurück. Der „Südtiroler Landwirt“ hat sich bei den Obmännern der sechs Bauernbund-Bezirke umgehört, wie das Jahr bei ihnen verlaufen ist.

14.12.2017

WERBUNG-Bauernball 2018

Bauernball der Südtiroler Bauernjugend am Samstag, 13. Jänner in Bozen/Südtirol

13.12.2017

Historische Bauernhäuser erhalten

Alte Bauernhäuser zu sanieren anstatt sie abzureißen, ist das Ziel der Initiative „Bauern[h]auszeichnung“. Heute wurden vier bäuerliche Familien sowie die entsprechenden Architekten und Planer für ganz besondere Projekte ausgezeichnet.

11.12.2017

„Bauern braucht es mehr denn je“


Mit der Frage, ob es die Bauern noch braucht und welchen Stellenwert die Landwirtschaft in Zukunft haben soll, hat sich die Bauernbund-Bezirksversammlung in Neumarkt befasst. Die Antwort darauf war klar und eindeutig. Gleich zwei Mal gab es zudem Grund zum Feiern.

07.12.2017

„Wir können uns nur selber schlagen“

Die bevorstehenden Basiswahlen zur Ermittlung der bäuerlichen Landtagskandidaten, der Nutzen der Landwirtschaft für die Gesellschaft und die Verleihung von drei Erbhofurkunden: Das waren die wichtigsten Themen auf der gestrigen Jahreshauptversammlung des Bauernbund-Bezirks Pustertal in Bruneck.

07.12.2017

Nun entscheidet ihr!

Die Basiswahl der bäuerlichen Organisationen ist auf der Zielgeraden: Jeder und jede Stimmberechtigte kann vier von zehn Kandidaten wählen. Innerhalb Montag (15. Jänner) müssen die Stimmzettel in den Bauernbund-Bezriksbüros, den Außenstellen oder in der Bauernbund-Zentrale einlangen.





November 2017

24.11.2017

Durchhaltevermögen gefragt

Wie steinig ist der Weg, wenn sich Bäuerinnen und Bauern dazu entschließen Sonderkulturen anzubauen? Worin liegen die großen Chancen von innovativen Kulturen? Diesen Fragen widmete sich auf der Landwirtschaftsmesse Agrialp in der Messe Bozen eine Podiumsdiskussion.

23.11.2017

Gutes Zeugnis für unsere Dörfer

Die Südtirolerinnen und Südtiroler bewerten die Lebensqualität in den Dörfern überwiegend gut. Das belegt eine Eurac-Studie, die vergangene Woche den Mitgliedern der Plattform Land vorgestellt wurde.

17.11.2017

Agrialp-Sonderheft mit allen Infos

Außerordentliche Post aus der Redaktion des „Südtiroler Landwirt“ erhalten alle Abonnenten in diesen Tagen: Das große Agrialp-Sonderheft bietet wie gewohnt alle wichtigen Infos für den bevorstehenden Messebesuch.

16.11.2017

„Wollen Bioflächen bis 2025 verdoppeln“

Die biologische Landwirtschaft in Südtirol soll deutlicher und schneller wachsen als bisher. Das ist das Ziel des „Biokonzept 2025“, welches der Südtiroler Bauernbund, die Bioverbände, die Landesverwaltung sowie Schulungs-, Beratungs- und Forschungseinrichtungen zusammen ausgearbeitet haben.

13.11.2017

Landwirtschaft leistet aktiven Klimaschutz

Über effiziente Nahrungsmittelerzeugung und dauerhafte CO2-Speicherung in Pflanzen und Böden liefert die Landwirtschaft einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz. Auf diese Leistung der Landwirtschaft weist der Südtiroler Bauernbund anlässlich der derzeitigen Weltklimakonferenz in Bonn hin.

09.11.2017

Basiswahl: Kandidatenliste füllt sich

Die um die Vorsitzenden von SBO, SBJ und SV erweiterten SBB-Bezirksbauernräte haben ihre Nominierungen für die Basiswahl abgeschlossen. Mit den beiden Fixstartern Maria Kuenzer und Sepp Noggler umfasst die Kandidatenliste bereits sieben Namen. Weitere Namen können noch folgen.

08.11.2017

Basiswahl: Vinschgau geschlossen hinter Noggler

Dass der Kandidat der Vinschger Bäuerinnen und Bauern Sepp Noggler heißt, daran ließ der erweiterte Bezirksbauernrat Vinschgau gestern (Dienstag) bei der Nominierung der Kandidaten für die Bauernbund-Basiswahl keine Zweifel. Mit dem Vinschgau haben nun alle SBB-Bezirke ihre Kandidaten bestimmt.

07.11.2017

Basiswahl: Zwei neue Kandidaten im Bezirk Bozen

Die Liste der Kandidatinnen und Kandidaten für die Bauernbund-interne Basiswahl wird länger. Gestern hat der SBB-Bezirk Bozen in einem erweiterten Bezirksbauernrat seine zwei Kandidaten nominiert. Kritik gab es am aktuellen Entwurf zum neuen Landesraumordnungs- und Landschaftsschutzgesetz.

02.11.2017

Basiswahl: Unterland nominiert Schiefer und Reinalter

Eine Überraschung gab es auf der dritten von sechs erweiterten Bezirksbauernratssitzungen, wo die Kandidaten des Unterlands für die Bauernbund-Basiswahl nominiert wurden. Nicht etwa zwei Unterlandler Kandidaten haben sich durchgesetzt, sondern der Favorit Oswald Schiefer und der Pusterer Joachim Reinalter.

02.11.2017

Basiswahl: Pustertal nominiert Vallazza und Reinalter

Es war die vierte von sechs erweiterten Bezirksbauernratssitzungen – und wohl auch die spannendste. Mit Joachim Reinalter, Manfred Vallazza und Wilhelm Haller stellen sich drei SBB-„Schwergewichte“ der Nominierung für die SBB-Basiswahl. Am Ende hatten Vallazza und Reinalter die Nase vorne.





Oktober 2017

27.10.2017

Basiswahl: Bezirk Eisacktal nominiert Reinalter

Nach dem Burggrafenamt hat sich das Eisacktal als zweiter Bauernbund-Bezirk mit der Basiswahl zur Ermittlung der bäuerlichen Kandidaten für die Landtagswahlen auseinandergesetzt. Beim speziell erweiterten Bezirksbauernrat in Vahrn wurde am gestrigen Donnerstag Joachim Reinalter für die Basiswahl nominiert.

20.10.2017

Landschaftsgärtner sind World Champions

Wieder haben es zwei Landschaftsgärtner bis ganz nach oben geschafft. Toni Mittermair und Hannes Kofler setzten sich bei den WorldSkills in Abu Dhabi gegen die gesamte Konkurrenz durch und sind die neuen World Champions der Landschaftsgärtner.

20.10.2017

Basiswahl: Kein Burggräfler nominiert

Ein Thema auf dem erweiterten Bezirksbauernrat Burggrafenamt gestern (19.10.) Abend in Marling war die Bauernbund-interne Basiswahl zur Ermittlung der Landtagskandidaten. Die Funktionäre beschlossen, keinen eigenen Kandidaten für die Basiswahl zu nominieren.

17.10.2017

Bauernhof-Urlaub: Genuss ist das Schlüsselelement

Über 2,5 Millionen Nächtigungen entfallen auf den Urlaub auf dem Bauernhof. Von Jahr zu Jahr nimmt der UaB leicht zu. Damit das so bleibt, hat sich der Südtiroler Bauernbund drei zentrale Themen gesetzt: den Genuss am Bauernhof ausbauen, das Winterangebot erweitern und den Betrieben in den unteren Kategorien unter die Arme greifen, hieß es heute auf der Fachtagung für den Urlaub auf dem Bauernhof.

16.10.2017

Gemeinsam Erntedank gefeiert

Regionale Lebensmittel liegen im Trend. Das bestätigt nicht zuletzt der große Andrang beim traditionellen Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes auf dem Waltherplatz in Bozen. Einige Tausend Besucher nutzten die Gelegenheit, direkt bei den Bauern einzukaufen und sich aus erster Hand über bäuerliche Qualitätsprodukte zu informieren.

12.10.2017

Gäste an den Hof binden

Zum 17. Mal lädt die Bauernbund-Abteilung Marketing am kommenden Dienstag, dem 17. Oktober, zur Fachtagung „Urlaub auf dem Bauernhof“ in das Kongresszentrum der Messe Bozen.

10.10.2017

Feiern und danken

Den Konsumenten die Vielfalt der heimischen Landwirtschaft präsentieren und gemeinsam mit ihnen die diesjährige Ernte feiern: Die Gelegenheit dazu gibt es beim traditionellen Erntedankfest am Samstag, dem 14. Oktober, auf dem Waltherplatz in Bozen.

10.10.2017

„Aufs Schärfste zu verurteilen!“

Wie kürzlich in Partschins kam es jetzt auch in Kortsch zu einem Vandalenakt in der Landwirtschaft. Mehrere Baumreihen in der Apfelanlage von Biobauer Ägidius Wellenzohn wurden mit Unkrautvernichtungsmitteln geschädigt. Der Südtiroler Bauernbund verurteilt sämtliche Vandalenakte aufs Schärfste.

02.10.2017

Alpen-Bauern geschlossen gegen Wolf

Die Politik muss endlich aufwachen und die Berglandwirtschaft vor Wölfen und Bären schützen! Dies forderten einige Hundert Bauern aus Südtirol, Bayern und Tirol heute in München mit einer Protestaktion auf der Straße. 26 Bauernverbände übergaben den Umweltministern des Alpenraums ein Positionspapier.





September 2017

29.09.2017

Bahn Meran-Bozen: Keine Planung ohne Bauern

Der Ausbau und die mögliche Verlegung der Bahnlinie Bozen-Meran war Thema einer Sitzung des Bezirksbauernrates Bozen. Besonders verärgert sind die Bauern über die mangelnde Kommunikation von Seiten der Landesverwaltung über den möglichen Verlauf einer neuen Trasse.

29.09.2017

RegioDay: Kurze Wege sind die Zukunft

Zeigen, wie vielfältig und wertvoll regionale Lebensmittel sind, ist das Ziel des 2. Regio-Day am 1. Oktober. Dazu werden 130 Betriebe aus Landwirtschaft, Handwerk, Handel und Tourismus im Aktionszeitraum zwischen 20. September und 8. Oktober ihre Türen öffnen. Der Initiative einer Gruppe von deutschen Bauern haben sich auch Südtiroler Betriebe angeschlossen.

29.09.2017

Startschuss für die Basiswahl

Der Landesbauernrat hat die Wahlordnung für die Basiswahl beschlossen und die Weichen gestellt: Jetzt sollen die Mitglieder von Bauernbund, Bäuerinnen, bäuerlichen Senioren und Bauernjugend die besten Kandidaten für die Landtagswahl 2018 ermitteln.

26.09.2017

Die beste Bauernküche Südtirols

Eine tolle Bauernküche, das einmalige Ambiente im vorbildlich sanierten Bauernhaus, die besondere Gastfreundschaft und die große Zahl an hofeigenen Produkten, allen voran der Eigenbauwein: Der Buschenschank Griesserhof in Vahrn ist der „Bäuerliche Schankbetrieb des Jahres“ 2017.

22.09.2017

Bauernbund stellt die Weichen für die Basiswahl

Der Landesbauernrat des Südtiroler Bauernbundes hat heute die Wahlordnung für die Basiswahl beschlossen. Damit sind die Weichen gestellt: Über die Basiswahl sollen die Mitglieder von Bauernbund, Bauernjugend, Bäuerinnen und bäuerlichen Senioren die besten Kandidaten für die Landtagswahl 2018 ermitteln.

18.09.2017

Rahmenbedingungen verbessern 

Wie kann die Berglandwirtschaft im Rahmen der Gemeinsamen Agrarpolitik weiterentwickelt werden? Diese Frage beschäftigte Vertreter der Berglandwirtschaft auf einer „Internationalen Konferenz zur Zukunft der Berglandwirtschaft im Alpenraum“ in St. Johann im Pongau. Auch eine Vertretung des Südtiroler Bauernbundes war mit dabei.

14.09.2017

Mahnfeuer gegen Ausbreitung von Bär und Wolf

Bauern wollen morgen (Freitag) ein sichtbares Zeichen gegen die unkontrollierte Ausbreitung von Bären und Wölfen setzen. Mit Mahnfeuern machen sie auf das große Problem mit den Großraubtieren aufmerksam.

01.09.2017

Almwirtschaft oder Wolf, beides geht nicht!

Ein klares Nein zum Großraubwild, ein klares Ja zu einer EU-Agrarpolitik, die Berggebiete besonders berücksichtigt: So das Fazit des 3-Länder-Treffens der Bauernbünde von Südtirol, Tirol und Bayern.





August 2017

31.08.2017

Wolf und Bär: „Ausstieg dringend notwendig“

Erfreut zeigt sich der Südtiroler Bauernbund über die Ankündigung von Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler, das „Wolf- und Bärenabenteuer“ beenden zu wollen. Druck gemacht werden muss nun in Rom und Brüssel.

29.08.2017

Garantierte Qualität und Herkunft

Das Angebot von 68 bäuerlichen Direktvermarktern der Qualitätsmarke „Roter Hahn“ auf einen Blick bietet die neue Ausgabe der Broschüre „Qualitätsprodukte vom Bauern“.

28.08.2017

Führungswechsel in Österreich vollzogen

Die Hofübergabe ist vollbracht: Mit 99,1 Prozent wurde Georg Strasser beim Bundesbauernrat zum neuen Präsidenten des Österreichischen Bauernbundes gewählt. Bereits am 12. Juli war Strasser vom Bauernbund-Präsidium einstimmig als Nachfolger von Jakob Auer designiert worden.

25.08.2017

Wolf und Bär: „Jetzt reicht es!“

Nach den jüngsten Raubzügen von Wölfen mit Dutzenden gerissenen Tieren schlägt der Südtiroler Bauernbund erneut Alarm. „Die Politik muss bei den Großraubtieren die Notbremse ziehen“, fordert Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler.

10.08.2017

Bauernverbände ziehen an einem Strang

Auch heuer haben der Südtiroler Bauernbund und der EU-Abgeordnete Herbert Dorfmann Bauernvertreter verschiedener Länder zur Europawanderung geladen. Dabei wurden gemeinsame Positionen zur EU-Agrarpolitik, zu Bären und Wölfen und zur Freizeitnutzung auf bäuerlichem Grund bekräftigt.

10.08.2017

Bauernbund-Sommerpause

Alle Büros des Südtiroler Bauernbundes bleiben von Mo., 14., bis Fr., 18. August, wegen der traditionellen Sommerpause geschlossen. Für die bevostehende Ernte wurde in diesem Zeitraum ein Notdienst eingerichtet.

09.08.2017

Bezirksbüro Bozen umgezogen!

Ab sofort sind alle Abteilungen des Bezirksbüro Bozen im neuen Bezirksbüro im 4. Stock in der Kanonikus-Michael-Gamper-Str. 10 (Nebengebäude) untergebracht - auch die Abteilung Arbeitsberatung/Löhne.

03.08.2017

Basis bestimmt Landtagskandidaten

Es ist eine historische Entscheidung, die der Landesbauernrat kürzlich getroffen hat: Die Basis wird in einer direkten Wahl entscheiden, welche Kandidaten der Bauernstand für die Landtagswahlen im Herbst 2018 unterstützen soll. Der Weg ist neu, das Ziel bleibt gleich: eine solide politische Vertretung!





Juli 2017

24.07.2017

Bauen am Geschlossenen Hof

Was sich laut Bauernbund-Direktor Siegfried Rinner im neuen Gesetz „Raum und Landschaft“ ändern könnte.

24.07.2017

„Wasser sichern und besser verteilen“

Die Ressource Wasser sichern, besser verteilen, effizienter managen und gezielt in moderne Technologien investieren – für Bauernbund-Direktor Siegfried Rinner die großen Herausforderungen im Bereich Wasser. Auch an die Gesellschaft hat er eine klare Botschaft.

11.07.2017

Padöllhof durch Brand zerstört

Zu einer raschen und unkomplizierten Hilfe für die Familie des Padöllhofes in Langtaufers, rufen die Gemeindeverwaltung und die bäuerlichen Ortsgruppen von Graun im Vinschgau – Bauernjugend, Bäuerinnen und Bauernbund – gemeinsam mit dem Bäuerlichen Notstandsfonds auf.





Juni 2017

30.06.2017

Seppl-Lamprecht-Stipendium 2017 vergeben

Acht Bewerber und Bewerberinnen gab es diesmal, die sich für das Seppl-Lamprecht-Stipendium beworben haben. Fünf von ihnen wurden auf der Schulschlussfeier der Fachoberschule für Landwirtschaft in Auer ausgezeichnet.

28.06.2017

"Roter Hahn"-Betreiber besuchen Trauttmansdorff

Seit neun Jahren arbeiten die Gärten von Trauttmansdorff und der Bauernbund zusammen. Am Dienstag besuchten 100 "Roter Hahn"-Betreiber Gärten und Touriseum.

23.06.2017

Quellen entlang der BBT-Zulaufstrecke melden

Der Südtiroler Bauernbund ruft seine Mitglieder auf, genutzte Quellen bis 31. August beim Gemeindebauamt zu melden. Betroffen ist die BBT-Zulaufstrecke von Franzensfeste bis Waidbruck.

22.06.2017

Ein Mehrwert für alle!

Soziale Landwirtschaft steht für einen neuen Weg, den Bäuerinnen und Bauern in Zukunft beschreiten. Sie bietet eine große Chance – für die Landwirtschaft und für die Gesellschaft allgemein.

22.06.2017

Wohnen leistbar machen

Es scheint ein Dilemma: Leistbares Wohnen in Südtirol möglich zu machen und gleichzeitig landwirtschaftliches Grün zu sparen. Ganz wird es nicht zu lösen sein, aber laut Bauernbund gibt es viele mögliche Schritte in diese Richtung.

16.06.2017

Nachhaltig urlauben am Bauernhof

Nachhaltigkeit wird immer wichtiger, und das nicht nur beim Essen, sondern auch im Urlaub. Passend zu Ferienbeginn und anlässlich des Internationalen Jahres des nachhaltigen Tourismus erinnert der Südtiroler Bauernbund an eine besonders nachhaltige Form des Urlaubens: den Urlaub auf dem Bauernhof in Südtirol.

09.06.2017

Studenten analysieren Bauernhöfe

Studierende der Agrarwissenschaften und Umweltmanagement an der Uni Bozen präsentierten kürzlich einer Jury ihre Gruppenarbeiten zum Thema „Betriebswirtschaftliche Analyse ausgewählter Südtiroler Bauernhöfe“. Die besten von ihnen holten sich den SBB-Preis, der in diesem Jahr zum sechsten Mal vergeben wurde.

08.06.2017

Heiße Diskussion über Raumordnung

Der Wertausgleich, die Gemeindekommission für Raum und Landschaft, die Planungsinstrumente und die Baumöglichkeiten am Hof waren Themen, die bei der Klausurtagung des Bauernbundes zur Landesraumordnung diskutiert wurden. Fest steht: Es gibt Verbesserungsbedarf.

01.06.2017

Arbeit der Bauern anerkennen

Anlässlich des Weltbauerntages am 1. Juni erinnert der Südtiroler Bauernbund an die große Bedeutung der Landwirtschaft weltweit. Die Ernährung von über neun Milliarden Menschen und der Klimaschutz werden die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte sein.





Mai 2017

25.05.2017

Neue Steuer für Grundeigentümer?

Das Baurecht ist Teil des Eigentumsrechtes. Das derzeit geplante Landesgesetz für Raum und Landschaft könnte genau dieses Recht verletzen – vor allem mit dem vorgesehenen „Wertausgleich“. Darauf verweist der Südtiroler Bauernbund auf Basis zweier Rechtsgutachten.

22.05.2017

Bauern zeigen ihr Können

Wer gerne einmal Bauern über die Schulter schauen und zum Beispiel wissen möchte, wie man Schnaps brennt oder warum die Marmelade vom Bauernmarkt und das einheimische Fleisch so besonders gut schmecken, hat dazu jetzt die Gelegenheit: Südtirols Bäuerinnen und Bauern laden im Juni auf ihre Höfe und geben Besuchern außergewöhnliche Einblicke in ihre Arbeit.

12.05.2017

Grundlegende Dienste erhalten

Bei der Jahrestagung der „Plattform Land“ am 25. Mai auf Schloss Prösels geht es um die Basisdienste im ländlichen Raum. Anmeldungen sind noch bis 22. Mai möglich.

11.05.2017

Erfolg für bäuerliche Lieferanten

Öffentliche Einrichtungen müssen Einkäufe landwirtschaftlicher Produkte bis zu maximal 10.000 Euro nicht mehr über das digitale Vergabeportal abwickeln. Dieses Ergebnis hat der Bauernbund in Rom erreicht und hofft auf weitere, effektive Schritte zu weniger Bürokratie.

08.05.2017

Weg in öffentliche Mensen vereinfacht

Öffentliche Einrichtungen müssen Einkäufe ausschreiben, was mit erheblichem Aufwand verbunden ist. Eine Erleichterung gibt es nun für den Einkauf von landwirtschaftlichen Produkten: Sofern das Auftragsvolumen weniger als 10.000 Euro pro landwirtschaftlichem Betrieb und Jahr beträgt, unterliegen die Einkäufe nicht den Bestimmungen des Vergabegesetzes.

02.05.2017

WERBUNG - Soziale Neuerungen 2017

Soziale Neuerungen 2017 (Kinder, Landwirte, Rente)

02.05.2017

„Bewusst Tirol“ ist Vorzeigeprojekt

Beim Treffen des Landesbauernrates mit der Bundesvorstehung des Tiroler Bauernbundes wurde die Forderung nach einem wolffreien Ostalpenraum bekräftigt. Vorgestellt wurde auch das Tiroler Konzept für die Verwendung einheimischer Produkte. Ein Thema dürfte zukünftig beide Bauernbünde beschäftigen: das Tierwohl.





April 2017

27.04.2017

Starke Position für europäische Berggebiete

Sie wollen eine starke Berglandwirtschaft in der Europäischen Union sichern – die Bauernverbände aus den europäischen Bergregionen. In einem Positionspapier fordern sie hauptsächlich: Agrarbudget sichern, 2-Säulen-Modell weiterführen, Verwaltung vereinfachen.

26.04.2017

Südtirol hilft Bauern im Erdbebengebiet

Mehrere Tonnen Heu und Futtermittel sind in den letzten Tagen zu Bauern in das mittelitalienische Erdbebengebiet geliefert worden. Ermöglicht haben die Futterlieferungen Spenden aus Südtirol, zu denen der Südtiroler Bauernbund aufgerufen hatte.

14.04.2017

Vom Wandel in der Landwirtschaft

Die ersten Traktoren, die Erschließung der Höfe oder die Spezialisierung: Bäuerinnen und Bauern schildern den Wandel der Südtiroler Landwirtschaft im vergangenen Jahrhundert. Ihre Erinnerungen sind nun in einem Film und ab 20. April unter www.zeitzeugen.it gesammelt.

10.04.2017

Beim Eier-Kauf auf Herkunft achten

In den nächsten Tagen wird der Absatz von Eiern wieder kräftig ansteigen. Der Südtiroler Bauernbund appelliert an die Konsumenten, im Geschäft zu Eiern von heimischen Betrieben zu greifen.

04.04.2017

„Wer weit denkt, kauft nah ein“

Der hds und der Südtiroler Bauernbund starten eine neue Gemeinschaftsaktion für den Verkauf von lokalen Frischeprodukten in Südtirols Lebensmittelgeschäften.





Februar 2017

25.02.2017

Anerkennung für besondere Leistungen

Auf der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes haben drei Familien für die mustergültige Führung ihrer Höfe den Bergbauernpreis 2017 erhalten. Der Preis wird von den Raiffeisenkassen Südtirols gestiftet.

25.02.2017

Jörglmoarhof erhält Steinkeller-Preis

Die Steinkeller-Stiftung vergibt anlässlich der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes alljährlich einen Förderpreis an bäuerliche Familien, die ihren Bauernhof vorbildlich restauriert haben. In diesem Jahr erhielt diesen Preis der Jörglmoarhof in Sankt Lorenzen im Pustertal.

25.02.2017

Südtirols Landschaft für unsere Kinder erhalten

Wie die knappe Ressource Landschaft im Spannungsfeld zwischen den Bedürfnissen der Landwirtschaft und jenen der Bevölkerung sowie anderer Wirtschaftszweige künftig gestaltet werden soll, war Thema bei der diesjährigen Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes.

21.02.2017

Selbstbewusst, aber auch selbstkritisch

Bauern dürfen sich nicht in die Rolle des Opfers begeben, sondern die Zukunft unserer Landschaft aktiv mitgestalten, sagt Thomas Aichner. Der Präsident des IDM Südtirol wird bei der 70. Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes am 25. Februar auch verraten, wie das gelingen kann.

20.02.2017

Trends sprechen für Direktvermarktung

Die bäuerliche Direktvermarktung profitiert vor allem von Mega-Trends wie Regionalität und gesundem Essen. Darin sind sich Experten einig. Worauf Direktvermarkter achten müssen, um erfolgreich zu sein, war Thema der zweiten Fachtagung für bäuerliche Direktvermarkter in der Messe Bozen.

17.02.2017

Neue Nummern in SBB-Bezirksbüros

Mit März 2017 bekommen die Bezirksbüros des Südtiroler Bauernbundes – außer jene im Bezirk Bozen – neue Telefonnummern. Die Umstellung startet am 21. Februar mit dem Bezirksbüro in Neumarkt und endet voraussichtlich am 6. März mit dem Bezirksbüro Schlanders.

13.02.2017

Für 2017 viel vorgenommen

Die verbandspolitischen Schwerpunkte im heurigen Jahr hat SBB-Landesobmann Leo Tiefenthaler auf der Klausurtagung in Terlan vorgestellt. Im Fokus stehen u. a. das neue Landesraumordnungs-gesetz und der nationale Wolfsplan.





Januar 2017

30.01.2017

Hilfe für Bauern in Erdbebengebieten

Die Situation hunderter bäuerlicher Betriebe in den mittelitalienischen Erdbebengebieten ist katastrophal, viele Bauern fürchten um ihre Existenz. Der Südtiroler Bauernbund will den Bergbauern helfen und bittet um Spenden. Damit soll unter anderem Futter für die Tiere gekauft werden.

27.01.2017

Qualitätsfleisch vermarkten

An der Freien Universität Bozen findet am Dienstag, 21. Februar ein Workshop zur Direkt- und Regionalvermarktung von Qualitätsfleisch statt, Anmeldungen sind bis 15. Februar möglich.

20.01.2017

Heimische Bauern gesucht

Der Bauernbund sucht Bauern für die Zusammenarbeit mit der Einkaufsgenossenschaft „Emporium“. In Frage kommen Lieferanten, die sich an Ausschreibungen von Ausspeisungen und Mensen beteiligen wollen.

20.01.2017

Grüne Woche: „Mehr Geld für mehr Leistungen“

Qualität, Regionalität, Nachhaltigkeit, Versorgungssicherheit und faire Preise für zusätzliche Leistungen der Bauern sind die Themen, die die Landwirtschaft derzeit beschäftigen. Das wurde auch auf der Eröffnung der „Grünen Woche“ in Berlin deutlich.

19.01.2017

Raumordnung bleibt ein heißes Thema

Das wohl wichtigste Gesetzesvorhaben des vergangenen Jahres – ein neues Landesgesetz für Raum und Landschaft – wird den Südtiroler Bauernbund auch 2017 beschäftigen. Wie die ­weiteren Schwerpunkte für das neue Jahr aussehen, berichtet Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler im Gespräch zum Jahresauftakt.





Dezember 2016

22.12.2016

So war das Bauern-Jahr 2016

Trotz weitgehend guter Ernte blicken Südtirols Bauern auf ein Jahr 2016 mit etlichen Schwierigkeiten zurück. Warum das so ist, erklärten die Obmänner der sechs Bauernbund-Bezirke dem „Südtiroler Landwirt“. Auch auf politischer Ebene gab es eine wahre Themenfülle.

13.12.2016

Für Erhalt von Bauernhäusern belohnt

Den Erhalt historischer Bauernhäuser haben sich der Südtiroler Bauernbund, die Architekturstiftung Südtirol, ITAS-Versicherungsverein, IDM Südtirol, die Landesabteilungen für Denkmalpflege sowie Natur, Landschaft und Raumentwicklung und die Stiftung Südtiroler Sparkasse zum Ziel gesetzt. Dazu wurde die Initiative „Bauern[h]auszeichnung“ ins Leben gerufen.





November 2016

24.11.2016

Eine Bühne für Gemeinschaftsgüter

Nur eingefleischte Kenner haben schon mal von Gemeinnutzungsgütern oder bürgerlichen Nutzungsrechten gehört. Nun hat der Südtiroler Bauernbund ein Buch dazu herausgegeben und dieses wesentliche Element ländlicher Rechtskultur in Südtirol erklärt.

10.11.2016

Kein Geld für gute Idee

Bauern sollen zu zusätzlichen Naturschutz-Leistungen nicht gezwungen, sondern mittels Vertragsnaturschutz für klar definierte Zusatzleistungen bezahlt werden. Dies fordert der Landesbauernrat. Umwelt-Landesrat Richard Theiner sagte kürzlich dazu: „Ja, aber …“





Oktober 2016

25.10.2016

Urlaub auf dem Bauernhof immer begehrter

Der Urlaub auf dem Bauernhof ist ein Sehnsuchtsprodukt. Wie das für die Gäste erlebbar gemacht werden kann, war Thema auf der 16. Fachtagung für den Urlaub auf dem Bauernhof im Konferenzzentrum der Messe Bozen.

24.10.2016

Konsument trifft Produzent

Einige Tausend Einheimische und Gäste kamen auf das Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes in Bozen, um direkt beim Bauern einzukaufen und sich aus erster Hand über die heimischen bäuerlichen Qualitätsprodukte zu informieren. Auf dem Waltherplatz wurde aber auch für die Ernte des heurigen Jahres gedankt.

17.10.2016

Bergwiesen bewahren

Die Umweltschutzgruppe Vinschgau möchte Meliorierungen eines Bauern im Rojental verhindern. Die Bauern sind völlig anderer Meinung und reagieren auf die Medienberichte mit einer Gegendarstellung. Doch auch die Landesabteilung für Natur und Landschaft ist gegen das Projekt.

14.10.2016

Wüste, Tiere, Buschmänner, Farmer

Die zweite Leserreise des „Südtiroler Landwirtes“ führt reisewillige Bauern und Freunde der Landwirtschaft nach Namibia in Afrikas Südwesten. Dort erleben sie Naturschauspiele, Landwirtschaft unter extremen Bedingungen sowie die einheimische Völkervielfalt und deutsche Kolonialgeschichte.

13.10.2016

Der Dialog geht in die zweite Runde

Die Aktion „Dein Südtiroler Bauer“ stärkt den Dialog mit der Bevölkerung. Nach der Auftaktkampagne im Frühjahr wird sie nun fortgeführt. Dazu gekommen sind auch vier weitere Bäuerinnen und Bauern. Sie zeigen den Südtirolern, was die Landwirtschaft alles für sie leistet.

05.10.2016

Bergbauern den Rücken gestärkt

Die Berglandwirtschaft ist das Rückgrat der Bergregionen. Das sollte die Gesellschaft und das muss die Europäische Agrarpolitik anerkennen. Diese Signale gingen am 4. Oktober von der internationalen Konferenz „Berglandwirtschaft: Aus Tradition und Verantwortung für morgen“ in Garmisch-Partenkirchen aus.





September 2016

27.09.2016

SBB übernimmt erstmals Präsidentschaft im Wirtschaftsring

Der Südtiroler Wirtschaftsring hat einen neuen Präsidenten. Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler steht dem Zusammenschluss der Wirtschaftsverbände in den nächsten zwei Jahren vor. Damit ist zum ersten Mal der SBB an der Spitze des SWR.

16.09.2016

Entschädigungen festgelegt

Gleich zwei Vereinbarungen zwischen dem Südtiroler Bauernbund und der Landesverwaltung über unterschiedliche Entschädigungen sind vor kurzem überarbeitet worden.

15.09.2016

Alte Tradition neu belebt

Erstmals seit vielen Jahren fand am Partschinser Wetterkreuz wieder ein Wortgottesdienst statt. Dafür hat sich die Bauernbund-Ortsgruppe Partschins eingesetzt.

05.09.2016

Europathemen gemeinsam angehen

Milchmarkt, Großraubwild und die europäische Agrarpolitik nach 2020: Zu diesen Themen berieten sich zahlreiche Vertreter von Bauernverbänden aus dem Alpenraum bei der heurigen Europawanderung des Südtiroler Bauernbundes – und wollen dabei enger zusammenarbeiten.





August 2016

11.08.2016

Bauernbund-Sommerpause

Alle Büros des Südtiroler Bauernbundes bleiben in der Woche vom Mo., 15. bis Fr., 19. August wegen der traditionellen Sommerpause geschlossen. In dieser Zeit richtet die Bauernbund-Abteilung Arbeitsberatung/Löhne für die beginnende Ernte folgenden Notdienst ein.

10.08.2016

„Das Klettern hat mich stark gemacht“

Florian Riegler ist Obst- und Weinbauer und einer der bekanntesten Kletterer des Landes. Im Interview mit dem "Südtiroler Landwirt" erzählt er, warum er bei der Initiative des Südtiroler Bauernbundes „Dein Südtiroler Bauer“ mitmacht und wie er das Klettern und seine Arbeit unter einen Hut bringt.

05.08.2016

Landwirtschaft ist ein Exportmotor

Die Land- und Forstwirtschaft zählt zu Südtirols Exportstützen und sichert Wertschöpfung und Arbeitsplätze im Land. Zudem sind die bäuerlichen Qualitätsprodukte wertvolle Botschafter Südtirols in der Welt, betont der Südtiroler Bauernbund (SBB) aufgrund der Daten des Landesinstituts für Statistik zum Außenhandel im Jahr 2015.

04.08.2016

Landschaft ist (k)ein Allgemeingut

Die bäuerlichen Abgeordneten Albert Wurzer und Josef Noggler haben ein Thema aufgegriffen, das dem Südtiroler Bauernbund schon lange unter den Nägeln brennt: Es geht um mehr Respekt und Wertschätzung vor bäuerlichem Eigentum.





Juli 2016

28.07.2016

Zahl der Arbeitsunfälle geht zurück

Positive Zahlen hat kürzlich das nationale Unfallinstitut INAIL veröffentlicht. In Südtirol ist die Zahl der Unfälle im Jahr 2015 gegenüber 2014 um 10 Prozent zurückgegangen. Ein wichtiger Grund für diesen Rückgang ist die Sensibilisierung für die Arbeitssicherheit.

19.07.2016

Die beste Bauernküche Südtirols

Der Hofschank Raffeinhof oberhalb von St. Walburg/Ulten ist der „Bäuerliche Schankbetrieb“ des Jahres. Die Jury hat das gemütliche Ambiente, die herzliche Gastfreundschaft, die große Anzahl hofeigener Produkte und das hohe Niveau in der Küche überzeugt. Vorgestellt wurde auch der neue „Bäuerliche Feinschmecker“, der 40 qualitätsgeprüfte Hof- und Buschenschankbetriebe auflistet.

15.07.2016

Weidetiere sind keine Haustiere

Etwa die Hälfte der heimischen Rinder verbringt den Sommer auf einer der hunderten heimischen Almen. Neben der Alpung dienen die Almen auch als Freizeit- und Erholungsraum für Einheimische und Gäste. Um gefährlichen Situationen bei der Begegnung von Tier und Mensch auszustellen, sind einige Verhaltensregeln im Umgang mit den Rindern zu beachten.





Juni 2016

23.06.2016

Neuen Erwerbszweigen auf der Spur

Welches Potential in neuen Erwerbszweigen für die Südtiroler Landwirtschaft steckt, haben knapp 50 Studierende der Freien Universität Bozen untersucht. Zwei der vier Projekte erhielten dafür den SBB-Preis, den der Bauernbund jährlich an der Universität vergibt.

11.06.2016

Innenentwicklung muss Chefsache sein

Bestehende Bauflächen intelligent nutzen, statt unnötig Grünflächen verbrauchen: Das ist laut „Plattform Land“ die Marschroute für Südtirols Raum- und Landschaftsplanung. Die heutige Tagung „Raum+“ in Marling zeigte aber auch: Dazu braucht es einen langen Atem.

09.06.2016

Frisches vom Hof im Netz

Auf www.frischvomhof.it finden Südtiroler Verbraucher schnell und unkompliziert den gesuchten Direktvermarkter in ihrer Nähe.





Mai 2016

30.05.2016

Betrug-Mails auch auf PEC-Adressen

„Wegen Steuerbetrugs und es Verdachts auf Geldwäsche werden ihr Vermögen und ihr Bankkonto umgehend gesperrt!“ So lässt sich der Inhalt einer betrügerischen E-Mail zusammenfassen, die derzeit auch im Posteingang von PEC-Adressen landet.

27.05.2016

Tagung „Raum+“ am 11. Juni

Um den nachhaltigen Umgang mit Flächen durch neue Gewerbe- und Wohnmodelle geht es am 11. Juni bei einer Tagung der „Plattform Land“ in Marling.

26.05.2016

„Zusammenarbeit wird funktionieren“

Einen großen Fisch hat der Südtiroler Bauernbund an Land gezogen. Kürzlich wurde mit dem Einkaufsportal Hogast eine Vereinbarung für die exklusive Lieferung von „Roter Hahn“-Qualitätsprodukten abgeschlossen. Ein Gespräch über die Chancen dieses Vertrages.

25.05.2016

Mals: Urteil war zu erwarten

Das Landesgericht Bozen hat heute das Urteil in Bezug auf die Zulässigkeit der Volksabstimmung in Mals veröffentlicht. Darin stellt das Landesgericht unmissverständlich klar, dass die vorgelegte Fragestellung unzulässig und die Volksabstimmung damit ungültig war.

23.05.2016

Toller Erfolg für 3. Bauernhof-Sonntag

9.000 Interessierte haben beim 3. Bauernhof-Sonntag einen der sieben teilnehmenden Höfe besucht und sich direkt vor Ort ein Bild von der Landwirtschaft gemacht.

12.05.2016

„Den Konsumenten unsere Leistungen zeigen“

Zum dritten Mal findet heuer der Bauernhof-Sonntag des Südtiroler Bauernbundes statt: Am 22. Mai öffnen die Höfe ihre Tore. Es ist eine gute Gelegenheit, den Menschen die Leistungen und die Bedeutung der Landwirtschaft näherzubringen. Denn das ist eine der größten Herausforderungen der Zukunft.





April 2016

28.04.2016

„Leistungen der Bauern sichtbarer machen“

Blaue Farbtupfer sorgten in den vergangenen Tagen für Rätselraten. Nun wird das Geheimnis um ihre Botschaft gelüftet: Es ist der Auftakt für die neue Basiskommunikation.

28.04.2016

Landesbauernrat für die Anbaufreiheit

Der Landesbauernrat hat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Rekurs gegen die Malser Pflanzenschutz-Verordnung zu unterstützen. Es geht um die Anbaufreiheit der Bauern, betont der Landesbauernrat.

27.04.2016

Landesbauernrat für die Anbaufreiheit

Der Landesbauernrat hat auf seiner jüngsten Sitzung beschlossen, den Rekurs gegen die Malser Pflanzenschutz-Verordnung zu unterstützen. Es geht um die Anbaufreiheit der Bauern, betont der Landesbauernrat.

14.04.2016

Am Anfang waren sie nur eine Handvoll ...

Der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen. Auf der Vollversammlung am Sitz der Aspiag in Bozen blickten die Trägerorganisationen vergangene Woche auf eine unglaubliche Erfolgsgeschichte zurück.

14.04.2016

Alle Gemeindethemen auf den Tisch

Dem Landeshauptmann Arno Kompatscher und Landesrat Arnold Schuler ihre Anliegen vorbringen: Das konnten die bäuerlichen Bürgermeister und Gemeindereferenten vor zwei Wochen im Bauernbund-Sitz in Bozen.

13.04.2016

Die Materialseilbahnen-Pflicht

Das Gesetz stammt bereits aus dem Jahr 2006: Betreiber von Materialseilbahnen brauchen eine Betriebsbewilligung. Wer eine solche noch immer nicht hat, bekommt demnächst Post vom Gemeindenverband.

13.04.2016

Drei Länder, gemeinsame Anliegen

Ob bei der Gemeinsamen Agrarpolitik, beim Blick auf den Milchmarkt oder den Großraubtieren: beim Treffen der Bauernbünde von Südtirol, Tirol und Bayern zeigte sich einmal mehr, dass die Anliegen der Bauern in den drei Ländern ähnlich sind.

13.04.2016

Historische Filmaufnahmen gesucht

Für ein Geschichtsprojekt sucht der Südtiroler Bauernbund nach Filmaufnahmen aus den 1920er bis 1950er Jahren mit Szenen aus dem bäuerlichen Leben.





März 2016

31.03.2016

Gülle in Natura 2000: Ein notwendiger Kompromiss

Es ist aus Sicht der Bauern ein Kompromiss: Der Beschluss der Landesregierung zur Ausbringung von Mist, Gülle und Jauche im Natura-2000-Gebiet. Soviel ist den Ortsobmännern der betroffenen Gemeinden klar. Trotzdem bleiben Fragezeichen.

23.03.2016

Gülle-Lösung gefunden

Am Dienstag wurde der Beschluss zur Ausbringung von Gülle in Natura-2000-Gebieten von der Landesregierung genehmigt. Einen Tag später präsentierten die Landesräte Richard Theiner und Arnold Schuler die wesentlichen Grundsätze der neuen Management-Leitlinien.

21.03.2016

Sorge um Milchmarkt wächst

Den Druck auf den europäischen Milchpreis bekommen auch Südtirols Milchhöfe zu spüren. Wie es mit dem Milchmarkt weitergeht und was Südtirol tun kann, war Thema der gemeinsamen Veranstaltung der Bauernbund-Ortsgruppen von Terenten, Pfalzen und Kiens.

18.03.2016

Flughafen-Volksbefragung: Landesbauernrat bleibt neutral

Der Landesbauernrat im Südtiroler Bauernbund wird sich in Bezug auf die Flughafen-Volksbefragung neutral verhalten. Zudem wurde heute vereinbart, die Mitglieder in den nächsten Wochen nochmals objektiv und ausführlich zu informieren und aufzurufen, zur Abstimmung zu gehen.

15.03.2016

Milchmarkt und ländlicher Raum

Was die Bäuerinnen und Bauern im Eisacktal derzeit beschäftigt, wurde auf der Jahresversammlung des Bauernbund-Bezirks Eisacktal in Vahrn klar: der schwächelnde Milchmarkt, das ländliche Wegenetz sowie der Zu- und Nebenerwerb.

03.03.2016

„Mehr Mut zur Vielfalt“

Für Lebensmittel-Trendforscherin Hanni Rützler hat die Direktvermarktung in Südtirol großes Potential. Erfolgreich werden besonders jene Direktvermarkter sein, die auf neue Produkte setzen. Wichtig dabei: Sie müssen die Eigenheit einer Region wiederspiegeln.

03.03.2016

Gut gerüstet für den Klimawandel

Wer auf den Klimawandel gut vorbereitet ist, muss sich keine Sorgen machen. Und auch auf den gesellschaftlichen „Klimawandel“ kennt Südtirols Landwirtschaft die richtigen Antworten. Welche das sind, war zentrales Thema auf der Bauernbund-Landesversammlung.

01.03.2016

Bauern(h)auszeichnung: Frist verlängert

Noch bis Montag, 29. Februar haben interessierte Bäuerinnen und Bauern Zeit, die Unterlagen für die Teilnahme an den beiden Bauern[h]auszeichnung-Wettbewerben „Ideenwerkstatt PLANEN“ und „ITAS-Preis“ abzugeben.





Februar 2016

29.02.2016

„Regionale Lebensmittel werden zur Marke“

Kaum ein Trend im Lebensmittelbereich wird in den nächsten Jahren so bedeutend werden wie die Regionalität. Davon profitieren vor allem die bäuerlichen Direktvermarkter. Am erfolgreichsten werden jene Bäuerinnen und Bauern sein, die sich spezialisieren, hieß es auf der ersten Fachtagung zur Direktvermarktung.

27.02.2016

Bergbauern verdienen Respekt und Anerkennung

Stellvertretend für die über 7.000 Bergbauernfamilien im Land hat der Südtiroler Bauernbund bei der Landesversammlung drei Familien für ihren unermüdlichen Einsatz und die besonderen Leistungen mit dem Bergbauernpreis 2016 ausgezeichnet.

27.02.2016

„Auf Klimawandel vorbereitet sein“

Seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts ist die Durchschnittstemperatur im Alpenraum um 2 Grad Celsius gestiegen. Und sie wird weiter steigen. Der Klimawandel wird besonders die Landwirtschaft treffen. Der Appell auf der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbund lautete daher, sich rechtzeitig auf den Klimawandel vorzubereiten. Dann könne die Veränderung auch eine Chance sein.

24.02.2016

Suche nach der besten Lösung

Es wird wieder heftig diskutiert, wo die Unterlandler Zulaufstrecken zum Brennerbasistunnel verlaufen sollen. Der Bezirksbauernrat fordert die objektiv beste Entscheidung und organisiert dazu am 4. März einen Informationsabend.

19.02.2016

Südtiroler Olivenöl ist Spitze

In Südtirol werden nicht nur hervorragende Weine, sondern auch sehr gute Olivenöle produziert. Auf der ersten Südtiroler Olivenölverkostung in Kurtatsch wurden sechs Öle heimischer Produzenten verkostet. Überrascht hat nicht nur die Qualität der Öle, sondern auch das große Publikumsinteresse.

18.02.2016

Es kommen heiße Zeiten auf uns zu

Der Klimawandel verändert die Landwirtschaft entscheidend, sagt Prof. Jürg Fuhrer vom Schweizer Forschungszentrum Agroscope. Wie sie davon profitieren kann, verrät er auf der Bauernbund-Landesversammlung am Samstag, 27. Februar.

12.02.2016

Sachlichkeit statt Ideologie

Die beste Unterstützung für die Landwirtschaft ist es, in den Geschäften zu heimischen Lebensmitteln zu greifen: Daran erinnerte Obmann Raimund Prugger auf der SBB-Bezirksversammlung Vinschgau. Pater Urs Maria Stadelmann sprach sich für eine sachliche Diskussion in Bezug auf Lebensmittelproduktion und Ernährung aus.

06.02.2016

Weiter für ländlichen Raum arbeiten

Auf der Klausurtagung des Südtiroler Bauernbundes hat Obmann Leo Tiefenthaler die Herausforderungen für 2016 skizziert. Im Mittelpunkt der verbandspolitischen Arbeit stehen der ländliche Raum, die soziale Landwirtschaft und die Förderpolitik. Es gibt aber noch weitere Themen.

05.02.2016

„Flächen besser nutzen“

Die Attraktivität des ländlichen Raumes zu erhalten, ist das Ziel der Plattform Land. Standen im letzten Jahr die Entwicklung von Kooperationen und Netzwerken im Mittelpunkt, ist das Jahresthema 2016 die „intelligente Flächennutzung“. Gleichzeitig wird an den im letzten Jahr beschlossenen Maßnahmen weitergearbeitet.

04.02.2016

Bauernbund plant Zukunft

Wie entwickelt sich die Landwirtschaft und wie wirkt sich das auf die Verbandsarbeit und unsere Dienst-leistungen aus? Landesbauernrat, Geschäftsleitung und Mitarbeiter des Südtiroler Bauernbundes haben sich im Rahmen des Projekts „Strategie 2020“ intensiv mit diesen Fragen beschäftigt.





Januar 2016

29.01.2016

Betriebe im Berggebiet stärken

Eine flächendeckende Landwirtschaft mit wettbewerbsfähigen Betrieben, bleibt das Ziel des Südtiroler Bauernbundes und des Ressorts für Landwirtschaft. Was dafür nötig ist, wurde auf der Bezirksversammlung im Wipptal besprochen.

21.01.2016

„Werden auch künftig nicht stehen bleiben“

2016 hat sich Landesobmann Leo Tiefenthaler einiges vorgenommen. Welche Themen anstehen, erklärt er im traditionellen Neujahrsgespräch mit dem „Südtiroler Landwirt“ … und hat dabei auch eine klare Antwort für die Bauernbund-Kritiker parat.

19.01.2016

Ein spannungsvoller Geburtstag

Seit 90 Jahren dreht sich im Jänner in Berlin einige Tage lang alles um Landwirtschaft und Ernährung. Auf der Internationalen Grünen Woche ist aber nicht immer alles eitel Sonnenschein ...

11.01.2016

Schwungvolle Ballnacht in Tracht

Das Forum in Brixen erstrahlte am Samstag, 9. Jänner im Glanz der Südtiroler Trachten. Unzählige Freunde der Landwirtschaft aus ganz Südtirol trafen sich zum Bauernball 2016. Begleitet von mehreren Höhepunkten wurde bis in den frühen Morgenstunden bei ausgelassener Stimmung getanzt, gelacht und gefeiert.

11.01.2016

Gemeinsam an Lösungen arbeiten

Der Flughafen und der Brennerbasistunnel sind Themen, mit denen sich die Unterlandler Bauern heuer beschäftigen und dazu eine gemeinsame Gangart festlegen müssen. Das wurde bei der Bezirksversammlung in Margreid am vergangenen Samstag deutlich.

11.01.2016

Bauern mit 2015 zufrieden

Der Bauernbund-Bezirk Bozen hat auf seiner Bezirksversammlung in Terlan Rückschau gehalten. 2015 war für die Landwirtschaft alles in allem ein gutes Jahr. Auf verbandspolitischer Ebene hatte es der Bezirk mit einigen schwierigen Themen zu tun.





Dezember 2015

17.12.2015

Festliche Ballnacht

Das Forum Brixen erstrahlt am Samstag, 9. Jänner im Glanz der Trachten: Die Südtiroler Bauernjugend lädt alle Freunde der Landwirtschaft zum Bauernball ein.

17.12.2015

Ein ungewöhnlich gutes Jahr

Zufriedenheit mit Ernte und Vermarktung, einige Baustellen bei den Förderungen, steigender Druck von Medien und Gesellschaft sowie wenig Vertrauen bei der Politik: Die beiden Bauernbund-Obmannstellvertreter Bernhard Burger und Viktor Peintner ziehen Bilanz.

10.12.2015

Dem Frust mit Stolz begegnen

Ein sehr gutes Jahr geht für die Bäuerinnen und Bauern im Burggrafenamt zu Ende. Beim Bauern- und Bäuerinnentag in Marling ging es neben dem Rückblick auch um die künftige Unterstützung für Junglandwirte – und um die Frage, wie die Landwirtschaft mit zunehmender Kritik von Medien und Gesellschaft umgehen soll.

09.12.2015

Provoziert, um gehört zu werden

Unsere Leistungen können sich sehen lassen, auch wenn sie manchmal schmutzig erscheinen! Diese Botschaft wollte der Bauernbund Pustertal am vergangenen Samstag bei seiner Jahreshauptversammlung vermitteln – und gleichzeitig der Gesellschaft die Hand reichen.

03.12.2015

Hinhören

www.blauer-schurz.it: Wer diese Adresse in seinem Browser aufruft, hat seit Anfang November auf dem Blog „Blauer Schurz“ die Möglichkeit, über die Südtiroler Landwirtschaft zu diskutieren. Doch wie macht man das eigentlich? Und worauf kommt es beim Bloggen an?





November 2015

26.11.2015

Sachlich über den Boden reden

Was tun, damit Südtirols Kulturböden gesund bleiben? Wie wirken sich Gülle und Pestizide auf das Bodenleben aus? Und welchen Herausforderungen müssen sich Bauern künftig stellen? Diesen Fragen stellten sich Experten bei einer Podiumsdiskussion auf der Agrialp.

19.11.2015

Memorandum für ländlichen Raum

Den ländlichen Raum als Wohn-, Arbeits- und Freizeitraum attraktiv zu halten, ist das Ziel der „Plattform Land“. Kürzlich hat die „Plattform Land“ ein Memorandum mit konkreten Maßnahmen und Empfehlungen verabschiedet und auf der Fachmesse Agrialp in der Messe Bozen erstmals vorgestellt.

12.11.2015

Viele fleißige Hände geehrt

Die Ehrung besonderer Persönlichkeiten ist seit jeher Bestandteil des Agrialp-Programmes. Die in diesem Jahr ausgezeichneten Personen stehen dabei stellvertretend für die vielen Tausend freiwillig und unentgeltlich mitarbeitenden Familienmitglieder am Hof im ganzen Land.

10.11.2015

Mut haben zur Innovation

Sie suchen neue Pfade und gehen voller Mut, Fleiß und Begeisterung eigene Wege. Auf der Agrialp-Aktionsbühne des Südtiroler Bauernbundes lieferten kreative und innovative Bauern gemeinsam mit Innovationsexperten Denkanstöße für Innovationen in der Landwirtschaft.

10.11.2015

Historische Bauernhäuser erhalten

Den Erhalt traditioneller Bauernhäuser ist das Ziel der Initiative „Bauern(h)auszeichnung“. Im Rahmen der Agrialp wurden wieder bäuerliche Familien und Architekten ausgezeichnet.

06.11.2015

Viele Gründe für „Made in Südtirol“

Was spricht dafür, beim Einkauf und in der Küche auf Lebensmittel aus Südtirol zu setzen? Mit dieser Frage hat sich am heutigen Freitag die erste Diskussionsrunde auf der Bauernbund-Aktionsbühne der Agrialp beschäftigt. Die Liste der Antworten ist lang.

05.11.2015

Gewinn für Forschung und Region

Klimawandel, Energiebedarf, ländlicher Raum: Alles Herausforderungen für Südtirols Landwirtschaft und ­Gesellschaft. In einem gemeinsamen Forschungsprojekt wollen der Südtiroler Bauernbund und die EURAC nach Lösungen suchen.





Oktober 2015

27.10.2015

Was die SBB-Aktionsbühne zu bieten hat

Wer am Wochenende einen Besuch auf der Agrialp eingeplant hat, sollte eines auf keinen Fall versäumen: einen Besuch bei der Aktionsbühne des Südtiroler Bauernbundes. Vier Tage lang dreht sich hier alles um das Messemotto „Aus gutem Grund: heimische Lebensmittel“.

23.10.2015

Gelebte Werte

Mit eigenen Händen Butter schlagen, Tiere füttern, Brotlaibe formen: Das alles bietet „Schule am Bauernhof“. Wie sie Werte bildet und nachhaltige Lernergebnisse bringt, war Thema einer Initiative der Südtiroler Bäuerinnen zum Welttag der Landfrauen.

19.10.2015

Wieder näher beim Konsumenten

Einige Tausend Einheimische und Gäste kamen heute auf das Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes in Bozen, um direkt beim Bauern einzukaufen und sich aus erster Hand über die heimischen bäuerlichen Qualitätsprodukte zu informieren. Auf dem Waltherplatz wurde aber auch für die Ernte des heurigen Jahres gedankt.

13.10.2015

Mit Konsumenten Erntedankfest feiern

Das Erntedankfest ist eine alte bäuerliche Tradition. Am 17. Oktober lassen Produzenten und Konsumenten diesen Brauch wieder aufleben – auf dem Erntedankfest des Südtiroler Bauernbundes auf dem Waltherplatz in Bozen.

08.10.2015

Zuerwerb gezielt unterstützen

Die Zukunftsangst der bäuerlichen Betriebe mit Zu- und Nebenerwerb wächst. Das ergab die Bauernbund-Mitgliederbefragung im heurigen Jänner. Nun hat der Landesbauernrat Vorschläge erarbeitet, wie man gegensteuern kann.

02.10.2015

Lebensmittelsektor setzt auf Qualität, Zusammenarbeit und Innovation

Mit einem Anteil von acht Prozent am Bruttoinlandsprodukt, einer Wertschöpfung im Wert von über 1,5 Mrd. Euro und Tausenden Beschäftigten gehört der Lebensmittelsektor - inklusive der Landwirtschaft - zu den bedeutendsten Wirtschaftszweigen im Land. Um langfristig erfolgreich zu sein, braucht es weiterhin eine hohe Qualität der Produkte und Innovation, waren sich die Teilnehmer des heutigen (2. Oktober) Lebensmittelsymposiums in Bozen einig. Synergien sollten zukünftig noch besser genutzt werden.





September 2015

24.09.2015

E-Werk-Bau nach klaren Regeln

Eine Rahmenvereinbarung zwischen dem Südtiroler Bauernbund (SBB) und dem Südtiroler Energieverband (SEV) regelt die Nutzung von Grundstücken für die Errichtung von Wasserkraftwerken. Das Abkommen soll -Genehmigungsverfahren beschleunigen und vor allem Streitfällen vorbeugen.

14.09.2015

Viel Lob für Südtirols Landwirtschaft

Vertreter von Bauernverbänden aus mehreren Ländern des Alpenbogens trafen sich kürzlich in Südtirol. Dabei wurde über gemeinsame Strategien für die Berggebiete gesprochen. Beeindruckt waren die Teilnehmer über die gut funktionierende Südtiroler Landwirtschaft.

09.09.2015

Die Gülle-Diskussion

Das Naturschutzgesetz und spätere Beschlüsse der Landesregierung bringen etliche Bauern in Natura-2000-Gebieten in Bedrängnis: Sie können dort kaum mehr Gülle ausbringen. Nach langem Ringen soll nun endlich ein Kompromiss gefunden werden.

01.09.2015

Verständnis für Landwirtschaft wiedergewinnen

Im Sommer lädt der SBB Bauernvertreter und Agrarpolitiker aus verschiedenen europäischen Regionen zur „Europawanderung“ ein. Auf der Vallming-Alm am Rosskopf wurde heuer über den Erhalt des ländlichen Raumes, die Milchwirtschaft, die Bürokratie und eine bessere Kommunikation mit den Konsumenten diskutiert.





August 2015

27.08.2015

Vorreiter in der Vernetzung

Die Schulstandorte beibehalten und deren Positionierung als landwirtschaftliche Kompetenzzentren: Das sind die beiden zentralen Wünsche der Vertreter der Landwirtschaft an die Fachschulen, die kürzlich bei einem Netzwerktreffen geäußert wurden.

26.08.2015

Apfeltransporte nicht weniger sicher

Apfeltransporte sind nicht gefährlicher als andere Transporte auf der Straße, darauf macht der Südtiroler Bauernbund aufmerksam. Die Obstbauern kennen die Risiken und wissen, wie man seine Ladung richtig sichert. Hilfestellung kommt dabei auch vom Bauernbund.

07.08.2015

SBB-Sommerpause

Alle Büros des Südtiroler Bauernbundes bleiben in der Woche vom 10. bis 14. August wegen der traditionellen Sommerpause geschlossen.

04.08.2015

Surfen für alle

Eine flächendeckende Versorgung des Landes mit schnellem und kostengünstigem Internet und eine bessere Kleinkindbetreuung waren Thema eines Austausches zwischen Landesbauernrat und Landesrätin Waltraud Deeg.

04.08.2015

Südtirols beste Hof- und Buschenschänke auf einen Blick

Bäuerliche Gastlichkeit, traditionelle Gerichte aus Produkten vom Hof und das authentische Ambiente der bäuerlichen Stuben bieten die 40 Hof- und Buschenschankbetriebe der Qualitätsmarke „Roter Hahn“, die im neuen „Bäuerlichen Feinschmecker“ vorgestellt werden. Ein Betrieb ist neu im „Bäuerlichen Feinschmecker“.





Juni 2015

25.06.2015

Energiepotential ausschöpfen

Erneuerbare Energien sind, dank neuer Technologien und Energiemodelle, auch in Zukunft interessant. Allerdings steigen die Herausforderungen, erneuerbare Energien erfolgreich zu nutzen. Das hat das vom ESF mitfinanzierte Projekt „EnerCommunities“ des Südtiroler Bauernbundes ergeben.

25.06.2015

Überraschend viel Übereinstimmung

Zwei Umfragen liefern die Daten für einen interessanten Vergleich: Wie schätzt die Südtiroler Bevölkerung unsere Landwirtschaft, und wie sehen sich die Bauern selbst? Zu einem großen Teil stimmen Selbst- und Fremdbild überein, in einigen Punkten aber gehen die Meinungen deutlich auseinander.

19.06.2015

Milchviehalmen nicht gefährden

Die Arbeitsgemeinschaft „Vinschger Milchviehalmen“ fordert in einer Petition die Wiedereinführung der Zusatz-Alpungsprämie für die Milchviehalpung mit Milchverarbeitung vor Ort. Die Prämie wurden von der EU aus dem neuen ländlichen Entwicklungsplan gestrichen. Der Bezirksbauernrat Vinschgau unterstützt die Petition der Arbeitsgemeinschaft.

15.06.2015

Rezepte heißen Zusammenarbeit und Innovation

Die Globalisierung, der demographische Wandel und die sinkenden öffentlichen Haushalte: Der ländliche Raum steht vor großen und vielfältigen Herausforderungen. Wie man darauf am besten reagiert, war am Samstag in Tramin Thema bei der ersten Tagung der Plattform Land zum Thema „Netzwerke im ländlichen Raum“.

11.06.2015

So geht es mit Förderungen weiter

Jungbauern, Viehbesatz, Tiergesundheits- und Milchkuhprämie, Milchtransportkosten, Beregnungsanlagen: Es git eine Reihe von Fragen, wie es mit diversen Förderungen weiter geht. Martin Pazeller, Abteilungsleiter Landwirtschaft, brachte den Landesbauerrat auf den aktuellen Stand. An einigen Stellen wird sicher nachgebessert.

09.06.2015

Mehr heimisches Holz für Fernheizwerke

Der Südtiroler Bauernbund (SBB) und der Südtiroler Energieverband (SEV) haben einen neuen Biomasse-Rahmenvertrag unterzeichnet. Damit soll die Nutzung von heimischem Holz in den Fernheizwerken weiter forciert werden.





Mai 2015

28.05.2015

Gute Arbeit

Zum dritten Mal nach 2005 und 2010 hat der Südtiroler Bauernbund seine Mitglieder zu ihrer Sicht zu Dienst- und Verbandsleistungen des SBB befragt. Die Ergebnisse liegen jetzt vor – und dienen als Wegweiser für die kommenden Jahre.

14.05.2015

Nachzubessern

Zwei-Hektar-Grenze, Viehbesatz und Jungbauern: Mit diesen drei Themen sind Bauernbund bzw. Bauernjugend bei Landesrat Arnold Schuler vorstellig geworden. Dieser sendet zu allen Punkten positive Signale, ist zumindest in einem Punkt aber auch irritiert.

14.05.2015

Geballte bäuerliche Kraft gesichert

Der Ausgang der Gemeinderatswahlen ist aus bäuerlicher Sicht sehr erfreulich: 1908 Mandate gab es zu vergeben, weit über 400 davon konnten wie 2010 wiederum bäuerliche Kandidaten gewinnen. Das entspricht einem knappen Viertel aller Mandate.





April 2015

29.04.2015

Die Wahl

Am 10. Mai werden die Gemeinderäte gewählt. Der „Südtiroler Landwirt“ hat die Spitzen der bäuerlichen Organisationen nach den Hauptthemen befragt. Ihre Überzeugung: Nur eine starke bäuerliche Vertretung kann die Interessen der Landwirtschaft voranbringen.

29.04.2015

Glaubwürdige Bauernmärkte

Südtirols Bauernmärkte leben vom Vertrauen der Kunden. Die Produkte müssen vom eigenen Bauernhof stammen. Um das noch transparenter zu garantieren, streben die Bauernmärkte nun einheitliche Zugangskriterien und Kontrollen an.

02.04.2015

Eine Feuerwehr zweiten Grades

Der Bäuerliche Notstandsfonds (BNF) hat in den 25 Jahren seines Bestehens rund 17 Millionen Euro an Spenden gesammelt und an bedürftige Familien weitergegeben. Was hinter dem Erfolg des BNF steckt, wurde bei der Vollversammlung am Montag deutlich.





März 2015

27.03.2015

Das Holz im Herzen tragen

Die Holz-Zertifizierungsorganisation PEFC Italia traf sich heuer am Bauernbund-Sitz in Bozen zu ihrer Jahresversammlung. Mit einem deutlichen Appell: Zertifizierte Nachhaltigkeit ist nicht nur ein Stempel auf einem Formular – sie muss eine Herzensangelegenheit sein!

19.03.2015

Ohne Quote

Mit Ende März ist das wohl prägendste Steuerungsinstrument der EU-Landwirtschaft endgültig Geschichte: die Milchquote. Vertreter von sieben Alpenländern haben EU-Agrarkommissar Phil Hogan in Straßburg klar gemacht, welche Schritte sie sich nun erwarten. 

16.03.2015

Klare Wünsche von Pusterer Bauern

Von den Tarifen für Kleinkläranlagen bis zur Absicherung nach dem Milchquoten-Aus: Die Pustertaler Bauern erwarten sich von der Politik konkrete Lösungen in kleinen und großen Fragen. Dies zeigte der Große Bäuerliche Informationstag am Samstag, 14. März in Bruneck.

05.03.2015

Wir müssen reden!

Die Anliegen der bäuerlichen Familien und die Ansprüche der Gesellschaft in Einklang bringen: Wie ist dieser Spagat zu schaffen? Dieser Frage ist der Südtiroler Bauernbund bei der Landesversammlung im Bozner Waltherhaus auf den Grund gegangen.

05.03.2015

Kreditschub der Handelskammer

Wenn Landwirtschaftsbetriebe auf einen Landesbeitrag warten, kann ein günstiger Überbrückungskredit oft helfen, die Investition schneller anzugehen. Genau zu diesem Zweck hat die Handelskammer Bozen zusammen mit CreditAgri einen Gegengarantiefonds von einer Million Euro ins Leben gerufen.

02.03.2015

Landwirtschaft schafft die Lebensgrundlage

Die Landwirtschaft produziert Lebensmittel, erhält die Kulturlandschaft und ist ein wesentlicher Teil des sozialen Lebens, kurz: Die Landwirtschaft ist für die Lebensgrundlage der Menschen verantwortlich. Darauf wies der österreichische Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter auf der 68. Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes hin. Die Bedeutung der Landwirtschaft müsse wieder mehr in den Mittelpunkt gerückt werden, forderte auch Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler.





Februar 2015

25.02.2015

Auf zur 68. Landesversammlung!

Am Samstag, 28. Februar, lädt der Südtiroler Bauernbund seine Mitglieder zur Landesversammlung in das Bozner Waltherhaus ein: Höhepunkte sind die Verleihung des Bergbauernpreises und ein ganz besonderes Gastreferat.

19.02.2015

„Den Trend zur Regionalität nutzen“

Österreichs Land- und Forstwirtschaftsminister Andrä Rupprechter will den heimischen Konsum fördern und die Bedeutung der Landwirtschaft wieder mehr in den Mittelpunkt rücken. Rupprechter ist Hauptredner bei der Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes am Samstag, 28. Februar in Bozen.

07.02.2015

Produktionsfaktor „guter Ruf“

Der Südtiroler Bauernbund will eine Basiskommunikation für die gesamte Südtiroler Landwirtschaft aufbauen. Sie soll die Leistungen und Anliegen der Landwirtschaft besser vermitteln.

03.02.2015

Mitreisen im Brasilien-Blog

Seit dem vergangenen Wochenende sind sie unterwegs: die 25 Teilnehmer der ersten Leserreise des „Südtiroler Landwirt“ und Chefredakteur Guido Steinegger.





Januar 2015

30.01.2015

Obst und Gemüse-Produzenten gesucht

Noch heuer will der Südtiroler Bauernbund eine Internetplattform aufbauen, auf der bäuerliche Direktvermarkter und solche, die es werden wollen, ihre Produkte anbieten können. Gesucht werden dafür noch Südtiroler Produzenten von Frischobst und -gemüse.

26.01.2015

Die Arbeit der Bauern besser erklären

Auf ein in jeder Hinsicht sehr bewegtes Jahr blickten die Bauern im Bezirk Vinschgau bei ihrer Bezirksversammlung in Schlanders zurück. Schwerpunkte waren auch hier die neue Förderpolitik des Landes und die anstehenden Gemeinderatswahlen.

22.01.2015

Im neuen Jahr geht es zur Sache

Nach den Debatten und Reformen wird es 2015 konkret. SBB-Landesobmann Leo Tiefenthaler hat mit dem „Südtiroler Landwirt“ über die Zukunft der Landesförderung, die neuen Regeln beim Pflanzenschutz, das Ende der Milchquoten und die Gemeinderatswahlen gesprochen.

22.01.2015

Downhill nur mit klaren Spielregeln

Mit dem Rad möglichst schnell bergab: Kein Gesetz regelt in Südtirol diese Randsportart. Nach einer Aussprache mit dem Verband der Seilbahnunternehmer strebt der Bauernbund nun eine Vereinbarung an.

05.01.2015

Weihnachten - Bauernbund

Weihnachten - Bauernbund





Dezember 2014

18.12.2014

Ein Weggefährte verlässt uns …

Am Dienstag, 9. Dezember ist der Unterlandler SBB-Bezirksobmann Georg Jageregger verstorben (*12. Mai 1958). In einem ganz persönlichen Brief nimmt Landesobmann Leo Tiefenthaler Abschied von seinem Weggefährten.

03.12.2014

Nischenkulturen bieten großes Potential

Mit dem Potenzial von Beeren, Steinobst, Gemüse oder Kräutern hat sich das vom ESF mitfinanzierte Projekt „NiKuPas“ beschäftigt. Die Erkenntnisse daraus sind vielversprechend: Nischenkulturen können gerade in der Berglandwirtschaft eine interessante Erwerbsmöglichkeit sein. Aber es gibt einiges zu beachten.





November 2014

28.11.2014

Günstige Rahmenbedingungen: Bauern sollen Bauern bleiben können

Die Reform der EU-Agrarpolitik und eine Neuausrichtung der Landwirtschaftspolitik des Landes stellen die heimischen Betriebe vor neue Herausforderungen. Günstige Rahmenbedingungen seien daher nötig, um die Bauernhöfe für die Zukunft zu rüsten, hieß es auf der Gebietsversammlung des Bauernbundes im Gadertal.

28.11.2014

Burggräfler Bauern hatten mit außergewöhnlichem Jahr zu kämpfen

Die ungewöhnliche Witterung und die Neuausrichtung der Agrarpolitik des Landes standen im Mittelpunkt des Bäuerinnen- und Bauerntages, der vom SBB-Bezirk Burggrafenamt in der Kellerei Meran Burggräfler organisiert wurde. Langjährigen Funktionären wurde das Ehrenzeichen in Silber des SBB verliehen.

20.11.2014

Raus aus der Schockstarre

Laut Autonomiestatut hat Südtirol bei der Jagd primäre Gesetzgebungszuständigkeit. Doch seit Jahren höhlt das Verfassungsgericht diese Zuständigkeit immer weiter aus. Eine hochkarätige Gruppe hat kürzlich in Bozen nach einem Ausweg gesucht.

20.11.2014

Europas Berggebiete stärken

Die „Euromontana“ ist eine europäische Organisation, die sich für das Berggebiet einsetzt. In Bilbao trafen sich kürzlich die beteiligten Organisationen, um über Strategien zur Stärkung des Berggebietes zu diskutieren.

07.11.2014

Lichtblick am Ende des Tunnels

Der Verein Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA) hat schon seit Jahren mit finanziellen Problemen zu kämpfen. Nun hat sich ein Gönner gefunden. Der Verein kann somit sorgenloser in die Zukunft blicken.

06.11.2014

Für den Erhalt historischer Bauernhäuser ausgezeichnet

Historische Bauernhäuser kennzeichnen die heimische Kulturlandschaft. Bäuerliche Bautradition zu erhalten ist das Ziel der Initiative „Bauern(h)auszeichnung“.

06.11.2014

Neuer Tiroler Bauernkalender erschienen

Wenn die Ernte eingefahren ist und die Tage kürzer werden, bekommen die Südtiroler Bauernfamilien jedes Jahr neuen Lesestoff: Der Tiroler Bauernkalender 2015 wird demnächst an alle Bauernbund-Mitglieder verteilt.





Oktober 2014

23.10.2014

Roter Hahn, das ganze Jahr

Urlaub auf dem Bauernhof auch in Winterhalbjahr attraktiv machen, lautet die Devise der Marke „Roter Hahn“. Wie Bäuerinnen und Bauern ihren Betrieb dafür rüsten können, erfuhren sie bei der diesjährigen UaB-Tagung.

10.10.2014

EU-Landwirtschaft für Wachstum und Beschäftigung wichtig

Auf dem Kongress der europäischen Landwirte in Brüssel haben führende Bauernvertreter die große Bedeutung der bäuerlichen Familienbetriebe und Genossenschaften für das Wirtschaftswachstum in der EU, eine sichere Ernährung und den Umweltschutz unterstrichen.

09.10.2014

„Plattform Land“ vereint Kräfte

Abwanderung zu verhindern und eine intelligente Flächennutzung zu forcieren, sind die Ziele der „Plattform Land“, die kürzlich aus der Taufe gehoben wurde (siehe eigenen Bericht "Bauernbund schafft den Schulterschluss"). Südtiroler Bauernbund und Gemeindenverband knüpfen dafür ein starkes Netzwerk.

09.10.2014

Über 2400 Paar helfende Hände

Die Solidarität mit den Bergbauern scheint keine Grenzen zu kennen. 2014 ist es dem Verein Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA) gelungen, die Zahl der Helfer weiter zu steigern. Aber auch immer mehr bäuerliche Familien brauchen Hilfe, hieß es bei der Erntedankfeier in Sarnthein.





September 2014

30.09.2014

Schulterschluss für ländlichen Raum

Eine Südtiroler Allianz für einen attraktiven ländlichen Raum, eine intelligente Flächennutzung und das Verhindern der Abwanderung, will die „Plattform Land“. Der Interessensgemeinschaft, die vom Gemeindenverband Südtirol und dem Südtiroler Bauernbund ins Leben gerufen wurde, haben sich zahlreiche Organisationen angeschlossen.

25.09.2014

Herz am Hof

Frauen und besonders Bäuerinnen in ihrer tragenden Rolle für die Gesellschaft wahrnehmen und fördern, lautet die Forderung des diesjährigen Sechsländertreffens der Landfrauen und Bäuerinnen. Eine gemeinsame Resolution dazu wird nun bei der EU deponiert.

23.09.2014

Vom Feld auf den Teller

Mit einer Internetplattform will der Bauernbund Nachfrage und Angebot von Südtiroler Lebensmitteln zusammenführen. Dazu gibt es jetzt eine Umfrage.

11.09.2014

Trüber Sommer

In den vergangenen Jahren ist es wegen längerer Trockenperioden immer wieder zu Futterausfällen gekommen. Heuer macht der viele Regen den Bergbauern zu schaffen. Der Landesbauernrat hat sich deshalb zusammen mit Landesrat Arnold Schuler mit Hilfsmaßnahmen und möglichen Problemen mit den Förderungen beschäftigt.

09.09.2014

Gut für Tante-Emma-Läden

Der Bauernbund begrüßt die angekündigte Förderung der Nahversorgung im ländlichen Raum.

08.09.2014

Gemeinde Mals ist am Zug

Bei der Volksabstimmung in Mals zum Verbot chemisch-synthetischer Pflanzenschutzmittel hatten die Befürworter die Nase vorn: 75 Prozent der Abstimmenden waren für das Verbot, etwas mehr als zwei Drittel nahmen an der Wahl teil.





August 2014

28.08.2014

Entleerung von Klärgruben

Nachdem mit dem Landesgesetz Nr. 8/2002 neue Regeln für die Entleerung von Gruben eingeführt wurden, mussten die Gemeinden bzw. die Bezirksgemeinschaften ab 2011 die Entsorgung einrichten. Der Südtiroler Bauernbund hat sich für möglichst viele Freiheiten für die betroffenen Hauseigentümer eingesetzt.

28.08.2014

Guter Ruf und hohe Erwartungen

Südtirols Bäuerinnen und Bauern genießen in der Gesellschaft weiterhin ein hohes Ansehen. Das hat eine repräsentative Befragung ergeben. Weniger positiv sehen junge Befragte und Stadtbewohner die Landwirtschaft. Auch die Erwartungen der Bevölkerung an die Landwirtschaft sind gestiegen.

22.08.2014

Ausschreibungen besser vorbereiten

Bei öffentlichen Ausschreibungen in Südtirol läuft einiges schief. Sowohl bei Lebensmitteln für die Krankenhäuser als auch beim Behindertentransport sind Südtiroler Unternehmen leer ausgegangen. Daher muss schnellstens gehandelt werden, sonst werden immer mehr Aufträge an Firmen außerhalb des Landes gehen, warnen der Bauernbund und der Sennereiverband.

08.08.2014

Die Regiokorn-Ernte ist im Gange

Im Jahr 2011 wurde das Projekt "Regiokorn" vom TIS innovation park zusammen mit dem Südtiroler Bauernbund, dem Versuchszentrum Laimburg, der EOS – Export Organisation Südtirol und der Bäckerinnung im hds initiiert und zu Beginn vom Europäischen Sozialfonds mitfinanziert. Mittlerweile sind 54 Südtiroler Bauern, 46 Südtiroler Bäcker und die Meraner Mühle daran beteiligt.

08.08.2014

Bauernbund - Sommerpause

Alle Büros des Bauernbundes bleiben in der Woche vom 11. bis 15. August wegen der traditionellen Sommerpause geschlossen. Die Mitarbeiter sind daher erst ab Montag, 18. August wieder erreichbar.





Juli 2014

31.07.2014

Profil der Fachschulen schärfen

Der Bauernbund, die Bäuerinnenorganisation, die Bauernjugend und die Gärtnervereinigung haben kürzlich den Landesräten Schuler und Achammer ein gemeinsames Positionspapier zur zukünftigen Ausrichtung der Landesabteilung für land-, forst und hauswirtschaftliche Berufsbildung überreicht.

09.07.2014

„Brauchen ein eigenes Vergabegesetz“

Öffentliche Einrichtungen, wie etwa Gemeinden, können ab sofort Arbeiten und Dienstleistungen wieder selbst ausschreiben. Das hat die Landesregierung gestern beschlossen. Der Südtiroler Bauernbund begrüßt die Entscheidung, das Ziel muss aber ein eigenes Südtiroler Vergabegesetz sein.

08.07.2014

Virtuelles Tagebuch mit Südtiroler Beteiligung

Auch der Schweizer Bauernverband beteiligt sich mit einem interessanten Programm am „Internationalen Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe“. Beim Facebook-Projekt „Mein Bauer. Meine Bäuerin“ gibt es mit der Familie Messner vom Rielinger-Hof am Ritten auch einen Beitrag aus Südtirol.

04.07.2014

Besseres Nebeneinander dank Rahmenabkommen

Das Ausbringen von Pflanzenschutzmitteln weiter zu verbessern und so das Nebeneinander von integriert und biologisch arbeitenden Obstbauern zu erleichtern, ist das erklärte Ziel der Südtiroler Obst- und Bioverbände und des Südtiroler Bauernbundes. Gemeinsam haben die Verbände ein Abkommen vereinbart, das Abstandsregelungen und den Einsatz modernster Technik beim Pflanzenschutz vorsieht.

02.07.2014

Obstbau: Neue Leitlinien für den Pflanzenschutz

Die Landesregierung hat neue Leitlinien für den Pflanzenschutz genehmigt. "Überall, wo Pflanzenschutzmittel Verwendung finden", unterstrich Landesrat Arnold Schuler, "müssen verstärkt modernste Technik eingesetzt und entsprechende Abstandsregelungen eingehalten werden".





Juni 2014

20.06.2014

Die Liste

In den letzten Wochen hat der Südtiroler Bauernbund Landeshauptmann Arno Kompatscher sowie jeder Landesrätin und jedem Landesrat einen Antrittsbesuch abgestattet und die Anliegen der bäuerlichen Familien präsentiert. Das Interesse und die Stimmung waren gut.

19.06.2014

Seppl-Lamprecht-Stipendium für drei Projekte

Drei sehr gelungene Projekte hat die Jury des Seppl-Lamprecht-Stipendiums kürzlich in der Fachoberschule für Landwirtschaft in Auer prämiert. Auf Platz eins landete das Kapverden-Projekt der Schule.

12.06.2014

SBB-Preis 2014 vergeben

Vor dem Hintergrund des UNO-Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe wurde dieses Jahr zum dritten Mal der SBB-Preis an Studierende der Freien Universität Bozen vergeben. Die Studenten des ersten Jahres des Studiengangs „Agrarwissenschaften und Umweltmanagement“ untersuchten diesmal die Themenstellung „Sozialökonomische und familiäre Aspekte der bäuerlichen Familienbetriebe in Südtirol“.

05.06.2014

Hilfe für Meki

Ein Schulungs- und Beratungszentrum soll Bauernfamilien in Äthiopien helfen, besser Landwirtschaft zu betreiben. Breite Unterstützung kommt aus Südtirol. Auch der Südtiroler Bauernbund ist beteiligt, und übernimmt internationale Verantwortung. 

05.06.2014

Südtirols Bauern bleiben auch in Krisenzeiten optimistisch

Die Stimmung der Südtiroler Landwirte ist positiv. Die meisten sind mit dem Landwirtschaftsjahr 2012/13 zufrieden und blicken auch zuversichtlich nach vorn. Allerdings verringern steigende Produktionskosten oft die Gewinnspannen.





Mai 2014

30.05.2014

Bedeutung der Landwirtschaft anerkennen

Anlässlich des Weltbauerntages am 1. Juni erinnert der Südtiroler Bauernbund an die vielfältigen Aufgaben der Landwirtschaft. Die Ernährung von über neun Milliarden Menschen und der Klimaschutz werden die Herausforderungen der nächsten Jahrzehnte sein. Aufgrund des UNO-Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe habe der Weltbauerntag heuer eine besondere Bedeutung.

30.05.2014

Sehr gut besuchter Sonntag beim Bauern

Die Landwirtschaft „bewegt“: 9000 Besucher haben den zweiten Bauernhof-Sonntag des Südtiroler Bauernbundes und der bäuerlichen Organisationen genutzt, um die Landwirtschaft besser kennenzulernen. Der Südtiroler Bauernbund ist mit dem Verlauf des Bauernhof-Sonntags mehr als zufrieden.

29.05.2014

Leistungen der Milchbauern aufzeigen

Die bäuerlichen Familienbetriebe und die Anliegen der Berglandwirtschaft in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rücken: Das ist das Anliegen einer Gemeinschaftsaktion zwischen Milchwirtschaft und Südtiroler Bauernbund. Der Startschuss dafür fiel am 1. Juni, dem Internationalen Tag der Milch.

29.05.2014

Bauernbund für Neuregelung der Wasserkonzessionen

Der von Landesrat Richard Theiner ins Leben gerufene Energie-Tisch arbeitet an einer Anpassung des derzeitigen Landesgesetzes für die Konzessionsvergabe bei E-Werken. Dabei sollte auch die Regelung der Grundverfügbarkeit überdacht werden, schlägt der Landesbauernrat vor.

27.05.2014

Dorfmann ein „Glücksfall für Südtirol“

Der Südtiroler Bauernbund ist erfreut über die erneute Wahl von Herbert Dorfmann in das Europäische Parlament. Damit werde die bisherige, erfolgreiche Arbeit für Europas Minderheiten, für Südtirol und für die Landwirtschaft in Berggebieten fortgesetzt.

26.05.2014

Südtirol for Afrika

In Meki (Äthiopien) entsteht ein landwirtschaftliches Schulungs- und Bildungszentrum. Unterstützt wird das Projekt von der Caritas und dem Südtiroler Bauernbund. Das neue Zentrum soll zu einer wichtigen Anlaufstelle für die bäuerlichen Familien vor Ort werden.

22.05.2014

Potential der Photovoltaik besser nutzen

Will Südtirol die Ziele des Klimaplans Energie-Südtirol-2050 und die EU-Energieziele erreichen, müssen die Rahmenbedingungen für die Nutzung der Sonnenenergie verbessert werden, fordert der Südtiroler Bauernbund. Derzeit wird das Potential besonders der Photovoltaik noch zu wenig genutzt.

22.05.2014

Nun sind die Funktionäre gefordert

Mit der GIS nehmen die Zuständigkeiten der Gemeinden zu, also auch die Verantwortung der bäuerlichen Gemeinderäte und Ortsobmänner. Um sie für diese Aufgabe zu rüsten, hat sie der Südtiroler Bauernbund zu einer Informationstagung nach Terlan geladen.

22.05.2014

Gute Wahl

Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler mahnt eindringlich: Die Wahl des Europäischen Parlaments ist für alle Südtiroler äußerst wichtig. Besonders in der Landwirtschaft sollte dies allen klar sein. Das zeigt ein Blick zurück und nach vorne.

20.05.2014

Willkommen auf unseren Höfen!

Was macht ein Südtiroler Bauer eigentlich den ganzen Tag über? Was braucht er, damit er und seine Familie überleben können? Diese und viele andere Fragen werden sieben bäuerliche Familien am Sonntag beim zweiten Bauernhof-Sonntag beantworten.

19.05.2014

Grundstein für bessere Ausbildung

In Meki (Äthiopien) soll ein neues landwirtschaftliches Schulungszentrum entstehen. Der Grundstein dazu wurde am vergangenen Freitag (16. Mai) gelegt.

19.05.2014

Dank Obstbau immer mehr Feldhasen

Meister Lampe fühlt sich in Südtirol rundum wohl. Kaum ein anderes Wildtier hat in den letzten Jahren in den Obst- und Weinbaugebieten so deutlich zugenommen wie der Hase, stellen der Südtiroler Jagdverband und der Südtiroler Bauernbund fest.

16.05.2014

Bauernbund: Naturschutz und Landwirtschaft gehören zusammen

Seit jeher arbeiten der Südtiroler und der Tiroler Bauernbund eng zusammen. Beim letzten Treffen beider Bauernbünde im Stift Stams standen die Milchwirtschaft und die Natura 2000-Gebiete im Mittelpunkt.

07.05.2014

Hoffen auf mehr EU-Geld

Wenige Wochen vor der Europawahl war die EU auch Thema auf der Eisacktaler Bezirksversammlung in Vahrn. Mit der Reform der Agrarpolitik ist der Südtiroler Bauernbund zufrieden.

02.05.2014

Kampf gegen SISTRI gewonnen

Erleichterung für Betriebe mit maximal zehn Mitarbeitern: Sie sind künftig vom Abfallwirtschaftssystem SISTRI befreit. In der Landwirtschaft gehen die Erleichterungen sogar noch weiter. Die Beharrlichkeit des Südtiroler Bauernbundes hat sich also ausgezahlt.





April 2014

30.04.2014

2. Bauernhof-Sonntag am 25.05.2014

Der Erlebnistag am Bauernhof! Endlich gibt’s Antworten auf all deine Fragen, Einblicke in das Leben und Arbeiten am Bauernhof, Hofführungen, Verkostungen bäuerlicher Qualitätsprodukte, Kinderprogramm, Unterhaltung und so manches mehr …

23.04.2014

Ringen um die Mauer

Auf verschiedenen Rechtswegen will Glurns den Apfel- und Kirschenanbau rund um seine Stadtmauern unterbinden. Dieses Bemühen hat die Landesregierung kürzlich zurückgewiesen.

18.04.2014

Herausforderungen gemeinsam angehen

Zum traditionellen Drei-Länder-Treffen hat der Südtiroler Bauernbund die Bauernverbände von Tirol und Bayern nach Völs eingeladen. Diskutiert wurde u. a. über die Tierhaltung, die Auswirkungen der EU-Agrarreform und den Schutz landwirtschaftlicher Nutzflächen.

18.04.2014

Mehr Einsatz für Berglandwirtschaft!

Maßnahmen für die Stärkung des ländlichen Raumes, den Schutz von Grund und Boden, ein verständlicheres Urbanistikgesetz sowie ein funktionierendes Wegenetz: Das forderte der Pusterer Bauernbund-Bezirksobmann Anton Tschurtschenthaler beim bäuerlichen Informationstag.

18.04.2014

Klartext im Wald

Vertreter der Jäger, der Bauern und der Landesverwaltung haben Anfang April neue Leitlinien unterzeichnet.

16.04.2014

Ostereier: Auf die Herkunft achten!

Ostern steht vor der Tür. In diesen Tagen gehen wieder einige Hunderttausend Eier in Südtirol über die Ladentheken. Der Südtiroler Bauernbund (SBB) rät allen Konsumenten, beim Eierkauf auf die Herkunft zu achten und Eiern aus heimischen bäuerlichen Betrieben den Vortritt zu geben.

07.04.2014

Vielfalt und Leidenschaft

Wie soll die Landwirtschaft der Zukunft aussehen, was wünscht sich die Öffentlichkeit von den Bäuerinnen und Bauern? Mit diesen und einigen weiteren Fragen haben sich Experten und interessierte Bürgerinnen und Bürger im Rahmen der Veranstaltung „Conflict Kitchen“ auseinandergesetzt.





März 2014

28.03.2014

Hilfe ist unverzichtbar

Für den Verein Freiwillige Arbeitseinsätze war 2013 ein Rekordjahr: Erstmals leisteten die freiwilligen Helfer über 20.000 Einsatztage auf Südtiroler Bergbauernhöfen. Etwas getrübt wird die Freude darüber durch die finanziellen Sorgen des Vereins.

21.03.2014

Wasser ist für Landwirtschaft überlebenswichtig

Anlässlich des Internationalen Weltwassertages macht der Südtiroler Bauernbund auf die besondere Bedeutung des Wassers für die Landwirtschaft aufmerksam. Ohne ausreichend Wasser werden nicht nur die Lebensmittelproduktion in Frage gestellt, sondern auch Arbeitsplätze im ländlichen Raum und die Kulturlandschaftspflege.

17.03.2014

Achtung bei der Mais-Aussaat

Bei der Aussaat von Mais ist auf die Gentechnikfreiheit des Saatgutes zu achten. Darauf weist der Sennereiverband Südtirol hin.

13.03.2014

Perspektiven bitte!

Erst die Kürzungen im Landeshaushalt, dann der Antragsstopp für Förderungen, schließlich soll noch die Immobiliensteuer für UaB angehoben werden: Die bäuerlichen Familien werden gleich mehrfach zur Kasse gebeten, kritisiert der Südtiroler Bauernbund. 

05.03.2014

Regiokorn-Qualität überzeugt

39 Brotsorten von 18 Südtiroler Bäckereien in fünf Kategorien wurden Ende Februar im Rahmen einer professionellen Verkostung bewertet. Die Brotsorten wurden aus dem lokal produzierten Regiokorn hergestellt. Heute gab es die Diplome.





Februar 2014

27.02.2014

Der Appell

Welchen besonderen Wert die landwirtschaftlichen Familienbetriebe für Südtirols Lebensmittelversorgung, Wertschöpfung und Landschaft haben, wurde bei der diesjährigen Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes klar.

27.02.2014

Gemeinsam für einen guten Ruf

Der Südtiroler Obstbau ist eine Erfolgsgeschichte. Pflanzenschutz, die Monokultur Apfel oder Hagelnetze stehen aber immer wieder im Kreuzfeuer der Kritik. Bauernbund und Obstverbände wollen nun besser kommunizieren, wie Obstbauern arbeiten und was sie leisten.

25.02.2014

Auszeichnung für herausragende Leistungen

Für die mustergültige Bewirtschaftung ihrer Höfe, den Zusammenhalt in der Familie und die ehrenamtliche Tätigkeit sind heute (Samstag) drei Bergbauernfamilien mit dem Bergbauernpreis 2014 ausgezeichnet worden.

22.02.2014

"Sind Erfolgsmodell"

Bäuerliche Familienbetriebe sind beste Antwort auf die großen Herausforderungen der Landwirtschaft, wie besonders umwelt- und klimaschonend ausreichend Lebensmittel zu produzieren, die Landschaft zu pflegen und Arbeitsplätze zu schaffen. Anlässlich des UNO-„Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe“ forderte Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler auf der SBB-Landesversammlung auch zukünftig günstige Rahmenbedingungen für diese Kleinbetriebe.

21.02.2014

Landwirtschafts-Gipfel an der Laimburg

Die Landwirtschaft im Südtirol, Trentino und Aosta haben viele gemeinsame Interessen. Die für Landwirtschaft verantwortlichen Regierungsmitglieder der drei Länder ihre Strategie aufeinander abgestimmt.

19.02.2014

67. SBB-Landesversammlung

Die 67. Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes am Sa., 22. Februar steht ganz im Zeichen des von der UNO ausgerufenen „Internationalen Jahres der bäuerlichen Familienbetriebe“.

18.02.2014

Tage der offenen Tür an den acht Fachschulen

Die acht Fachschulen für Landwirtschaft sowie Hauswirtschaft und Ernährung laden in den nächsten Wochen zum Tag der offenen Tür. Auf die Besucherinnen und Besucher wartet wieder ein breitgefächertes Rahmenprogramm.

14.02.2014

Grundstruktur der Landwirtschaft im Berggebiet muss erhalten bleiben

Bei der 7. Berglandwirtschaftstagung im Forum Brixen organisiert vom Beratungsring Berglandwirtschaft (BRING) haben Landesrat Arnold Schuler und EU-Abgeordneter Herbert Dorfmann die Bedeutung der Berglandwirtschaft betont. 550 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben an der Tagung in Brixen teilgenommen und sich über die EU-Agrarreform sowie das Thema Wirtschaftsdünger informiert.

14.02.2014

Tiefenthaler dankt Einsatzkräften und Bauern

Die Schäden an Südtirols Hängen halten sich bisher in Grenzen. Dies ist den vorbildlichen Einsatzkräften zu verdanken – aber auch der Arbeit der Landwirte, sagte SBB-Obmann Leo Tiefenthaler in einem gestern veröffentlichten Dolomiten-Leserbrief.

13.02.2014

Es braucht eine starke Marke

Südtirols Weinwirtschaft steht vor großen Herausforderungen, sowohl im Anbau als auch auf dem Absatzmarkt. Das wurde bei der diesjährigen Weinbautagung des Absolventenvereins Landwirtschaftlicher Schulen (ALS) in Eppan deutlich. Aufgezeigt wurden aber auch entsprechende Lösungsansätze.

13.02.2014

Gewählt

Der bisherige Landesobmann des Südtiroler Bauernbundes ist auch der künftige. Auf der Klausurtagung in Terlan wurde Leo Tiefenthaler mit großer Mehrheit wiedergewählt. Die einzige Änderung in der Landesführung gab es beim Ladinervertreter.

11.02.2014

Meinungsaustausch mit dem Neuen

Eine Bauernbund-Delegation hat sich kürzlich mit dem neuen Präsidenten des Gemeindenverbandes Andreas Schatzer getroffen. Dabei wurde eine Reihe von Themen besprochen – darunter auch die Lokalsteuern und die „Plattform Land“.

06.02.2014

Der Südtiroler Apfel auf der Fruit Logistica 2014

Vom 5. bis 7. Februar findet in Berlin die Fruit Logistica statt, die leitende Business- und Kommunikationsplattform des Frischfruchthandels. Die EOS der Handelskammer Bozen hat einen Gemeinschaftsstand für die Obstverbände VOG und VI.P und den Erzeugerverband Fruttunion organisiert.

05.02.2014

Interview mit Herbert Dorfmann

Die Südtiroler Bauernjugend hat beim zweiten europäischen Kongress der Jungbauern in Brüssel mit Herbert Dorfmann über Innovation, Bürokratie und die Wichtigkeit der bäuerlichen Familienbetriebe gesprochen.

05.02.2014

Zeigen, was sie leisten

Mit einem „Internationalen Jahr“ würdigt die UNO heuer die – meist unterschätzten – Leistungen der bäuerlichen Familienbetriebe in der Welt. Der Südtiroler Bauernbund und die bäuerlichen Organisationen haben kürzlich gemeinsam mit verschiedenen Partnern ihr reichhaltiges Programm zum Thema vorgestellt.





Januar 2014

30.01.2014

Brief vom Luis

Dass der Landwirtschaft ihre Begeisterung und ihr Zusammenhalt erhalten bleibt: Das hofft Luis Durnwalder nach dem Ende seiner Politik-Ära. Lesen Sie hier seinen „Brief an die Bäuerinnen und Bauern“.

30.01.2014

Die neuen Bauernbund-Funktionäre

Nach den abgeschlossenen Wahlen auf Orts- und Bezirksebene bringt der „Südtiroler Landwirt“ eine Liste aller Mitglieder der Bezirksbauernräte sowie der Ortsobmänner und deren Stellvertreter.

29.01.2014

Naturnahe Bewirtschaftung findet Anklang

Bereits zum 17. Mal haben die Mitarbeiter des Sachbereichs Biologischer Anbau des Versuchszentrums Laimburg vom 27. bis 29. Jänner 30 Landwirte und Schüler mit den Grundlagen der biologischen Landwirtschaft vertraut gemacht. Immer mehr Betriebe stellen um.

25.01.2014

Landwirtschaft ist Kern der Marke Südtirol

Mit einer kleinen Segensfeier hat der Südtiroler Bauernbund die erweiterten Büroräume an seinem Hauptsitz in Bozen eröffnet. Direktor Siegfried Rinner forderte mehr unternehmerische Freiheit und gegenseitiges Verständnis.

21.01.2014

Bauernbund: Wechsel im Bezirk Vinschgau

Raimund Prugger ist der neue Bauernbund-Obmann im Bezirk Vinschgau. Er folgt damit auf Andreas Tappeiner nach. Als eine der größten Herausforderungen sieht der Neuobmann, in der Pflanzenschutzmittel-Diskussion im Obervinschgau einen Konsens zu finden.

17.01.2014

Preise für Südtiroler Schutzwaldprojekte

In Sargans im Schweizer Kanton St. Gallen wurde am 17. Jänner der Alpine Schutzwaldpreis 2013 vergeben. In der Kategorie Erfolgsprojekte erhielt das Südtiroler Projekt „Schutzwaldbewirtschaftung Tiroler Schlosswald" den 1. Preis.

17.01.2014

Pustertal hat gewählt - Tschurtschenthaler neuer Bezirksobmann

Im Dezember 2013 fanden die Wahlen auf Ortsebene statt. Die von den Statuten vorgesehene Amtsdauerbeschränkung bewirkte, dass 17 (ca. 70 %) neue Ortsobmänner nun im Amt sind. Anfang Jänner 2014 wurde auch der Bezirksbauernrat gewählt.

16.01.2014

Bühne frei

Landesrat für Land- und Forstwirtschaft zu werden, ist für Arnold Schuler wie ein Ritterschlag. Wie der Obstbauer aus Plaus seine neue Aufgabe angehen will und wie er zu einigen heißen Eisen steht, hat er dem „Südtiroler Landwirt“ im Exklusivinterview erklärt …

16.01.2014

Bauernbund hat 2014 einiges vor

Mit Beginn des neuen Jahres ist in Südtirol auch eine neue politische Ära gestartet. Obmann Leo Tiefenthaler spricht im traditionellen „Südtiroler Landwirt“ Interview über die neue Landesregierung, die zähen Verhandlungen mit Rom, das UNO-Jahr der bäuerlichen Familienbetriebe und die SBB-Wahlen.

15.01.2014

Stimmungsvolle Ballnacht in Tracht

Ob in Tracht, Dirndl oder Lederhose: Aus ganz Südtirol kamen unzählige Freunde der Landwirtschaft am Samstag, 11. Jänner zum Bauernball 2014 ins Forum in Brixen. Es wurde getanzt, gelacht und gefeiert bis in die frühen Morgenstunden.

15.01.2014

EU-Agrargelder: Erster Durchbruch in Rom

Ein erster Durchbruch bei der Aufteilung der EU-Agrargelder bis 2020 ist heute (15. Jänner) in Rom gelungen: Ein neuer Aufteilungsschlüssel für die Ländliche Entwicklung soll Südtirol ein Plus von rund 36 Millionen Euro bringen.

14.01.2014

„Familienbetriebe sind Antwort auf zukünftige Herausforderungen“

Nachhaltig auf immer weniger Agrarfläche künftig bis zu neun Milliarden Menschen zu ernähren, wird die große Herausforderung der Landwirtschaft sein, hieß es auf der Eröffnungsfeier der Grünen Woche in Berlin. Eine große Bedeutung haben dabei die bäuerlichen Familienbetriebe.

10.01.2014

Bauernbund-Spitze neu bestellt

Konrad Obexer aus Klerant/Brixen bleibt für die nächsten fünf Jahre Obmann des Bauernbund-Bezirks Eisacktal/Wipptal. Ebenfalls bestätigt wurde der Sterzinger Hubert Holzknecht als Obmann-Stellvertreter. Auf den neuen Bezirksbauernrat warten einige schwierige Aufgaben.

10.01.2014

Neuer Termin für Sendung „LandWirtschaft“

Einmal im Monat beschäftigt sich die Journalistin Marianne Kasseroler im Fernsehen des RAI Sender Bozen mit Themen rund um die Südtiroler Landwirtschaft. Ab sofort ist die Sendung „LandWirtschaft“ donnerstags statt wie bisher dienstags zu sehen.

10.01.2014

Schutzwaldpreis: Zwei Südtiroler Projekte nominiert

Zum achten Mal wird am 17. Jänner der alpine Schutzwaldpreis vergeben, der von der ARGE Alpenländische Forstvereine 2006 erstmals initiiert wurde. Schauplatz ist heuer Sargans im Schweizer Kanton St. Gallen. Unter den nominierten Projekten sind auch zwei aus Südtirol.

10.01.2014

Dank für langjährigen Einsatz

Für ihren großen ehrenamtlichen Einsatz und die geleistete Arbeit im Dienste der Südtiroler Landwirtschaft dankte Luis Durnwalder am 9. Jänner im Palais Widmann den Ende 2013 ausgeschiedenen Vorsitzenden der örtlichen Höfekommissionen.

09.01.2014

Bauernbund-Bezirksspitze wiederbestätigt

Der Alte ist gleichzeitig der Neue: Georg Jageregger ist mit großer Mehrheit für weitere fünf Jahre an der Spitze des kleinsten Bauernbund-Bezirks wiedergewählt worden. Seine Stellvertreter sind Reinhard Dissertori und Markus Franzelin. Als wichtigste Herausforderungen in den nächsten fünf Jahren sieht Jageregger die Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel, die Instandhaltung der Güterwege und ein neues Bezirksbüro.





Dezember 2013

20.12.2013

Obstwirtschaft: Vierjahresprogramme von VIP und VOG Terlan genehmigt

Zur Umsetzung der europäischen Marktordnung für Obst und Gemüse 2014-2017 können bei der Landesabteilung Landwirtschaft vierjährige Operationelle Programme eingereicht werden. Jene der Erzeugerorganisationen VIP und VOG Terlan im Gesamtausmaß von rund 200 Millionen Euro wurden nun vom zuständigen Landesrat für Landwirtschaft und Landeshauptmann Luis Durnwalder genehmigt.

20.12.2013

Qualitätsangabe "Bergerzeugnis": Regelung auf der Zielgeraden

Jahrelang hat Südtirol vor allem mit Bayern darum gekämpft, Produkte aus dem Berggebiet mit einer eigenen Qualitätsangabe kennzeichnen zu dürfen. "Nun scheint es, als wären wir auf der Zielgeraden", so Landeshauptmann Luis Durnwalder, dem ein Regelungstext der EU vorliegt, der endgültig sein dürfte. "Für Obst und Gemüse gibt's keine Probleme, bei der Milch ist noch einiges zu prüfen", so Durnwalder.

20.12.2013

Abschiedsbesuch bei Forstlandesrat Durnwalder

Um die neue europäische Förderperiode 2014-2020 im Allgemeinen und um die Förderungen im Bereich Forstwirtschaft im Besonderen ging es am 19. Dezember bei einem Treffen des Arbeitskreises Wald und Holz im Südtiroler Bauernbund mit Landeshauptmann Luis Durnwalder.

19.12.2013

Jahresbilanz 2013 ist wechselhaft

Ein wechselvolles Landwirtschaftsjahr geht zu Ende. In einer Umfrage hat sich der „Südtiroler Landwirt“ bei den Obmännern der sechs Bauernbund-Bezirke erkundigt, wie die Ernte in den einzelnen Sektoren verlaufen ist und wo die jeweiligen Schwerpunkte ihrer Arbeit lagen.

19.12.2013

Wasser: Optimale Ressourcennutzung nicht verhindern

Ein Landesgesetz ermöglicht den Bodenverbesserungs- und Bonifizierungskonsortien, Wasser für die Bewässerung von landwirtschaftlichen Nutzflächen auch für die Erzeugung von Strom zu nutzen. Bei einer von der Weiterbildungsgenossenschaft im Südtiroler Bauernbund und dem Landesverband der Konsortien organisierten Informationsveranstaltung über die wirtschaftlichen, rechtlichen und steuerrechtlichen Voraussetzungen für die Stromproduktion wurde Kritik an der Landesverwaltung laut.

18.12.2013

VFA: Bauern können ab sofort Anträge für 2014 stellen

Ab sofort können Bergbauernfamilien wieder beim Verein Freiwillige Arbeitseinsätze (VFA) um freiwillige Helfer ansuchen.

17.12.2013

Frischer Wind in Ortsbauernräten

Kürzlich fanden im ganzen Land die Ortsbauernratswahlen für die 161 Bauernbund-Ortsgruppen statt. Die Wahlbeteiligung und viele neue Ortsobmänner zeugen von der Lebendigkeit der Ortsgruppen.

16.12.2013

Dank an langjährige Mitarbeiter

Auf der traditionellen Mitarbeitertagung des Südtiroler Bauernbundes in Girlan wurden heuer 25 langjährige Mitarbeiter ausgezeichnet. Zusammen sind sie seit 415 Jahren im Südtiroler Bauernbund beschäftigt.

11.12.2013

Milch am Berg auch ohne Quoten

Auch nach der Liberalisierung des europäischen Milchmarktes soll die Milchproduktion im Berggebiet gehalten werden. Vorschläge dazu enthält ein Bericht des Europaparlamentariers Herbert Dorfmann, den das Europäische Parlament heute mit großer Mehrheit angenommen hat.

10.12.2013

Zusammenhalt auch in Zukunft wichtig

Für gleich zwei Persönlichkeiten, die eng mit den Pusterer Bauern verbunden waren, war es die letzte Jahreshauptversammlung in ihrer derzeitigen Funktion: Landeshauptmann Luis Durnwalder und Bauernbund-Bezirksobmann Viktor Peintner treten beide Anfang des neuen Jahres ab. Ihnen wurde auf der Versammlung in Bruneck besonders gedankt. Ein weiterer feierlicher Höhepunkt war die Verleihung der Erbhofurkunden an vier Familien.

06.12.2013

Bioregion braucht eine breite Basis

In der Frage über die Zukunft der Landwirtschaft im Obervinschgau taucht immer wieder der Vorschlag einer Bioregion auf. Auf einer Infoveranstaltung des Bauernbundes in Prad wurde klar: Eine Bioregion ist nicht allein Sache der Landwirtschaft, sondern muss von allen mitgetragen werden.

05.12.2013

Neues zu Strom aus Biomasse

Im Rahmen der 4. Mitteleuropäischen Biomassekonferenz vom 15. bis 18. Jänner in Graz widmet sich ein spezieller Block dem Thema „Strom aus Biomasse“. Die Vorträge befassen sich schwerpunktmäßig mit der Holzvergasungs-Technologie und Hybridsystemen.

04.12.2013

Böden besser schützen

Durch Versiegelung und Überbauung, aber auch durch Erosion und Verschmutzung, gehen weltweit große Mengen an fruchtbarem Boden verloren. Aus Anlass des Weltbodentages am 5. Dezember ruft der Südtiroler Bauernbund die große Bedeutung des Bodens für die Menschen in Erinnerung und fordert einen besseren Schutz dieser wertvollen Ressource.

04.12.2013

Bauernbund unterstützt Protest gegen Produktfälschungen

Lebensmittel, deren Herkunfts- und Inhaltsangaben auf der Verpackung nicht mit der Realität übereinstimmen oder komplett „gefälschte“ Produkte kommen immer wieder in den Verkauf. Dagegen demonstrierte der nationale Bauernverband Coldiretti heute am Brenner. Der Südtiroler Bauernbund (SBB) unterstützt den Protest.

02.12.2013

Ländliche Entwicklung: Mehr Gelder für Direktzahlungen in Südtirol

Um die Aufteilung der Mittel, die im Rahmen der EU-Förderung der ländlichen Entwicklung nach Italien fließen, ging's Ende November bei einer Verhandlungsrunde der Regionen in Rom. "Mit Sicherheit werden nicht weniger, sondern mehr Gelder nach Südtirol fließen, wenn wir auch noch nicht wissen, wie viel mehr", so Landeshauptmann Luis Durnwalder, der Südtirols Interessen in Rom vertreten hat.





November 2013

28.11.2013

Ländliche Entwicklung: Mehr Gelder für Direktzahlungen

Um die Aufteilung der Mittel, die im Rahmen der EU-Förderung der ländlichen Entwicklung nach Italien fließen, ging es bei einer Verhandlungsrunde der Regionen in Rom. "Mit Sicherheit werden nicht weniger, sondern mehr Gelder nach Südtirol fließen, wenn wir auch noch nicht wissen, wie viel mehr", so Landeshauptmann Luis Durnwalder, der Südtirols Interessen in Rom vertreten hat.

26.11.2013

2014 ist UNO-Jahr der Familienbetriebe

Die Vereinten Nationen (UNO) haben das Jahr 2014 offiziell zum „Internationalen Jahr der familienbetriebenen Landwirtschaft“ erklärt. Der Südtiroler Bauernbund (SBB) will dieses wichtige Thema mit verschiedenen Initiativen und Partnern aufgreifen.

21.11.2013

1. Fachtagung Berglandwirtschaft: Neue Daten und Fakten

Über 80 Experten aus Verwaltung, Wirtschaft und Politik sowie interessierte Landwirte haben heute, 20. November, an der ersten Fachtagung Berglandwirtschaft in Salern/Vahrn teilgenommen. Im Mittelpunkt standen Daten, Fakten und Neuheiten in Sachen Berglandwirtschaft. Organisiert wurde die Tagung vom Versuchszentrum Laimburg und der Fachschule für Land- und Hauswirtschaft Salern.

20.11.2013

Verteilungskampf hat begonnen

Der italienische EU-Landwirtschafts-Fördertopf ist für den Zeitraum 2014 bis 2020 wieder mit 37 Milliarden Euro gefüllt worden. Wie viel von diesen Geldern nach Südtirol fließt, muss mit Rom verhandelt werden.

18.11.2013

Natalis - Trento

Ausstellung

13.11.2013

EU-Haushalt 2014: Politische Einigung erzielt

Der Rat, das Europaparlament und die Europäische Kommission haben die Verhandlungen über den EU-Haushalt 2014 abgeschlossen. Die Unterhändler einigten sich in der Nacht zum Dienstag auf einen politischen Kompromiss.

12.11.2013

Würdigung für Südtiroler Erbhofbauern

Sie sind sozusagen die Adelshöfe unter Südtirols Bauernhöfen: Erbhöfe müssen seit mehr als 200 Jahren im Besitz derselben Bauernfamilie sein. Im Rahmen der „Agrialp“ ehren der Südtiroler Bauernbund und Messe Bozen die Erbhofbauern der vergangenen 20 Jahre.

12.11.2013

Engagement für Heimat und Tradition

Die deutsche Volksgruppe in ihrer Tradition und Identität stärken: Dieses Ziel verfolgt die „Stiftung Frick – Heimat Südtirol“. In Partnerschaft mit der Südtiroler Bauernjugend wurde einer jungen bäuerlichen Familie der „Jungbauernpreis zur Förderung der Südtiroler Identität“ verliehen. Er geht an die Familie Wallnöfer vom „Hof am Schloss“ in Lichtenberg.

09.11.2013

Startschuss für „Plattform Land“

Der künftige Landeshauptmann Arno Kompatscher und Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler haben heute auf der Agrialp die „Plattform Land“ vorgestellt. Sie soll künftig Impulse für einen lebendigen ländlichen Raum und gegen Flächenfraß geben.

09.11.2013

Messe Bozen eröffnet

Am gestrigen Freitag ist die Alpenländische Landwirtschaftsschau Agrialp offiziell eröffnet worden. Hier die wichtigsten Aussagen der Politiker und Bauernvertreter.

08.11.2013

Agrialp 2013: Messe ist eröffnet

Von Freitag, 8. bis Montag, 11. November findet die Fachmesse Agrialp in der Messe Bozen statt. Der Südtiroler Bauernbund ist wieder mit den Dienstleistungsabteilungen und einer Aktionsbühne vertreten.

08.11.2013

Sanieren zahlt sich aus

Die Sanierung alter Bauernhäuser unterstützen und sie so vor dem Abriss bewahren, ist das Ziel der Initiative „Bauern(h)auszeichnung“ von Südtiroler Bauernbund, ITAS Versicherungsverein, Südtirol Marketing (SMG), Architekturstiftung Südtirol und den Landesabteilungen für Denkmalpflege und Natur, Landschaft und Raumentwicklung.

07.11.2013

Gute Beeren- und Gemüseernte

Die Kartoffel- und Blumenkohlernte geht in diesen Tagen zu Ende: Qualität und Mengen sind gut. Bei den Südtiroler Beeren hingegen fallen die Mengen sehr unterschiedlich aus, die Qualität der Früchte ist aber trotz der verspäteten Ernte sehr gut.

07.11.2013

Besenwuchs ist ernstes Problem und wird intensiv erforscht

Auf Einladung des Versuchszentrums Laimburg und unter Beteiligung des Südtiroler Beratungsrings für Obst- und Weinbau (SBR), des Amtes für Obst- und Weinbau sowie des Südtiroler Bauernbundes hat am gestrigen Mittwoch im Vereinhaus Marling eine Informationsveranstaltung zum Besenwuchs stattgefunden. 300 Landwirte sind gekommen, um sich über die Forschung zum Besenwuchs zu informieren und mit den Forscherinnen und Forschern zu diskutieren. Für laufende und geplante Forschungsprojekte werden in den kommenden Jahren 3,2 Millionen Euro bereitgestellt.

06.11.2013

Bauernbund fordert Umdenken beim Flächenverbrauch

Der Südtiroler Bauernbund fordert ein stärkeres Bewusstsein für den Flächenschutz. „Die noch bebaubare Fläche ist fast ausschließlich landwirtschaftlicher Kulturgrund, der für die Lebensmittelproduktion notwendig ist“, sagt Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler.





Oktober 2013

31.10.2013

Runder Tisch zum Besenwuchs

Am Dienstag, 5. November um 16 Uhr lädt das Versuchszentrum Laimburg alle Obstbauern zu einer Informationsveranstaltung zum Besenwuchs ins Vereinshaus von Marling ein.

30.10.2013

Forsttagssatzungen starten im Bezirk Meran

Meldungen zu ordentlichen Holzschlägerungen, Beweidung auf Weidegründen und der Weide im Wald sowie auf degradierten Flächen und andere Nutzungen nimmt das Forstinspektorat Meran nun für das Jahr 2013 entgegen. Für jede Gemeinde gibt es dafür eigene Termine. Den Anfang macht am 4. November Meran.

22.10.2013

Wo Bauernhof drauf steht, muss Bauernhof drin sein

Der Urlaub auf dem Bauernhof wird immer mehr zur 4. Säule in der Landwirtschaft – neben der Milchwirtschaft, dem Obst- und dem Weinbau. Großes Potential bietet der Winter, wurde auf der heutigen 13. Fachtagung in der Messe Bozen klar.

19.10.2013

Hagelschutz: Neues Schreiben abwarten

Ein Schreiben der Landeszahlstelle an die Obstbauern mit der Aufforderung, die durchschnittlichen Erntemengen der letzten fünf Jahre zu ermitteln, hat für Verwirrung gesorgt. Zum besseren Verständnis hat das Hagelschutzkonsortium, in Zusammenarbeit mit dem Südtiroler Bauernbund, nun selbst ein Schreiben versandt. Darin wird erklärt, was zu tun ist. Dieses Schreiben, das die Obstbauern in den nächsten Tagen erhalten werden, sollte abgewartet werden. Der Endtermin für die Meldung ist indes auf den 15. November verschoben wurde.

19.10.2013

Ein tausendfacher Dank

Bei wunderschönem Herbstwetter nutzten wieder einige Tausend Einheimische und Gäste das Erntedankfest in Bozen, um die heimischen Direktvermarkter und ihre Qualitätsprodukten kennenzulernen und gleichzeitig ihre Wertschätzung für heimische Lebensmittel zu zeigen. Auf dem Waltherplatz in Bozen wurde aber auch für die gute Ernte gedankt.

17.10.2013

„Vinea Tirolensis“ erstmals auf Hotelmesse

Wein-Individualisten haben sie schon lange als jährlichen Fixtermin in ihren Kalender aufgenommen: die Vinea Tirolensis. Heuer ändern sich sowohl der Austragungsort als auch der Termin.

16.10.2013

Online-Umfrage über bäuerliche Familienbetriebe noch bis 11. Oktober

Zu einer Umfrage über die landwirtschaftlichen Familienbetriebe ruft die Europäische Kommission alle Interessierten auf.

11.10.2013

Dorfmann & Hasler

Schätzungen, Gerichtsgutachten, Gutachten zu Raumordnungsverträgen, Erstellung von Teilungsplänen sowie Gebäudekatastermeldungen und Ausarbeitung von Projekten

04.10.2013

30 Jahre Fachschule in Neumarkt

23 Mädchen ab 16 Jahren begannen vor 30 Jahren mit ihrem achtmonatigen Schulbesuch der neu eröffneten Haushaltungsschule in Neumarkt.





September 2013

27.09.2013

"Die Bienen werden gut über den Winter kommen!"

Der Südtiroler Imkerbund und der Südtiroler Bauernbund sind verwundert über Aussagen, wonach der Zustand der Bienenvölker in Südtirol alarmierend sei. „Es stimmt nicht, dass die Bienenvölker nicht über den Winter kommen würden“, unterstreicht Imkerobmann Engelbert Pohl. „Von einem großen Bienensterben kann in Südtirol keine Rede sein.“

25.09.2013

EU-Agrarreform: Bauernbund mit Einigung zufrieden

Vertreter von Europaparlament und EU-Staaten haben sich in den letzten Punkten der EU-Agrarreform geeinigt. So sollen große Betriebe zukünftig weniger Geld bekommen und die Agrarpolitik allgemein grüner werden. Der Südtiroler Bauernbund zeigt sich mit dem Verhandlungsergebnis zufrieden.

24.09.2013

Einheimische Lebensmittel in öffentlichen Einrichtungen

Kindergärten, Altersheime, Schulausspeisungen und Krankenhäuser sollen auch in Zukunft so weit wie möglich heimische Lebensmittel verwenden. Damit dies trotz der geänderten rechtlichen Rahmenbedingungen des Staates möglich ist, hat die Landesregierung ein neues Vergabeverfahren gutgeheißen.

24.09.2013

Milchquoten: Strategien für die Zeit danach

Im April 2015 werden die Milchquoten in Europa Geschichte sein. Wie die Milchwirtschaft trotz Quoten-Aus abgesichert werden kann, war Thema einer Fachtagung in Brüssel, an der auch Bauernbund-Obmann Leo Tiefenthaler teilnahm.

24.09.2013

Zweite erfolgreiche Regiokorn-Ernte in Südtirol

350 Tonnen Roggen und Dinkel wurden heuer auf einer Fläche von 82 Hektar geerntet. Diese Zahlen zeigen, dass das Interesse am Getreideanbau wächst.

24.09.2013

Deutsche Bauern wählen Union

Die deutschen Landwirte haben bei der Bundestagswahl am Sonntag mit großer Mehrheit die Union gewählt. Wie aus einer Analyse der Forschungsgruppe Wahlen hervorgeht, stimmten 74 Prozent der Landwirte für CDU oder CSU.

23.09.2013

SWR und SEL bauen Zusammenarbeit weiter aus

Der Südtiroler Wirtschaftsring und die SEL haben exklusiv zwei für Südtirols Wirtschaft vorteilhafte Rahmenverträge unterzeichnet und somit die langjährige Partnerschaft erneuert. Die Verträge gelten auch für die Südtiroler Landwirtschaft.