Bäuerlicher Notstandsfonds

Der Bäuerliche Notstandsfonds (BNF) - Menschen helfen ist eine gesetzlich anerkannte und unabhängige Organisation mit dem Ziel, unverschuldet in Not geratenen Menschen vertrauensvoll, schnell und unbürokratisch zu helfen. Der Bäuerliche Notstandsfonds ist im Landesverzeichnis der ehrenamtlich tätigen Organisationen eingetragen (ONLUS).
Der Organisation steht ein neunköpfiges Führungsgremium vor, das in monatlichen Sitzungen die Notstandsgesuche behandelt und über die Hilfsmaßnahmen entscheidet.

An den Bäuerlichen Notstandsfonds können sich sowohl bäuerliche als auch nicht-bäuerliche Familien und Personen wenden, die durch Krankheit, Tod, Unfall, Behinderung, Brand oder andere Katastrophen in eine finanzielle Notlage geraten sind.

Mehr über den Bäuerlichen Notstandsfonds finden sie unter www.menschen-helfen.it.


Hilfe

Der Bäuerliche Notstandsfonds hilft bäuerlichen Familien, wo durch Krankheit, Tod, Unfall, Behinderung, Brand oder andere Katastrophen die Bewirtschaftung des Hofes und somit die Existenz der bäuerlichen Familie in Gefahr ist. Erster Ansprechpartner für die Gesuchsstellung ist der jeweilige Bezirksleiter im Südtiroler Bauernbund.

Nicht bäuerliche Familien werden beraten und/oder finanziell unterstützt, um eine Notsituation, die durch Krankheit, Tod, Unfall oder Behinderung entstanden ist, zu überwinden. Die Ansuchen müssen im Büro des Bäuerlichen Notstandsfonds eingereicht werden.

 


Spenden

Der einfachste Weg, die Arbeit des Bäuerlichen Notstandsfonds zu unterstützen, ist eine Spende. Jeder gespendete Euro wird direkt den Betroffenen zugeführt. Die Spenden an den Bäuerlichen Notstandsfonds können in der Einkommenssteuererklärung abgesetzt werden.

Besonders wichtig: Die Spenden an den Bäuerlichen Notstandsfonds sind sicher. Der Bäuerliche Notstandsfonds ist Träger des Spendensiegels „Sicher spenden“. Diese Zertifizierung ist ein Garant für die Glaub- und Spendenwürdigkeit der Organisation. Um diese Zertifizierung zu erhalten, überprüft eine unabhängige Kommission die Planung, Auswertung und Abrechnung der Spendenprojekte.

Auch in der Steuererklärung kann der Bäuerliche Notstandsfonds unterstützt werden. Es genügt, „5 Promille“ der Steuerabgaben dem BNF anstatt dem Staat direkt zukommen zu lassen.  Dafür genügt die Angabe der Steuernummer des Notstandsfonds (94025800213) und die Unterschrift auf der Steuererklärung.