Politik | 14.11.2022

Bioland Südtirol Obmann tritt zurück

Der Bozner Obst- und Gemüselandwirt Toni Riegler tritt als Obmann von Bioland Südtirol zurück.

Toni Riegler tritt als Obmann von Bioland Südtirol zurück.

Toni Riegler tritt als Obmann von Bioland Südtirol zurück.

Als Grund nannte Riegler, der Bioland Südtirol seit 2017 vorstand, die zunehmend schwierigere Vereinbarkeit von privaten mit verbandlichen Interessen. Die Erweiterung auf Gemüseanbau mit Direktvermarktung am heimischen Familienbetrieb und die intensiver werdende komplexe Verbandsarbeit hätten es nötig gemacht, eine klare Entscheidung zu treffen.

Bioland Südtirol bedankt sich herzlich beim scheidenden Obmann Toni Riegler, der mit Begeisterung, Ruhe und Verbindlichkeit die Geschäfte der Genossenschaft in den letzten fünf Jahren gelenkt hat. Eine Arbeit, die nicht nur Bioland Südtirol zugute kam, sondern stets das Gemeinwohl im Auge hatte.

Durch den Rücktritt von Toni Riegler rückt seine Stellvertreterin, Nathalie Bellutti, interimsmäßig als Obfrau nach und leitet Bioland Südtirol bis zur Obmann/Obfrau-Wahl bei der Mitgliedervollversammlung im Frühjahr 2023.

Bioland Obfrau Nathalie Bellutti

Nathalie Bellutti ist gebürtige Traminerin und führt dort den familieneigenen Ansitz Rynnhof, ein Weingut mit kleiner Eigenbaukellerei. Sie besuchte die Oberschule für Landwirtschaft in Auer und studierte anschließend an der Universität für Bodenkultur (Boku) in Wien, wo sie den Master in Agrarwissenschaften und Phytomedizin 2011 abschloss. Nach einer kurzen Station an der ETH Zürich, sowie einigen Jahren in der Forschung am Versuchzentrum Laimburg, begann sie 2015 am elterlichen Weinbaubetrieb in Tramin mitzuarbeiten. Den Ansitz Rynnhof hat sie gemeinsam mit ihrem Partner 2021 übernommen und lebt dort mit ihrem kleinen Sohn.