Bauernbund | 23.07.2021

Gemeinschaftsprojekte wieder gefragt

Der Ideenwettbewerb „Tourismus trifft Landwirtschaft“ zur Förderung der Kooperationen zwischen Landwirtschaft und Tourismus wird zum sechsten Mal auf Euregio-Ebene ausgeschrieben. von LPA

Beim Wettbewerb können Initiativen, Projekte, entwickelte Produkte oder Dienstleistungen eingereicht werden. Foto: Pixabay

Beim Wettbewerb können Initiativen, Projekte, entwickelte Produkte oder Dienstleistungen eingereicht werden. Foto: Pixabay

Beim Euregio-Wettbewerb „Tourismus trifft Landwirtschaft“ werden Projekte mit Berührungspunkten zwischen Landwirtschaft und Tourismus gefördert. 

Es können geplante Maßnahmen, Initiativen, Veranstaltungen, Projekte, entwickelte Produkte oder Dienstleistungen eingereicht werden. Aber auch realistische oder realisierbare Ideen und Vorschläge, die im weitesten Sinne zur Zusammenarbeit zwischen Tourismus und Landwirtschaft führen, können eingereicht werden. Die Idee des Wettbewerbs war in Südtirol entstanden und wurde in der Folge auf die Europaregion Tirol-Südtirol-Trentino ausgeweitet. 

Partner in Südtirol sind die Landesabteilung Landwirtschaft und der Funktionsbereich Tourismus, das Kommunikationsunternehmen Transkom sowie die IDM, der Hoteliers- und Gastwirteverband HGV und der Bauernbund.

Teilnahme ist bis 17. November möglich

Teilnahmeberechtigt am Ideenwettbewerb sind Private ebenso wie Unternehmen, Gemeinden, Vereine, Institutionen oder Schulen aus allen drei Ländern der Euregio. Projekte zur sechsten Auflage des Euregio-Wettbewerbs „Tourismus trifft Landwirtschaft“ können bis 17. November eingereicht werden. 

Ausgeschrieben sind wieder Preise zu einem Gesamtwert von 6000 Euro. Die Gewinner des Wettbewerbs werden von einer Jury ermittelt. Die Preisverleihung erfolgt voraussichtlich im Frühjahr 2022. 

Projektunterlagen müssen als PDF per E-Mail an info@TLA-Euregio.info geschickt werden. Weitere Informationen gibt es auf der Website des Wettbewerbs unter www.tla-euregio.info.