Südtiroler Bäuerinnenorganisation | 17.05.2021

Familien nicht allein lassen

Zum internationalen Tag der Familie unterstreicht die Südtiroler Bäuerinnenorganisation die Wichtigkeit der Familie und der Lebensberatung für bäuerliche Familien.

Das Zusammenleben mehrerer Generationen braucht viel Toleranz, ist aber auch eine große Bereicherung. Foto: Florian Andergassen

Das Zusammenleben mehrerer Generationen braucht viel Toleranz, ist aber auch eine große Bereicherung. Foto: Florian Andergassen

Es ist nicht immer selbstverständlich, dass Kinder in eine stabile Familie hineingeboren werden und dort Geborgenheit erleben. Es ist auch nicht selbstverständlich, dass man in seinem Leben immer eine Familie hat. Familie ist im Leben eines Menschen der Ort, der ihn formt, fördert und prägt. Landesbäuerin Antonia Egger erklärt: „Familie gibt mir Halt und Kraft. Familie kann auch fordern, wenn ein Familienmitglied besondere Unterstützung braucht, aber es ist wichtig, dass Herausforderungen von allen Familienmitgliedern mitgetragen werden.“ Sie weiß aus Erfahrung, dass ein Zusammenleben in einer Großfamilie mit Kindern, Eltern und Großeltern viel Toleranz braucht, aber eine große Bereicherung ist. Egger fordert: „Die Familie ist die natürliche Grundeinheit der Gesellschaft und hat Anspruch auf Schutz durch Gesellschaft und Politik und muss gefördert, unterstützt sowie rechtlich gut abgesichert werden. Eine funktionierende Familie stärkt die Familienbetriebe und somit die Wirtschaft, gerade auch im ländlichen Raum. Ein intakter Familienbetrieb steht auch Krisen besser durch!“

Lebensberatung unterstützt Familien 

Die Südtiroler Bäuerinnenorganisation nützt den Internationalen Tag der Familie am 15. Mai um das Augenmerk auf die öffentlichen und ehrenamtlichen Einrichtungen zu legen, die zahlreichen Familie unterstützend zur Seite stehen. Besonders hinweisen möchte Landesbäuerin Antonia Egger auf die Lebensberatung für die bäuerliche Familie.Ehrenamtliche Lebensberaterinnen begleiten Familien und helfen, wenn der Schuh drückt. Landesbäuerin Egger ist dankbar: „Die Lebensberatung ist sehr wertvoll. Oft braucht es einfach Gespräche mit den Menschen am Hof, um dem Alltag eine andere Richtung zu geben und mehr Qualität im Familienleben am Hof zu ermöglichen!“ Dies sei sehr wichtig, denn Familien dürfen nicht allein gelassen werden.