Bauernbund | 30.04.2021

Fünf Jahre „Dein Südtiroler Bauer“

Um der Bevölkerung die Landwirtschaft besser zu erklären, startete der Südtiroler Bauernbund vor fünf Jahren die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“. Zu diesem Anlass gibt es nun eine Broschüre und einen Aufkleber.

Mit diesem und weiteren Bildern ist die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“ 2016 gestartet.

Mit diesem und weiteren Bildern ist die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“ 2016 gestartet.

Ende April 2016 war der „Südtiroler Landwirt“ ganz in Blau gehüllt. Es folgten blaue Flächen in der Landschaft und Plakate mit Schriftzügen wie „Dein Genuss“, „Deine Landschaft“ usw. Die Neugierde war geweckt, zwei Wochen später war dann auch das Geheimnis gelüftet: Es war der Startschuss einer Kommunikationsinitiative für die Südtiroler Landwirtschaft. 

Die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“ kommt im typischen Blau eines Bauernschurzes daher und bringt seit ihrem Startschuss den Südtirolern die Landwirtschaft näher. Landesobmann Leo Tiefenthaler erklärt: „Diese Initiative stärkt erfolgreich unseren Dialog mit der Gesellschaft. Wir zeigen, wie Bäuerinnen und Bauern arbeiten und was sie für das ganze Land leisten.“

Lockpfosten und Kochboxen 

Den Auftakt der Kampagne bildete nach der Neugierde-Aktion mit den blauen Flächen eine Plakatkampagne mit Testimonials. Zehn Bäuerinnen und Bauern waren landauf, landab auf Plakaten, in Zeitungsanzeigen und im Internet zu sehen und erklärten die Landwirtschaft. In den Folgejahren stellte „Dein Südtiroler Bauer“ die Rolle der Landwirte als Erzeuger regionaler Lebensmittel in den Mittelpunkt. Ein Höhepunkt war die Verteilung von 2500 Kochboxen an die Konsumenten. Gemeinsam mit den bäuerlichen Organisatio­nen wurden Aktionen wie „Lokal, saisonal, fair“ gestartet. Die bäuerlichen Ortsgruppen haben 160 blaue Lockpfosten mit Informatio­nen über die Landwirtschaft an Wanderwegen aufgestellt. 

Broschüre mit Höhepunkten

Um einen Überblick über diese und andere Leistungen der Kampagne zu geben, hat der Südtiroler Bauernbund eine Broschüre gestaltet. Sie liegt der Ausgabe 8 des „Südtiroler Landwirt“ bei. Die Broschüre erklärt die Ziele der Kampagne, lässt Beteiligte zu Wort kommen und zeigt die wichtigsten Aktionen der letzten fünf Jahre. 

Aufkleber für Traktor und Pkw

Neben der Rückschau beinhaltet die Broschüre aber auch Neues: Ein Aufkleber liegt für alle Mitglieder bei. Der blaue Aufkleber zeigt den Schriftzug „Vorfahrt für Lokales“ und soll auf Traktor oder Pkw geklebt werden. Landesobmann Leo Tiefenthaler appelliert an alle Mitglieder, bei dieser Aktion mitzumachen: „Mit dem Aufkleber unterstreichen wir mit einem Augenzwinkern, wie wichtig die lokale Lebensmittelproduktion ist.“ 

Fotos und Videos senden

Bäuerinnen und Bauern sollen künftig noch mehr in die Kampagne eingebunden werden. Die sozialen Plattformen bieten dazu beste Möglichkeiten. Unter dem Namen „Dein Südtiroler Bauer“ bzw. „Deine Südtiroler Bäuerin“ erhalten Nutzer auf Facebook, Instagram und YouTube Einblick in das Leben und Arbeiten am Hof. Alle Landwirte können mitmachen und Fotos und Videos einschicken, die sie z. B. bei der Arbeit auf dem Feld und mit den Tieren oder bei der Herstellung von Lebensmitteln zeigen. 

Die bäuerlichen Ortsgruppen waren von Beginn an bei der Kampagne dabei. Für sie gibt es Tischdecken, Servietten und anderes Material zur Nutzung bei öffentlichen Veranstaltungen.

Leistungen sichtbar machen

Tiefenthaler ruft die Mitglieder auf, diese Möglichkeiten zu nutzen. „Die Bäuerinnen und Bauern sind selbst die besten Botschafter der Landwirtschaft. Indem wir uns an der Kampagne beteiligen, tragen wir dazu bei, dass die Landwirtschaft von der Bevölkerung besser verstanden und unsere Arbeit geschätzt wird.“ Im heurigen Jahr stellt die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“ die Kulturlandschaft in den Mittelpunkt. Die Leistungen der Landwirte sollen sichtbar gemacht werden. Geplant sind u. a. eine Plakatkampagne und ein Gewinnspiel in den sozialen Medien. Fortgeführt wird außerdem die Sensibilisierung der Konsumenten für Nahversorgung und regionale Lebensmittel.