Steuerberatung | 21.01.2021

Mehrwertsteuer im Bauwesen

Schon seit geraumer Zeit gilt bei gewissen Arbeiten das „Reverse Charge“-System. Befreite Landwirtschaftsbetriebe sind von diesem System nicht betroffen.

Befreite Landwirtschaftsbetriebe müssen die MwSt. immer dem Lieferanten bezahlen.

Befreite Landwirtschaftsbetriebe müssen die MwSt. immer dem Lieferanten bezahlen.

„Reverse Charge“ – also der Übergang der Steuerschuldnerschaft oder auch umgekehrte Steuerschuldnerschaft genannt – bedeutet, dass die Rechnung (z. B. vom Handwerker) ohne MwSt. ausgestellt wird. Der Rechnungsempfänger ist verpflichtet, die Rechnung zu integrieren sowie im MwSt.-Einkaufs- und Verkaufsregister zu verbuchen. Landwirtschaftsbetriebe, die sich im MwSt.-Pauschalsystem befinden, müssen die ausgewiesene MwSt.-Schuld beim nächsten Abschluss mittels Vordruck F24 einzahlen. Somit ändert sich für diese Steuersubjekte nichts, das heißt, sie haben weder Vor- noch Nachteil.

Das System der umgekehrten Steuerschuldnerschaft (Reverse Charge) wird ausschließlich bei Leistungen an Gebäuden angewandt, und zwar nur, wenn sie gegenüber MwSt.-Pflichtigen (z. B. Landwirten) erbracht werden, nicht jedoch gegenüber Privatpersonen. Deshalb muss hier genau unterschieden werden zwischen Arbeiten, die einerseits den Betrieb und andererseits den privaten Bereich betreffen. Sollte es zum Beispiel vorkommen, dass ein Handwerksbetrieb Arbeiten am Wirtschaftsgebäude und am privaten Wohnhaus vornimmt, müssen zwei getrennte Rechnungen ausgestellt werden. Die Rechnung für die Arbeiten am privaten Wohnhaus wird auf die Steuernummer ausgestellt und jene für das Wirtschaftsgebäude auf die MwSt.-Nummer.

Von der MwSt.-Registerführung befreite Betriebe (Umsatz im Vorjahr kleiner als 7000 Euro) sind von dieser Regelung nicht betroffen. Sie müssen die Rechnungen inkl. MwSt. auf die private Steuernummer (Arbeiten im Privatbereich) bzw. auf die MwSt.-Nummer (befreite landwirtschaftliche Betriebe) ausstellen lassen. Infolgedessen ist die MwSt. immer dem Lieferanten zu bezahlen.