Innovation | 13.11.2020

Von der Idee zum Produkt

Ob Kastanienpüree, Apfelmus oder Saure Gurken – hinter jedem Produkt steckt eine Geschichte. Der Landwirt Theodor Rabensteiner konnte seine Idee vom Kastanienpüree in Zusammenarbeit mit der Bauernbund-­Abteilung Innovation & Energie und dem Kitchen Lab im NOI Techpark verwirklichen.

Die Idee von Theodor Rabensteiner: Südtiroler Kastanienpüree

Die Idee von Theodor Rabensteiner: Südtiroler Kastanienpüree

Der lange Weg zum regalfertigen Produkt führt durch den Dschungel der Entwicklung. Rezepturen werden erstellt und getestet, schließlich werden sie wieder verworfen. Den goldenen Plan für eine erfolgreiche Produktentwicklung gibt es nicht. Durch eine gute Planung kann der Produktentwicklungsprozess jedoch erleichtert werden. 

Die Zusammenarbeit zwischen der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie und dem Kitchen Lab im NOI Techpark kann Landwirtinnen und Landwirten während des Prozesses der Produktentwicklung Unterstützung bieten.

Glas oder Dose?

Im Winter 2019 wandte sich der Landwirt Theodor Rabensteiner an die Abteilung Innovation & Energie mit der Idee ein Kastanienpüree zu entwickeln. Jede Idee muss am Anfang einer Produktentwicklung bewertet werden. Dabei handelt es sich beispielsweise um die Einschätzung der Rahmenbedingungen einer Idee. Die Grundzutat für das Produkt von Theodor Rabensteiner stand bereits fest, jedoch stellten sich für ihn einige Fragen: Ist mein Produkt marktfähig? Welche Technologien werden benötigt, um das Kastanienpüree herzustellen? Wie soll das Produkt verpackt werden? Nachdem die Produktidee mittels diverser Kreativitätstechniken bewertet und die wichtigsten Fragen beantwortet werden, kann die Produktplanung beginnen.

Der Kernprozess im Kitchen Lab in Bozen

Sobald realisierbare Lösungsvorschläge ausgearbeitet sind, kommt das Kitchen Lab im NOI Techpark in Bozen ins Spiel. Dabei handelt es sich um ein experimentelles Labor für die Prototypenentwicklung im Lebensmittelbereich. Das Kitchen Lab bietet seinen Kundinnen und Kunden den nötigen Raum und das technologische Know-how, neue ­Produkte zu entwickeln und für Testmärkte herzustellen. Zusätzlich zum Labor können auch Leihgeräte angemietet und Expertinnen und Experten zur Beratung mit ins Boot geholt werden. 

Theodor Rabensteiner hat sich bei der Entwicklung seines Kastanienpürees dazu entschieden, genau diesen Service zu nutzen, nämlich externe Fachleute im Bereich der Lebensmittelkonservierung in die Produkt­entwicklung miteinzubeziehen. So konnte der Landwirt seine Idee schnell und einfach ausprobieren und es entstanden Schritt für Schritt drei Rezepturen für das innovative Kastanienpüree. 

Verschiedene Methoden der Haltbarmachung wurden bei der Entwicklung der Rezeptur bereits berücksichtigt. Abgerundet wurde diese Phase durch eine Verkostung, in der die entstandenen Prototypen bewertet wurden. 

Das Rezept ist fertig – was jetzt? 

Durch die Zusammenarbeit zwischen dem Kitchen Lab und der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie wird kein marktfähiges Endprodukt, sondern ein Prototyp entwickelt. Dieser Prototyp soll jedoch weitgehend alle charakteristischen Eigenschaften des finalen Produktes enthalten. 

Jetzt wird das erarbeitete Konzept in das greifbare Produkt umgesetzt. Im Idealfall erfolgt die Produktion direkt am Betrieb. Falls der Betrieb nicht die Voraussetzungen dafür erfüllt, kann für die Pilotproduktion auch das Kitchen Lab im NOI Techpark in Bozen angemietet werden. Der betreute Landwirt befindet sich derzeit in diesem Produktionsschritt. 

Das Rezept wird nun laufend optimiert und alle notwendigen Vorkehrungen für den Produktionsstart werden getroffen. Ebenso werden die verkaufsfördernden Maßnahmen getroffen.­ 

Der Zauber steckt im Detail

Sobald das entstandene Produkt fertig ist, kann es endlich ins Regal. Am Markt muss sich das Produkt erst beweisen. Für die Produzentinnen und Produzenten wird es dabei richtig spannend, denn es stellt sich die Frage wie das Produkt von Konsumentinnen und Konsumenten angenommen wird und ob es gut ankommt. 

Grundsätzlich können alle Landwirtinnen und Landwirte die Dienstleistung der Produkt­arbeit der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie und des Kitchen Lab in Anspruch nehmen.