Sozialberatung | 20.10.2020

„Una tantum“ bei Unfalltod

Die neuen Beträge für das „Una tantum“ des INAIL für Hinterbliebene bei Unfalltod für das Jahr 2020 stehen fest.

Verstirbt eine Person aufgrund eines tödlichen Arbeitsunfalles, erhalten die anspruchsberechtigten Hinterbliebenen eine einmalige Auszahlung, unabhängig davon, ob der Verunfallte beim Arbeitsunfallinstitut INAIL versichert oder nicht versichert war. Das Gesuch ist innerhalb von 40 Tagen nach dem Ereignis einzureichen. Ein Beispiel für das „Una tantum“ bei Unfalltod für Hinterbliebene findet man oben im Artikel „Altersbedingte Streichung aus der Bauernversicherung“

Bildschirmfoto 2020-10-20 um 11.55.45