Südtiroler Landwirt, Weiterbildung | 01.10.2020

Weiterbildung: bereit für Neustart

Nachdem das Coronavirus die Weiterbildungstätigkeit im vergangenen Frühjahr abrupt beendet hat, steht nun die neue Saison vor der Tür. Die Bauernbund-Weiterbildung hat wieder ein ­abwechslungsreiches Programm ausgearbeitet. von Christian Rainer

Lernen liegt im Trend: Die neue Weiterbildungssaison startet mit Präsenz- und Online-Kursen sowie Webinaren. Foto: Couleur Pixabay

Lernen liegt im Trend: Die neue Weiterbildungssaison startet mit Präsenz- und Online-Kursen sowie Webinaren. Foto: Couleur Pixabay

Eine sprießende Knospe auf himmelblauem Hintergrund ziert das Titelbild der neuen Weiterbildungsbroschüre. Das Bild wurde natürlich nicht zufällig ausgewählt, sondern symbolisiert den Neustart und die Aufbruchstimmung nach der Corona-Pause. 

Der Leiter der Bauernbund-Weiterbildung, Matthias Bertagnolli, präzisiert: „Wir haben uns ganz bewusst für dieses Titelbild auf der neuen Broschüre entschieden. Die Knospe steht für einen Neustart, wenngleich heuer unter anderen Voraussetzungen, da Corona nach wie vor da ist. Zwar konnten wir während des Lockdowns viele Schulungen online anbieten und mussten unsere Tätigkeit zu keinem Zeitpunkt komplett einstellen, dennoch waren wir gezwungen, zahlreiche Seminare und Lehrgänge, die nur in Präsenzform möglich sind, zu unterbrechen oder gar abzusagen. Wir freuen uns, dass es jetzt wieder losgeht und wir unsere Weiterbildungsveranstaltungen auch in Präsenzform wieder abhalten können – natürlich immer unter strenger Einhaltung aller Auflagen und Maßnahmen zur Vorbeugung von Covid-19.“

Während der Corona-Zeit hat die Bauernbund-Weiterbildung aus der Not kurzum eine Tugend gemacht und viele Präsenzformate auf digitale umgestellt.  

Online-Kursangebot verstärkt

Die digitalen Lernformate nehmen auch im neuen Weiterbildungsprogramm eine gewichtige Rolle ein. Der Trend der Digitalisierung hat bereits vor Corona eingesetzt und hat durch die Pandemie einen regelrechten Schub bekommen. 

Die Wichtigkeit, verstärkt auf Online-­Kursangebote zu setzen, unterstreicht auch Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler: „Das digitale Lernen ist ein Gebot der Stunde. Die Corona-Zeit hat uns dies eindrucksvoll bewiesen. Nur dank moderner Online-­Formate konnten wir wenigstens einen Teil unserer geplanten Schulungen durchführen. Ich rufe alle Bäuerinnen und Bauern dazu auf, das digitale Kursangebot in Anspruch zu nehmen und die Digitalisierung nicht als Belastung, sondern als Chance für sich selbst und den eigenen bäuerlichen Betrieb zu sehen.“

Online-Kurse und Webinare

Wie vielen Teilnehmern wahrscheinlich schon aufgefallen ist, gibt es im Bereich der Online-Schulungen zwei Arten von Weiterbildungen. Zum einen Online-Kurse auf der Lernplattform lernen.sbb.it: Bei diesen Kursen arbeiten die Teilnehmer autonom Kapitel für Kapitel ab; es gibt also keinen Referenten, der den Kurs hält, sondern nur einen Tutor, der bei allfälligen technischen Problemen kontaktiert werden kann. Der Vorteil dieser Online-Kurse besteht darin, dass sie nicht nur bequem von zu Hause aus, sondern auch noch zeitlich flexibel und auf mehrere Tage aufgeteilt absolviert werden können. Die Online-Kurse der Bauernbund-Weiterbildung befinden sich auf der Lernplattform lernen.sbb.it, welche Jahr für Jahr erweitert wird. 

Zum anderen gibt es die sogenannten ­Webinare: Diese Lernformate haben in der Zeit des Lockdowns einen regelrechten Boom erfahren. Webinare sind Kurse in einem virtuellen Seminarraum. Der Referent hält seinen Vortrag live auf einer Internetplattform ab; die Teilnehmerinnen und Teilnehmer treten mit ihm per Audio und eventuell auch per Video in Kontakt. Im Gegensatz zu den Online-Kursen auf lernen.sbb.it sind Webinare – genauso wie klassische Präsenzkurse – an einen fixen Termin und fixe Zeiten gekoppelt. Die Webinare der Bauernbund-Weiterbildung finden in der Regel auf der Plattform zoom.us statt.

Im Weiterbildungsprogramm 2020/21 finden sich gleich vier neue Online-Kurse: Während zwei davon dem Thema Digitalisierung zuzuordnen sind (IT-Sicherheit und 10-Finger-System), widmet sich der dritte der biologischen Landwirtschaft und bietet allen Interessierten einen Einblick in die ökologische Wirtschaftsweise im Bereich Obst- und Weinbau sowie in der Viehwirtschaft. Der vierte neue Online-Kurs ist die spezifische Ausbildung für Arbeitnehmer in der Landwirtschaft. 

Auch Präsenzkurse wieder geplant

Neben den verschiedenen Online-Kursen und Webinaren findet man in der neuen Kursbroschüre, die die Bauernbund-Weiterbildung bereits zum sechsten Mal gemeinsam mit dem Beratungsring Berglandwirtschaft BRING und dem Südtiroler Beratungsring für Obst- und Weinbau erarbeitet hat, natürlich auch (klassische) Seminare, Lehrgänge und Lehrfahrten. 

Matthias Bertagnolli erklärt: „Auch wenn wir das Online-Kursangebot Jahr für Jahr ausbauen, sind die klassischen Präsenz­kurse auch weiterhin unser Hauptbetätigungsfeld. Einerseits, weil gewisse Themen und Inhalte nur in Präsenzform abzuwickeln sind – ich denke beispielsweise an Praxiskurse wie Fruchtverarbeitung oder Drechseln –, andererseits aber auch, weil soziale Kontakte im Rahmen von Weiterbildungen ganz wesentlich sind. Der persönliche Austausch ist sehr wichtig.“

Das Angebot

Von der Fischzucht am Bauernhof über die Wartung der landwirtschaftlichen Maschinen bis hin zur Suche nach dem eigenen Familienwappen – der Bogen ist auch dieses Mal wieder weit gespannt. Während dem Erhalt alter Kulturpflanzen ein ganzer, neu ausgearbeiteter Lehrgang gewidmet ist, beinhaltet ein Halbtagesseminar die Akupunktur – wohlgemerkt für Rinder, nicht für Menschen. 

Im Bereich der hofeigenen Produkte sticht im neuen Weiterbildungsprogramm die zweite Auflage der Direktvermarkter-Akademie hervor:  Dieser gut 200 Stunden umfassende Lehrgang vermittelt den Teilnehmerinnen und Teilnehmern Fachkenntnisse in Theorie und Praxis und soll für die angehenden Direktvermarkter die Grundlage für nachhaltigen Erfolg am Markt sein. Die Besonderheit dieser neuen Ausbildung besteht darin, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer in einigen Modulen nach Produktgruppen getrennt geschult und sogar am eigenen Betrieb von Experten gecoacht werden. 

Erstmals im Programm der Bauernbund-Weiterbildung zu finden ist ein Kurs zu Rinder- und Hühnerbrühen, die – schmackhaft zubereitet und im Glas abgefüllt – ein wahrer Verkaufsschlager sein können. Ebenfalls im Trend liegt plastikfreies und ressourcenschonendes Wirtschaften: Diesem Thema ist ebenfalls ein neues Seminar – speziell für bäuerliche Direktvermarkter – gewidmet. Im Bereich Unternehmen Bauernhof kommen erstmals Mietangelegenheiten zwischen Mieter und Vermieter zur Sprache: Im Seminar „Die Wohnungsvermietung“ werden Rechte und Pflichten beider Parteien besprochen. Um intelligente Bewässerungssysteme, Roboter und weitere technische Hilfsmittel sowie um Sensortechnologien geht es hingegen im Seminar „Zukunft Landwirtschaft“: Innovative Bäuerinnen und Bauern werden einen Einblick in die neuesten Entwicklungen erhalten. 

Inwieweit Crowdfunding, Ethical Banking oder die solidarische Landwirtschaft als zukünftige Finanzierungsmodelle für Landwirtschaftsprojekte in Südtirol infrage kommen, wird im Seminar „Alternative Finanzierungsformen für Landwirtschaftsprojekte“ geklärt, wo neben Fachexperten auch Südtiroler Bäue­rinnen und Bauern von ihren Erfahrungen berichten werden. Im Bereich Bauen wird dem Stallbau in der neuen Weiterbildungsbroschüre besonders viel Raum gegeben, mit eigenen Veranstaltungen für Mutterkuh- und Mastviehställe, Milchviehställe und Ställe für Schafe und Ziegen. 

Während im Bereich Energie ein neues Seminar Einsparungsmaßnahmen am Bauernhof aufzeigen soll, finden sich im Kapitel Digitalisierung gleich zwei Fotokurse und ein Videokurs. Zu guter Letzt noch eine positive Nachricht für alle Musikantinnen und Musikanten: Es wird wieder gejodelt! An drei Mittwochnachmittagen im Jänner/Februar 2021 in Bozen wird „Jodelkönigin“ Maria Sulzer mit den Bäuerinnen und Bauern mehrstimmige Singjodler, Nacheinandjodler und Schlagjodler anstimmen und so manchem städtischen Passanten bäuerliche Kultur hautnah vermitteln!

Demnächst im Postkasten

Die neue Weiterbildungsbroschüre mit allen (Online-)Seminaren, Webinaren, Lehrgängen und Lehrfahrten wird den Bäuerinnen und Bauern in den kommenden Tagen kostenlos per Post zugesandt. 

Sie liegt auch im Hauptsitz des Südtiroler Bauernbundes in Bozen sowie in den Bauernbund-Bezirksbüros auf. Wer lieber – dem Trend der Digitalisierung folgend – online blättert, kann dies auf der Website www.sbb.it/weiterbildung tun. 

Das Weiterbildungsprogramm

Neuheiten

  • Wartung landwirtschaftlicher Maschinen
  • Online: Biologische Landwirtschaft
  • Pflanzenschutzmittel richtig ausbringen
  • Reberziehung und Schnitt
  • Einstieg in den Beerenobstbau
  • Erhalt der Kulturpflanzenvielfalt
  • Hohe Leistung – Mineralstoffversorgung im Fokus
  • Akupunktur beim Milchvieh
  • Effiziente Kälberaufzucht
  • Tierschutz beim Tiertransport
  • Mein Biobetrieb – Umstellungskurs für Rinderbetriebe
  • Lahmheitsbeurteilung beim Rind
  • Stressarmer Umgang mit Mutterkühen
  • Rindermast und Fleischproduktion
  • 1. Südtiroler Geflügelfachtag
  • Schafe richtig scheren
  • Futterpflanze oder Unkraut?
  • Bodenfruchtbarkeit im Getreideanbau
  • Grünlanddüngung – gewusst wie
  • Pflanzenschutz im Ackerfutterbau
  • Weide – aber wie?
  • Schadholz im Wald – was ist zu tun?
  • Reklamationen und Absagen – eine neue Chance?
  • Brühen – ein Verkaufshit für Direktvermarkter?
  • Brauwerkstatt
  • Konservierungsmethoden – eine Übersicht
  • Workshop Geflügelzerlegung und -verarbeitung
  • Workshop Fischverarbeitung
  • Vom Bauernhof – Honig, Waben, Propolis
  • Im Trend – plastikfrei und nachhaltig verkaufen
  • Vom Garten in die Küche
  • Neu entdeckt, weil’s schmeckt – die Steckrübe
  • Die Wohnungsvermietung
  • Liquiditätsplanung am Bauernhof
  • Zukunft Landwirtschaft
  • Alternative Finanzierungsformen für Landwirtschaftsprojekte
  • Mehr Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit
  • Neu-/Umbau von Mutterkuh- und Mastviehställen
  • Neu-/Umbau von Milchviehställen
  • Stallbau für Schafe und Ziegen
  • Webinar: Mein neues Wirtschaftsgebäude
  • Online: Spezifische Ausbildung für Arbeitnehmer
  • Energiesparmaßnahmen am Hof
  • Ein Fotokurs für alle Fälle
  • Soziale Medien als Kommunikationsmittel
  • Webinar: „mein SBB“
  • Online: IT-Security
  • Online: Tippen mit zehn Fingern
  • Webinar: Heute schon an morgen denken
  • Die Landwirtschaft im Dialog mit der Gesellschaft
  • Lehrmeister Natur – bäuerliche Hausapotheke
  • Lehrmeister Natur – Schädlingsbekämpfung im Garten
  • Lehrmeister Natur – Seifen sieden
  • Das Heubad
  • "Landwirt“-Leserreise auf die Azoren

Die Seminare auf der Online-Plattform lernen.sbb.it

  • Pflanzenschutzmittel – Auffrischungskurs
  • Neu: Biologische Landwirtschaft
  • Die UaB-Hofmappe
  • Etikettierung
  • Risiken erkennen – Gesundheit schützen
  • Auffrischungskurs für Anwender von Traktoren
  • Auffrischungskurs für Anwender von Hebebühnen-
  • Allgemeine Ausbildung für Arbeitnehmer
  • Neu: Spezifische Ausbildung für Arbeitnehmer
  • Roter Hahn Gästeverwaltung
  • Die eigene Website
  • Fit im Internet
  • Outlook
  • Neu: IT-Security
  • Neu: Tippen mit zehn Fingern
  • Mama, Papa, Kind – Unterstützung für Familien