Energie, Innovation | 24.07.2020

Neues Projekt gestartet

Im Sommer 2020 ist das Projekt INNOEnergie gestartet. Ziel dieses Projektes ist es, die Energieeffizienz in der Landwirtschaft zu steigern.

Um Energieeffizienz in landwirtschaftlichen Betrieben geht es im Projekt INNOEnergie. Foto: Shutterstock

Um Energieeffizienz in landwirtschaftlichen Betrieben geht es im Projekt INNOEnergie. Foto: Shutterstock

Das Land Südtirol verfolgt schon seit mehreren Jahren in allen Sektoren das Ziel, energieeffizienter zu werden, um so nicht nur die Wettbewerbsfähigkeit sondern auch die Nachhaltigkeit des Landes zu steigern. Auch in der Landwirtschaft spielt die Energieeffizienz eine große Rolle. Informationen über erneuerbare Energien, verbesserte Technologien und eine entsprechende Steigerung der Wirtschaftlichkeit im Energiesektor für kleinstrukturierte landwirtschaftliche Betriebe sind bisher aber noch nicht gebündelt abrufbar.

Mit der richtigen Lösung zum Ziel

Im Projekt „INNOEnergie – Konzepte für die digitale Datenverarbeitung zur Steigerung der Energieeffizienz in der Landwirtschaft“ soll sich das nun ändern und diese Informationen künftig zusammengefasst werden. Es werden Maßnahmen und Informationsmaterialien zur Steigerung der Energieeffizienz auf landwirtschaftlichen Betrieben ausgearbeitet. 

Mit diesem Projekt soll die Grundlage für ein digitales Beratungsinstrument geschaffen werden, das für Landwirtinnen und Landwirte ortsunabhängig und personalisiert anwendbar ist. Aus diesem Beratungsinstrument sollen in Zukunft automatisierte, aber dennoch individuelle Empfehlungen hervorgehen, welche sich durch die Energieeffizienzsteigerung positiv auf die Wirtschaftlichkeit des Betriebes auswirken. 

Projektstart und erste Schritte

Anfang Juli fand das erste Projekttreffen statt. Das Ziel im ersten Projektjahr ist es, die Voraussetzungen für das digitale Beratungs-Tool zu schaffen. Eine Bewertung verschiedener Energieeffizienzmaßnahmen ist bereits in Ausarbeitung. Darauf aufbauend sollen Energiechecks auf rund 20 landwirtschaftlichen Betrieben durchgeführt werden. Die entsprechende Bewerbung für die Teilnahme wird im Herbst ausgeschrieben. 

Das Projekt INNOEnergie

Der Fokus der Projektarbeit liegt auf den drei am weitesten verbreiteten Bewirtschaftungsformen in Südtirol: Obstbau, Weinbau und Berglandwirtschaft. In der Projektgruppe arbeiten Energieexperten aus unterschiedlichen Institutionen und Unternehmen mit Bäuerinnen und Bauern an der Ausarbeitung eines Konzepts für das digitale Beratungs-Tool. Durch den engen Austausch mit der Landwirtschaftskammer Steiermark, der SYNECO, dem Südtiroler Energieverband (SEV), dem Forschungsinstitut EURAC und vier ausgewählten Landwirten wird das nötige Expertenwissen aus Forschung und Praxis zusammengeführt. Das Projekt wird durch den “Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums“ (ELER) finanziert. Geleitet wird das Projekt INNOEnergie von der Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie.