Sozialberatung | 05.03.2020

Neuerungen zur Rente

Mit dem neuen Bilanzgesetz wurden einige Anpassungen bei den Renten vorgenommen. In diesem Beitrag sind alle Neuerungen zusammengefasst.

Für Rentnerinnen und Rentner gibt es durch das neue Bilanzgesetz einige Neuerungen.

Für Rentnerinnen und Rentner gibt es durch das neue Bilanzgesetz einige Neuerungen.

Ab 2020 werden die Rentenbeträge bis 2052,04 Euro um 0,4 Prozent erhöht. Rentner, die mehr als einen monatlichen Rentenbetrag von 2052,04 Euro erhalten, bekommen eine reduzierte Anpassung laut folgender Übersicht:

Das INPS war bis zur Auszahlung der ersten Monatsrate der Rente betreffend Jänner 2020 nicht in der Lage, die Rentenbeträge lt. der neu eingeführten Regelung anzuwenden. Deshalb wird es im Laufe des Jahres 2020 zu Rentenverrechnungen kommen.

Rentensonderregelung für Frauen verlängert

Die Rentensonderregelung für Frauen „opzione donna“ wurde bis 31. Dezember 2019 verlängert, das heißt, dass Frauen, welche die Rentenvoraussetzungen mit dem Jahr 2019 erfüllen, im Jahr 2020 das Ansuchen um Rente stellen können. Die Voraussetzungen lauten wie folgt: Mindestalter 58 Jahre und 35 effektive Beitragsjahre bei Lohnabhängigen, bei Selbstständigen sind es 59 Jahre und 35 effektive Beitragsjahre, welche bis zum 31. Dezember 2019 erreicht wurden.

APE Sociale

Die APE Sociale wurde demnach bis zum 31. Dezember 2020 verlängert. Hierbei handelt es sich um eine vorgezogene Rente für Personen, welche sich in bestimmten Notlagen befinden, und max. fünf Jahre vor dem vorgesehenen Rentenalter beansprucht werden kann. Die Voraussetzungen lauten wie folgt: Mindestalter 63 Jahre und 30 effektive Beitragsjahre, bei den Schwerstarbeitern 36 effektive Beitragsjahre, bis zum 31. Dezember 2019. Hier gibt es vier Kategorien, für welche der Staat die Finanzierung dieser vorgezogenen Rente übernimmt. 

  • Arbeitslose mit Arbeitslosenstatus infolge von befristeten Arbeitsverträgen
  • Personen, die Pflegebedürftige betreuen
  • Personen mit einer Zivilinvalidität von mindestens 74 Prozent
  • Schwerarbeiter 

Die Ermächtigungsanträge für die „APE Sociale“ sind innerhalb 31. März 2020 oder innerhalb 15. Juli 2020 einzureichen. Anträge können auch nachher, aber auf jeden Fall innerhalb 30. November 2020 erfolgen. Letztere werden nur bei noch vorhandenen finanziellen Mitteln berücksichtigt. 

Bildschirmfoto 2020-03-05 um 14.07.50