Bauernbund | 27.02.2020

Absage Landesversammlung: SBB reagiert auf Kritik

Nach reiflicher Überlegung und sorgfältigem Abwägen von Für und Wider hat sich der Südtiroler Bauernbund zur Absage der Landesversammlung aufgrund des Corona-Virus entschlossen. Auf kritische Rückmeldungen aus der Landesregierung reagiert Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler mit Verwunderung.

Die Kriitk an der Absage der Landesversammlung weist Leo Tiefenthaler zurück.

Die Kriitk an der Absage der Landesversammlung weist Leo Tiefenthaler zurück.

Die Landesversammlung ist eine Großveranstaltung und wird über mehrere Stunden in einem geschlossenen Raum mit über 500 Teilnehmern, darunter auch Gästen von außerhalb Südtirols, abgehalten.
 In Medienberichten vom Freitag, 28. Februar haben drei Mitglieder der Landesregierung – Landeshauptmann Arno Kompatscher sowie die Landesräte Arnold Schuler und Thomas Widmann – sehr kritisch auf die Absage reagiert, diese als „fatales Signal“ bzw. „übertrieben“ bezeichnet und darauf verwiesen, dass die Entscheidung aufgrund der geltenden Verordnung „nicht notwendig“ gewesen sei.

Bauernbund: Absage folgt dem Inhalt der Verordnung
Diese Vorwürfe will Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler nicht so stehen lassen und verweist in einer E-Mail an die drei Landespolitiker auf den Inhalt der genannten Verordnung vom 25. Februar. Der Sanitätsbetrieb empfiehlt darin die Absage oder Verschiebung von Veranstaltungen/ Events/ Tagungen mit einer hohen Teilnehmeranzahl (über 300), speziell wenn diese auch von außerhalb des Landes Südtirol kommen und die Veranstaltungen in geschlossenen Räumen mit geringer Lüftung, stattfinden.

„Alle drei Kriterien – die Anzahl der Teilnehmer, die Gäste von außerhalb und der geschlossene Raum – treffen auf die Landesversammlung des Südtiroler Bauernbundes zu. Der Südtiroler Bauernbund hat seine Landesversammlung also aufgrund der klaren Empfehlungen des Landes bzw. von Sanitätsbetrieb und Bevölkerungsschutz abgesagt“, stellt Tiefenthaler klar. 

Der Südtiroler Bauernbund bittet um Verständnis für diese Entscheidung. Die Verleihung des Bergbauernpreises 2020 an drei Familien und des Steinkeller-Stiftungspreises wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt. Die Weiterbildungsveranstaltungen des Südtiroler Bauernbundes und die Ortsversammlungen, da kleiner und lokaler, werden wie geplant abgehalten.


Hier die zitierte Verordnung des Sanitätsbetriebes als pdf zum Download.