Südtiroler Landwirt | 21.11.2019

Agrialp 2019: Wieder ein voller Erfolg

Die Zahlen der 26. Auflage der Agrialp/Agridirect sprechen für sich: Vom 7. bis 10. November informierten sich über 39.000 Besucher bei 450 Ausstellern über Marktneuheiten. Traditionell gut besucht war auch die Tierschau am Wochenende.

Bei der diesjährigen Agrialp/Agridirect drehte sich alles um die Landwirtschaft und die bäuerliche Direktvermarktung. Foto: Marco Parisi

Bei der diesjährigen Agrialp/Agridirect drehte sich alles um die Landwirtschaft und die bäuerliche Direktvermarktung. Foto: Marco Parisi

Auch heuer hat sich die Alpenländische Landwirtschaftsschau Agrialp wieder als wichtiger Termin für alle in der Landwirtschaft Tätigen erwiesen. „Wir sind mit dem Ergebnis der 26. Auflage sehr zufrieden, auch weil das Interesse vonseiten der Besucher aus den Nachbarregionen stetig steigt“, erklärt Thomas Mur, Direktor der Messe Bozen. In den vier Messetagen wurden insgesamt 39.000 Besucher gezählt, was dem anhaltend starken Trend der vergangenen vier Auflagen entspricht. Damit ist eine weitere äußerst erfolgreiche Auflage einer der traditionsreichsten und besucherstärksten Veranstaltungen der Messe Bozen Geschichte. 

Die zukünftigen Herausforderungen für die Landwirtschaft sind zahlreich. Das hat die Messe Bozen gemeinsam mit ihren Partnern dazu bewogen, der Direktvermarktung von landwirtschaftlichen Produkten einen größeren Raum im Rahmen der Agrialp zu geben. Mit dem eigenen Sektor „Agridirect“, bei dem sich rund 50 Aussteller präsentierten, sollte auch ein kleiner Beitrag für eine zukunftsfähige Landwirtschaft gegeben werden.

Die Highlights der diesjährigen Auflage der Agrialp/Agridirect waren wieder sehr abwechslungsreich: Angefangen beim Programm auf der Aktionsbühne des Südtiroler Bauernbundes, das mit Diskussionen, Präsentationen und Schau-Events unterhielt, bis hin zur beliebten Tierschau, bei der sich die Südtiroler Tierzucht in einzigartiger und geballter Form vorstellte. 

Innovation als Publikumsmagnet
Besonders interessant für die Tausenden Besucher waren heuer die Innovationen, die präsentiert wurden: vom mobilen, automatisierten Hühnerstall bis hin zum funkgesteuerten und für extreme Hanglagen ausgelegten Geräteträger mit Hybridantrieb. Nicht zu vergessen die dritte Fachtagung für bäuerliche Direktvermarkter, die am Freitag im MEC der Messe Bozen rund 450 Interessierte anlockte.

Auch die 450 teilnehmenden Firmen waren mit dem Verlauf der Messe sehr zufrieden. Unter ihnen der neue Direktor der Landwirtschaftlichen Hauptgenossenschaft Südtirol (LHG), Klaus Gasser: „Agrialp ist zweifellos die wichtigste Landwirtschaftsmesse der Alpen und für uns ein absolutes Highlight: Hier haben wir die Möglichkeit, alle unsere Kunden zu treffen und sie zu beraten. Im Allgemeinen hat man den Eindruck, dass die Besucher sehr gut informiert und vor allem an Neuheiten und Innovationen interessiert sind. Unser Feedback ist daher absolut positiv!“