Weiterbildung | 10.10.2019

Wie geht Direktvermarktung?

Am 5. November findet im SBB-Hauptsitz in Bozen eine dreistündige Informationsveranstaltung statt.

Regionale Produkte liegen voll im Trend. Folglich hat auch die Direktvermarktung bäuerlicher Qualitätsprodukte in Südtirol in den letzten Jahren einen starken Aufschwung erlebt. Doch nicht für jeden Betrieb muss die Direktvermarktung der geeignete Betriebszweig sein. Genau hier setzt die Veranstaltung „Direktvermarktung – wie geht das?“ an. Das Ziel ist es dabei, den Teilnehmern grundlegende Informationen zur bäuerlichen Direktvermarktung zu geben – angefangen bei rechtlichen und steuerlichen Bestimmungen über Förderungen hin zu betriebswirtschaftlichen Grundlagen. Die SBB-Experten Walter Rier und Felix Pichler führen durch den Vormittag. Die Veranstaltung soll den Bäuerinnen und Bauern eine Entscheidungshilfe geben, ob die Direktvermarktung für den eigenen Betrieb infrage kommt oder nicht.

„Direktvermarktung – wie geht das?“ findet am Dienstag, 5. November von 9 bis 12 Uhr im SBB-Hauptsitz in Bozen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro + MwSt. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Bauernbund-Weiterbildung unter 0471 999368.

Hier online anmelden