Südtiroler Landwirt, Bauernbund | 26.09.2019

Erfolgreiche Aktion

2500 Kochboxen mit frischem Obst und Gemüse haben Bäuerinnen und Bauern am letzten Samstag an die Konsumenten verteilt. Die Aktion der Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ fand großen Anklang. von Tobias Egger

Die Kochboxen wurden von der Bauernjugend in den Stadtzentren verteilt.

Die Kochboxen wurden von der Bauernjugend in den Stadtzentren verteilt.

Rund 50 Jungbäuerinnen und Jungbauern sowie 15 Bäuerinnen machten am letzten Samstag Pause von der Erntearbeit und fuhren mit beladenen Traktoren in die Stadtzentren, um die Produktboxen mit Kostproben erntefrischer Lebensmittel an die Konsumenten zu verteilen. Die Boxen enthielten Äpfel und mehrere Sorten Wurzelgemüse wie Rohnen, Karotten und Pastinaken. Aus diesen Zutaten können die Konsumenten ein herbstliches Gericht, einen Wurzeleintopf mit Apfelspalten, zubereiten. Das passende Rezept lag jeder Kochbox bei.

Insgesamt 2500 Kochboxen haben die Bäuerinnen und Bauern in wenigen Stunden landesweit verteilt. Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler ist über den enormen Zuspruch erfreut: „Das Interesse der städtischen Bevölkerung an heimischen Qualitätslebensmitteln steigt immer mehr. Dank dieser Aktion konnten wir mit den Konsumenten ins Gespräch kommen und Informationen über die Herkunft und Herstellung der Produkte geben.“

Die Aktion des Südtiroler Bauernbundes in Zusammenarbeit mit der Südtiroler Bauernjugend (SBJ) und Bäuerinnenorganisation (SBO) fand zeitgleich in sieben Südtiroler Städten und Gemeinden statt. Im Vordergrund stand der Dialog zwischen Produzenten und Konsumenten. Zudem wurde auf die Bedeutung der Landwirtschaft für die Ernährung der Bevölkerung hingewiesen. Die Passanten beantworteten ein Quiz zur Landwirtschaft und konnten Fragen zu Anbau und Verarbeitung der Lebensmittel stellen.
Die Kochboxen-Aktion ist Teil der Initiative „Dein Südtiroler Bauer“. Landesobmann Tiefenthaler erklärt: „Mit dieser Initiative rücken wir die Leistungen der Bäuerinnen und Bauern stärker ins öffentliche Bewusstsein.“

Fotos und ein Video zur Aktion gibt es auf der Facebook-Seite „Dein Südtiroler Bauer“. Alle Informationen stehen auf der Webseite www.deinsuedtirolerbauer.it