Weiterbildung | 15.02.2019

BIO kompakt

In einem zweitägigen Seminar der Bauernbund-Weiterbildung im März werden die wichtigsten Fragen zur ökologischen Wirtschaftsweise im Obst- und Weinbau geklärt.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Bio-Obst- und Weinbau gibt es beim Seminar im März.

Antworten auf die wichtigsten Fragen zum Bio-Obst- und Weinbau gibt es beim Seminar im März.

Der Kurs findet am 14. und 15. März in Bozen statt und richtet sich an Obst- und Weinbauern, welche überlegen, auf Bio umzustellen bzw. sich über die BIO-Landwirtschaft informieren möchten. Ziel der Veranstaltung ist es, den interessierten Bauern die wichtigsten Anlaufstellen zur biologischen Landwirtschaft aufzuzeigen und ihnen schlussendlich eine Entscheidungshilfe zu geben.

Ausgehend von den EU-Richtlinien und weiteren rechtlichen Bestimmungen zur biologischen Landwirtschaft, werden die Teilnehmer über die Herausforderungen im BIO-Anbau informiert. Ein Vertreter aus der Wirtschaft wird über das Marktpotential von BIO-Äpfeln und BIO-Wein referieren. Die Teilnehmer werden weiters die wichtigsten BIO-Verbände und deren Aufnahmekriterien kennen lernen und erfahren, was es mit den Kontrollen durch die BIO-Zertifizierungsstellen auf sich hat. Am Nachmittag des zweiten Seminartags werden zwei BIO-Bauern in ihren Obstwiesen von ihren Erfahrungen mit der biologischen Wirtschaftsweise berichten.

„BIO kompakt“ findet am Donnerstag, 14. März und Freitag, 15. März im SBB-Hauptsitz in Bozen statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 80 Euro + MwSt. Weitere Informationen und Anmeldung bei der Bauernbund-Weiterbildung unter 0471 999368.

Hier online anmelden