Bäuerlicher Notstandsfonds | 28.11.2018

Sichtbare Zeichen setzen

Der Advent ist da – und damit auch die Zeit, in der man an jene Menschen denkt, denen es nicht so gut geht. Bei vielen Aktionen im Advent gibt es die Möglichkeit, für den Bäuerlichen Notstandsfonds (BNF) zu spenden. von Siegrid Obwexer

Die besinnliche Zeit vor Weihnachten ist der richtige Zeitpunkt, um an bedürftige Menschen zu denken.

Die besinnliche Zeit vor Weihnachten ist der richtige Zeitpunkt, um an bedürftige Menschen zu denken.

Von einem Tag auf den anderen, wird das Glück einer Familie oder einer Person zerstört.
Ein Schicksalsschlag bringt Menschen in tiefste Not, besonders wenn mit dem menschlichen Leid auch eine finanzielle Notsituation einhergeht. In dieser Lebenskrise brauchen diese Menschen eine konkrete Existenzhilfe, um neue Hoffnung und neuen Mut schöpfen zu können. Um dies zu ermöglichen, sammelt der Bäuerliche Notstandsfonds in der Adventzeit mit zahlreichen Aktionen die nötigen Geldmittel.

„Flugretter helfen“ 2019
Die Kalenderaktion der Südtiroler Flugrettung geht in die 14. Auflage: Der neue Benefiz-Kalender 2019 der Südtiroler Landesflugrettung wird wieder für den Bäuerlichen Notstandsfonds verkauft – um 12 Euro an den Stützpunkten des Pelikan 1 und 2, des Aiut Alpin Dolomites und über die Bezirksbüros des Südtiroler Bauernbundes.
Insgesamt konnten mit dieser Aktion bisher rund 209.000 Euro gesammelt werden, 60 Familien wurden finanziell unterstützt. Die Idee stammt vom Flugretter Erich Näckler, der mit unermüdlichem Einsatz dafür arbeitet. Notärzte, Krankenpfleger, Sanitäter, Piloten und Techniker der Flugrettung beteiligen sich freiwillig an der Gestaltung und Verteilung sowie am Verkauf des Kalenders.

Schloss Rametz: Magischer Advent mit Lotterie
Auch heuer bietet Schloss Rametz wieder einen Weihnachtsmarkt mit einer Weihnachtslotterie und dem Verkauf von Sachspenden für den Bäuerlichen Notstandsfonds (BNF). Der Weihnachtsmarkt ist an jedem Adventwochenende jeweils freitags von 16 bis 20 Uhr und Samstag/Sonntag von 11 bis 20 Uhr geöffnet.
Neben Information und Beratung über die verschiedenen Hilfsmöglichkeiten und Projekte können Interessierte beim Benefizstand des Bäuerlichen Notstandsfonds Lose für eine Mindestspende von fünf Euro bekommen. 50 wertvolle Preise wurden für diesen Zweck zur Verfügung gestellt: Wellnessurlaub im Baumhaus im San Luis Hotel in Hafling oder im Hotel Berger in Rein in Taufers, Urlaub auf dem Bauernhof, Skitag mit Skirennläuferin Manuela Mölgg, Saisonkarte Obereggen/Fiemme, Hubschrauber Rundflüge mit Heli Austria und Walter Dariz, Freizeit- und Abenteuererlebnisse, Wellnesstage, Geschenkkörbe und Essensgutscheine.
Der gesamte Betrag, der durch die Spendenaktion gesammelt wird, geht an zwei notleidende Südtiroler Familien mit den Kennwörtern „Plötzlicher Tod Familienmutter“ und „Plötzlicher Tod Bergbauer“.

25 Jahre Kartenaktion
Nach 25 Jahren der Kartenaktion möchten die Vorstandsmitglieder des BNF unseren treuen Kartenspendern für das kontinuierliche Vertrauen „Danke“ sagen, besonders auch den Freizeitmalern und Künstlern, welche uns die Motive kostenlos zur Verfügung stellen. Obmann Sepp Dariz betont: „Durch den Verkauf von bisher rund 1.681.000 Weihnachts- und Grußkarten haben die Käufer wesentlich dazu beigetragen, unzähligen Betroffenen in Südtirol sowie deren Angehörigen, die Herausforderungen der jeweiligen Notsituationen zu erleichtern.“

„Weihnachtskeller“ in St. Pauls
Ein Fixpunkt in der Vorweihnachtszeit ist auch heuer der „Weihnachtskeller“ der Geschwister Kössler im Ansitz Altenburg in St. Pauls. Die Geschwister Kössler werden dabei von treuen Freunden unterstützt. Der private Weihnachtskeller im Ansitz Altenburg in
St. Pauls öffnet zum 17. Mal über vier Wochenenden– jeweils ab 15 Uhr – seine Tore. Die gesammelten Spenden gehen an zwei Südtiroler Familien in Not mit den Kennwörtern: Krankheit Bergbäuerin und Wachkoma - "Zukunft schenken".

Weitere Informationen zum BNF und zu den verschiedenen Spendenaktionen gibt es laufend unter www.menschen-helfen.it.