Südtiroler Landwirt | 08.11.2018

Bozen liebt Äpfel

Die Interpoma von 15. bis 17. November steht heuer unter dem Motto „Bozen loves Apples“. Besucher aus aller Welt können sich auf der einzigen internationalen Fachmesse zum Thema Apfel auf eine Reihe von ­Veranstaltungen und Aktivitäten freuen. Auch die Stadt außerhalb des Messegeländes wird mit einbezogen.

Das Motto der Interpoma 2018: „Bozen liebt Äpfel“ – und erwartet 20.000 Besucher aus aller Welt. (Foto: Marco Parisi, Messe Bozen)

Das Motto der Interpoma 2018: „Bozen liebt Äpfel“ – und erwartet 20.000 Besucher aus aller Welt. (Foto: Marco Parisi, Messe Bozen)

Alle zwei Jahre wird Bozen durch die Interpoma zur internationalen Apfel-Hauptstadt, sozusagen zum „Big Apple“. Die internationale Messe für die Apfelbranche findet von 15. bis 17. November in der Messe Bozen statt. 

20.000 Besucher aus 70 Ländern
Auf dem Programm stehen Abendveranstaltungen, Apfelausstellungen, Verkostungen von Apfelprodukten sowie zusätzliche Aktivitäten, an denen sich zahlreiche Unternehmen in der Stadt beteiligen: Restaurants, Hotels und Cafés, Bäckereien und Konditoreien. Interpoma ist ein echtes Mega-Event: Rund 20.000 Besucher aus mehr als 70 Ländern kommen nach Bozen. Mit den ca. 500 Ausstellern aus der Apfelbranche präsentiert sich Südtirol als ein einziger großer Apfelmarktplatz. Im Rahmen der Initiative „Bozen loves Apples“ erleben die Gäste bei ihrem Besuch in der Stadt an allen Ecken und Enden ganz besondere Geschmacks- und Sinneseindrücke.

Ausstellung „Origins“
Mit Origins – einer Ausstellung im Spannungsfeld von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft – lädt die Interpoma 2018 zu einer Reise durch die Geschichte des Apfels: Sie zeigt den Ursprung des Apfels in Kasachstan, aber auch moderne Verarbeitungsmethoden und Visionen zur Technik der Zukunft.

Erstmals „Interpoma Taste“
Zum ersten Mal wird es bei der Interpoma in den Messehallen einen Bereich geben, in dem die Besucher Apfelprodukte und noch mehr verkosten können. 
Das Land- und forstwissenschaftliche Versuchszentrum Laimburg stellt innovative Apfelsäfte vor und bietet im sogenannten Evaluation Lab die Gelegenheit, Apfelweine zu verkosten und zu bewerten. 
Der Schwerpunkt von VOG PRODUCTS, Hersteller von natürlichen Zutaten für die Lebensmittel- und Getränkeindustrie, liegt dieses Jahr bei Apfelsäften und der Apfelsorte „Pink Lady“. 
In Zusammenarbeit mit der Marke „Roter Hahn“ präsentieren die Bauernhöfe Ausserloretzhof, Gasserhof sowie die Brennerei Knöspele ihre natürlichen Produkte, die nach althergebrachten, traditionellen Rezepturen hergestellt werden, z. B. Marmeladen oder Grappa. 

Der Apfel in der Stadt
In ganz Bozen dreht sich drei Tage lang alles um jene Frucht, die zum Wahrzeichen Trentino-Südtirols geworden ist. Dank der Zusammenarbeit mit dem Hoteliers- und Gastwirteverband (HGV), dem Handels- und Dienstleistungsverband Südtirol 
(HDS) und „BZ Heartbeat“ bieten 30 Hotelbetriebe, 20 Bäckereien und Konditoreien in der Stadt während der gesamten Messe besondere Gerichte und Spezialitäten auf Apfelbasis an. 

Interpoma Delicious Events
Messen bieten den Rahmen für Begegnungen und Geschäfte, sie sind aber auch eine gute Gelegenheit, neue Kulturen kennenzulernen und die gastronomischen Spezialitäten der Veranstalterregion zu probieren. Interpoma veranstaltet am Eröffnungsabend (Donnerstag, 15. November) im Messe-Restaurant Forst Season die „Golden Delicious Night“: ein „goldener“ Abend für die Bozner Bevölkerung, aber auch eine gute Gelegenheit für die Unternehmer, mit ihren Kunden zu Abend zu essen oder sich in elegantem und angenehmem Ambiente zu treffen.

Zweimal tanzen
Am darauffolgenden Abend (Freitag, 16. November) kann dann auf der Messe Bozen gleich auf zwei Partys getanzt werden – bei der „Rouge et Noir“ im Messe-Restaurant Forst Season und auf der Party im Hotel Four Points by Sheraton. 


Interpoma 2018

Eintritt, Tickets und Fakten

Ort, Termin: Bozen, 15.–17. November

Eintrittspreise
Normales Ticket: 25 Euro
Reduziertes Ticket (Online-Ticket): 22 Euro
ABO-Ticket (gültig für drei Messetage): 
32 Euro
Kinder bis 12 Jahre: kostenloser Eintritt

Kongress-Tickets
Tickets für den internationalen Fachkongress „Der Apfel in der Welt“:
Kongress (ein Eintritt für die Fachmesse inbegriffen): 120 Euro,
Kongress-ABO (ein Eintritt für die Fachmesse inbegriffen): 200 Euro

Ticket für Interpoma Tours
1 Tour (ein Eintritt für die Fachmesse inbegriffen): 80 Euro

Interpoma in Zahlen
476 Aussteller aus 22 Ländern
25.000 m² Ausstellungsfläche
Ca. 20.000 Besucher aus rund 
70 Ländern, darunter 30 internationale „Buyer“ und über 100 Journalisten