Südtiroler Landwirt | 25.10.2018

Neues Rechnungsportal ist online

Seit Monaten bereits angekündigt, endlich ist es veröffentlicht: das hausintern entwickelte Bauernbund-­Rechnungsportal. Mitglieder können ab sofort auf einer Testversion üben. Schulungen zum Portal gibt es ­landesweit in allen Bezirken. von Vanessa Malfertheiner

Im neuen Rechnungsportal sind die Produkte samt MwSt.- und Kompensierungssatz bereits vorkodifiziert.

Im neuen Rechnungsportal sind die Produkte samt MwSt.- und Kompensierungssatz bereits vorkodifiziert.

Der Südtiroler Bauernbund hat in den vergangenen Monaten intensiv an der Entwicklung eines Rechnungsportals zur Erstellung von elektronischen Rechnungen gearbeitet, mit dem primären Ziel, das Portal optimal an die Bedürfnisse der Bauernbund-Mitglieder anzupassen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen:
- Einfach und selbsterklärend: Mit Auswahl des Kunden und des Produktes sowie mit Eingabe des Preises ist die Rechnung erstellt.
- Vordefinierte Kunden: Kunden, denen das Mitglied in der Vergangenheit Rechnungen geschickt hat, sind bereits angelegt.
- Vorkodifizierte Produkte: Produkte sind samt MwSt.- und Kompensierungssatz vorkodifiziert.
- Mobil nutzbar: Das Portal kann auch mobil über Tablet oder Handy genutzt werden.

Zugänglich ist das neue Rechnungsportal über die Bauernbund-Online-Dienste – im geschützten Mitgliederbereich unter „Steuerberatung/Elektronische Fakturierung“.
Wer noch nicht über einen Zugang zu den Bauernbund-Online-Diensten verfügt, kann diesen über die Bauernbund-Website beantragen. Wer das SBB-Rechnungsportal nutzen möchte, sollte so schnell wie möglich und auf jeden Fall innerhalb 1. Jänner 2019 einen Zugang beantragen.
Beim Portal, das zurzeit online ist, handelt es sich um eine Testversion. Bis zum 31. Dezember kann hier jeder versuchen, Rechnungen einzugeben, Kundendaten anzulegen usw. Alle Daten, die während dieser Testversion hochgeladen oder bearbeitet werden, werden zum Start des eigentlichen Portals am 1. Jänner 2019 gelöscht.
Auf dem Portal werden ab 1. Jänner 2019 zudem sämtliche Eingangsrechnungen zu finden sein, sofern der Bauernbund-Empfängerkodex bei der Agentur der Einnahmen hinterlegt ist.

Die Rechnungen für die Anlieferungen an die Genossenschaften werden weiterhin von den Genossenschaften ausgestellt. Die Genossenschaft verschickt die elektronischen Rechnungen für das Mitglied über den SDI-Kanal an die Agentur der Einnahmen und stellt dem Mitglied eine Rechnung zur Verfügung. Das Mitglied kann die Rechnungen über das neue Bauernbund-Portal einsehen.

Schulungen in allen Bezirken
Ab sofort gibt es auch Schulungen zum neuen Rechnungsportal. Anmeldungen nimmt die SBB-Weiterbildung (Tel. 0471 999335, E-Mail: weiterbildung@sbb.it) entgegen. Mehr Informationen zur elektronischen Fakturierung gibt es in der Abteilung Steuerberatung in den Bauernbund-Bezirksbüros.