Wirtschaft, Südtiroler Landwirt, Bauernbund | 13.09.2018

Für die Landwirtschaft werben

Die Kommunikationsinitiative „Dein Südtiroler Bauer“ bringt der Gesellschaft die heimische Landwirtschaft näher. Zu diesem Zweck hat der Bauernbund eine neue Serie von Plakaten, Anzeigen und Videos gestaltet. von Tobias Egger

Mit vier Motiven – die drei anderen sind unten zu sehen – macht der Bauernbund demnächst auf die Landwirtschaft aufmerksam.

Mit vier Motiven – die drei anderen sind unten zu sehen – macht der Bauernbund demnächst auf die Landwirtschaft aufmerksam.

Den Kontakt zur nichtbäuerlichen Bevölkerung stärken und zeigen, was die Landwirtschaft für das ganze Land leistet: Dieses Ziel verfolgt die Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ seit zwei Jahren. Nun geht die Initiative in die nächste Runde – mit neuem Material und neuen Themen.

Vier Motive zu bäuerlichen Leistungen
Im Fokus der Kampagne stehen dieses Mal vier bäuerliche Leistungen mit lokalem Bezug. Diese vier Motive dienen als anschauliche Beispiele, um der Bevölkerung den Wert der Landwirtschaft zu erklären. So stehen die Ultner Mohnkrapfen für die bäuerliche Kulinarik und die Verarbeitung von Lebensmitteln durch die Bäuerinnen und Bauern. Denn Einheimische und Gäste schätzen die hochwertigen bäuerlichen Gerichte, die sie in den Hof- und Buschenschänken genießen können.
Ein weiteres Thema sind die Weinterrassen im Eisacktal. Damit wird die Leistung der Bauern aufgezeigt, wenn es um die Pflege der Kulturlandschaft und das schöne Landschaftsbild geht. Um den Stellenwert der Tierhaltung und die Bedeutung der Landwirtschaft für die Artenvielfalt geht es hingegen beim Motiv der Pustertaler Sprinzen. Mit der Aufzucht dieser vom Aussterben bedrohten einheimischen Rasse und dem Bewirtschaften der Almen leisten die Bauern einen wesentlichen Beitrag, um die Artenvielfalt zu erhalten.
Bäuerinnen und Bauern haben auch eine wichtige Funktion bei der Pflege von Traditionen wie dem bäuerlichen Handwerk. So stammen etwa die Rohstoffe und die Fertigungstechniken für die traditionellen Sarner Hausschuhe, die „Toppar“, vom Bauernhof. Auch diese bäuerliche Leistung wird in der Kampagne anschaulich dargestellt.

Plakate, Videos und Facebook
Jedes dieser vier Themen wird demnächst auf den verschiedenen Kanälen verbreitet. Die passenden Anzeigen und Plakate werden in den Südtiroler Zeitungen und an Bushaltestellen im ganzen Land zu sehen sein. Auf der Internetseite www.deinsuedtirolerbauer.it finden sich alle Themen mit Bildern, Videos und Text aufbereitet. Eine zunehmend wichtige Rolle spielen die sozialen Medien. Mit Beiträgen auf Facebook und Instagram wird vor allem die junge Zielgruppe bedient. Ein Höhepunkt sind die Videos, die man auf der Webseite sowie über Facebook anschauen kann. Sie zeigen die bäuerlichen Leistungen aus einer besonderen Perspektive und können gut über die sozialen Medien geteilt werden.
Die neue Motivkampagne ist der letzte Höhepunkt der Initiative „Dein Südtiroler Bauer“ im laufenden Jahr. Im Mai fand die vierte Auflage des Bauernhof-Sonntags unter dem Dach dieser Initiative mit dem blauen Erscheinungsbild statt. Ein Gewinnspiel im Radiosender „Südtirol 1“ und die Facebook-Seite „Dein Südtiroler Bauer“ mit aktuellen Bildern und Videos waren ebenso beliebte Maßnahmen. Und seit dem Sommer machen blaue Lockpfosten Einheimische und Gäste beim Wandern auf die Landwirtschaft aufmerksam.
Für das kommende Jahr plant der Bauernbund neue Motive und Maßnahmen, um die Landwirtschaft und die Arbeit der Bäuerinnen und Bauern ins Blickfeld der Öffentlichkeit zu rücken.