Seniorenvereinigung | 27.08.2018

Bäuerliche Senioren haben Zuwachs

Seit einem Monat ist die Gemeinschaft der bäuerlichen Senioren um ein Mitglied reicher: In der Gemeinde Pfalzen wurde am 27. Juli die 62. Ortsgruppe der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund gegründet. Mittlerweils steht auch der erste Ortsausschuss fest.

Die Mitglieder des ersten Ausschusses der Ortsgruppe Pfalzen der Seniorenvereinigung im SBB mit Gottfried Oberstaller (1.v.r.) und Herta Ploner (1.v.l.).

Die Mitglieder des ersten Ausschusses der Ortsgruppe Pfalzen der Seniorenvereinigung im SBB mit Gottfried Oberstaller (1.v.r.) und Herta Ploner (1.v.l.).

Die Gründung der Ortsgruppe Pfalzen der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund erfolgte im Rahmen eines Informationstreffens im Gasthof „Jochele“ in Pfalzen.
Eröffnet wurde dieses Treffen von Johann Hinteregger, der gemeinsam mit einigen anderen Pfalznern die Initiative für die Gründung einer Ortsgruppe der Seniorenvereinigung in Pfalzen ergriffen hatte. Er begrüßte alle Anwesenden und dankte den 26 bäuerlichen Senioren der Gemeinde sowie dem Ortsobmann des Südtiroler Bauernbundes, Martin Lerchner, und den Vertretern der Seniorenvereinigung, dem Landespräsidenten Gottfried Oberstaller und der Pusterer Bezirkspräsidentin Herta Ploner, für ihr Kommen.

Gemeinschaft steht an erster Stelle
Anschließend stellten der Landespräsident Gottfried Oberstaller und die Pusterer Bezirkspräsidentin Herta Ploner die Seniorenvereinigung vor. Die wichtigsten Ziele seien die Vermeidung der Einsamkeit im Alter und die Pflege des Miteinanders. Außerdem setze sich die Seniorenvereinigung für die Interessen der Altbäuerinnen und Altbauern sowie für eine seniorenfreundliche Gesellschaft ein. Die Ortsgruppen seien wichtige Ansprechpartner für die Anliegen der Senioren in den Gemeinden. Daneben gehe es ihnen vor allem um die Festigung des sozialen Miteinanders und um die Förderung von Gemeinschaft und Geselligkeit. Oberstaller erklärte: „Sie schaffen Möglichkeiten der Begegnung und des Austauschs. In dieser Gemeinschaft können die Senioren neue Kraft schöpfen. Dabei ist es wichtig, dass die Tätigkeit auf Ortsebene stets auf den Alltag der Mitglieder und auf das gesamte Dorfleben abgestimmt wird.“
Schließlich ergriff Martin Lerchner, Ortsobmann des Südtiroler Bauernbundes, das Wort: „Es ist richtig, wenn auch auf Ortsebene alle vier bäuerlichen Organisationen – Bauernbund, Bäuerinnen, Bauernjugend und Bauernsenioren – tätig sind.“

Wahl des ersten Ortsausschusses
Die anwesenden Senioren fassten daraufhin den Entschluss, in der Gemeinde Pfalzen eine Ortsgruppe der Seniorenvereinigung im Südtiroler Bauernbund zu gründen. Bei der Wahl des ersten Ortsausschusses wurden Johann Hinteregger (Ortspräsident) und Josef Hopfgartner (Ortspräsident-Stellvertreter) sowie Agnes Kammerer, Hilda Unterkofler und Hubert Willeit gewählt. Diese fünf Ausschussmitglieder werden nun ein interessantes Programm für die Pfalzner Senioren ausarbeiten.
Gottfried Oberstaller und Herta Ploner freuten sich, dass mit der Gründung dieser Ortsgruppe nun auch in Pfalzen alle vier bäuerlichen Organisationen vertreten sind, und sicherten den „frischgebackenen“ Funktionären ihre Unterstützung zu.