Steuerberatung | 13.07.2018

Keine elektronische Rechnung für UMA Treibstoff

Der Aufschub erfolgte in letzter Minute: Für den Kauf von UMA Treibstoff muss keine elektronische Rechnung ausgestellt werden. Auch die geplante Abschaffung der Treibstoffkarte ist aufgeschoben worden.

Es ist für alles Betroffenen eine große Erleichterung, dass für den Kauf von UMA Treibstoff keine elektronische Rechnung ausgestellt werden muss. Der Südtiroler Bauernbund und die nationalen italienischen Verbände haben sich besonders für die Abschaffung dieser Verpflichtung eingesetzt – und dieser hat sich gelohnt.

Verlängerung Treibstoffkarte
Eine weitere erfreuliche Neuigkeit betrifft die Treibstoffkarte, welche bis Jahresende verlängert wird. Den Treibstofflieferanten ist es dennoch erlaubt, elektronische Rechnungen auszustellen. Somit wird es bis Jahresende parallel Treibstoffkarten und elektronische Rechnungen geben. Falls ein Mitglied für den Kauf von Treibstoff eine elektronische Rechnung über PEC erhält, sollte er diese der Steuerabteilung des zuständigen Bauernbund-Bezirkes umgehend zukommen lassen.

Bargeldlose Zahlung
Unverändert bleibt hingegen die Verpflichtung zur bargeldlosen Zahlung: Für den Abzug der Mehrwertsteuer muss der Kauf von Treibstoff mittels rückverfolgbarer Zahlungsmittel (z.B. Banküberweisung, Kreditkarte, Bancomat) vorgenommen werden. 

Neues Rechnungsportal
Ab 2019 gilt voraussichtlich die Pflicht, alle Rechnungen elektronisch auszustellen. Der Südtiroler Bauernbund arbeitet bereits an einem anwenderfreundlichen Portal für seine Mitglieder (siehe dazu Südtiroler Landwirt Nr. 11). Mit Anfang Herbst beginnt die Testphase.

Ab 2019 wird dann allen Mitgliedern des Südtiroler Bauernbundes eine praktische Software zur Verfügung stehen, die es ihnen ermöglicht einfach und schnell (elektronische) Rechnungen auszustellen.