Markt | 29.01.2018

Arbeiten in St. Lorenzen vor dem Abschluss

Gute Nachrichten gibt es für alle Viehzüchter in der östlichen Landeshälfte: Ab 6. Februar gibt es auch in St. Lorenzen wieder Viehversteigerungen. Die Arbeiten am Vermarktungsgelände sind so gut wie abgeschlossen.

Ab 6. Februar gibt es in St. Lorenzen wieder Viehversteigerungen.

Ab 6. Februar gibt es in St. Lorenzen wieder Viehversteigerungen.

Das Viehvermarktungskonsortium Kovieh teilt seinen Lieferanten und Kunden mit, dass sich die Umbauarbeiten in der Versteigerungsanlage in St. Lorenzen in der Endphase befinden. Somit kann erfreulicherweise ab Dienstag, dem 6. Februar der gewohnte Versteigerungsrhythmus wieder aufgenommen werden.
Zur Erinnerung: Seit dem vergangenen Frühjahr fanden alle Versteigerungen des Kovieh in den Viehvermarktungsanlagen in Bozen Süd statt, weil die Anlage in St. Lorenzen umgebaut und modernisiert wurde. Ab kommender Woche hat das Warten der Züchter nun ein Ende: Die erste Versteigerung am umgebauten Gelände in St. Lorenzen ist die Schlachtviehversteigerung am Dienstag, 6. Februar.