Wirtschaft | 20.11.2017

Deine Südtiroler Landwirtschaft

Die Agrialp – die wichtigste alpenländische Landwirtschaftsschau der Region – ist seit fast 50 Jahren Treffpunkt für alle in diesem Wirtschaftszweig Tätigen. Auch die 25. Auflage bietet eine Mischung aus sachkundiger Produktausstellung und spannendem Informationsprogramm. von Florian Schmittner, Messe Bozen

Maschinen, Geräte, Informationen: Vom 23. bis 26. November dreht sich an der Messe Bozen alles um die Landwirtschaft. (Foto: Messe Bozen/Marco Parisi)

Maschinen, Geräte, Informationen: Vom 23. bis 26. November dreht sich an der Messe Bozen alles um die Landwirtschaft. (Foto: Messe Bozen/Marco Parisi)

Eine wichtige Neuerung vorneweg: Erstmals findet die Agrialp von Donnerstag, 23. bis Sonntag, 26. November, statt – und damit nicht mehr wie gewohnt von Freitag bis Montag. Diese Änderung wurde aufgrund vermehrter Anfragen der Austeller vorgenommen. Denn der Publikumszuspruch am Montag hat in den vergangenen Jahren stetig abgenommen. Die wirtschaftliche Grundlage für den letzten Messetag war nicht mehr gegeben. Früher war der Montag der klassische „Markttag“, an dem die meisten Geschäfte abgeschlossen wurden.

Erstmals mit Braunvieh-Elite
Diese Jubiläumsauflage wartet noch mit einer weiteren Neuheit auf: Zum ersten Mal findet im Rahmen der Agrialp eine Elite­versteigerung von erstklassigen Braunvieh-Zuchttieren statt, an der das breite Publikum teilnehmen kann: Am Samstag dürfte sich damit ein eigentümliches Schauspiel vollziehen, wenn sich in einer zum Bersten gefüllten Versteigerungsarena die Bieter gegenseitig übertreffen wollen und einige über ihr Limit gehen müssen, um eines der wunderschön herausgeputzten Tiere mit nach Hause nehmen zu können.

Tierschau nur am Sonntag
Die allseits beliebte Tierschau findet dafür nur am Sonntag statt und präsentiert in den Stallungen der nahe gelegenen Viehvermarktungsanlagen rund 200 Tiere der verschiedenen in Südtirol gehaltenen Nutztierarten und -rassen wie Rinder, Pferde, Schafe, Ziegen, Schweine und Lamas. Die Tier­erlebniswelt gibt Kindern, Verbrauchern und Stadtbewohnern die einmalige Möglichkeit, den Bauern über die Schulter zu schauen und einen kleinen Einblick in die Viehwirtschaft zu bekommen.

Völlig ausgebucht
Mit mehr als 400 Ausstellern ist die Alpenländische Landwirtschaftsschau wieder völlig ausgebucht. Sie präsentieren Produkte und Dienstleistungen rund um die Themen ­
Land- und Forstwirtschaft, Viehzucht, Obst- und Weinbau sowie Milchgewinnung. Die Ausstellungsbereiche umfassen Geräte, Maschinen, neueste Entwicklungen für den Pflanzenschutz sowie zur Bekämpfung von Unkraut und vieles mehr.

Motto erinnert an Basiskampagne
Das Motto der diesjährigen Agrialp „Deine Südtiroler Landwirtschaft“ lehnt sich an die Kampagne „Dein Südtiroler Bauer“ des Südtiroler Bauernbundes an, die aufzeigen soll, wie unentbehrlich die Landwirtschaft für Südtirol ist, wie spannend, vielseitig und erlebnisreich.
Ganz ähnlich versucht die „Alpenländische Landwirtschaftsschau“ seit jeher, alle zwei Jahre für vier Tage die Bedeutung der lokalen Bauernschaft für das Land abzubilden. Denn noch immer ist die Landwirtschaft wichtiger Teil der Südtiroler Wirtschaft – mit einem Anteil von rund sechs Prozent am Brutto­inlandsprodukt und einer ebenso hohen Beschäftigungsquote. Die landwirtschaftliche Nutzfläche beträgt 240.000 Hektar, das ist rund ein Drittel der gesamten Fläche Südtirols. Darauf produzieren Südtirols Bauernfamilien eine große Vielfalt an bäuerlichen Produkten und bieten immer mehr Dienstleistungen an.

Bevölkerung schätzt die Landwirtschaft
Dem trägt auch die heurige Agrialp-­Ausgabe Rechnung: Ernährung, Genuss, Wirtschaft, Landschaft, Tradition und Brauchtum sind nur einige Schlagworte, für die die Südtiroler Landwirtschaft steht.
Die heurige Landwirtschaftsmesse greift diese Themen auf und möchte sie in das Bewusstsein der breiten Öffentlichkeit rücken. Große Teile der Bevölkerung schätzen die Landwirtschaft und hegen Sympathie für Bäuerinnen und Bauern. Damit das so bleibt, gilt es, die Leistungen der heimischen Bäuerinnen und Bauern immer wieder neu zu kommunizieren.

Information und Show auf der Bühne
Insbesondere auf der renommierten „Aktionsbühne“ veranstaltet der Südtiroler Bauernbund an allen vier Messetagen viele interessante Diskussionsrunden, Kochshows, Ehrungen und Präsentationen rund um das Motto der Messe.
Ein Höhepunkt findet gleich im Anschluss an die Eröffnung der Messe am Donnerstag um 12 Uhr statt mit der hochkarätig besetzten Diskussion „Die Zukunft der Landwirtschaft: Wohin geht die Reise?“.
Brisanz verspricht die Gesprächsrunde zum neuen Südtiroler Landesraumordnungsgesetz am Samstagmorgen. Akzente setzt u. a. die Südtiroler Bauernjugend mit der Livepräsentation der Models des Burggräfler Jungbäuerinnenkalenders und der Siegerehrung des Innovationspreises IM.PULS am Samstagnachmittag.

Das vollständige Programm der Aktionsbühne gibt es hier zum Download.


Feierliche Ehrung
Ein unumstrittener Höhepunkt einer jeden Agrialp ist die Ehrung besonderer Personen, die oft im Verborgenen wertvolle Dienste an der Gesellschaft leisten und zur Erhaltung der Südtiroler Landwirtschaft beitragen. Heuer geht diese Anerkennung an die „Hüterinnen und Hüter der bäuerlichen Kultur“. Die Ehrung findet am Samstag, 25. November statt.

Das große Agrialp-Sonderheft gibt es hier zum Durchblättern