Südtiroler Landwirt, Weiterbildung | 29.09.2017

Online lernen mit dem Bauernbund

Zu Hause am Bildschirm lernen: Digitales Lernen ist die Neuheit in der neuen Weiterbildungsbroschüre der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft. Es ergänzt das klassische, bewährte Lernangebot, das weiterhin den Schwerpunkt bildet. Die Bauern erhalten die Broschüre demnächst per Post. von Christian Rainer, SBB-Weiterbildung

Dieses Foto ziert die Titelseite der SBB-Weiterbildungsbroschüre: Blüte mit Schmetterling als Symbol für die befruchtende Kraft der Weiterbildung!

Dieses Foto ziert die Titelseite der SBB-Weiterbildungsbroschüre: Blüte mit Schmetterling als Symbol für die befruchtende Kraft der Weiterbildung!

Die neue Weiterbildungsbroschüre der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft wartet heuer mit einer ganz besonderen Neuheit auf – der digitalen Lernplattform „lernen.sbb.it“.

Von der industriellen zur digitalen Revolution
Angesichts der rasend schnellen Weiterentwicklung der modernen Technik und der neuen Medien sprechen Experten von der „digitalen Revolution“, welche die Menschheit derzeit erlebt und deren Potenzial unendlich groß zu sein scheint. Das ist auch eine große Herausforderung für die Weiterbildungseinrichtungen wie die SBB-Weiterbildungsgenossenschaft, vielmehr aber noch eine große Chance!
Es gilt jedenfalls, den Trend der Digitalisierung nicht zu verschlafen. Der österreichische Manager Peter Trawnicek prophezeit gar: „Unsere Welt ändert sich sehr rasch. Diejenigen, die darauf reagieren, überleben. Die anderen verschwinden wie die Dinosaurier.“ Zweifelsohne meint er damit auch das digitale Lernen.

Lernen unabhängig von Zeit und Ort
Einer der Hauptvorteile des digitalen Lernens ist die Anpassung an die individuelle Lebens- und Arbeitssituation der Kursteilnehmer. Denn klassische Lernformen wie Präsenzseminare und -lehrgänge sind ja an starre Kurszeiten gebunden.
Bei digitalen Weiterbildungsangeboten dagegen können die Teilnehmer ihre Kurs- bzw. Lernzeiten selbst einteilen und absolut autonom gestalten.
Dasselbe gilt für den Ort: Die Kursteilnehmer müssen keine langen Anreisen mehr auf sich nehmen, sondern können sich von zu Hause aus weiterbilden. Auch für Bauernbund-Landesobmann Leo Tiefenthaler liegen die Vorteile des digitalen Lernens auf der Hand: „Mit der Einrichtung einer eigenen Online-Plattform haben wir einen großen Schritt nach vorne gemacht. Unsere Bäuerinnen und Bauern können damit in eine neue Form des Lernens eintauchen – ortsunabhängig, zeitlich flexibel und autonom.“ Insbesondere für Bäuerinnen und Bauern im Nebenerwerb sei die freie Zeiteinteilung besonders wertvoll.

Neues Angebot einfach zu finden
Das neue digitale Weiterbildungsangebot findet man unter „lernen.sbb.it“. Es geht ganz einfach: Die Interessierten melden sich auf www.sbb.it/weiterbildung zu den Online-Seminaren an. Daraufhin erhalten sie via ­E-Mail einen individuellen Zugang (Benutzername und Passwort) zur Plattform.
Zur Auswahl stehen verschiedene Lern- und Weiterbildungsangebote. In der neuen Weiterbildungsbroschüre sind die Online-Kurse mit einem eigenen Logo versehen und somit klar erkenntlich. Die Dauer bzw. Intensität der Online-Kurse ist verschieden und hängt vom Inhalt, von gesetzlichen Vorschriften und nicht zuletzt vom Fleiß der Nutzer ab: Während es bei einigen Kursen gilt, eine gewisse Anzahl an Kapiteln abzuarbeiten, ist bei anderen Kursen der Zugriff für eine bestimmte Zeitspanne (z.B. 3 Monate) freigeschaltet; wie intensiv man die drei Monate dann zum Lernen bzw. Üben nutzt, ist jedem selbst überlassen.

Von Arbeitssicherheit bis zu Sprachen
Das Angebot an Online-Kursen ist bereits jetzt sehr vielschichtig und soll in Zukunft Schritt für Schritt ausgebaut werden. Jeder Kurs auf der Plattform ist unterschiedlich aufgebaut.
Als besonders effizient und ressourcenschonend haben sich verschiedene Pflichtkurse im Bereich Arbeitssicherheit herausgestellt. Erwähnt sei der in den letzten Wochen und Monaten stark besuchte „Auffrischungskurs für Anwender von Traktoren“. Auch der „Auffrischungskurs für Anwender von Hebebühnen“ ist in Kürze auf der digitalen Plattform abrufbar.
Zu finden ist aber auch ein Kurs zur Gestaltung der UaB-Hofmappe, ein Kurs zur Erstellung eines HACCP-Konzeptes oder ein Englischkurs mit einer Vielzahl an Übungen, Texten und Hörbeispielen. Passend zum Thema „Digitalisierung“ bietet „lernen.sbb.it“ auch diverse EDV-Kurse an, etwa eine Schulung über Microsoft Outlook und dessen wichtigste Funktionen oder einen allgemeinen „Internet-Crashkurs“. Doch damit nicht genug: Der Leiter der SBB-Weiterbildungsgenossenschaft Matthias Bertagnolli blickt schon weiter voraus: „Das bisherige Angebot auf der Online-Plattform lernen.sbb.it ist erst der Anfang. Wir werden die Plattform Schritt für Schritt ausbauen.“
Dennoch wird laut Bertagnolli das digitale Lernen stets nur eine Ergänzung zum klassischen Weiterbildungsprogramm sein: „Den Schwerpunkt werden auch in Zukunft die Präsenzseminare bilden“, sagt er.

Klassisches Angebot umfangreich wie gewohnt
In der neuen Weiterbildungsbroschüre, die auch heuer wieder zusammen mit dem Beratungsring Berglandwirtschaft BRING und dem Beratungsring für Obst- und Weinbau erstellt wurde, finden Lernwillige neben den digitalen Lernangeboten daher auch weiterhin eine Fülle anderer neuer Veranstaltungen sowie Seminare und Lehrgänge, die seit Jahren zum fixen Bestandteil des Weiterbildungsprogramms zählen. Dazu zählt zum Beispiel der „Lehrgang für Buschen- und Hofschänke“, der Lehrgang „Hofeigene Produkte im UaB-Betrieb“ oder der „Spezialisierungslehrgang Urlaub auf dem Bauernhof“.
„An Bewährtem festhalten und gleichzeitig den Blick nach vorne richten“, schreibt Leo Tiefenthaler im Vorwort der neuen Broschüre. Er erklärt: „Wir wollen innovativ sein und auf Basis unserer Werte neue Wege gehen; gleichzeitig sind wir jedoch auch der Tradition verpflichtet und halten an bewährten Weiterbildungsformaten fest.“ Auch in der kommenden Saison 2017/18 können sich die Bäuerinnen und Bauern sowie alle anderen Interessierten jedenfalls wieder auf ein vielseitiges und den aktuellen Trends und Bedürfnissen der Südtiroler Landwirtschaft angepasstes Programm freuen.

Broschüre kommt per Post
Die neue Weiterbildungsbroschüre mit allen (Online-)Seminaren, Lehrgängen und Lehrfahrten wird den Bäuerinnen und Bauern in den kommenden Tagen kostenlos per Post zugesandt.
Erhältlich ist sie auch im Bauernbund-Hauptsitz in Bozen und in den Bauernbund-Bezirksbüros. Außerdem ist sie im Internet unter www.sbb.it/weiterbildung zu finden. 

Hier gibt es die Broschüre zum Online-Durchblättern