Betriebsberatung, Technische Beratung | 11.08.2017

Vogelfraßschäden melden!

Zur Erntezeit hin nehmen in vielen Gebieten die Vogelfraßschäden vor allem an Obst- und Weinbaukulturen wieder stark zu. Die betroffenen Landwirt sind aufgerufen die Schäden gut zu dokumentieren und zu melden.

Der Bauernbund ruft die Landwirte auf, die Wild- und Vogelfraßschäden an den Obstanlagen verlässlich zu melden. (Foto: www.pixabay.com)

Der Bauernbund ruft die Landwirte auf, die Wild- und Vogelfraßschäden an den Obstanlagen verlässlich zu melden. (Foto: www.pixabay.com)

Nachdem die Vogelabschussdekrete zur vorzeitigen Bejagung regelmäßig von Tierschutzorganisationen angefochten und in weiterer Folge vom Verwaltungsgericht wieder aufgehoben wurden, müssen zukünftig derartige Abschussdekrete sehr gut begründet werden.
Vorbeugende Vogelabschüsse werden daher nur mehr dann erteilt, wenn entsprechende Schadensnachweise und eine detaillierte Bewertung der Schäden vorliegen.

Das Technische Büro der Abteilung Betriebsberatung im Südtiroler Bauernbund wird die erforderlichen Bewertungen vornehmen und entsprechende Dokumentationen erstellen, damit zukünftige Abschussdekrete derartigen Anfechtungen standhalten.

Für diese Erhebungen ist allerdings die Mitarbeit der betroffenen Landwirte unabdingbar. In einem ersten Schritt müssten zunächst die Vogelfraßschäden nachgewiesen und dokumentiert werden. Dazu werden die Bauern aufgerufen, die Schadbilder fotografisch festzuhalten und nach Möglichkeit die Lokalität des Schadbefalls (Grundparzelle oder Örtlichkeit) den Fotos zuzuweisen.

Die betroffenen Landwirte können ihre Erhebungen in den jeweiligen Bezirksbüros abgeben und in weiterer Folge werden von Technikern des Bauernbundes detaillierte Erhebungsberichte und Bewertungen erstellt.

Nachdem die Ernte in einigen Landesteilen unmittelbar bevorsteht, gilt es insbesondere dort die bereits entstandenen Schäden baldmöglichst festzuhalten.
Die Schadensmeldungen können auch über folgenden Link vorgenommen werden:
http://extranet.sbb.it/Umfragen/Default.aspx?ID=e238517a-3fb1-4138-9377-64e71f709a92

Für weitere Informationen steht die Abteilung Betriebsberatung (Tel. 0471 999439) ab dem 21.08.2017 gerne zur Verfügung.