Steuerberatung | 21.03.2017

Erhöhte Kompensierungssätze um ein Jahr verlängert

Die erhöhten Kompensierungssätze für lebende Rinder und Schweine, welche 2016 erstmals eingeführt wurden, sind nun auch für 2017 bestätigt worden.

Es gilt:

  • 7,65% für lebende Rinder
  • 7,95% für lebende Schweine

Die erhöhten Kompensierungssätze gelten rückwirkend bereits für die ab 1.1.2017 in Rechnung gestellten Verkäufe. Landwirtschaftsbetriebe im Pauschalsystem, welche diese Lebendtiere mit 10% MwSt. in Rechnung stellen, kommen damit für das ganze Jahr 2017 in den Genuss dieser Erhöhungen.

Die Kompensierungssätze von 7,65 und 7,95% werden bekanntlich auch für die Eigenrechnungen an befreite Landwirtschaftsbetriebe (Vorjahresumsatz unter 7.000 Euro) verwendet.