Steuerberatung | 27.02.2017

Kunden- und Lieferantenlisten auch für befreite Landwirtschaftsbetriebe

Innerhalb 20. April 2017 müssen auch Landwirtschaftsbetriebe, welche von der MwSt.- Registerführung 2016 befreit sind (Umsatz 2015 unter 7.000 Euro), die Kunden- und Lieferantenlisten einreichen.

Der Agentur der Einnahmen müssen diese Betriebe sämtliche Eigenrechnungen, Eingangsrechnungen und Umsätze an Endverbraucher über 3.600 Euro des Steuerjahres 2016 mitteilen.
Da befreite Landwirtschaftsbetriebe keine MwSt.- Register führen müssen, bedeutet diese Bestimmung einen erheblichen und ungerechtfertigten Mehraufwand.
Befreite Landwirtschaftsbetriebe, welche die Kunden- und Lieferantenliste über den Südtiroler Bauernbund abfassen lassen, melden sich bitte frühzeitig im zuständigen Bezirksbüro.

Ab 2018 Kunden- und Lieferantenlisten für befreite Landwirtschaftsbetriebe abgeschafft
Aus Rom erreichen uns aber erfreuliche Nachrichten: Dem Südtiroler Bauernbund und den Südtiroler Parlamentarier in Rom, ist es nun endlich gelungen für das Steuerjahr 2017 (betrifft die Meldungen 2018) diese unsinnige und bürokratische Verpflichtung abzuschaffen.