Weiterbildung, Bauernbund | 13.02.2017

Kooperationen am Land

In mehrere Veranstaltungen will die „Plattform Land“ beispielgebende „Gemeinde- und verbandsübergreifende Kooperationen“ im ländlichen Raum vorstellen. Letzter Termin ist eine Exkursion ins Eisack- und Pustertal am 10. März.

Unterstützt werden die in der „Plattform Land“ zusammengeschlossenen Verbände und Institutionen bei der Organisation der Veranstaltungsreihe vom Landesamt für Weiterbildung.

Kooperationen – sowohl vertikale als auch horizontale – über Gemeindegrenzen hinweg und zwischen verschiedenen Interessensgruppen und Wirtschaftsbereichen sind das Thema der Veranstaltungen. Dass dies heute schon in Südtirol gelebt wird und wie dies erfolgreich funktioniert, zeigen beste Beispiele aus jeweils anderen Bezirken, die jeweils am Abend präsentiert werden. Diese und andere beste Beispiele werden dann später im Rahmen einer ganztägigen Exkursion besichtigt und erläutert.

Das Ziel ist die Schaffung und Stärkung der Kooperationskompetenz von engagierten Personen im ländlichen Raum durch Informationen und praktische Erfahrungen. Die Veranstaltungen richten sich an alle interessierten Personen, insbesondere an die lokale Bevölkerung vor Ort sowie an die Verantwortungsträger in Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt.

Anschließend sind ganztägige Exkursionen geplant, bei denen die besten Beispiele besichtigt werden können:

- 10. März im Eisacktal und Pustertal

Die Teilnahme an den Exkursionen kostet 30 Euro, Anmeldungen nimmt ebenfalls die Bauernbund-Weiterbildung bis drei Tage vor dem jeweiligen Termin entgegen.

Einladung/Programm mit Referaten

www.plattformland.org