Südtiroler Landwirt | 03.03.2016

Im Zeichen der zwei Marienkäfer

Nach Überarbeitung der Unternehmensstrategie zeigt sich die Erzeugerorganisation VI.P nun mit neuer Marke und neuem Erscheinungsbild. Zwei Marienkäfer kennzeichnen ab sofort den Vinschgauer Apfel.

Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P stellte in Latsch die neue Marke für den Vinschgauer Apfel vor.

Der Verband der Vinschgauer Produzenten für Obst und Gemüse VI.P stellte in Latsch die neue Marke für den Vinschgauer Apfel vor.

„Die Neuerungen sind das Ergebnis wesentlicher Entwicklungen innerhalb der VI.P in den letzten Monaten“, erklärte VI.P-Obmann Thomas Oberhofer, der zur Präsentation am Sitz in Latsch zahlreiche Fachjournalisten begrüßen konnte. Die Überarbeitung der Unternehmensstrategie ermöglichte eine Optimierung zahlreicher Prozesse vom Anbau bis zur Vermarktung der Äpfel. Die Verbesserungen fanden ihren Abschluss in einer neuen Kommunikationsstrategie ausgehend von der Überarbeitung der Marke – vom Logo, dem Erscheinungsbild über die Verpackung bis hin zur Kommunikation für den Endverbraucher. „Der Markt ist stark in Bewegung und wir müssen uns neu anpassen“, sagte VI.P-Direktor Josef Wielander. Differenzierung, Mehrwerte und innovative Strategien nannte Wielander als Schlagworte.

Natürlichkeit und Qualität
Zwei Elemente sind im neuen Auftritt unverändert geblieben: das geografische Gebiet Vinschgau und der Marienkäfer. Die neuen Lösungen stehen weiter im Einklang mit den Werten, welche die beiden neuen Marienkäfer vermitteln: Natürlichkeit und Qualität. Die Kunden verbinden den Vinschgauer Apfel mit einem Produkt, das nach den Richtlinien des integrierten Anbaus oder der biologischen Produktion erzeugt wird. Symbol dafür sind die beiden Marienkäfer – Sinnbild für die Nützlinge im Anbau und für die Natürlichkeit der Anbaumethoden.
Dabei unterstreicht der rote Marienkäfer das Konzept der Natürlichkeit und garantiert ein gesundes und natürliches Produkt. „Die Natur war jahrhundertelang Lebensgrundlage und Arbeitsplatz für viele kleine landwirtschaftliche Familienbetriebe und soll es auch in Zukunft bleiben“, betonte Wielander. Das Gesamtbild wird vom gelben Marienkäfer, dem Symbol für Qualität, ergänzt. Die Qualität ist ein grundlegendes Konzept in allen Phasen des Produktionsprozesses – vom Anbau bis zur Lagerung und von der Verarbeitung bis zum Service.
Sorgfalt und Transparenz im Produktionsprozess machen den Vinschgauer Apfel zu etwas Besonderem, was auch im neuen Claim „Vinschgauer Apfel. Der Geschmack der Natur“ zum Ausdruck komme, hieß es bei der Präsentation in Latsch. Der Respekt für die Natur und für die Menschen ist ein zentrales Thema.

Die Linie Marienkäfer
Die zwei Marienkäfer symbolisieren außerdem die Farben der typischen Sorten des Tales: gelb für Golden und rot für Pinova, Red Delicious oder Gala. Am eindeutigsten zeigt sich die Neuorientierung des Vinschgauer Apfels in der Linie „Die Marienkäfer – Le Coccinelle“. Diese Spezialverpackung beinhaltet jeweils gelbe und rote Äpfel. Damit bietet diese Linie  dem Konsumenten die Möglichkeit, den unterschiedlichen Geschmack zweier typischer Sorten des Vinschgaus kennenzulernen.

Marienkäfer-Gewinnspiel
„Nach einem Jahr Arbeit in vielen Arbeitsgruppen gilt es nun, unseren Kunden und Konsumenten die Werte zu kommunizieren, die wir mit unserem neuen Auftritt vermitteln wollen“, sagte Marketingleiter Michael Grasser. Mit der neuen Marke geht eine auch wirkungsvolle Kommunikationsstrategie einher, darunter eine gezielte Präsenz in den sozialen Netzwerken und im Internet, wo die beiden Marienkäfer zum Einsatz kommen. Ab März stehen sie beispielsweise in Italien bei einem Gewinnspiel, bei Aktionen in Verkaufspunkten und Einkaufszent-ren im Einsatz für den Vinschgauer Apfel.
An den neuen Markenauftritt angepasst wurde auch die Biolinie, die in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung gewonnen hat. Heute ist der VI.P mit einer Bioproduktion von 8 Prozent einer der wichtigsten Produzenten biologischer Äpfel in Europa – Tendenz steigend.