Südtiroler Landwirt, Marketing | 18.02.2016

Neue Messe für Direktvermarktung

Bäuerliche Selbstvermarkter treffen mit ihren Qualitätsprodukten den Nerv der Zeit. Jetzt erhalten sie eine eigens auf sie zugeschnittene Messe: Agridirect – die Messe für bäuerliche Direktvermarktung am Ausstellungsgelände der Messe Bozen. 

Qualität direkt vom Hof: Dafür steht Direktvermarktung. Die Messe Agridirect zeigt alles, was die Landwirte für diese Tätigkeit brauchen.

Qualität direkt vom Hof: Dafür steht Direktvermarktung. Die Messe Agridirect zeigt alles, was die Landwirte für diese Tätigkeit brauchen.

Die Nachfrage an Hofprodukten steigt kontinuierlich. Das beweist, dass Produkte aus nächster Umgebung und mit nachvollziehbarer Herkunft bei der Bevölkerung hoch im Kurs stehen.
Diese Entwicklung entspricht dem allgemeinen Trend einer bewussten Ernährung mit dem Hinterfragen von Produktionsabläufen und Herkunft der Produkte.

Das kann kein Weltkonzern!
Immer mehr Menschen entscheiden sich bewusst für Produkte aus der Region. Landwirte, die aus Überzeugung selbst Lebensmittel verarbeiten und direkt verkaufen, haben ein großes Plus, über das kein multinationaler Konzern verfügt: Sie können mit ihrem Produkt eine Geschichte erzählen und es damit einzigartig machen. Konsumenten legen heute großen Wert auf Nachvollziehbarkeit und Rückverfolgbarkeit. Sie schätzen es, die Personen kennenzulernen, die hinter den Produkten stehen.
Laut letzten offiziellen Zahlen sind in Italien mehr als 1.620.000 landwirtschaftliche Unternehmen registriert. Über 63.000 davon verkaufen ihre Produkte direkt, fast 21.000 bieten Urlaub auf dem Bauernhof (UaB) an. Allein in der Region Trentino-Südtirol gibt es über 36.000 landwirtschaftliche Betriebe, davon sind viele Betriebe mit einem Zuerwerb am Hof. Direktvermarkter und UaB-Betriebe sind – gemeinsam mit Buschen- und Hofschänken sowie handwerklichen Kleinherstellern – die Hauptzielgruppe der neuen Messe für Direktvermarkter Agridirect.

Italienweit einzige Fachmesse für Direktvermarktung
Die von Messe Bozen organisierte Fachmesse ist italienweit die einzige, die sich an Fachbesucher aus dem Bereich der Direktvermarktung von landwirtschaftlichen Produkten sowie Traditionshandwerk wendet. Sie spricht so alle Hersteller von Hofprodukten an, aber auch jene Bäuerinnen und Bauern, die es noch werden möchten. Nach Marktanalysen wurde das Messekonzept in enger Zusammenarbeit mit lokalen und nationalen Fach- und Interessenverbänden erarbeitet. Bereits in der Vorbereitung wurde besonderer Wert auf die begleitenden Veranstaltungen gelegt.
Antworten auf alle Herausforderungen des Sektors
Diese Messe ist einem Sektor gewidmet, der in Südtirol Tradition hat und in dem
das Land einen Vorsprung gegenüber dem restlichen Italien vorweisen kann. Südtirol ist international bekannt für Qualitätsprodukte. Und zwar sowohl in der Lebensmittelproduktion als auch im Traditionshandwerk.
Zudem entspricht die Veranstaltung dem ständigen Strukturwandel in der Landwirtschaft: Einerseits hin zu weniger und dafür größeren Betrieben, um dem steigenden Preis- und Innovationsdruck standhalten zu können, und anderseits der Trend hin zu kleinen Betrieben, die sich auf Nischenprodukte spezialisieren und auf den direkten Kontakt zum Konsumenten setzen. Agridirect bietet Lösungen für die Schwierigkeiten des Sektors, welche die vielen verschiedenen Produkte in geringen Mengen und die daraus resultierenden kleinen Margen mit sich bringen. Aber auch Themen wie Qualitätssicherung, Etikettierung, Markengestaltung und -recht sowie Preisgestaltung oder Marketing werden auf der Messe ausführlich behandelt.

Gesamte Palette vertreten
Die Ausstellungssektoren sind breit gefächert und umfassen die gesamte Palette an Produkten und Dienstleistungen, die ein Erzeuger von bäuerlichen Qualitätsprodukten braucht: Von Hof- und Hofladenausstattung, Herstellung und Verarbeitung der verschiedenen Produkte über Arbeitssicherheit und -bekleidung, Hygiene und Verpackung bis hin zur Lagerung und Vermarktung von Produkten sowie den richtigen Ansprechpartnern bei Verbänden und Institutionen, findet sich hier alles.

_________________________________

AGRIDIRECT 2016

Wissenswertes für Messebesucher

Ort: Messe Bozen
Termin: Sa., 27. – Mo., 29. Februar
Öffnungszeiten: 9 – 17 Uhr
Eintritt: 5 Euro, online und ermäßigt (Schüler, Studenten, Senioren): 3 Euro

Der Besucherparkplatz befindet sich auf dem Dach der Messe Bozen (Zufahrt über Marco-Polo-Straße);
Gebühr: 1,50 Euro/Stunde

Stressfrei und kostengünstig erreichen Sie das Messegelände mit der Bahn und steigen an der Station Messe/
Bozen Süd auf der Strecke Bozen – Meran aus.

Alle weiteren Informationen unter: www.agridirect.it/de