Südtiroler Gärtnervereinigung | 08.02.2016

Liebe ist … doppelt schenken

Zum Valentinstag bietet die Südtiroler Gärtnervereinigung in Zusammenarbeit mit der Caritas auch in diesem Jahr ganz besondere Blumengeschenke an, die gleich doppelt Freude bereiten: Als Geschenk und als Unterstützung für Familien in Äthiopien.

Gleich doppelt Freude schenken: Das ist am Valentinstag wieder möglich.

Gleich doppelt Freude schenken: Das ist am Valentinstag wieder möglich.

Mit Frühlingskreationen und Blumen aus hauseigener und fairer Produktion beschenken die Käufer nicht nur ihre Liebsten, sondern gleichzeitig auch Familien in Äthiopien, die damit einen Obstbaum pflanzen können. Im vergangenen Jahr haben dadurch 360 Familien je vier Bäume erhalten, um ihre Kinder mit wichtigen Vitaminen und Nährstoffen versorgen zu können.

Kinder vor dem Hunger bewahren
Die Valentinstags-Blumen aus Südtiroler und fairer Produktion sind bei den 32 teilnehmenden Gärtnereien bereits ab Anfang Februar erhältlich. Für jede Frühlingskreation, die bis zum 15. Februar über den Ladentisch geht, stellen die Gärtner im Rahmen der Caritas-Initiative „Schenken mit Sinn“ einen Euro bereit, um einer Familie in Äthiopien ein Obstbäumchen für den Garten zu sichern. „Das ist heuer besonders wichtig, weil es in Äthiopien letztes Jahr kaum geregnet hat und die Menschen mit dem Minimum auskommen müssen“, betont Judith Hafner von der Auslandsarbeit der Südtiroler Caritas. Sobald der nächste Regen fällt, werden die Bäume verteilt, damit sie gut anwachsen. „Dadurch wirkt der Valentinstags-Gruß noch jahrelang nach. Er hilft, Kinder vor dem Hunger zu bewahren“, erklärt Hafner.

„Mit dieser Initiative können wir zwei Dinge verbinden, die uns wichtig sind: Zum einen die lokale, umweltfreundliche Produktion der Pflanzen bei uns in Südtirol und die Hilfe für Menschen in Äthiopien, wo die Blumenproduktion leider meist mit schlechten Arbeitsbedingungen und Umweltverschmutzung einhergeht“, erklärt Valtl
Raffeiner, Obmann der Südtiroler Gärtnervereinigung. „Statt unter widrigen Bedingungen gezüchtete Blumen zu verkaufen, schenken wir Obstbäumchen, die auf natürlichem Humus gedeihen.“

Bereits 1500 Obstbäume verteilt
Im vergangenen Jahr konnte die Caritas mit Hilfe der Südtiroler Gärtner und ihrer Kunden fast 1500 Obstbäume an Familien in Äthiopien verteilen. Auch Moulu in Grissa, einem Dorf im Süden Äthiopiens, hat mehrere Bäumchen bekommen, die sie sorgfältig pflegt. Im Schatten der Bäume gedeihen Paprikaschoten, Zwiebeln und Kohl besser als früher. Seither versorgt Moulu nicht nur ihre Kinder mit wichtigen Vitaminen, einen Teil der Früchte kann sie auch auf dem Markt verkaufen und sichert der Familie so ein kleines Einkommen. „Der Valentinstag wird in Äthiopien zwar nicht gefeiert, doch die Obstbäume sind für die Frauen ein besonderes Geschenk, das ihnen neue Perspektiven eröffnet“, freut sich Hafner.

Das Projekt „Schenken mit Sinn“
Bei „Schenken mit Sinn“ handelt es sich um ein besonderes Spendenprojekt der Südtiroler Caritas. Über Gutscheine können beispielsweise Ziegen und Esel für Afrika, aber auch Essen für Obdachlose und Heizkostenbeiträge in Südtirol verschenkt werden. Die angebotenen Produkte können unter www.caritas.bz.it unter „Schenken mit Sinn“ ausgesucht und mittels Kreditkarte erworben werden. Sie können aber auch telefonisch unter Tel. 0471 304303 bestellt und über Banküberweisung bezahlt werden.