Südtiroler Landwirt, Sozialberatung | 08.10.2015

Zuschuss für Zusatzrente sichern

Das Bauernbund-Patronat erinnert die jungen Bergbauern: Schaffen Sie rechtzeitig die Voraussetzungen für den Zuschuss zur Zusatzrente 2016! Jetzt ist der richtige Zeitpunkt dafür.

Füllen Sie frühzeitig ihr „Rentenzusatz-Glas“: Jungbäuerinnen und Jungbauern auf extremen Bergbauernhöfen erhalten dafür einen Zuschuss. (Foto: Shutterstock)

Füllen Sie frühzeitig ihr „Rentenzusatz-Glas“: Jungbäuerinnen und Jungbauern auf extremen Bergbauernhöfen erhalten dafür einen Zuschuss. (Foto: Shutterstock)

Um den Zuschuss im nächsten Jahr beantragen zu können, müssen die Berechtigten selbst mindestens 500 Euro in einen Zusatzrentenfonds einzahlen. Und das noch innerhalb des heurigen Jahres! Daher richtet sich das Bauernbund-Patronat ENAPA an alle, die das noch nicht getan haben: Jetzt ist die beste Gelegenheit, sich darüber zu informieren und somit die Voraussetzung zu schaffen, den Beitrag zu erhalten.

Unter 40 Jahre, über 50 Punkte
Berechtigt sind alle Bergbäuerinnen und Bergbauern unter 40 Jahren, die auf einem Viehzuchtbetrieb mit mindestens 50 Erschwernispunkten bauernversichert sind. Der Betrieb muss auch die Voraussetzungen für den Zuschuss auf die Bauernversicherung INPS erfüllen.

Bis zu 5000 Euro Beitrag möglich
Wer – wie beschrieben – selbst mindestens 500 Euro jährlich in einen Zusatzrentenfonds einzahlt, erhält einen Beitrag von 500 Euro für höchstens zehn Jahre bzw. bis er das 40. Lebensjahr erreicht. Für die bezugsberechtigten Personen ist das ein erheblicher Vorteil: In der Summe können so bis zu 5000 Euro als Beitrag zusätzlich zu den selbst eingezahlten Beträgen in die Zusatzrente fließen.
Jene Personen, die bereits in den vergangenen beiden Jahren den Zuschuss beantragt haben, sind aufgerufen, die Einzahlung von 500 Euro demnächst vorzunehmen.

_________________________
Die nötigen Informationen erteilen die Mitarbeiter im „Infopoint Zusatzrente“ des Patronates ENAPA in allen Bauernbund-Bezirksbüros.