Wirtschaft, Südtiroler Bauernjugend | 22.07.2015

Qualität besteht am Markt

Die Vielfalt und das Potential Südtiroler Unternehmen ist bemerkenswert, doch viel zu selten sichtbar. Die Junge Wirtschaft Südtirol will hier ein Zeichen setzen und sucht daher bewusst den Austausch mit erfolgreichen Unternehmern der verschiedenen Branchen.

Die Vertreter der Jungen Wirtschaft Südtirol im Gespräch mit Roman Tschimben, Kaufmännischer Leiter bei Wörndle Interservice (zweiter von links).

Die Vertreter der Jungen Wirtschaft Südtirol im Gespräch mit Roman Tschimben, Kaufmännischer Leiter bei Wörndle Interservice (zweiter von links).

Unter dem Motto „Junge Wirtschaft im Gespräch“ war die Gruppe so kürzlich bei der Firma Wörndle Interservice in Bozen zu Gast. Seit über 50 Jahren beliefert die Firma Wörndle die Hotellerie und Gastronomie mit Zutaten, die sich dank des Könnens der vielen Küchenchefs in einzigartige Köstlichkeiten verwandeln.

Qualität ist oberstes Gebot
Über 5000 Artikel von Fleisch über Fisch, Salate, Gemüse, Sirupe, Fruchtaufstriche und Vieles mehr zählt das Sortiment. Roman Tschimben, Kaufmännischer Leiter bei Wörndle Interservice, erklärt: „Nur wer auf Qualität setzt, wird sich langfristig am Markt behaupten können.“ Davon ist auch die Junge Wirtschaft Südtirol überzeugt: Südtirols Weg ist der Weg der Qualität und der ständigen Verbesserung und Weiterentwicklung der Produkte. Zudem braucht jedes Unternehmen auch den Mut Neues auszuprobieren und darf sich nicht auf den Lorbeeren ausruhen. Gerade hier ist vor allem die Jugend aufgefordert, Verantwortung zu übernehmen und ihren Beitrag zur positiven Entwicklung zu leisten. „Die Jugend weiß genau, was sie in Zukunft braucht, um voran zu kommen“, unterstreicht Tschimben.

Junge Wirtschaft plant Fahrt auf die Expo
Im Rahmen der Sitzung vor Ort wurden wichtige aktuelle Themen besprochen und die nächsten gemeinsamen Arbeitsschritte geplant. So fährt die Gruppe im September gemeinsam auf die Weltausstellung EXPO, mit den Südtiroler Garantiegenossenschaften werden Unterstützungsmaßnahmen erarbeitet, die sich speziell an Jungunternehmer richten. Auch der Breitbandausbau ist für die Junge Wirtschaft ein wichtiges Thema.

Die Junge Wirtschaft Südtirol
Angefangen hat alles mit dem gemeinsamen Projekt „Chance – Jugend macht Karriere“. Entstanden ist daraus eine kontinuierliche Zusammenarbeit der Südtiroler Bauernjugend, der Junghandwerker im lvh, der Hoteliers- und Gastwirtejugend, der Jungen im hds und der Gruppe der Jungunternehmer im Unternehmerverband Südtirol. Als „Junge Wirtschaft Südtirol“ geben die Vertreter den jungen Unternehmern ein klares Profil.