Energie | 25.06.2015

Energie mit Zukunft?

Mit dem Zukunftspotential von Solarenergie, Biomasse und Wasserkraft hat sich das ESF-Projekt „EnerCommunities“ beschäftigt. Fazit: Erneuerbare Energien können unter bestimmten Voraussetzungen weiterhin wirtschaftlich interessant sein.

Um Energie auch in Zukunft ökonomisch rentabel erzeugen und nutzen zu können, ist es essentiell, die Potentiale bei bestehenden Anlagen voll auszuschöpfen sowie neue Modelle und Technologien optimal auf die eigenen Bedürfnisse abgestimmt einzusetzen. Welche zukünftigen Möglichkeiten es konkret gibt, zeigte das vom ESF mitfinanzierte Projekt EnerCommunities auf.

PV-Monitoring
Pilothafte Untersuchungen von Photovoltaik-Anlagen, die im Zuge des ESF-Projektes umgesetzt wurden, deckten verschiedene Mängel und Schäden auf, die zu einer verminderten Stromproduktion und damit zu monetären Einbußen führen.
Daher hat der Südtiroler Bauernbund nun gemeinsam mit dem Südtiroler Energieverband das Servicepaket „PV-Monitoring“ geschnürt. Bauernbund-Mitglieder können es zu Verzugskonditionen direkt beim Südtiroler Energieverband buchen (Tel. 0471 064400, info@sev.bz.it). Es beinhaltet Leistungen von der Wartung bis hin zur Überwachung der
PV-Anlage (Details im nächsten „Südtiroler Landwirt“).

Weitere Zukunftspotentiale
Welche weiteren Chancen und Herausforderungen im Energiebereich bestehen, erfuhren Interessierte bei Seminaren, Exkursionen und der Abschlusstagung. Dazu zählt unter anderem die Produktion und der Verkauf von Strom, Wärme und Kälte an Dritte (mittels „SEU“, Mikronetze, Wärme-Contracting, usw.) oder die Steigerung des Eigenverbrauchs des Photovoltaik-Stroms (mittels Kombination mit anderen Technologien, Stromspeicherung, Elektroantrieb, etc.). (Details im nächsten Südtiroler Landwirt)
Auch die verstärkte Nutzung heimischen Holzes in den Fernheizwerken wurde im Zuge des Projektes thematisiert. Die Projekt-Ergebnisse dienten zudem als Grundlage für die Preisfestlegungen in der neuen Biomasse-Rahmenvereinbarung (s. „Südtiroler Landwirt“ Nr. 11).
Der Bauernbund hat das ESF-Projekt EnerCommunities gemeinsam mit der Bezirksgemeinschaft Vinschgau, TIS innovation park und EURAC research umgesetzt. Das Projekt wurde von der Europäischen Union mittels Europäischem Sozialfonds (ESF), vom Ministerium für Arbeit und Sozialpolitik und von der Autonomen Provinz Bozen mitfinanziert.

Auskunft zum Thema

Weitere Informationen erteilt die Bauernbund-Abteilung Innovation & Energie (Tel. 0471 999317, innovation-energie@sbb.it).


________________________________
Kurzfilme

In mehreren Kurzfilmen geben verschiedene Betriebe und Fachexperten praktische Tipps und Fachinfos dazu, wie neue Energie-Technologien und -Modelle im eigenen Betrieb oder Haushalt konkret und mit Erfolg eingesetzt werden können.
Die Filme können unter http://www.sbb.it/service/energieberatung/zukunft-energie/kurzfilme angesehen werden.


Broschüre
Die Broschüre „Zukunft Energie – Strom, Wärme und Kälte intelligent produzieren und nutzen“ steht unter http://www.sbb.it/service/energieberatung/zukunft-energie/downloads allen Interessierten zur Verfügung und liegt in gedruckter Form in der Bauernbund-Zentrale sowie in den Bauernbund-Bezirksbüros kostenlos auf. Die Broschüre behandelt Chancen und Herausforderungen von Energieeffizienz und erneuerbaren Energieträgern sowie von ausgewählten Energie-Technologien und -Modellen.