Südtiroler Landwirt | 28.05.2015

Mitmachen bei #bauernarbeitsuedtirol

Anderen zeigen, wie sie arbeiten: Damit haben unsere Bäuerinnen und Bauern gewiss kein Problem. Der „Südtiroler Landwirt“ startet eine Kampagne auf der Plattform Instagram – und lädt alle zum Mitmachen ein.

Anderen zeigen, wie Südtirols Bäuerinnen und Bauern arbeiten: das ist das Ziel der Kampagne #bauernarbeitsuedtirol.

Anderen zeigen, wie Südtirols Bäuerinnen und Bauern arbeiten: das ist das Ziel der Kampagne #bauernarbeitsuedtirol.

Ob bei der Arbeit, beim Sport oder auf dem Wiesenfest: Dass nahezu jeder jederzeit ein Smartphone mit dabei hat, gehört auch in Südtirol längst zum Alltag – vor allem, aber nicht nur bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Häufig werden mit diesen Mobilgeräten Bilder geknipst – manche davon landen dann auf diversen sozialen Netzwerken wie Facebook, Google+, Snapchat oder Instagram. All diese Netzwerke werden von Selfies – also Selbstporträts – in allen möglichen Lebenslagen förmlich überschwemmt.

Mit der Aktion „#bauernarbeitsuedtirol“ will der „Südtiroler Landwirt“ nun alle Bäuerinnen und Bauern einladen, selbst aktiv zu werden. Gesammelt werden Bilder, die Bäuerinnen oder Bauern bei ihrer täglichen Arbeit auf dem Hof zeigen – egal, ob es nun um das Ausdünnen oder Mulchen in der Obstwiese, um die Laubarbeit im Weinberg, die Heuernte, die Stallarbeit oder die Verarbeitung von Produkten ist. 

So einfach geht’s
Der einfachste Weg, ein Foto hochzuladen, ist jener, einfach die Instagram-App auf dem Smartphone zu verwenden und damit das Foto zu machen. Anschließend einfach das Bild mit dem Hashtag #bauernarbeitsuedtirol (Wichtig: Mit Umlaut ue) versehen – und schon landet das Bild in der Redaktion. Wer will, kann seine Bilder aber auch per E-Mail an die Adresse bilder@sbb.it schicken. Die Redaktion wird alle eingesandten Bilder prüfen und die besten davon auf dem Instagram-Account und auf der Facebook-Seite des „Südtiroler Landwirt“ veröffentlichen.



Hier seht ihr alle veröffentlichten Bilder in einer Slideshow ...