Wirtschaft | 18.05.2015

Bereit für die Waldarbeiter-EM

Vom 20. bis 24. Mai findet in Luua in Estland die Europameisterschaft der Waldarbeit für Schüler und Studenten statt. Das Team der Fachschule Fürstenburg wird auch dieses Jahr wieder für Italien an den Start gehen. von LPA – Landespresseamt

Das Team der Fachschule Fürstenburg wird auch bei der EM der Waldarbeit in Luua als italienisches Nationalteam antreten.

Das Team der Fachschule Fürstenburg wird auch bei der EM der Waldarbeit in Luua als italienisches Nationalteam antreten.

Im Mai 2014 war die Fachschule Fürstenburg Austragungsort der 13. Europameisterschaft der Waldarbeit für Schüler und Studenten. Das Südtiroler Team konnte den ausgezeichneten zweiten Platz erringen. Dieses Jahr findet die Europameisterschaft vom 20. bis 24. Mai an der Luua Forestry School in Estland statt, und die Fürstenburger rechnen sich wieder Chancen auf eine gute Platzierung aus.

Vorbereitung Ende März in Feltre
Bereits Ende März nahmen die Mannschaften der Fachschulen Fürstenburg und Dietenheim an der Alpen-Adria-Waldolympiade am Istituto di Istruzione Superiore Agrario „Della Lucia“ in Feltre (Belluno) teil. Dabei traten insgesamt 26 Mannschaften aus Italien, Österreich, Kroatien, Slowenien, Bosnien und erstmals auch aus Tschechien zum fairen Wettkampf mit der Motorsäge gegeneinander an.

Plätze fünf und elf für Südtiroler Schulen
Die Schüler der Fürstenburg konnten dabei gute Ergebnisse in einzelnen Disziplinen erzielten. Florian Weger holte sich den Olympiasieg im Kombinationsschnitt, Jonas Wunderer belegte den guten sechsten Platz im Fällschnitt. Daniel Zöschg schnitt am konstantesten und belegte den guten 19. Rang in der Gesamtwertung. Bemerkenswert war die Leistung von Alexandra Tröger. Sie legte einen hervorragenden Kombinationsschnitt hin und holte sich mit 172 Bewertungspunkten den ersten Platz in der Damenwertung. Im Fällschnitt holte sie Silber und im Präzisionsschnitt den vierten Platz. Durch diese guten Leistungen konnte sie sich die Silbermedaille in der Gesamtwertung der Damen sichern. Schlussendlich belegte die Fürstenburger Mannschaft den fünften Platz in der Gesamtwertung, die Kollegen aus Dietenheim erreichte Platz elf.

Inzwischen haben die Fürstenburger Schüler fleißig weitertrainiert, um auch ein gutes Ergebnis auf europäischer Ebene einzufahren. Bei der Europameisterschaft kommende Woche in Luua müssen die Schüler neben dem Können in den technischen Disziplinen auch ihr forstliches Fachwissen unter Beweis stellen.