Politik, Marketing | 08.04.2015

Erleichterung für Heubad-Betreiber

Über weniger Bürokratie dürfen sich all jene freuen, die gerne ein Heubad betreiben möchten. Das hat die Landesregierung kürzlich beschlossen. von LPA – Landespresseamt

Will jemand ein Heubad eröffnen, dann ist künftig der Bürgermeister der Ansprechpartner.

Will jemand ein Heubad eröffnen, dann ist künftig der Bürgermeister der Ansprechpartner.

Auf Vorschlag des Südtiroler Wirtschaftsringes hat die Landesregierung die Verordnung über die Voraussetzungen für Heubäder abgeändert: Zur Eröffnung eines Heubades muss ein Betriebsinhaber zukünftig dem örtlichen Bürgermeister die Absicht zur Aufnahme der Tätigkeit erklären und den Sitz der Struktur angeben. Der Bürgermeister hat in der Folge die Aufgabe, eine Kopie der Erklärung an den Dienst für Hygiene und öffentliche Gesundheit des zuständigen Gesundheitsbezirkes zu übermitteln und kann die Tätigkeit einstellen, sollten die Voraussetzungen für eine sichere Ausübung derselben nicht gegeben sein. Die zuständige Landesrätin Martha Stocker erklärt dazu: „Für den Betriebsinhaber bedeutet diese Vorgehensweise eine wesentliche Erleichterung, da er bei der Aufnahme seiner Tätigkeit auf eine Reihe von Erklärungen und Unterlagen verzichten kann.“

Wer sich darüber informieren will, welche Bauernhöfe in Südtirol Heubäder oder ähnliche Wellness-Angebote haben, findet mehr Infos auf der Seite des „Roten Hahn“.