Wirtschaft | 22.01.2015

DLG-Preis für junge Südtirolerin

Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft (DLG) hat Anna Pohl aus Kastelbell mit dem Internationalen DLG-Preis 2015 ausgezeichnet. Pohl studiert seit 2013 in Salzburg und Wien.

Anna Pohl mit DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (r.) und dem Vorsitzenden der Jungen DLG, Stefan Teepker (l.).

Anna Pohl mit DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer (r.) und dem Vorsitzenden der Jungen DLG, Stefan Teepker (l.).

Mit dem Preis will die DLG vielversprechende Nachwuchskräfte in die Lage versetzen, sich weiter zu qualifizieren, um im beruflichen Umfeld und im außerberuflichen Bereich erfolgreich für die Agrar- und die Ernährungswirtschaft zu wirken.
Anna Pohl ist 23 Jahre jung und in Kastelbell (Südtirol) aufgewachsen. Nach erfolgreichem Abschluss der Allgemeinen Hochschulreife 2010 am Realgymnasium in Schlanders ging sie für vier Jahre an die Hochschule Weihenstephan-Triesdorf. Dort absolvierte sie den Bachelorstudiengang „Wirtschaftsingenieurwesen Agrarmarketing und Management“ mit dem Schwerpunkt Agribusiness. Seit 2013 besucht sie die Universität Salzburg für den Master „Gastrosophische Wissenschaften“ und parallel dazu seit 2014 die Wirtschaftsuniversität Wien & Copenhagen Business School für den Master „International Management/CEMS“.

Praktikum auch beim Südtiroler Bauernbund
Während ihres Studiums hat die Preisträgerin zahlreiche Praktika sowohl in Italien als auch in Deutschland absolviert, so unter anderem beim Südtiroler Bauernbund, bei der Alois Dallmayr KG in München und bei der Campari Deutschland GmbH in Oberhaching. Neben ihrer Berufsausbildung ist Anna Pohl zudem ehrenamtlich engagiert: Von 2006 bis 2009 war sie Gruppenleiterin bei der Katholischen Jungschar Südtirol, engagierte sich von 2008 bis 2010 als Jugendbeirätin im Gemeinderat von Kastelbell und in den Jahren 2013 und 2014 als Junior Mentorin im Bayern Mentoring Programm.

Preis in Berlin überreicht
Der DLG-Preis ist mit 2500 Euro dotiert. Die Auszeichnung wurde von DLG-Präsident Carl-Albrecht Bartmer und Stefan Teepker, Vorsitzender der Jungen DLG, im Rahmen der DLG-Wintertagung am 14. Jänner in Berlin überreicht. Den Internationalen DLG-Preis möchte Anna Pohl dazu nutzen, die verschiedenen Praktika, Studienreisen und Abschlussarbeiten, die durch die Masterstudiengänge vorausgesetzt werden, in einem größeren Rahmen zu planen und eventuell auch im Ausland zu absolvieren.
Der Internationale DLG-Preis wurde 1985 anlässlich der Hundertjahrfeier der DLG ins Leben gerufen. Seit 1985 hat die DLG bereits 245 Nachwuchskräfte aus 24 Ländern ausgezeichnet.