Südtiroler Bauernjugend | 12.12.2014

Augen auf beim Kauf

Heimische Produkte beim Einkauf bevorzugen: Das ist die Botschaft der Südtiroler Bauernjugend, die sie am vergangenen Samstag in alle Täler Südtirols getragen hat. 7.000 Teilnehmer haben beim Online-Ratespiel der Aktion „so(g) frisch“ mitgemacht und eine Stofftasche, gefüllt mit heimischen landwirtschaftlichen Qualitätsprodukten gewonnen.

Als großartigen Vertrauensbeweis für unsere heimischen bäuerlichen Produkte wertet Christine Tschurtschenthaler, Landesleiterin der Südtiroler Bauernjugend den Erfolg der Aktion. „Der große Zuspruch ist für uns ein deutliches Zeichen, dass die regionale Herkunft der Produkte bei unseren Konsumenten eine große Rolle spielt.“


Regional einkaufen ist gut für Mensch und Land

Regional einkaufen hat positive Effekte für das ganze Land. „Wer beim Einkauf heimischen Produkten den Vorzug gibt, sichert Arbeitsplätze und Wertschöpfung und trägt dazu bei unnötigen Verkehr zu vermeiden“, unterstreicht Hannes Dosser, Landesobmann der Südtiroler Bauernjugend.

Botschafter schwärmen in alle Täler aus

Seit vier Wochen bereitet sich die Südtiroler Bauernjugend auf diese Herausforderung vor. Vor allem in den Städten ist der Zuspruch enorm. Andreas Mair, Landessekretär der Südtiroler Bauernjugend zu dieser logistischen Herausforderung: „Alleine in Brixen sind 500 Taschen zu verteilen, in Bozen oder Meran etwa 300. Beinahe jede Ortsgruppe der Südtiroler Bauernjugend ist an der Aktion beteiligt. Über 1.000 freiwillige Helfer werden zu den Gewinnern unterwegs sein. Sie alle sind Botschafter für heimische Qualitätsprodukte. Wir sind stolz auf sie.“

Unterstützt wird die Aktion vom Südtiroler Bauernbund, der Südtiroler Milchwirtschaft, der Südtiroler Apfelwirtschaft, der Pustertaler Saatbaugenossenschaft, der EOS der Handelskammer Bozen, der Südtiroler Gärtnervereinigung, der Genossenschaft V.I.P sowie den Medienpartnern Dolomiten, Südtirol1, Radio Tirol und Radio NBC.

www.sbj.it