Südtiroler Landwirt, Politik | 04.12.2014

Kammer der Tierärzte gegen Neukonzept

Bedenken am von Landesrat Arnold Schuler vorgestellten System der freien Tierarztwahl äußert die Südtiroler Tierärtzekammer in einer Stellungnahme.

Laut Präsident Franz Hintner befürchtet der Vorstand, dass die Tierärzte zu sehr in die Abhängigkeit der Bauern geraten.
„Das System muss auch für die Tierärzte verträglich sein“, fordert Hintner, „Wenn die Tierärzte überfordert werden, dann dient das letztlich auch den Bauern nicht.“
Das wichtigste Ziel ist auch für die Tierärztekammer ein garantierter Notfalldienst, sagt Hintner: „Für jeden Bauern muss 365 Tage im Jahr und rund um die Uhr zumindest ein Tierarzt verfügbar sein.“ Dazu aber müsse man das bisherige System nicht ändern. Auch das Argument, dass das bisherige System nicht EU-konform sei, lässt die Tierärztekammer nicht gelten.
Bei den Wahlen der Tierärztekammer am vergangenen Wochenende wurde sowohl Präsident Hintner als auch fast der gesamte Vorstand mit großer Mehrheit bestätigt.