Politik | 23.10.2014

Wichtiges Netzwerk-Amt für Dorfmann

Herbert Dorfmann wurde heute in Straßburg zum Präsidenten der Europäischen Parlamentarischen Gesellschaft (EPG) gewählt. Die EPG ist eine fraktionsübergreifende Vereinigung von Mitgliedern des Europäischen Parlaments.

Der neue Vorstand der EPG mit dem Vorsitzenden Herbert Dorfmann (4.v.r.)

Der neue Vorstand der EPG mit dem Vorsitzenden Herbert Dorfmann (4.v.r.)

Sie organisiert Veranstaltungen und Treffen, an dem Abgeordnete aller Parteien und Mitgliedstaaten teilnehmen. Die Vereinigung verfügt über ein Gebäude in Straßburg, das Abgeordnete auch für ihre Tätigkeiten nutzen können. Mehrere nationale Parlamente in Europa verfügen über Parlamentarische Gesellschaften, die größte davon ist die Deutsche Parlamentarische Gesellschaft in Berlin.

Die EPG arbeitet sehr eng mit diesen Parlamentarischen Gesellschaften in den Mitgliedstaaten zusammen. „Für mich“, sagt Herbert Dorfmann, „ist es eine große Ehre, dieser Vereinigung vorstehen zu dürfen.“ In den vergangenen Jahren war Josef Daul, der Fraktionsvorsitzende der Europäischen Volkspartei im Europäischen Parlament, Präsident der EPG. „Natürlich sind das große Fußstapfen, aber die EPG ist eine spannende Vereinigung, in der viel Entwicklungspotential steckt“, sagte Dorfmann in seiner Antrittsrede in Straßburg. Dorfmann zur Seite steht ein Vorstand, der sich aus Parlamentariern aus zehn Mitgliedstaaten und vier politischen Fraktionen zusammensetzt.