Markt | 20.10.2014

Regionale Lebensmittel immer beliebter

Die Nachfrage nach regionalen Lebensmitteln in Deutschland, Österreich und der Schweiz ist nimmt sogar weiter zu. Das geht aus einer aktuellen Studie der Unternehmensberatung A.T. Kearney hervor. von AgraEurope

Immer mehr Konsumenten wissen den Wert regionaler Produkte zu schätzen.

Immer mehr Konsumenten wissen den Wert regionaler Produkte zu schätzen.

Für die Studie wurden im Juni dieses Jahres insgesamt 1000 Verbraucher in den drei Ländern befragt wurden. Demnach ist der Anteil der Verbraucher, die wöchentlich regionale Lebensmittel kaufen, gegenüber dem Vorjahr um 35 Prozent gestiegen. Darüber hinaus habe der Anteil der Verbraucher, bei denen regionale Lebensmittel mindestens 20 Prozent am Warenkorb ausmachten, innerhalb eines Jahres um zehn Prozent zugelegt.

Geschmack und Frische als Pluspunkte
Ausschlaggebende Kriterien für die Bevorzugung regionaler Produkte sind laut Darstellung der Meinungsforscher vor allem der Geschmack und die Frische. Regionale Lebensmittel würden von den Verbrauchern vor allem an der Verpackung und der Aufschrift erkannt, aber auch an der Direktvermarktung auf Wochenmärkten, in Hofläden und über Abokisten sowie anhand regionaler Handelsmarken. Die im Rahmen der Studie befragten Konsumenten hätten angegeben, dass die Lebensmittel aus regionaler Herstellung vor allem in großen Supermärkten, auf Wochenmärkten oder bei Biobauern und bei Discountern zu beziehen seien.