Produktion | 20.06.2014

Saftige Vielfalt

Die Leiter des Forschungsprojektes Pomosano haben am Versuchszentrum Laimburg Zwischenergebnisse vorgestellt. von LPA – Landespresseamt

Der Gehalt verschiedener Apfelsorten wird im EFRE-Projekt Pomosano an der Laimburg überprüft; nun sind erste Ergebnisse vorgestellt worden.

Der Gehalt verschiedener Apfelsorten wird im EFRE-Projekt Pomosano an der Laimburg überprüft; nun sind erste Ergebnisse vorgestellt worden.

Im Projekt Pomosano, finanziert vom Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung EFRE, untersuchen die Forscher, wie gesund und schmackhaft alte, moderne und rotfleischige Apfelsorten sowie deren Säfte sind. Einer der Leiter des Forschungsprojekts an der Laimburg ist der Pomologe Walter Guerre: „Erste Zwischenergebnisse zeigen die große Vielfalt der untersuchten Sorten hinsichtlich des Gehalts an verschiedenen Inhaltsstoffen, ihrer Eignung zur Saftherstellung und der geschmacklichen Komponenten“, erklärte er bei der Vorstellung.

70 reinsortige Apfelsäfte unter der Lupe
Im vergangenen Jahr haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unter anderem daran gearbeitet, rund 70 alte, moderne und rotfleischige Sorten zu ernten, die in einer Obstanlage der Laimburg stehen, und reinsortige Apfelsäfte herzustellen. Sowohl von den Frischäpfeln als auch von den Säften sind Proben gezogen worden, die chemisch auf ihre Inhaltsstoffe wie Zucker und organische Säuren, Vitamine, Polyphenole, Ballaststoffe und Aromen untersucht werden. Diese analytische Untersuchung wird durch sensorische Beschreibungen ergänzt, die von der eigens ausgebildeten Verkostergruppe der Laimburg erarbeitet werden.

Verkostung mit Saftproduzenten
Im Rahmen der Veranstaltung haben die Wissenschaftler für die Vertreter der obstverarbeitenden Betriebe und Safthersteller eine Verkostung der hergestellten Apfelsäfte organisiert. Dabei sind erstmals die rund 70 hergestellten Fruchtsäfte zusammen in einer Verkostung vorgestellt worden. Die Untersuchungen werden mit Früchten der Ernte dieses Jahres wiederholt. Interessierte Betriebe können die Ergebnisse der Forschung nach Projektabschluss anhand von zusammenfassenden Sortenblättern bei der Laimburg erhalten. Im kommenden Winter soll in Zusammenarbeit mit einem spezialisierten Institut zudem in einer klinischen Studie mit rotfleischigen Äpfeln untersucht werden, welche positiven Effekte der regelmäßige Verzehr von Äpfeln auf die Gesundheit hat.