Wirtschaft | 16.04.2014

Tausender-Marke ist geknackt

Nach Abschluss der Einschreibungen ist es so gut wie sicher: Im kommenden Schuljahr werden erstmals mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler eine Fachschule für Landwirtschaft bzw. für Hauswirtschaft und Ernährung besuchen. von LPA - Landespresseamt

Die praxisnahe Ausbildung an den Fachschulen kommt weiterhin gut an.

Die praxisnahe Ausbildung an den Fachschulen kommt weiterhin gut an.

In den vergangenen Jahren konnten die Fachschulen für Landwirtschaft sowie für Hauswirtschaft und Ernährung einen konstanten Zuwachs der Einschreibungen verzeichnen. Insgesamt haben sich die Schülerzahlen in zehn Jahren verdoppelt, und im Schuljahr 2014/15 werden erstmals mehr als 1000 Schülerinnen und Schüler eine Fachschule besuchen.

Laut den nun vorliegenden Daten haben sich bis Ende März 954 Schülerinnen und Schüler an den neun Südtiroler Fachschulen für Landwirtschaft sowie für Hauswirtschaft und Ernährung eingeschrieben. Darin nicht berücksichtigt sind allerdings die Lehrlinge im Bereich Gartenbau und Floristik, da für diese die Einschreibungen noch nicht abgeschlossen sind. Im laufenden Jahr waren dies über 80 Lehrlinge. Waren im heurigen Schuljahr insgesamt knapp 980 Schülerinnen und Schüler eingeschrieben, so dürften es folglich im nächsten Jahr mehr als 1030 sein.

49 Anmeldungen für maturaführendes Jahr
Im Schuljahr 2014/15 bieten die Fachschulen erstmals das maturaführende Jahr an. Dafür haben sich 49 Schülerinnen und Schülerinnen angemeldet, und zwar an den Fachschulen Fürstenburg, Laimburg und Kortsch. Bereits im nächsten Jahr werden somit die ersten Maturantinnen und Maturanten die Fachschulen verlassen, womit ihnen neben der beruflichen Qualifikation auch die Möglichkeit offen steht, ein Studium an einer Universität oder Hochschule zu beginnen.