Bäuerlicher Notstandsfonds | 10.04.2014

5 Promille: BNF sagt Danke

5467 Steuerzahler haben dem BNF im Vorjahr knapp über 140.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Auch in diesem Jahr kann man dem BNF 5 Promille seiner Einkommenssteuer zuweisen. (Foto: Tappeiner)

Auch in diesem Jahr kann man dem BNF 5 Promille seiner Einkommenssteuer zuweisen. (Foto: Tappeiner)

Die Agentur für Einnahmen hat nämlich die Summen bekannt gegeben, die aus den Steuererklärungen des Jahres 2013 (also bezogen auf das Steuerjahr 2012) für die ehrenamtlichen Vereine zugewiesen wurden.

Geld wird zur Deckung der Verwaltungsspesen verwendet
Auf den Bäuerlichen Notstandsfonds entfiel dabei die stolze Summe von 140.286,14 Euro, was eine deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr bedeutet. Der Notstandsfonds bedankt sich auf diesem Weg für die wertvolle Unterstützung. Die Gelder aus dem „5 Promille“-Topf werden hauptsächlich verwendet, um die Verwaltungsspesen des Notstandsfonds zu decken. So kann auch weiterhin sichergestellt werden, dass jeder gespendete Euro direkt an die Betroffenen weitergegeben werden kann.

Die Steuerzahler haben bereits seit Jahren die Möglichkeit, durch die Angabe der Steuernummer des Bäuerlichen Notstandsfonds diesen finanziell zu unterstützen, ohne dass für sie selbst dadurch zusätzliche Kosten entstehen.

Auch in diesem Jahr ist dies wieder möglich.Die Steuernummer des Bäuerlichen Notstandsfonds lautet 94025800213.