Markt | 07.04.2014

Vinitaly: „Cangrande“ für Willi Stürz

Anlässlich der Eröffnung der Weinfachmesse Vinitaly erhielt Willi Stürz, Kellermeister der Kellerei Tramin, den prestigereichen Preis „Cangrande“.

Freude über die Auszeichnung: (v.l.) Landesrat Arnold Schuler, Cangrande-Gewinner Willi Stürz und der Vizepräsident des Konsortiums Südtiroler Wein, Martin Foradori. (Foto: EOS)

Freude über die Auszeichnung: (v.l.) Landesrat Arnold Schuler, Cangrande-Gewinner Willi Stürz und der Vizepräsident des Konsortiums Südtiroler Wein, Martin Foradori. (Foto: EOS)

Alljährlich wird zum Auftakt der Weinmesse der namhafte Preis „Cangrande ai Benemeriti della Vitivinicultura“ für den besonderen Einsatz zur Entwicklung des Weinbaus und zur Förderung der Weinkultur vergeben. Willi Stürz stellt sich seit über zwanzig Jahren den önologischen Herausforderungen der Kellerei Tramin und wurde bereits von „Vini d’Italia“ des Gambero Rosso & Slow Food als bester Kellermeister Italiens ausgezeichnet.

Gleich am gestrigen ersten Messetag herrschte großer Besucherandrang auf der Vinitaly. Erwartet werden bei der noch bis Mittwoch laufenden Messe rund 150.000 Fachbesucher und Fachbesucherinnen.

Der Südtiroler Gemeinschaftsstand hat sich aufgrund seiner erstklassigen Weißweine zu einem wichtigen Besuchermagnet entwickelt. Der Auftritt der Südtiroler Weine, der von der EOS – Export Organisation Südtirol der Handelskammer Bozen betreut wird, spielt sich am Gemeinschaftsstand in Halle 6 ab. 77 Weinproduzenten aus Südtirol sind vor Ort Im Mittelpunkt stehen traditionell die Weine des neuen Jahrgangs.

Mehr Infos zur Vinitaly 2014 gibt es hier